Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
23.
Ein junger Kritiker und Dichter tritt ins Feld,
In doppelter Person ein unerschrockner Held.
Die Märterkrone sucht er selber zu verdienen
Von anderen, und sucht sie aufzusetzen ihnen.

24.
Ob wirklich ein Gefühl der Krankheit heimlich nagt,
Ob nur Einbildung dich mit Furcht der Krankheit plagt;
Versuchs, um dich dem Druck, dem dumpfen, zu entringen,
Dich mit dem Selbstgefühl des Dichters zu durchdringen!
So hältst du wenigstens den Geist vom Leibe frei;
Villeicht wird selbst der Geist dem Leib zur Arzenei.

23.
Ein junger Kritiker und Dichter tritt ins Feld,
In doppelter Perſon ein unerſchrockner Held.
Die Maͤrterkrone ſucht er ſelber zu verdienen
Von anderen, und ſucht ſie aufzuſetzen ihnen.

24.
Ob wirklich ein Gefuͤhl der Krankheit heimlich nagt,
Ob nur Einbildung dich mit Furcht der Krankheit plagt;
Verſuchs, um dich dem Druck, dem dumpfen, zu entringen,
Dich mit dem Selbſtgefuͤhl des Dichters zu durchdringen!
So haͤltſt du wenigſtens den Geiſt vom Leibe frei;
Villeicht wird ſelbſt der Geiſt dem Leib zur Arzenei.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0292" n="282"/>
        <div n="2">
          <head>23.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Ein junger Kritiker und Dichter tritt ins Feld,</l><lb/>
              <l>In doppelter Per&#x017F;on ein uner&#x017F;chrockner Held.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Die Ma&#x0364;rterkrone &#x017F;ucht er &#x017F;elber zu verdienen</l><lb/>
              <l>Von anderen, und &#x017F;ucht &#x017F;ie aufzu&#x017F;etzen ihnen.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>24.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Ob wirklich ein Gefu&#x0364;hl der Krankheit heimlich nagt,</l><lb/>
              <l>Ob nur Einbildung dich mit Furcht der Krankheit plagt;</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Ver&#x017F;uchs, um dich dem Druck, dem dumpfen, zu entringen,</l><lb/>
              <l>Dich mit dem Selb&#x017F;tgefu&#x0364;hl des Dichters zu durchdringen!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>So ha&#x0364;lt&#x017F;t du wenig&#x017F;tens den Gei&#x017F;t vom Leibe frei;</l><lb/>
              <l>Villeicht wird &#x017F;elb&#x017F;t der Gei&#x017F;t dem Leib zur Arzenei.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[282/0292] 23. Ein junger Kritiker und Dichter tritt ins Feld, In doppelter Perſon ein unerſchrockner Held. Die Maͤrterkrone ſucht er ſelber zu verdienen Von anderen, und ſucht ſie aufzuſetzen ihnen. 24. Ob wirklich ein Gefuͤhl der Krankheit heimlich nagt, Ob nur Einbildung dich mit Furcht der Krankheit plagt; Verſuchs, um dich dem Druck, dem dumpfen, zu entringen, Dich mit dem Selbſtgefuͤhl des Dichters zu durchdringen! So haͤltſt du wenigſtens den Geiſt vom Leibe frei; Villeicht wird ſelbſt der Geiſt dem Leib zur Arzenei.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/292
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839, S. 282. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/292>, abgerufen am 23.04.2019.