Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sailer, Johann Michael: Über den Selbstmord. München, 1785.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritter Abschnitt.
sten Ton des Evangeliums, dessen Buch-
stabe und Geist das geradeste Gegentheil
vom Selbstmorde ist? (Seite 49.)

Dieß sage ich nicht, um Cicero her-
unter, oder um das Evangelium hinaufzu-
setzen: denn jedes Ding ist, was es ist, und
bedarf unsers Herunter- und Hinaufsetzens
nicht. -- Nur um einige Urtheile unserer
Zeit zu berichtigen, sagte ich's.

Cato und die Christen,
noch eine Parallel.
(b)

Hier staunet das philosophische Rom
den großen Cato als Selbstmörder an,
und da bewundert das heidnische Rom den
hohen Sinn der Christen, die als großmü-
thige Zeugen für die Wahrheit des Christen-
thums, auf Blutgerüsten, unter der Hand
des Henkers sterben.

Welcher Contrast?

Aendern
(b) Diese Idee hat der würdige Fortsetzer der
Mosh. Moral, und vor ihm Augustin be-
rühret.

Dritter Abſchnitt.
ſten Ton des Evangeliums, deſſen Buch-
ſtabe und Geiſt das geradeſte Gegentheil
vom Selbſtmorde iſt? (Seite 49.)

Dieß ſage ich nicht, um Cicero her-
unter, oder um das Evangelium hinaufzu-
ſetzen: denn jedes Ding iſt, was es iſt, und
bedarf unſers Herunter- und Hinaufſetzens
nicht. — Nur um einige Urtheile unſerer
Zeit zu berichtigen, ſagte ich’s.

Cato und die Chriſten,
noch eine Parallel.
(b)

Hier ſtaunet das philoſophiſche Rom
den großen Cato als Selbſtmoͤrder an,
und da bewundert das heidniſche Rom den
hohen Sinn der Chriſten, die als großmuͤ-
thige Zeugen fuͤr die Wahrheit des Chriſten-
thums, auf Blutgeruͤſten, unter der Hand
des Henkers ſterben.

Welcher Contraſt?

Aendern
(b) Dieſe Idee hat der wuͤrdige Fortſetzer der
Mosh. Moral, und vor ihm Auguſtin be-
ruͤhret.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0212" n="200"/><fw place="top" type="header">Dritter Ab&#x017F;chnitt.</fw><lb/>
&#x017F;ten Ton des Evangeliums, de&#x017F;&#x017F;en Buch-<lb/>
&#x017F;tabe und Gei&#x017F;t das gerade&#x017F;te Gegentheil<lb/>
vom Selb&#x017F;tmorde i&#x017F;t? (Seite 49.)</p><lb/>
            <p>Dieß &#x017F;age ich nicht, um Cicero her-<lb/>
unter, oder um das Evangelium hinaufzu-<lb/>
&#x017F;etzen: denn jedes Ding i&#x017F;t, was es i&#x017F;t, und<lb/>
bedarf un&#x017F;ers Herunter- und Hinauf&#x017F;etzens<lb/>
nicht. &#x2014; Nur um einige Urtheile un&#x017F;erer<lb/>
Zeit zu berichtigen, &#x017F;agte ich&#x2019;s.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Cato und die Chri&#x017F;ten,<lb/>
noch eine Parallel.</hi> <note place="foot" n="(b)">Die&#x017F;e Idee hat der wu&#x0364;rdige Fort&#x017F;etzer der<lb/>
Mosh. Moral, und vor ihm Augu&#x017F;tin be-<lb/>
ru&#x0364;hret.</note>
          </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">H</hi>ier &#x017F;taunet das philo&#x017F;ophi&#x017F;che <hi rendition="#fr">Rom</hi><lb/>
den großen Cato als Selb&#x017F;tmo&#x0364;rder an,<lb/>
und da bewundert das heidni&#x017F;che Rom den<lb/>
hohen Sinn der Chri&#x017F;ten, die als großmu&#x0364;-<lb/>
thige Zeugen fu&#x0364;r die Wahrheit des Chri&#x017F;ten-<lb/>
thums, auf Blutgeru&#x0364;&#x017F;ten, unter der <hi rendition="#fr">Hand</hi><lb/>
des Henkers &#x017F;terben.</p><lb/>
          <p>Welcher Contra&#x017F;t?</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Aendern</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[200/0212] Dritter Abſchnitt. ſten Ton des Evangeliums, deſſen Buch- ſtabe und Geiſt das geradeſte Gegentheil vom Selbſtmorde iſt? (Seite 49.) Dieß ſage ich nicht, um Cicero her- unter, oder um das Evangelium hinaufzu- ſetzen: denn jedes Ding iſt, was es iſt, und bedarf unſers Herunter- und Hinaufſetzens nicht. — Nur um einige Urtheile unſerer Zeit zu berichtigen, ſagte ich’s. Cato und die Chriſten, noch eine Parallel. (b) Hier ſtaunet das philoſophiſche Rom den großen Cato als Selbſtmoͤrder an, und da bewundert das heidniſche Rom den hohen Sinn der Chriſten, die als großmuͤ- thige Zeugen fuͤr die Wahrheit des Chriſten- thums, auf Blutgeruͤſten, unter der Hand des Henkers ſterben. Welcher Contraſt? Aendern (b) Dieſe Idee hat der wuͤrdige Fortſetzer der Mosh. Moral, und vor ihm Auguſtin be- ruͤhret.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785/212
Zitationshilfe: Sailer, Johann Michael: Über den Selbstmord. München, 1785, S. 200. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785/212>, abgerufen am 25.04.2019.