Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 3. Leipzig, 1837.

Bild:
<< vorherige Seite
32.
Mein Sohn, sieh an den Hirsch! wie edel, schön und groß,
Und doch wie voller Furcht und alles Muthes bloß!
Die Waffe des Geweihs kann seine Furcht nicht mindern,
Die Zinken dienen nur ihn auf der Flucht zu hindern.
Er kann auf seinen Feind nicht wenden ihre Schärfen,
Und dem Ausreißer gleich sie nicht einmal wegwerfen.

33.
Wol ist im Saamenkorn die Pflanze schon enthalten,
Doch siehst du's ihm nicht an, wie sie sich wird entfalten.
Viel größer als der Kern des Apfels ist die Bohne,
Doch Ranken gibt sie nur, er eines Baumes Krone.


2*
32.
Mein Sohn, ſieh an den Hirſch! wie edel, ſchoͤn und groß,
Und doch wie voller Furcht und alles Muthes bloß!
Die Waffe des Geweihs kann ſeine Furcht nicht mindern,
Die Zinken dienen nur ihn auf der Flucht zu hindern.
Er kann auf ſeinen Feind nicht wenden ihre Schaͤrfen,
Und dem Ausreißer gleich ſie nicht einmal wegwerfen.

33.
Wol iſt im Saamenkorn die Pflanze ſchon enthalten,
Doch ſiehſt du's ihm nicht an, wie ſie ſich wird entfalten.
Viel groͤßer als der Kern des Apfels iſt die Bohne,
Doch Ranken gibt ſie nur, er eines Baumes Krone.


2*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0037" n="27"/>
        <div n="2">
          <head>32.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Mein Sohn, &#x017F;ieh an den Hir&#x017F;ch! wie edel, &#x017F;cho&#x0364;n und groß,</l><lb/>
              <l>Und doch wie voller Furcht und alles Muthes bloß!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Die Waffe des Geweihs kann &#x017F;eine Furcht nicht mindern,</l><lb/>
              <l>Die Zinken dienen nur ihn auf der Flucht zu hindern.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Er kann auf &#x017F;einen Feind nicht wenden ihre Scha&#x0364;rfen,</l><lb/>
              <l>Und dem Ausreißer gleich &#x017F;ie nicht einmal wegwerfen.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>33.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Wol i&#x017F;t im Saamenkorn die Pflanze &#x017F;chon enthalten,</l><lb/>
              <l>Doch &#x017F;ieh&#x017F;t du's ihm nicht an, wie &#x017F;ie &#x017F;ich wird entfalten.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Viel gro&#x0364;ßer als der Kern des Apfels i&#x017F;t die Bohne,</l><lb/>
              <l>Doch Ranken gibt &#x017F;ie nur, er eines Baumes Krone.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <fw place="bottom" type="sig">2*</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[27/0037] 32. Mein Sohn, ſieh an den Hirſch! wie edel, ſchoͤn und groß, Und doch wie voller Furcht und alles Muthes bloß! Die Waffe des Geweihs kann ſeine Furcht nicht mindern, Die Zinken dienen nur ihn auf der Flucht zu hindern. Er kann auf ſeinen Feind nicht wenden ihre Schaͤrfen, Und dem Ausreißer gleich ſie nicht einmal wegwerfen. 33. Wol iſt im Saamenkorn die Pflanze ſchon enthalten, Doch ſiehſt du's ihm nicht an, wie ſie ſich wird entfalten. Viel groͤßer als der Kern des Apfels iſt die Bohne, Doch Ranken gibt ſie nur, er eines Baumes Krone. 2*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane03_1837
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane03_1837/37
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 3. Leipzig, 1837. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane03_1837/37>, S. 27, abgerufen am 21.09.2017.