Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
96.
Ei wie! an einem Tag verschlingst du alle Speise,
Womit ein Lebenlang den Geist genährt der Weise,
Den du dir eben heut vornahmest zu verdaun;
Die Unersättlichkeit, erweckt sie dir kein Graun?
Du aber deutest nur aus deiner innern Welt
Hin auf die äußere, die ebenso es hält;
Da auch ein Prasser ja verpraßt an einem Tage
Mehr als erkarget hat des Kargers Jahresplage.
Nur ist der Unterschied, daß hier sich von den Aehren
Der armen Fleißigen die faulen Reichen nähren,
Doch du ein Aermerer zehrst von den geistig reichen.
Mög' es zu deines Geists Bereicherung gereichen!

96.
Ei wie! an einem Tag verſchlingſt du alle Speiſe,
Womit ein Lebenlang den Geiſt genaͤhrt der Weiſe,
Den du dir eben heut vornahmeſt zu verdaun;
Die Unerſaͤttlichkeit, erweckt ſie dir kein Graun?
Du aber deuteſt nur aus deiner innern Welt
Hin auf die aͤußere, die ebenſo es haͤlt;
Da auch ein Praſſer ja verpraßt an einem Tage
Mehr als erkarget hat des Kargers Jahresplage.
Nur iſt der Unterſchied, daß hier ſich von den Aehren
Der armen Fleißigen die faulen Reichen naͤhren,
Doch du ein Aermerer zehrſt von den geiſtig reichen.
Moͤg' es zu deines Geiſts Bereicherung gereichen!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0335" n="325"/>
        <div n="2">
          <head>96.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Ei wie! an einem Tag ver&#x017F;chling&#x017F;t du alle Spei&#x017F;e,</l><lb/>
              <l>Womit ein Lebenlang den Gei&#x017F;t gena&#x0364;hrt der Wei&#x017F;e,</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Den du dir eben heut vornahme&#x017F;t zu verdaun;</l><lb/>
              <l>Die Uner&#x017F;a&#x0364;ttlichkeit, erweckt &#x017F;ie dir kein Graun?</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Du aber deute&#x017F;t nur aus deiner innern Welt</l><lb/>
              <l>Hin auf die a&#x0364;ußere, die eben&#x017F;o es ha&#x0364;lt;</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="4">
              <l>Da auch ein Pra&#x017F;&#x017F;er ja verpraßt an einem Tage</l><lb/>
              <l>Mehr als erkarget hat des Kargers Jahresplage.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="5">
              <l>Nur i&#x017F;t der Unter&#x017F;chied, daß hier &#x017F;ich von den Aehren</l><lb/>
              <l>Der armen Fleißigen die faulen Reichen na&#x0364;hren,</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="6">
              <l>Doch du ein Aermerer zehr&#x017F;t von den gei&#x017F;tig reichen.</l><lb/>
              <l>Mo&#x0364;g' es zu deines Gei&#x017F;ts Bereicherung gereichen!</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[325/0335] 96. Ei wie! an einem Tag verſchlingſt du alle Speiſe, Womit ein Lebenlang den Geiſt genaͤhrt der Weiſe, Den du dir eben heut vornahmeſt zu verdaun; Die Unerſaͤttlichkeit, erweckt ſie dir kein Graun? Du aber deuteſt nur aus deiner innern Welt Hin auf die aͤußere, die ebenſo es haͤlt; Da auch ein Praſſer ja verpraßt an einem Tage Mehr als erkarget hat des Kargers Jahresplage. Nur iſt der Unterſchied, daß hier ſich von den Aehren Der armen Fleißigen die faulen Reichen naͤhren, Doch du ein Aermerer zehrſt von den geiſtig reichen. Moͤg' es zu deines Geiſts Bereicherung gereichen!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/335
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839, S. 325. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/335>, abgerufen am 12.12.2018.