Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sailer, Johann Michael: Über den Selbstmord. München, 1785.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritter Abschnitt.
Cicero, ein Mittelstück
zwischen
Christenthum und Seneka.

(Im Scipio's Traume)

C. III.

"Wenn dich nicht jener Gott, dessen Tem-
pel dieß All ist, von dem Gefäng-
nisse des Leibes frey macht: so kannst du
nicht hieher (zu den seligen Wohnungen
der abgeschiedenen Geister) kommen. ...

So ist es denn Pflicht für dich, lieber
Publius, und für alle Rechtschaffene, ja
nicht selbst den Menschengeist aus dem Ge-
fängnisse des Leibes loszulassen. Ohne Be-
fehl dessen, der euch ihn, diesen Geist, ge-
schenkt hat, dürfet ihr das Menschenleben
nicht verlassen: damit es nicht das Ansehen
gewinne, als hättet ihr dem Berufe eines
Menschen, den euch Gott angewiesen, aus
dem Wege laufen wollen."

So
Dritter Abſchnitt.
Cicero, ein Mittelſtuͤck
zwiſchen
Chriſtenthum und Seneka.

(Im Scipio’s Traume)

C. III.

Wenn dich nicht jener Gott, deſſen Tem-
pel dieß All iſt, von dem Gefaͤng-
niſſe des Leibes frey macht: ſo kannſt du
nicht hieher (zu den ſeligen Wohnungen
der abgeſchiedenen Geiſter) kommen. …

So iſt es denn Pflicht fuͤr dich, lieber
Publius, und fuͤr alle Rechtſchaffene, ja
nicht ſelbſt den Menſchengeiſt aus dem Ge-
faͤngniſſe des Leibes loszulaſſen. Ohne Be-
fehl deſſen, der euch ihn, dieſen Geiſt, ge-
ſchenkt hat, duͤrfet ihr das Menſchenleben
nicht verlaſſen: damit es nicht das Anſehen
gewinne, als haͤttet ihr dem Berufe eines
Menſchen, den euch Gott angewieſen, aus
dem Wege laufen wollen.“

So
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0208" n="196"/>
        <fw place="top" type="header">Dritter Ab&#x017F;chnitt.</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Cicero, ein Mittel&#x017F;tu&#x0364;ck<lb/>
zwi&#x017F;chen<lb/>
Chri&#x017F;tenthum und Seneka.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">(Im Scipio&#x2019;s Traume)</hi> </p><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#aq">C. III.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>&#x201E;<hi rendition="#in">W</hi>enn dich nicht jener Gott, de&#x017F;&#x017F;en Tem-<lb/>
pel dieß All i&#x017F;t, von dem Gefa&#x0364;ng-<lb/>
ni&#x017F;&#x017F;e des Leibes frey macht: &#x017F;o kann&#x017F;t du<lb/>
nicht hieher (zu den &#x017F;eligen Wohnungen<lb/>
der abge&#x017F;chiedenen Gei&#x017F;ter) kommen. &#x2026;</p><lb/>
            <p>So i&#x017F;t es denn Pflicht fu&#x0364;r dich, lieber<lb/>
Publius, und fu&#x0364;r <hi rendition="#fr">alle Recht&#x017F;chaffene</hi>, ja<lb/>
nicht &#x017F;elb&#x017F;t den Men&#x017F;chengei&#x017F;t aus dem Ge-<lb/>
fa&#x0364;ngni&#x017F;&#x017F;e des Leibes loszula&#x017F;&#x017F;en. Ohne Be-<lb/>
fehl de&#x017F;&#x017F;en, der euch ihn, die&#x017F;en Gei&#x017F;t, ge-<lb/>
&#x017F;chenkt hat, du&#x0364;rfet ihr das Men&#x017F;chenleben<lb/>
nicht verla&#x017F;&#x017F;en: damit es nicht das An&#x017F;ehen<lb/>
gewinne, als ha&#x0364;ttet ihr dem Berufe eines<lb/>
Men&#x017F;chen, den euch Gott angewie&#x017F;en, aus<lb/>
dem Wege laufen wollen.&#x201C;</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">So</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[196/0208] Dritter Abſchnitt. Cicero, ein Mittelſtuͤck zwiſchen Chriſtenthum und Seneka. (Im Scipio’s Traume) C. III. „Wenn dich nicht jener Gott, deſſen Tem- pel dieß All iſt, von dem Gefaͤng- niſſe des Leibes frey macht: ſo kannſt du nicht hieher (zu den ſeligen Wohnungen der abgeſchiedenen Geiſter) kommen. … So iſt es denn Pflicht fuͤr dich, lieber Publius, und fuͤr alle Rechtſchaffene, ja nicht ſelbſt den Menſchengeiſt aus dem Ge- faͤngniſſe des Leibes loszulaſſen. Ohne Be- fehl deſſen, der euch ihn, dieſen Geiſt, ge- ſchenkt hat, duͤrfet ihr das Menſchenleben nicht verlaſſen: damit es nicht das Anſehen gewinne, als haͤttet ihr dem Berufe eines Menſchen, den euch Gott angewieſen, aus dem Wege laufen wollen.“ So

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785/208
Zitationshilfe: Sailer, Johann Michael: Über den Selbstmord. München, 1785, S. 196. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785/208>, abgerufen am 23.04.2019.