Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Saar, Johann Jacob: Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste. Nürnberg, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
J.
JAcka / der Ceilonesen Abgott.60
Jaffanapatan / eine Stadt auf der Insul Ceilon.49
darauf die Holländer zu gehen.140
darein fliehet alles vom Land.140
darinn sind sehr viel reiche Leut.141
wird belägert.141
die Belägerten fallen starck aus.143
wird eingenommen.144
Jagen / wie?64
Ihre Privilegia.66
Jamby / eine Stadt auf der Insul Sumatra.151
Japarner / ein starck Volck.10
Java major / eine Insul.10
darauf sind zwey Königreich.10. 11
Javaner / ein starck Volck / Ihre Farb / Kleidung / Haar / Bart / Häuser / Wohnung.10
Ihre Waffen / Mahlzeiten.10
Gottesdienst / Beschneidung / Neu Jahr / Schiffe.12. 13
Kranckheit / und deren Cur.37
Ihr Gerichts-Execution / durch Elephanten.16
Jecko heiset in India der Salamander.21
Jentiven / was für ein Volck / sind von den Mohren unterschieden in der Kleidung.120
führen grosse Krieg mit den Mohren / bleiben doch wenig.120
suchen für Negopatan Succurs bey Holländern.147
werden mit den Holländern uneins / welche viel niedermachen.147
Indianer opfern dem Teufel / daß Er den Reis gerahten lasse.66
wann Sie sterben müssen / fragen nach der Kost in der andern Welt.114
meinen / die Seel fahr in ein andern Menschen.88
Indianische Weiber sind eifersüchtig / und arglistig.142
vergeben und bezaubern oft Ihre Männer.142
Indien / welche das rechte heise.115
reiche Clöster der Geistlichen darinnen.142
Jofin / der Chinesen Abgott.27
Jungfrau / ein Schiff / ficht zwey gantzer Tag mit Raub-Schiffen.7
entkommt den Feinden.8
Justice / wird streng gehalten auf den Schiffen.4
wie streng es der König von Candi halte.96
K.
KAiser von Mataran.10. 11
Karabatzen der Chinesen.30
Kartenspiel ist aufm Schiff verbotten.4
Kaschauen / eine Frucht auf Ceilon.85
Kecerey / eine Frucht auf Ceilon.86
Kindsbocken aufm Schiff.8
Kirmes / eine Vestung in Suratte.104
wird belagert / aber nicht gewonnen.104. 105
J.
JAcka / der Ceilonesen Abgott.60
Jaffanapatan / eine Stadt auf der Insul Ceilon.49
   darauf die Holländer zu gehen.140
   darein fliehet alles vom Land.140
   darinn sind sehr viel reiche Leut.141
   wird belägert.141
   die Belägerten fallen starck aus.143
   wird eingenommen.144
Jagen / wie?64
   Ihre Privilegia.66
Jamby / eine Stadt auf der Insul Sumatra.151
Japarner / ein starck Volck.10
Java major / eine Insul.10
   darauf sind zwey Königreich.10. 11
Javaner / ein starck Volck / Ihre Farb / Kleidung / Haar / Bart / Häuser / Wohnung.10
   Ihre Waffen / Mahlzeiten.10
   Gottesdienst / Beschneidung / Neu Jahr / Schiffe.12. 13
   Kranckheit / und deren Cur.37
   Ihr Gerichts-Execution / durch Elephanten.16
Jecko heiset in India der Salamander.21
Jentiven / was für ein Volck / sind von den Mohren unterschieden in der Kleidung.120
   führen grosse Krieg mit den Mohren / bleiben doch wenig.120
   suchen für Negopatan Succurs bey Holländern.147
   werden mit den Holländern uneins / welche viel niedermachen.147
Indianer opfern dem Teufel / daß Er den Reis gerahten lasse.66
   wann Sie sterben müssen / fragen nach der Kost in der andern Welt.114
   meinen / die Seel fahr in ein andern Menschen.88
Indianische Weiber sind eifersüchtig / und arglistig.142
   vergeben und bezaubern oft Ihre Männer.142
Indien / welche das rechte heise.115
   reiche Clöster der Geistlichen darinnen.142
Jofin / der Chinesen Abgott.27
Jungfrau / ein Schiff / ficht zwey gantzer Tag mit Raub-Schiffen.7
   entkommt den Feinden.8
Justice / wird streng gehalten auf den Schiffen.4
   wie streng es der König von Candi halte.96
K.
KAiser von Mataran.10. 11
Karabatzen der Chinesen.30
Kartenspiel ist aufm Schiff verbotten.4
Kaschauen / eine Frucht auf Ceilon.85
Kecerey / eine Frucht auf Ceilon.86
Kindsbocken aufm Schiff.8
Kirmes / eine Vestung in Suratte.104
   wird belagert / aber nicht gewonnen.104. 105
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="index">
          <pb facs="#f0190" n="&#x039E;"/>
          <div n="2">
            <head>J.</head><lb/>
            <table>
              <row>
                <cell><hi rendition="#in">J</hi>Acka / der Ceilonesen Abgott.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">60</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Jaffanapatan / eine Stadt auf der Insul Ceilon.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">49</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   darauf die Holländer zu gehen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">140</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   darein fliehet alles vom Land.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">140</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   darinn sind sehr viel reiche Leut.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">141</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   wird belägert.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">141</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   die Belägerten fallen starck aus.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">143</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   wird eingenommen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">144</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Jagen / wie?</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">64</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   Ihre <hi rendition="#aq">Privilegia.</hi></cell>
                <cell> <hi rendition="#right">66</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Jamby / eine Stadt auf der Insul Sumatra.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">151</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Japarner / ein starck Volck.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Java major / eine Insul.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   darauf sind zwey Königreich.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10. 11</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Javaner / ein starck Volck / Ihre Farb / Kleidung / Haar / Bart / Häuser / Wohnung.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   Ihre Waffen / Mahlzeiten.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   Gottesdienst / Beschneidung / Neu Jahr / Schiffe.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">12. 13</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   Kranckheit / und deren Cur.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">37</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   Ihr Gerichts-Execution / durch Elephanten.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">16</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Jecko heiset in India der Salamander.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">21</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Jentiven / was für ein Volck / sind von den Mohren unterschieden in der Kleidung.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">120</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   führen grosse Krieg mit den Mohren / bleiben doch wenig.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">120</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   suchen für Negopatan <hi rendition="#aq">Succurs</hi> bey Holländern.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">147</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   werden mit den Holländern uneins / welche viel niedermachen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">147</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Indianer opfern dem Teufel / daß Er den Reis gerahten lasse.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">66</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   wann Sie sterben müssen / fragen nach der Kost in der andern Welt.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">114</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   meinen / die Seel fahr in ein andern Menschen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">88</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Indianische Weiber sind eifersüchtig / und arglistig.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">142</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   vergeben und bezaubern oft Ihre Männer.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">142</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Indien / welche das rechte heise.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">115</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   reiche Clöster der Geistlichen darinnen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">142</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Jofin / der Chinesen Abgott.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">27</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Jungfrau / ein Schiff / ficht zwey gantzer Tag mit Raub-Schiffen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">7</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   entkommt den Feinden.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">8</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Justice / wird streng gehalten auf den Schiffen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">4</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   wie streng es der König von Candi halte.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">96</hi> </cell>
              </row>
            </table>
          </div>
          <div n="2">
            <head>K.</head><lb/>
            <table>
              <row>
                <cell><hi rendition="#in">K</hi>Aiser von Mataran.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10. 11</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Karabatzen der Chinesen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">30</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Kartenspiel ist aufm Schiff verbotten.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">4</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Kaschauen / eine Frucht auf Ceilon.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">85</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Kecerey / eine Frucht auf Ceilon.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">86</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Kindsbocken aufm Schiff.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">8</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Kirmes / eine Vestung in Suratte.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">104</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   wird belagert / aber nicht gewonnen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">104. 105</hi> </cell>
              </row>
            </table>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[Ξ/0190] J. JAcka / der Ceilonesen Abgott. 60 Jaffanapatan / eine Stadt auf der Insul Ceilon. 49    darauf die Holländer zu gehen. 140    darein fliehet alles vom Land. 140    darinn sind sehr viel reiche Leut. 141    wird belägert. 141    die Belägerten fallen starck aus. 143    wird eingenommen. 144 Jagen / wie? 64    Ihre Privilegia. 66 Jamby / eine Stadt auf der Insul Sumatra. 151 Japarner / ein starck Volck. 10 Java major / eine Insul. 10    darauf sind zwey Königreich. 10. 11 Javaner / ein starck Volck / Ihre Farb / Kleidung / Haar / Bart / Häuser / Wohnung. 10    Ihre Waffen / Mahlzeiten. 10    Gottesdienst / Beschneidung / Neu Jahr / Schiffe. 12. 13    Kranckheit / und deren Cur. 37    Ihr Gerichts-Execution / durch Elephanten. 16 Jecko heiset in India der Salamander. 21 Jentiven / was für ein Volck / sind von den Mohren unterschieden in der Kleidung. 120    führen grosse Krieg mit den Mohren / bleiben doch wenig. 120    suchen für Negopatan Succurs bey Holländern. 147    werden mit den Holländern uneins / welche viel niedermachen. 147 Indianer opfern dem Teufel / daß Er den Reis gerahten lasse. 66    wann Sie sterben müssen / fragen nach der Kost in der andern Welt. 114    meinen / die Seel fahr in ein andern Menschen. 88 Indianische Weiber sind eifersüchtig / und arglistig. 142    vergeben und bezaubern oft Ihre Männer. 142 Indien / welche das rechte heise. 115    reiche Clöster der Geistlichen darinnen. 142 Jofin / der Chinesen Abgott. 27 Jungfrau / ein Schiff / ficht zwey gantzer Tag mit Raub-Schiffen. 7    entkommt den Feinden. 8 Justice / wird streng gehalten auf den Schiffen. 4    wie streng es der König von Candi halte. 96 K. KAiser von Mataran. 10. 11 Karabatzen der Chinesen. 30 Kartenspiel ist aufm Schiff verbotten. 4 Kaschauen / eine Frucht auf Ceilon. 85 Kecerey / eine Frucht auf Ceilon. 86 Kindsbocken aufm Schiff. 8 Kirmes / eine Vestung in Suratte. 104    wird belagert / aber nicht gewonnen. 104. 105

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • ſſ wird zu ss transkribiert
  • ſ wird zu s transkribiert
  • Ligaturen wie z. B. Æ und Œ, werden als Ligaturen transkribiert.
  • Ligaturen wie ē für en, m̄ für mm werden in ihrer ausgeschriebenen Form transkribiert.
  • In Antiqua geschriebene Wörter (in der Regel lateinische und französische Wörter) werden in die Tags <tt> </tt> eingeschlossen (Beispiel: Antiquatext). Folgt dahinter ein Satzzeichen (meist das Komma), so wird es ebenfalls in Antiqua wiedergegeben.
  • Virgeln „ / “ werden von Leerzeichen umgeben, der Bindestrich „=“ wird als „-“ transkribiert, es sei denn, er ist in Antiqua geschrieben.
  • Redaktionelle Anmerkungen der Wikisource-Bearbeiter werden mit dem Kürzel WS: versehen und kursiv gesetzt.
  • Die fettgedruckte Zeile am Anfang eines jeden Kapitels wird nicht fettgeschrieben wiedergegeben, wohl aber der erste Buchstabe. Der zweite folgende Großbuchstabe wird ebenfalls groß wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Seitenende entfallen, das Wort wird auf der ersten Seite vervollständigt.
  • Reklamanten werden nicht wiedergegeben.
  • Randnotizen bleiben erhalten.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672/190
Zitationshilfe: Saar, Johann Jacob: Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste. Nürnberg, 1672, S. Ξ. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672/190>, abgerufen am 23.04.2019.