Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Saar, Johann Jacob: Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste. Nürnberg, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
Salamander / ein vergifft Thier.21
Sand-Uhren auf den Schiffen.2
Satyr in India.21. 22
Schaaf / grosse in Persien.109
Scharbock / dawider die Limonien dienen.7
Schiff / Jungfrau genannt / ficht zween gantzer Tag mit Raub-Schiffen.7
wird wieder repariret.8
deren zu Java.12
Schildkroten / schöne grosse finden sich auf Ceilon.78
sehr grosse auf der Insul Mauricius.155
Schlangen / vergiffte auf Ceilon / wie der Gifft zu curirn.68
etliche haben Steine im Kopf.69
eine sechszehen / und eine acht und zwantzig / Schuh lang / so eine Magd verschlungen.69. 70. 71
etliche fangen Katzen.72
verschlucken Hirschen / und ander Vieh.70. 71
werden zur Speise gebraucht.72
zwischen ihnen / und den Eydechsen / scheinet eine Antipathia zu seyn.72
Schottländer wollen auf dem Capo ein Entreprise vornehmen.160
was dem Autori mit einem begegnet.161
Schrepfen der Chinesen.30
Scorpion / auf der Insul Ceilon.77
Seloer / eine Insul / was da zu finden / die Innwohner lieben die Holländer.148
Siere / der Ceilonesen Getranck.59
Sina / eine Wurtzel / und ihr Gebrauch.15
Sodomiter / auf Ceilon / wird verbrannt.113
fünf schwartze Jungen / so mit Ihm Sodomiterey getrieben / wurden ersäufft.113
Söhn / der Ceilonesen / müssen der Vätter Profession annehmen.57
Spielen / um Geld / ist aufm Schiff verbotten.4
Steinbock-Fleisch / gutes Geschmacks.19
Steinbrassen / Fisch zu Batavia / wie man sie einmacht.151
Stein in Schlangen.69
des Drachen.69
der Schwein.69
Strato de Sunda ist gefährlich.9
Straussen / wie groß ihre Eyer.159
Sursäckbäum auf Ceilon.84
T.
TAback / unten im Schiff zu trincken / ist verbotten.3
trincken die zu Bantam.13
Tafelberg auf dem Capo.162
wird von etlichen erstiegen.163
Tegonampatan / von Holländern einbekommen.113
Teewasser.29
Teufel / Ihme opfern die Indianer / daß Er Ihren Reiß wohl gerahten lasse.66
Salamander / ein vergifft Thier.21
Sand-Uhren auf den Schiffen.2
Satyr in India.21. 22
Schaaf / grosse in Persien.109
Scharbock / dawider die Limonien dienen.7
Schiff / Jungfrau genannt / ficht zween gantzer Tag mit Raub-Schiffen.7
   wird wieder repariret.8
   deren zu Java.12
Schildkroten / schöne grosse finden sich auf Ceilon.78
   sehr grosse auf der Insul Mauricius.155
Schlangen / vergiffte auf Ceilon / wie der Gifft zu curirn.68
   etliche haben Steine im Kopf.69
   eine sechszehen / und eine acht und zwantzig / Schuh lang / so eine Magd verschlungen.69. 70. 71
   etliche fangen Katzen.72
   verschlucken Hirschen / und ander Vieh.70. 71
   werden zur Speise gebraucht.72
   zwischen ihnen / und den Eydechsen / scheinet eine Antipathia zu seyn.72
Schottländer wollen auf dem Capo ein Entreprise vornehmen.160
   was dem Autori mit einem begegnet.161
Schrepfen der Chinesen.30
Scorpion / auf der Insul Ceilon.77
Seloer / eine Insul / was da zu finden / die Innwohner lieben die Holländer.148
Siere / der Ceilonesen Getranck.59
Sina / eine Wurtzel / und ihr Gebrauch.15
Sodomiter / auf Ceilon / wird verbrannt.113
   fünf schwartze Jungen / so mit Ihm Sodomiterey getrieben / wurden ersäufft.113
Söhn / der Ceilonesen / müssen der Vätter Profession annehmen.57
Spielen / um Geld / ist aufm Schiff verbotten.4
Steinbock-Fleisch / gutes Geschmacks.19
Steinbrassen / Fisch zu Batavia / wie man sie einmacht.151
Stein in Schlangen.69
   des Drachen.69
   der Schwein.69
Strato de Sunda ist gefährlich.9
Straussen / wie groß ihre Eyer.159
Sursäckbäum auf Ceilon.84
T.
TAback / unten im Schiff zu trincken / ist verbotten.3
   trincken die zu Bantam.13
Tafelberg auf dem Capo.162
   wird von etlichen erstiegen.163
Tegonampatan / von Holländern einbekommen.113
Teewasser.29
Teufel / Ihme opfern die Indianer / daß Er Ihren Reiß wohl gerahten lasse.66
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="index">
          <div n="2">
            <pb facs="#f0195" n="&#x039E;"/>
            <table>
              <row>
                <cell>Salamander / ein vergifft Thier.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">21</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Sand-Uhren auf den Schiffen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">2</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Satyr in India.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">21. 22</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Schaaf / grosse in Persien.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">109</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Scharbock / dawider die Limonien dienen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">7</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Schiff / Jungfrau genannt / ficht zween gantzer Tag mit Raub-Schiffen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">7</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   wird wieder <hi rendition="#aq">repar</hi>iret.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">8</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   deren zu Java.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">12</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Schildkroten / schöne grosse finden sich auf Ceilon.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">78</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   sehr grosse auf der Insul Mauricius.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">155</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Schlangen / vergiffte auf Ceilon / wie der Gifft zu curirn.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">68</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   etliche haben Steine im Kopf.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">69</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   eine sechszehen / und eine acht und zwantzig / Schuh lang / so eine Magd verschlungen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">69. 70. 71</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   etliche fangen Katzen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">72</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   verschlucken Hirschen / und ander Vieh.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">70. 71</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   werden zur Speise gebraucht.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">72</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   zwischen ihnen / und den Eydechsen / scheinet eine <hi rendition="#aq">Antipathia</hi> zu seyn.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">72</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Schottländer wollen auf dem Capo ein Entreprise vornehmen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">160</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   was dem Autori mit einem begegnet.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">161</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Schrepfen der Chinesen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">30</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Scorpion / auf der Insul Ceilon.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">77</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Seloer / eine Insul / was da zu finden / die Innwohner lieben die Holländer.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">148</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Siere / der Ceilonesen Getranck.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">59</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Sina / eine Wurtzel / und ihr Gebrauch.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">15</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Sodomiter / auf Ceilon / wird verbrannt.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">113</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   fünf schwartze Jungen / so mit Ihm Sodomiterey getrieben / wurden ersäufft.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">113</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Söhn / der Ceilonesen / müssen der Vätter <hi rendition="#aq">Profession</hi> annehmen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">57</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Spielen / um Geld / ist aufm Schiff verbotten.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">4</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Steinbock-Fleisch / gutes Geschmacks.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">19</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Steinbrassen / Fisch zu Batavia / wie man sie einmacht.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">151</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Stein in Schlangen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">69</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   des Drachen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">69</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   der Schwein.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">69</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Strato de Sunda ist gefährlich.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">9</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Straussen / wie groß ihre Eyer.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">159</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Sursäckbäum auf Ceilon.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">84</hi> </cell>
              </row>
            </table>
          </div>
          <div n="2">
            <head>T.</head><lb/>
            <table>
              <row>
                <cell><hi rendition="#in">T</hi>Aback / unten im Schiff zu trincken / ist verbotten.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">3</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   trincken die zu Bantam.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">13</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Tafelberg auf dem Capo.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">162</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>   wird von etlichen erstiegen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">163</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Tegonampatan / von Holländern einbekommen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">113</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Teewasser.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">29</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Teufel / Ihme opfern die Indianer / daß Er Ihren Reiß wohl gerahten lasse.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">66</hi> </cell>
              </row>
            </table>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[Ξ/0195] Salamander / ein vergifft Thier. 21 Sand-Uhren auf den Schiffen. 2 Satyr in India. 21. 22 Schaaf / grosse in Persien. 109 Scharbock / dawider die Limonien dienen. 7 Schiff / Jungfrau genannt / ficht zween gantzer Tag mit Raub-Schiffen. 7    wird wieder repariret. 8    deren zu Java. 12 Schildkroten / schöne grosse finden sich auf Ceilon. 78    sehr grosse auf der Insul Mauricius. 155 Schlangen / vergiffte auf Ceilon / wie der Gifft zu curirn. 68    etliche haben Steine im Kopf. 69    eine sechszehen / und eine acht und zwantzig / Schuh lang / so eine Magd verschlungen. 69. 70. 71    etliche fangen Katzen. 72    verschlucken Hirschen / und ander Vieh. 70. 71    werden zur Speise gebraucht. 72    zwischen ihnen / und den Eydechsen / scheinet eine Antipathia zu seyn. 72 Schottländer wollen auf dem Capo ein Entreprise vornehmen. 160    was dem Autori mit einem begegnet. 161 Schrepfen der Chinesen. 30 Scorpion / auf der Insul Ceilon. 77 Seloer / eine Insul / was da zu finden / die Innwohner lieben die Holländer. 148 Siere / der Ceilonesen Getranck. 59 Sina / eine Wurtzel / und ihr Gebrauch. 15 Sodomiter / auf Ceilon / wird verbrannt. 113    fünf schwartze Jungen / so mit Ihm Sodomiterey getrieben / wurden ersäufft. 113 Söhn / der Ceilonesen / müssen der Vätter Profession annehmen. 57 Spielen / um Geld / ist aufm Schiff verbotten. 4 Steinbock-Fleisch / gutes Geschmacks. 19 Steinbrassen / Fisch zu Batavia / wie man sie einmacht. 151 Stein in Schlangen. 69    des Drachen. 69    der Schwein. 69 Strato de Sunda ist gefährlich. 9 Straussen / wie groß ihre Eyer. 159 Sursäckbäum auf Ceilon. 84 T. TAback / unten im Schiff zu trincken / ist verbotten. 3    trincken die zu Bantam. 13 Tafelberg auf dem Capo. 162    wird von etlichen erstiegen. 163 Tegonampatan / von Holländern einbekommen. 113 Teewasser. 29 Teufel / Ihme opfern die Indianer / daß Er Ihren Reiß wohl gerahten lasse. 66

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • ſſ wird zu ss transkribiert
  • ſ wird zu s transkribiert
  • Ligaturen wie z. B. Æ und Œ, werden als Ligaturen transkribiert.
  • Ligaturen wie ē für en, m̄ für mm werden in ihrer ausgeschriebenen Form transkribiert.
  • In Antiqua geschriebene Wörter (in der Regel lateinische und französische Wörter) werden in die Tags <tt> </tt> eingeschlossen (Beispiel: Antiquatext). Folgt dahinter ein Satzzeichen (meist das Komma), so wird es ebenfalls in Antiqua wiedergegeben.
  • Virgeln „ / “ werden von Leerzeichen umgeben, der Bindestrich „=“ wird als „-“ transkribiert, es sei denn, er ist in Antiqua geschrieben.
  • Redaktionelle Anmerkungen der Wikisource-Bearbeiter werden mit dem Kürzel WS: versehen und kursiv gesetzt.
  • Die fettgedruckte Zeile am Anfang eines jeden Kapitels wird nicht fettgeschrieben wiedergegeben, wohl aber der erste Buchstabe. Der zweite folgende Großbuchstabe wird ebenfalls groß wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Seitenende entfallen, das Wort wird auf der ersten Seite vervollständigt.
  • Reklamanten werden nicht wiedergegeben.
  • Randnotizen bleiben erhalten.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672/195
Zitationshilfe: Saar, Johann Jacob: Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste. Nürnberg, 1672, S. Ξ. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672/195>, abgerufen am 25.04.2019.