Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 2. Leipzig, 1837.

Bild:
<< vorherige Seite
5.
Ein anspruchvolles Buch will im Zusammenhang
Gelesen seyn, und macht euch schwer den langen Gang.
Dis anspruchlose macht die kurzen Gäng' euch leicht;
Denn wo ihr stillstehn wollt, habt ihr ein Ziel erreicht.

6.
Ein Bruchstück, welches auf sein Ganzes sich besinnt,
Ergänzung immer sucht, und nimmer sie gewinnt:
So findet sich der Mensch, wie er wird sein bewußt;
Und an den Menschen knüpft den Menschen diese Lust.
Ein Ganzes werden nie Bruchstücke groß und klein;
Ergänzung findet doch die Welt in Gott allein.

5.
Ein anſpruchvolles Buch will im Zuſammenhang
Geleſen ſeyn, und macht euch ſchwer den langen Gang.
Dis anſpruchloſe macht die kurzen Gaͤng' euch leicht;
Denn wo ihr ſtillſtehn wollt, habt ihr ein Ziel erreicht.

6.
Ein Bruchſtuͤck, welches auf ſein Ganzes ſich beſinnt,
Ergaͤnzung immer ſucht, und nimmer ſie gewinnt:
So findet ſich der Menſch, wie er wird ſein bewußt;
Und an den Menſchen knuͤpft den Menſchen dieſe Luſt.
Ein Ganzes werden nie Bruchſtuͤcke groß und klein;
Ergaͤnzung findet doch die Welt in Gott allein.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0015" n="5"/>
        <div n="2">
          <head>5.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ein an&#x017F;pruchvolles Buch will im Zu&#x017F;ammenhang</l><lb/>
              <l>Gele&#x017F;en &#x017F;eyn, und macht euch &#x017F;chwer den langen Gang.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Dis an&#x017F;pruchlo&#x017F;e macht die kurzen Ga&#x0364;ng' euch leicht;</l><lb/>
              <l>Denn wo ihr &#x017F;till&#x017F;tehn wollt, habt ihr ein Ziel erreicht.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>6.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ein Bruch&#x017F;tu&#x0364;ck, welches auf &#x017F;ein Ganzes &#x017F;ich be&#x017F;innt,</l><lb/>
              <l>Erga&#x0364;nzung immer &#x017F;ucht, und nimmer &#x017F;ie gewinnt:</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>So findet &#x017F;ich der Men&#x017F;ch, wie er wird &#x017F;ein bewußt;</l><lb/>
              <l>Und an den Men&#x017F;chen knu&#x0364;pft den Men&#x017F;chen die&#x017F;e Lu&#x017F;t.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Ein Ganzes werden nie Bruch&#x017F;tu&#x0364;cke groß und klein;</l><lb/>
              <l>Erga&#x0364;nzung findet doch die Welt in Gott allein.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5/0015] 5. Ein anſpruchvolles Buch will im Zuſammenhang Geleſen ſeyn, und macht euch ſchwer den langen Gang. Dis anſpruchloſe macht die kurzen Gaͤng' euch leicht; Denn wo ihr ſtillſtehn wollt, habt ihr ein Ziel erreicht. 6. Ein Bruchſtuͤck, welches auf ſein Ganzes ſich beſinnt, Ergaͤnzung immer ſucht, und nimmer ſie gewinnt: So findet ſich der Menſch, wie er wird ſein bewußt; Und an den Menſchen knuͤpft den Menſchen dieſe Luſt. Ein Ganzes werden nie Bruchſtuͤcke groß und klein; Ergaͤnzung findet doch die Welt in Gott allein.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane02_1837
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane02_1837/15
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 2. Leipzig, 1837, S. 5. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane02_1837/15>, abgerufen am 15.07.2020.