Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Saar, Johann Jacob: Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste. Nürnberg, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
Erklärung des Kupfer-Tituls.
WAs Nutz Meerfahren bringt / ist zwar der Welt schon kund:
Man führet so zu Uns / der fremden Länder Waaren.
Dem Nutzen folgt die Lust. Frag / was vor Lust es gunnt?
Der Echo Gegenlaut / antwortet dir: Erfahren.
Erfahrung bringt / die Fahrt: Der / schiffet über Meer /
und holet / Wissenschafft von fernen Landen / her:
daß Ich zu Haus im Buch / kann alle Welt durchreisen.
Der Teutsche / deutet diß in Seiner Sprache an /
die der Natur gemäß die Sachen nennen kann:
Das Wort / Erfahrung / muß Ihm von den Fahren heisen*
Das Schiff / pfeilt durch die Flut / erzielet manchen Fund:
Es führt Europen hin / und bringt nach vielen Jahren
uns Asien zu rück / ja gar das gantze Rund.
Ein Beyspiel sihe hier / und schaue an Herr Saaren.
* Erfahren / experiri, ist der Metaphorische Verstand des Wortes Erfah-
ren
/ vectando vel velificando adsequi: wird also das Wort Erfahren-
heit
/ gar bedeutsam von Fahren abgeleitet: weil / durch Reisen zu Land
und Wasser / die Welt-Erfahrung erlanget wird.
Erklärung des Kupfer-Tituls.
WAs Nutz Meerfahren bringt / ist zwar der Welt schon kund:
Man führet so zu Uns / der fremden Länder Waaren.
Dem Nutzen folgt die Lust. Frag / was vor Lust es gunnt?
Der Echo Gegenlaut / antwortet dir: Erfahren.
     Erfahrung bringt / die Fahrt: Der / schiffet über Meer /
     und holet / Wissenschafft von fernen Landen / her:
daß Ich zu Haus im Buch / kann alle Welt durchreisen.
     Der Teutsche / deutet diß in Seiner Sprache an /
     die der Natur gemäß die Sachen nennen kann:
Das Wort / Erfahrung / muß Ihm von den Fahren heisen*
     Das Schiff / pfeilt durch die Flut / erzielet manchen Fund:
Es führt Europen hin / und bringt nach vielen Jahren
uns Asien zu rück / ja gar das gantze Rund.
Ein Beyspiel sihe hier / und schaue an Herr Saaren.
* Erfahren / experiri, ist der Metaphorische Verstand des Wortes Erfah-
ren
/ vectando vel velificando adsequi: wird also das Wort Erfahren-
heit
/ gar bedeutsam von Fahren abgeleitet: weil / durch Reisen zu Land
und Wasser / die Welt-Erfahrung erlanget wird.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0002" n="III"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#in">E</hi>rklärung des <hi rendition="#in">K</hi>upfer-<hi rendition="#in">T</hi>ituls.<lb/></head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">W</hi>As Nutz <hi rendition="#in">M</hi><hi rendition="#fr">eerfahren</hi> bringt / ist zwar der Welt schon kund:</l><lb/>
          <l>Man führet so zu Uns / der fremden Länder Waaren.</l><lb/>
          <l>Dem Nutzen folgt die Lust. Frag / was vor Lust es gunnt?</l><lb/>
          <l>Der Echo Gegenlaut / antwortet dir: <hi rendition="#in">E</hi><hi rendition="#fr">rfahren</hi>.</l><lb/>
          <l>     Erfahrung bringt / die Fahrt: Der / schiffet über Meer /</l><lb/>
          <l>     und holet / Wissenschafft von fernen Landen / her:</l><lb/>
          <l>daß Ich zu Haus im Buch / kann alle Welt durchreisen.</l><lb/>
          <l>     Der Teutsche / deutet diß in Seiner Sprache an /</l><lb/>
          <l>     die der Natur gemäß die Sachen nennen kann:</l><lb/>
          <l>Das Wort / <hi rendition="#in">E</hi><hi rendition="#fr">rfahrung</hi> / muß Ihm von den <hi rendition="#in">F</hi><hi rendition="#fr">ahren</hi> heisen<note place="foot" n="*"><hi rendition="#fr">Erfahren</hi> / <hi rendition="#aq">experiri</hi>, ist der <hi rendition="#aq">Metaphori</hi>sche Verstand des Wortes <hi rendition="#fr">Erfah-<lb/>
ren</hi> / <hi rendition="#aq">vectando vel velificando adsequi:</hi> wird also das Wort <hi rendition="#fr">Erfahren-<lb/>
heit</hi> / gar bedeutsam von <hi rendition="#fr">Fahren</hi> abgeleitet: weil / durch Reisen zu Land<lb/>
und Wasser / die Welt-Erfahrung erlanget wird.</note></l><lb/>
          <l>     Das Schiff / pfeilt durch die Flut / erzielet manchen Fund:</l><lb/>
          <l>Es führt Europen hin / und bringt nach vielen Jahren</l><lb/>
          <l>uns Asien zu rück / ja gar das gantze Rund.</l><lb/>
          <l>Ein Beyspiel sihe hier / und schaue an <hi rendition="#in">H</hi><hi rendition="#fr">err</hi> <hi rendition="#in">S</hi><hi rendition="#fr">aaren</hi>.</l><lb/>
        </lg>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[III/0002] Erklärung des Kupfer-Tituls. WAs Nutz Meerfahren bringt / ist zwar der Welt schon kund: Man führet so zu Uns / der fremden Länder Waaren. Dem Nutzen folgt die Lust. Frag / was vor Lust es gunnt? Der Echo Gegenlaut / antwortet dir: Erfahren.      Erfahrung bringt / die Fahrt: Der / schiffet über Meer /      und holet / Wissenschafft von fernen Landen / her: daß Ich zu Haus im Buch / kann alle Welt durchreisen.      Der Teutsche / deutet diß in Seiner Sprache an /      die der Natur gemäß die Sachen nennen kann: Das Wort / Erfahrung / muß Ihm von den Fahren heisen *      Das Schiff / pfeilt durch die Flut / erzielet manchen Fund: Es führt Europen hin / und bringt nach vielen Jahren uns Asien zu rück / ja gar das gantze Rund. Ein Beyspiel sihe hier / und schaue an Herr Saaren. * Erfahren / experiri, ist der Metaphorische Verstand des Wortes Erfah- ren / vectando vel velificando adsequi: wird also das Wort Erfahren- heit / gar bedeutsam von Fahren abgeleitet: weil / durch Reisen zu Land und Wasser / die Welt-Erfahrung erlanget wird.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • ſſ wird zu ss transkribiert
  • ſ wird zu s transkribiert
  • Ligaturen wie z. B. Æ und Œ, werden als Ligaturen transkribiert.
  • Ligaturen wie ē für en, m̄ für mm werden in ihrer ausgeschriebenen Form transkribiert.
  • In Antiqua geschriebene Wörter (in der Regel lateinische und französische Wörter) werden in die Tags <tt> </tt> eingeschlossen (Beispiel: Antiquatext). Folgt dahinter ein Satzzeichen (meist das Komma), so wird es ebenfalls in Antiqua wiedergegeben.
  • Virgeln „ / “ werden von Leerzeichen umgeben, der Bindestrich „=“ wird als „-“ transkribiert, es sei denn, er ist in Antiqua geschrieben.
  • Redaktionelle Anmerkungen der Wikisource-Bearbeiter werden mit dem Kürzel WS: versehen und kursiv gesetzt.
  • Die fettgedruckte Zeile am Anfang eines jeden Kapitels wird nicht fettgeschrieben wiedergegeben, wohl aber der erste Buchstabe. Der zweite folgende Großbuchstabe wird ebenfalls groß wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Seitenende entfallen, das Wort wird auf der ersten Seite vervollständigt.
  • Reklamanten werden nicht wiedergegeben.
  • Randnotizen bleiben erhalten.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672/2
Zitationshilfe: Saar, Johann Jacob: Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste. Nürnberg, 1672, S. III. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672/2>, abgerufen am 18.04.2019.