Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sander, Heinrich: Beschreibung seiner Reisen durch Frankreich, die Niederlande, Holland, Deutschland und Italien. Bd. 1. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

irgend ein Ort in Frankreich ausserordentlich wohl, so
ist es hier. In einer Viertelstunde ist man in der
Stadt, am brillantesten Hof, und wieder in einer Viertel-
stunde, so genießt man alle Annehmlichkeiten des Land-
lebens. Kan man sich eine bessere Lage wünschen? 2)
Le petit Trianon, einen Büchsenschuß davon, in ge-
rader Linie mit jenen durch den Garten verbunden. Es
ist ein einziges viereckigtes Gebäude 3. Stock hoch, wird
sehr oft von der Königin besucht, und hat einen chinesi-
schen Garten, -- aber en migniature, -- darneben.

Indem ich von Trianon heraufging, fuhren der
Comte und die Comt. d'Artois und der Comte de
Provence
dahin spatzieren. Da sah ich dann die Pracht
und die Menge der Vorreuter und Begleiter. -- Gott
im Himmel! wenn Abraham, der 10. Könige klopfte,
und einen andern im Zelt bewirthete, wieder käme, --
oder wenn Vater Homer das sähe, was würde der
sagen!

Den 1ten Jul.

Heute war mein erster Gang,

Les Ecuries de la Reine zu besehen. Sie liegen
Rue de la Pompe. Da standen wenigstens 350. Pfer-
de. Das Auge muste man an manchen weiden. Be-
sonders waren viele Gespanne von Schimmeln und Grau-
schimmeln hier. Die grauen und weissen hatte man
durch alle Nüancen durch. Zu 4. Pferden gehört alle-
mahl ein Stallknecht, daher stehen allemahl über dem
4ten Pferde 2. Zettel; auf dem untern steht der Name
des Kerls, und auf dem obern der Name des Pferdes.

Ich

irgend ein Ort in Frankreich auſſerordentlich wohl, ſo
iſt es hier. In einer Viertelſtunde iſt man in der
Stadt, am brillanteſten Hof, und wieder in einer Viertel-
ſtunde, ſo genießt man alle Annehmlichkeiten des Land-
lebens. Kan man ſich eine beſſere Lage wuͤnſchen? 2)
Le petit Trianon, einen Buͤchſenſchuß davon, in ge-
rader Linie mit jenen durch den Garten verbunden. Es
iſt ein einziges viereckigtes Gebaͤude 3. Stock hoch, wird
ſehr oft von der Koͤnigin beſucht, und hat einen chineſi-
ſchen Garten, — aber en migniature, — darneben.

Indem ich von Trianon heraufging, fuhren der
Comte und die Comt. d’Artois und der Comte de
Provence
dahin ſpatzieren. Da ſah ich dann die Pracht
und die Menge der Vorreuter und Begleiter. — Gott
im Himmel! wenn Abraham, der 10. Koͤnige klopfte,
und einen andern im Zelt bewirthete, wieder kaͤme, —
oder wenn Vater Homer das ſaͤhe, was wuͤrde der
ſagen!

Den 1ten Jul.

Heute war mein erſter Gang,

Les Ecuries de la Reine zu beſehen. Sie liegen
Rue de la Pompe. Da ſtanden wenigſtens 350. Pfer-
de. Das Auge muſte man an manchen weiden. Be-
ſonders waren viele Geſpanne von Schimmeln und Grau-
ſchimmeln hier. Die grauen und weiſſen hatte man
durch alle Nuͤancen durch. Zu 4. Pferden gehoͤrt alle-
mahl ein Stallknecht, daher ſtehen allemahl uͤber dem
4ten Pferde 2. Zettel; auf dem untern ſteht der Name
des Kerls, und auf dem obern der Name des Pferdes.

Ich
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0341" n="317"/>
irgend ein Ort in <hi rendition="#fr">Frankreich</hi> au&#x017F;&#x017F;erordentlich wohl, &#x017F;o<lb/>
i&#x017F;t es hier. In einer Viertel&#x017F;tunde i&#x017F;t man in der<lb/>
Stadt, am brillante&#x017F;ten Hof, und wieder in einer Viertel-<lb/>
&#x017F;tunde, &#x017F;o genießt man alle Annehmlichkeiten des Land-<lb/>
lebens. Kan man &#x017F;ich eine be&#x017F;&#x017F;ere Lage wu&#x0364;n&#x017F;chen? 2)<lb/><hi rendition="#aq">Le petit <hi rendition="#i">Trianon</hi>,</hi> einen Bu&#x0364;ch&#x017F;en&#x017F;chuß davon, in ge-<lb/>
rader Linie mit jenen durch den Garten verbunden. Es<lb/>
i&#x017F;t ein einziges viereckigtes Geba&#x0364;ude 3. Stock hoch, wird<lb/>
&#x017F;ehr oft von der Ko&#x0364;nigin be&#x017F;ucht, und hat einen chine&#x017F;i-<lb/>
&#x017F;chen Garten, &#x2014; aber <hi rendition="#aq">en migniature,</hi> &#x2014; darneben.</p><lb/>
            <p>Indem ich von <hi rendition="#fr">Trianon</hi> heraufging, fuhren der<lb/><hi rendition="#aq">Comte</hi> und die <hi rendition="#aq">Comt. d&#x2019;<hi rendition="#i">Artois</hi></hi> und der <hi rendition="#aq">Comte de<lb/><hi rendition="#i">Provence</hi></hi> dahin &#x017F;patzieren. Da &#x017F;ah ich dann die Pracht<lb/>
und die Menge der Vorreuter und Begleiter. &#x2014; Gott<lb/>
im Himmel! wenn <hi rendition="#fr">Abraham,</hi> der 10. Ko&#x0364;nige klopfte,<lb/>
und einen andern im Zelt bewirthete, wieder ka&#x0364;me, &#x2014;<lb/>
oder wenn Vater <hi rendition="#fr">Homer</hi> das &#x017F;a&#x0364;he, was wu&#x0364;rde der<lb/>
&#x017F;agen!</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Den 1ten Jul.</head><lb/>
            <p>Heute war mein er&#x017F;ter Gang,</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Les Ecuries de la Reine</hi> zu be&#x017F;ehen. Sie liegen<lb/><hi rendition="#aq">Rue de la Pompe.</hi> Da &#x017F;tanden wenig&#x017F;tens 350. Pfer-<lb/>
de. Das Auge mu&#x017F;te man an manchen weiden. Be-<lb/>
&#x017F;onders waren viele Ge&#x017F;panne von Schimmeln und Grau-<lb/>
&#x017F;chimmeln hier. Die grauen und wei&#x017F;&#x017F;en hatte man<lb/>
durch alle Nu&#x0364;ancen durch. Zu 4. Pferden geho&#x0364;rt alle-<lb/>
mahl ein Stallknecht, daher &#x017F;tehen allemahl u&#x0364;ber dem<lb/>
4ten Pferde 2. Zettel; auf dem untern &#x017F;teht der Name<lb/>
des Kerls, und auf dem obern der Name des Pferdes.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Ich</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[317/0341] irgend ein Ort in Frankreich auſſerordentlich wohl, ſo iſt es hier. In einer Viertelſtunde iſt man in der Stadt, am brillanteſten Hof, und wieder in einer Viertel- ſtunde, ſo genießt man alle Annehmlichkeiten des Land- lebens. Kan man ſich eine beſſere Lage wuͤnſchen? 2) Le petit Trianon, einen Buͤchſenſchuß davon, in ge- rader Linie mit jenen durch den Garten verbunden. Es iſt ein einziges viereckigtes Gebaͤude 3. Stock hoch, wird ſehr oft von der Koͤnigin beſucht, und hat einen chineſi- ſchen Garten, — aber en migniature, — darneben. Indem ich von Trianon heraufging, fuhren der Comte und die Comt. d’Artois und der Comte de Provence dahin ſpatzieren. Da ſah ich dann die Pracht und die Menge der Vorreuter und Begleiter. — Gott im Himmel! wenn Abraham, der 10. Koͤnige klopfte, und einen andern im Zelt bewirthete, wieder kaͤme, — oder wenn Vater Homer das ſaͤhe, was wuͤrde der ſagen! Den 1ten Jul. Heute war mein erſter Gang, Les Ecuries de la Reine zu beſehen. Sie liegen Rue de la Pompe. Da ſtanden wenigſtens 350. Pfer- de. Das Auge muſte man an manchen weiden. Be- ſonders waren viele Geſpanne von Schimmeln und Grau- ſchimmeln hier. Die grauen und weiſſen hatte man durch alle Nuͤancen durch. Zu 4. Pferden gehoͤrt alle- mahl ein Stallknecht, daher ſtehen allemahl uͤber dem 4ten Pferde 2. Zettel; auf dem untern ſteht der Name des Kerls, und auf dem obern der Name des Pferdes. Ich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Erst ein Jahr nach dem Tod Heinrich Sanders wird … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung01_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung01_1783/341
Zitationshilfe: Sander, Heinrich: Beschreibung seiner Reisen durch Frankreich, die Niederlande, Holland, Deutschland und Italien. Bd. 1. Leipzig, 1783, S. 317. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung01_1783/341>, abgerufen am 19.04.2019.