Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
33.
Nicht schöner ist es jetzt, als einst es war, auf Erden,
Noch besser; besser einst und schöner wird es werden.
Vom Blumenhügel ist die Weltgeschicht' entstiegen;
Mit Flügeln wird sie einst den Götterberg erfliegen:
Am Boden kriecht sie jetzt; wann wird sie Flügel kriegen?

34.
Zur Angelegenheit des Herzens müßt ihr machen
Den Glauben, und ihn nicht einmischen ird'schen Sachen.
Im weltlichen Verkehr muß euch zusammenhalten
Ein andres Band; das laßt vom Glauben nicht zerspalten!
Sonst hat des Himmels Wort euch um der Erde Theil
Gebracht; und fehlt es hier, so ist auch dort kein Heil.

33.
Nicht ſchoͤner iſt es jetzt, als einſt es war, auf Erden,
Noch beſſer; beſſer einſt und ſchoͤner wird es werden.
Vom Blumenhuͤgel iſt die Weltgeſchicht' entſtiegen;
Mit Fluͤgeln wird ſie einſt den Goͤtterberg erfliegen:
Am Boden kriecht ſie jetzt; wann wird ſie Fluͤgel kriegen?

34.
Zur Angelegenheit des Herzens muͤßt ihr machen
Den Glauben, und ihn nicht einmiſchen ird'ſchen Sachen.
Im weltlichen Verkehr muß euch zuſammenhalten
Ein andres Band; das laßt vom Glauben nicht zerſpalten!
Sonſt hat des Himmels Wort euch um der Erde Theil
Gebracht; und fehlt es hier, ſo iſt auch dort kein Heil.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0206" n="196"/>
        <div n="2">
          <head>33.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Nicht &#x017F;cho&#x0364;ner i&#x017F;t es jetzt, als ein&#x017F;t es war, auf Erden,</l><lb/>
              <l>Noch be&#x017F;&#x017F;er; be&#x017F;&#x017F;er ein&#x017F;t und &#x017F;cho&#x0364;ner wird es werden.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Vom Blumenhu&#x0364;gel i&#x017F;t die Weltge&#x017F;chicht' ent&#x017F;tiegen;</l><lb/>
              <l>Mit Flu&#x0364;geln wird &#x017F;ie ein&#x017F;t den Go&#x0364;tterberg erfliegen:</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Am Boden kriecht &#x017F;ie jetzt; wann wird &#x017F;ie Flu&#x0364;gel kriegen?</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>34.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Zur Angelegenheit des Herzens mu&#x0364;ßt ihr machen</l><lb/>
              <l>Den Glauben, und ihn nicht einmi&#x017F;chen ird'&#x017F;chen Sachen.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Im weltlichen Verkehr muß euch zu&#x017F;ammenhalten</l><lb/>
              <l>Ein andres Band; das laßt vom Glauben nicht zer&#x017F;palten!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Son&#x017F;t hat des Himmels Wort euch um der Erde Theil</l><lb/>
              <l>Gebracht; und fehlt es hier, &#x017F;o i&#x017F;t auch dort kein Heil.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[196/0206] 33. Nicht ſchoͤner iſt es jetzt, als einſt es war, auf Erden, Noch beſſer; beſſer einſt und ſchoͤner wird es werden. Vom Blumenhuͤgel iſt die Weltgeſchicht' entſtiegen; Mit Fluͤgeln wird ſie einſt den Goͤtterberg erfliegen: Am Boden kriecht ſie jetzt; wann wird ſie Fluͤgel kriegen? 34. Zur Angelegenheit des Herzens muͤßt ihr machen Den Glauben, und ihn nicht einmiſchen ird'ſchen Sachen. Im weltlichen Verkehr muß euch zuſammenhalten Ein andres Band; das laßt vom Glauben nicht zerſpalten! Sonſt hat des Himmels Wort euch um der Erde Theil Gebracht; und fehlt es hier, ſo iſt auch dort kein Heil.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/206
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839, S. 196. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/206>, abgerufen am 18.04.2019.