Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
59.
Mein Bestes bot ich auf, und schlecht ist es gerathen,
Die Geiß geschlachtet, und dem Gast schmeckt nicht der Braten.

60.
Wenn ihr euch helfen wollt, müßt ihr einander helfen;
Zusammen nur gestellt, wird Eins und Eins zu Elfen.

61.
Zur Tränke dränget sich am Dorfteich Rind und Lamm;
Die ersten finden Flut, die letzten finden Schlamm.

62.
Geladen waren drei, und dreizehn sind gekommen;
Gieß Wasser an die Supp', und heiß sie all willkommen.

63.
Ein Wunsch in deiner Brust, in deinem Haus ein Gast,
Drei Tage eine Lust, am vierten eine Last.

59.
Mein Beſtes bot ich auf, und ſchlecht iſt es gerathen,
Die Geiß geſchlachtet, und dem Gaſt ſchmeckt nicht der Braten.

60.
Wenn ihr euch helfen wollt, muͤßt ihr einander helfen;
Zuſammen nur geſtellt, wird Eins und Eins zu Elfen.

61.
Zur Traͤnke draͤnget ſich am Dorfteich Rind und Lamm;
Die erſten finden Flut, die letzten finden Schlamm.

62.
Geladen waren drei, und dreizehn ſind gekommen;
Gieß Waſſer an die Supp', und heiß ſie all willkommen.

63.
Ein Wunſch in deiner Bruſt, in deinem Haus ein Gaſt,
Drei Tage eine Luſt, am vierten eine Laſt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0067" n="57"/>
        <div n="2">
          <head>59.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Mein Be&#x017F;tes bot ich auf, und &#x017F;chlecht i&#x017F;t es gerathen,</l><lb/>
              <l>Die Geiß ge&#x017F;chlachtet, und dem Ga&#x017F;t &#x017F;chmeckt nicht der Braten.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>60.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Wenn ihr euch helfen wollt, mu&#x0364;ßt ihr einander helfen;</l><lb/>
              <l>Zu&#x017F;ammen nur ge&#x017F;tellt, wird Eins und Eins zu Elfen.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>61.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Zur Tra&#x0364;nke dra&#x0364;nget &#x017F;ich am Dorfteich Rind und Lamm;</l><lb/>
              <l>Die er&#x017F;ten finden Flut, die letzten finden Schlamm.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>62.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Geladen waren drei, und dreizehn &#x017F;ind gekommen;</l><lb/>
              <l>Gieß Wa&#x017F;&#x017F;er an die Supp', und heiß &#x017F;ie all willkommen.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>63.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Ein Wun&#x017F;ch in deiner Bru&#x017F;t, in deinem Haus ein Ga&#x017F;t,</l><lb/>
              <l>Drei Tage eine Lu&#x017F;t, am vierten eine La&#x017F;t.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[57/0067] 59. Mein Beſtes bot ich auf, und ſchlecht iſt es gerathen, Die Geiß geſchlachtet, und dem Gaſt ſchmeckt nicht der Braten. 60. Wenn ihr euch helfen wollt, muͤßt ihr einander helfen; Zuſammen nur geſtellt, wird Eins und Eins zu Elfen. 61. Zur Traͤnke draͤnget ſich am Dorfteich Rind und Lamm; Die erſten finden Flut, die letzten finden Schlamm. 62. Geladen waren drei, und dreizehn ſind gekommen; Gieß Waſſer an die Supp', und heiß ſie all willkommen. 63. Ein Wunſch in deiner Bruſt, in deinem Haus ein Gaſt, Drei Tage eine Luſt, am vierten eine Laſt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/67
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839, S. 57. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/67>, abgerufen am 26.04.2019.