Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rumohr, Karl Friedrich von: Italienische Forschungen. T. 2. Berlin u. a., 1827.

Bild:
<< vorherige Seite

fo. 61., die Insinuation des Widerrufs und der Protest des
Künstlers eingetragen wurde. In dems. Archiv, Pergamene,
No
. 1503., findet sich dieser Beschluß ausführlicher. Viel-
leicht widersetzten sich die Rathgeber des Operajo eben nur der
Einführung einer damals in Italien noch ganz neuen Erfin-
dung. Gewiß geschah jener Widerruf nicht etwa, weil der
Glasmaler selbst verwerflich war, da die sienesische Domver-
waltung späterhin im Jahre 1465., (Archiv. cit. E. 7. fo.
XIII.
) denselben Ser Guasparre di Giovanni da Volterra
Maestro di finestre di vetro per uno anno fermo et
uno altro a beneplacito
, für den Lohn von, fiorini 36. di
libre IV
., ohne nähere Bestimmung der Arbeit in Sold nahm.

Die Erfindung der eingebrannten Malerey auf Glas wird
dem Jan van Eyck beygemessen; die Epoche der Verbreitung
dieser Kunstart über Toscana ist mit dieser Angabe überaus
vereinbar.

Nachtrag zu den Belegen der Abhandlung VIII.

Folgendes Actenstück schließt sich in Ansehung der Kunst-
art den Belegen I. 1 -- 5. der ersten Abhandlung dieses Ban-
des an. Indeß hatte ich dasselbige damals verlegt und finde
erst hier eine Stelle, sie einzuordnen.

Archiv. dell' op. del Duomo di Siena, E. 4. Me-
morie fo. 10. a. t.

Memoria de le spese de la sepoltura de la buona
memoria de Rev. Padre misser Karlo d'Agniolino ve-
schovo stato di Siena, il quale passo di questa vita a
di XI. di Settembre MCCCCXLIIII. cioe le spese de
la lapida del marmo col fregio dintorno posta sopra a

fo. 61., die Inſinuation des Widerrufs und der Proteſt des
Kuͤnſtlers eingetragen wurde. In demſ. Archiv, Pergamene,
No
. 1503., findet ſich dieſer Beſchluß ausfuͤhrlicher. Viel-
leicht widerſetzten ſich die Rathgeber des Operajo eben nur der
Einfuͤhrung einer damals in Italien noch ganz neuen Erfin-
dung. Gewiß geſchah jener Widerruf nicht etwa, weil der
Glasmaler ſelbſt verwerflich war, da die ſieneſiſche Domver-
waltung ſpaͤterhin im Jahre 1465., (Archiv. cit. E. 7. fo.
XIII.
) denſelben Ser Guasparre di Giovanni da Volterra
Maestro di finestre di vetro per uno anno fermo et
uno altro a beneplacito
, fuͤr den Lohn von, fiorini 36. di
libre IV
., ohne naͤhere Beſtimmung der Arbeit in Sold nahm.

Die Erfindung der eingebrannten Malerey auf Glas wird
dem Jan van Eyck beygemeſſen; die Epoche der Verbreitung
dieſer Kunſtart uͤber Toscana iſt mit dieſer Angabe uͤberaus
vereinbar.

Nachtrag zu den Belegen der Abhandlung VIII.

Folgendes Actenſtuͤck ſchließt ſich in Anſehung der Kunſt-
art den Belegen I. 1 — 5. der erſten Abhandlung dieſes Ban-
des an. Indeß hatte ich daſſelbige damals verlegt und finde
erſt hier eine Stelle, ſie einzuordnen.

Archiv. dell’ op. del Duomo di Siena, E. 4. Me-
morie fo. 10. a. t.

Memoria de le spese de la sepoltura de la buona
memoria de Rev. Padre misser Karlo d’Agniolino ve-
schovo stato di Siena, il quale passo di questa vita a
di XI. di Settembre MCCCCXLIIII. cioé le spese de
la lapida del marmo col fregio dintorno posta sopra a

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0399" n="381"/><hi rendition="#aq">fo.</hi> 61., die In&#x017F;inuation des Widerrufs und der Prote&#x017F;t des<lb/>
Ku&#x0364;n&#x017F;tlers eingetragen wurde. In dem&#x017F;. Archiv, <hi rendition="#aq">Pergamene,<lb/>
No</hi>. 1503., findet &#x017F;ich die&#x017F;er Be&#x017F;chluß ausfu&#x0364;hrlicher. Viel-<lb/>
leicht wider&#x017F;etzten &#x017F;ich die Rathgeber des <persName ref="nognd">Operajo</persName> eben nur der<lb/>
Einfu&#x0364;hrung einer damals in <placeName>Italien</placeName> noch ganz neuen Erfin-<lb/>
dung. Gewiß ge&#x017F;chah jener Widerruf nicht etwa, weil der<lb/>
Glasmaler &#x017F;elb&#x017F;t verwerflich war, da die &#x017F;iene&#x017F;i&#x017F;che Domver-<lb/>
waltung &#x017F;pa&#x0364;terhin im Jahre 1465., (<hi rendition="#aq">Archiv. cit. E. 7. fo.<lb/>
XIII.</hi>) den&#x017F;elben <hi rendition="#aq"><persName ref="http://d-nb.info/gnd/118814206">Ser Guasparre di Giovanni da Volterra</persName><lb/>
Maestro di finestre di vetro per uno anno fermo et<lb/>
uno altro a beneplacito</hi>, fu&#x0364;r den Lohn von, <hi rendition="#aq">fiorini 36. di<lb/>
libre IV</hi>., ohne na&#x0364;here Be&#x017F;timmung der Arbeit in Sold nahm.</p><lb/>
              <p>Die Erfindung der eingebrannten Malerey auf Glas wird<lb/>
dem <persName ref="http://d-nb.info/gnd/118531557">Jan van Eyck</persName> beygeme&#x017F;&#x017F;en; die Epoche der Verbreitung<lb/>
die&#x017F;er Kun&#x017F;tart u&#x0364;ber <placeName>Toscana</placeName> i&#x017F;t mit die&#x017F;er Angabe u&#x0364;beraus<lb/>
vereinbar.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#g">Nachtrag zu den Belegen der Abhandlung <hi rendition="#aq">VIII</hi>.</hi> </head><lb/>
              <p>Folgendes Acten&#x017F;tu&#x0364;ck &#x017F;chließt &#x017F;ich in An&#x017F;ehung der Kun&#x017F;t-<lb/>
art den Belegen <hi rendition="#aq">I</hi>. 1 &#x2014; 5. der er&#x017F;ten Abhandlung die&#x017F;es Ban-<lb/>
des an. Indeß hatte ich da&#x017F;&#x017F;elbige damals verlegt und finde<lb/>
er&#x017F;t hier eine Stelle, &#x017F;ie einzuordnen.</p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Archiv. dell&#x2019; op. del Duomo di <placeName>Siena</placeName>, E. 4. Me-<lb/>
morie fo. 10. a. t.</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Memoria de le spese de la sepoltura de la buona<lb/>
memoria de Rev. Padre misser <persName ref="nognd">Karlo d&#x2019;Agniolino</persName> ve-<lb/>
schovo stato di <placeName>Siena</placeName>, il quale passo di questa vita a<lb/>
di XI. di Settembre MCCCCXLIIII. cioé le spese de<lb/>
la lapida del marmo col fregio dintorno posta sopra a<lb/></hi> </p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[381/0399] fo. 61., die Inſinuation des Widerrufs und der Proteſt des Kuͤnſtlers eingetragen wurde. In demſ. Archiv, Pergamene, No. 1503., findet ſich dieſer Beſchluß ausfuͤhrlicher. Viel- leicht widerſetzten ſich die Rathgeber des Operajo eben nur der Einfuͤhrung einer damals in Italien noch ganz neuen Erfin- dung. Gewiß geſchah jener Widerruf nicht etwa, weil der Glasmaler ſelbſt verwerflich war, da die ſieneſiſche Domver- waltung ſpaͤterhin im Jahre 1465., (Archiv. cit. E. 7. fo. XIII.) denſelben Ser Guasparre di Giovanni da Volterra Maestro di finestre di vetro per uno anno fermo et uno altro a beneplacito, fuͤr den Lohn von, fiorini 36. di libre IV., ohne naͤhere Beſtimmung der Arbeit in Sold nahm. Die Erfindung der eingebrannten Malerey auf Glas wird dem Jan van Eyck beygemeſſen; die Epoche der Verbreitung dieſer Kunſtart uͤber Toscana iſt mit dieſer Angabe uͤberaus vereinbar. Nachtrag zu den Belegen der Abhandlung VIII. Folgendes Actenſtuͤck ſchließt ſich in Anſehung der Kunſt- art den Belegen I. 1 — 5. der erſten Abhandlung dieſes Ban- des an. Indeß hatte ich daſſelbige damals verlegt und finde erſt hier eine Stelle, ſie einzuordnen. Archiv. dell’ op. del Duomo di Siena, E. 4. Me- morie fo. 10. a. t. Memoria de le spese de la sepoltura de la buona memoria de Rev. Padre misser Karlo d’Agniolino ve- schovo stato di Siena, il quale passo di questa vita a di XI. di Settembre MCCCCXLIIII. cioé le spese de la lapida del marmo col fregio dintorno posta sopra a

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rumohr_forschungen02_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rumohr_forschungen02_1827/399
Zitationshilfe: Rumohr, Karl Friedrich von: Italienische Forschungen. T. 2. Berlin u. a., 1827, S. 381. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rumohr_forschungen02_1827/399>, abgerufen am 20.11.2018.