Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
53.

An * *

Zum reinen Schönen nicht vermagst du zu gelangen,
Da vom Fantastischen dein Geist noch ist gefangen.
Allein du bist noch jung, der Schaden scheinet klein,
Wenn in dir selber wächst die Kraft, dich zu befrein.
Doch schlimmer ist: ich seh' in dir auch nicht die Kraft,
Die dich befreien könnt' aus der Gefangenschaft.

54.
Laßt auf der Stelle, wo er steht, doch stehn den Mann,
Der die Vergleichung nicht mit dem ertragen kann,
Mit dem ihr ihn vergleicht; er wird davor zunicht,
Und dort für sich allein da ist er von Gewicht.

53.

An * *

Zum reinen Schoͤnen nicht vermagſt du zu gelangen,
Da vom Fantaſtiſchen dein Geiſt noch iſt gefangen.
Allein du biſt noch jung, der Schaden ſcheinet klein,
Wenn in dir ſelber waͤchſt die Kraft, dich zu befrein.
Doch ſchlimmer iſt: ich ſeh' in dir auch nicht die Kraft,
Die dich befreien koͤnnt' aus der Gefangenſchaft.

54.
Laßt auf der Stelle, wo er ſteht, doch ſtehn den Mann,
Der die Vergleichung nicht mit dem ertragen kann,
Mit dem ihr ihn vergleicht; er wird davor zunicht,
Und dort fuͤr ſich allein da iſt er von Gewicht.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0309" n="299"/>
        <div n="2">
          <head>53.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#g">An</hi> * *</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Zum reinen Scho&#x0364;nen nicht vermag&#x017F;t du zu gelangen,</l><lb/>
              <l>Da vom Fanta&#x017F;ti&#x017F;chen dein Gei&#x017F;t noch i&#x017F;t gefangen.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Allein du bi&#x017F;t noch jung, der Schaden &#x017F;cheinet klein,</l><lb/>
              <l>Wenn in dir &#x017F;elber wa&#x0364;ch&#x017F;t die Kraft, dich zu befrein.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Doch &#x017F;chlimmer i&#x017F;t: ich &#x017F;eh' in dir auch nicht die Kraft,</l><lb/>
              <l>Die dich befreien ko&#x0364;nnt' aus der Gefangen&#x017F;chaft.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>54.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Laßt auf der Stelle, wo er &#x017F;teht, doch &#x017F;tehn den Mann,</l><lb/>
              <l>Der die Vergleichung nicht mit dem ertragen kann,</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Mit dem ihr ihn vergleicht; er wird davor zunicht,</l><lb/>
              <l>Und dort fu&#x0364;r &#x017F;ich allein da i&#x017F;t er von Gewicht.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[299/0309] 53. An * * Zum reinen Schoͤnen nicht vermagſt du zu gelangen, Da vom Fantaſtiſchen dein Geiſt noch iſt gefangen. Allein du biſt noch jung, der Schaden ſcheinet klein, Wenn in dir ſelber waͤchſt die Kraft, dich zu befrein. Doch ſchlimmer iſt: ich ſeh' in dir auch nicht die Kraft, Die dich befreien koͤnnt' aus der Gefangenſchaft. 54. Laßt auf der Stelle, wo er ſteht, doch ſtehn den Mann, Der die Vergleichung nicht mit dem ertragen kann, Mit dem ihr ihn vergleicht; er wird davor zunicht, Und dort fuͤr ſich allein da iſt er von Gewicht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/309
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839, S. 299. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/309>, abgerufen am 22.04.2019.