Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sander, Heinrich: Beschreibung seiner Reisen durch Frankreich, die Niederlande, Holland, Deutschland und Italien. Bd. 2. Leipzig, 1784.

Bild:
<< vorherige Seite
Den 21sten Aug.

Heute machte mir der liebe Hr. Weisse einen Ge-
genbesuch. Unsere Unterredung fiel wieder auf Erzie-
hung. Bei der Erziehung seiner Kinder, sagte er, ha-
be er sich's zur Vorschrift gemacht, sie immer nützlich zu
beschäftigen, daher läßt er ihnen auch Unterricht in der
Naturgeschichte geben. Meine Güte und Weisheit Got-
tes habe er mit ihnen auf dem Lande gelesen. Von Hr.
von Born aus Wien bekomme er manchmahl Natura-
lien für sie geschickt.

Heute kriegte ich dann auch des

Hrn. Kommerzienrath Linke's Kabinet zu sehen.
Sein Grosvater fing schon an zu sammeln, der Vater
fuhr fort, schrieb auch de stell. mar. der Enkel sammelt
noch weiter. Schade, daß es an Platz gebricht. Das
Kabinet enthält Naturalien aus allen Reichen, besonders
ist es aber an Konchylien und Sachen in Weingeist, und
darunter vorzüglich Schlangen, reich. *) Unter den
Naturalien stehen auch Kunstsachen. Der Besitzer war
sehr artig, und zeigte mir alles mit vieler Gefälligkeit,
war auch ausdrücklich deswegen vom Lande in die Stadt
gekommen. Eine Sammlung von naturhistorischen Bü-
chern befindet sich auch hier. Ich merkte mir folgendes
besonders:

1) Beutel-
*) Der Besitzer hat die vorzüglichsten Stücke seines Ka-
binets in einem Katalog beschrieben unter dem Titel:
Index Mus. Linck. oder kurzes system. Verz. d. vor-
nehmsten Stücke d. Link. Natural. Samml. 1ter Theil,
8. Lpz. 1783. Herausgeber.
Den 21ſten Aug.

Heute machte mir der liebe Hr. Weiſſe einen Ge-
genbeſuch. Unſere Unterredung fiel wieder auf Erzie-
hung. Bei der Erziehung ſeiner Kinder, ſagte er, ha-
be er ſich’s zur Vorſchrift gemacht, ſie immer nuͤtzlich zu
beſchaͤftigen, daher laͤßt er ihnen auch Unterricht in der
Naturgeſchichte geben. Meine Guͤte und Weisheit Got-
tes habe er mit ihnen auf dem Lande geleſen. Von Hr.
von Born aus Wien bekomme er manchmahl Natura-
lien fuͤr ſie geſchickt.

Heute kriegte ich dann auch des

Hrn. Kommerzienrath Linke’s Kabinet zu ſehen.
Sein Grosvater fing ſchon an zu ſammeln, der Vater
fuhr fort, ſchrieb auch de ſtell. mar. der Enkel ſammelt
noch weiter. Schade, daß es an Platz gebricht. Das
Kabinet enthaͤlt Naturalien aus allen Reichen, beſonders
iſt es aber an Konchylien und Sachen in Weingeiſt, und
darunter vorzuͤglich Schlangen, reich. *) Unter den
Naturalien ſtehen auch Kunſtſachen. Der Beſitzer war
ſehr artig, und zeigte mir alles mit vieler Gefaͤlligkeit,
war auch ausdruͤcklich deswegen vom Lande in die Stadt
gekommen. Eine Sammlung von naturhiſtoriſchen Buͤ-
chern befindet ſich auch hier. Ich merkte mir folgendes
beſonders:

1) Beutel-
*) Der Beſitzer hat die vorzuͤglichſten Stuͤcke ſeines Ka-
binets in einem Katalog beſchrieben unter dem Titel:
Index Muſ. Linck. oder kurzes ſyſtem. Verz. d. vor-
nehmſten Stuͤcke d. Link. Natural. Samml. 1ter Theil,
8. Lpz. 1783. Herausgeber.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0177" n="139"/>
          <div n="3">
            <head>Den 21&#x017F;ten Aug.</head><lb/>
            <p>Heute machte mir der liebe Hr. <hi rendition="#fr">Wei&#x017F;&#x017F;e</hi> einen Ge-<lb/>
genbe&#x017F;uch. Un&#x017F;ere Unterredung fiel wieder auf Erzie-<lb/>
hung. Bei der Erziehung &#x017F;einer Kinder, &#x017F;agte er, ha-<lb/>
be er &#x017F;ich&#x2019;s zur Vor&#x017F;chrift gemacht, &#x017F;ie immer nu&#x0364;tzlich zu<lb/>
be&#x017F;cha&#x0364;ftigen, daher la&#x0364;ßt er ihnen auch Unterricht in der<lb/>
Naturge&#x017F;chichte geben. Meine Gu&#x0364;te und Weisheit Got-<lb/>
tes habe er mit ihnen auf dem Lande gele&#x017F;en. Von Hr.<lb/>
von <hi rendition="#fr">Born</hi> aus <hi rendition="#fr">Wien</hi> bekomme er manchmahl Natura-<lb/>
lien fu&#x0364;r &#x017F;ie ge&#x017F;chickt.</p><lb/>
            <p>Heute kriegte ich dann auch des</p><lb/>
            <p>Hrn. Kommerzienrath <hi rendition="#fr">Link</hi>e&#x2019;s Kabinet zu &#x017F;ehen.<lb/>
Sein Grosvater fing &#x017F;chon an zu &#x017F;ammeln, der Vater<lb/>
fuhr fort, &#x017F;chrieb auch <hi rendition="#aq">de &#x017F;tell. mar.</hi> der Enkel &#x017F;ammelt<lb/>
noch weiter. Schade, daß es an Platz gebricht. Das<lb/>
Kabinet entha&#x0364;lt Naturalien aus allen Reichen, be&#x017F;onders<lb/>
i&#x017F;t es aber an Konchylien und Sachen in Weingei&#x017F;t, und<lb/>
darunter vorzu&#x0364;glich Schlangen, reich. <note place="foot" n="*)">Der Be&#x017F;itzer hat die vorzu&#x0364;glich&#x017F;ten Stu&#x0364;cke &#x017F;eines Ka-<lb/>
binets in einem Katalog be&#x017F;chrieben unter dem Titel:<lb/><hi rendition="#aq">Index Mu&#x017F;. Linck.</hi> oder kurzes &#x017F;y&#x017F;tem. Verz. d. vor-<lb/>
nehm&#x017F;ten Stu&#x0364;cke d. Link. Natural. Samml. 1ter Theil,<lb/>
8. Lpz. 1783. <hi rendition="#et"><hi rendition="#fr">Herausgeber.</hi></hi></note> Unter den<lb/>
Naturalien &#x017F;tehen auch Kun&#x017F;t&#x017F;achen. Der Be&#x017F;itzer war<lb/>
&#x017F;ehr artig, und zeigte mir alles mit vieler Gefa&#x0364;lligkeit,<lb/>
war auch ausdru&#x0364;cklich deswegen vom Lande in die Stadt<lb/>
gekommen. Eine Sammlung von naturhi&#x017F;tori&#x017F;chen Bu&#x0364;-<lb/>
chern befindet &#x017F;ich auch hier. Ich merkte mir folgendes<lb/>
be&#x017F;onders:</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">1) <hi rendition="#fr">Beutel-</hi></fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[139/0177] Den 21ſten Aug. Heute machte mir der liebe Hr. Weiſſe einen Ge- genbeſuch. Unſere Unterredung fiel wieder auf Erzie- hung. Bei der Erziehung ſeiner Kinder, ſagte er, ha- be er ſich’s zur Vorſchrift gemacht, ſie immer nuͤtzlich zu beſchaͤftigen, daher laͤßt er ihnen auch Unterricht in der Naturgeſchichte geben. Meine Guͤte und Weisheit Got- tes habe er mit ihnen auf dem Lande geleſen. Von Hr. von Born aus Wien bekomme er manchmahl Natura- lien fuͤr ſie geſchickt. Heute kriegte ich dann auch des Hrn. Kommerzienrath Linke’s Kabinet zu ſehen. Sein Grosvater fing ſchon an zu ſammeln, der Vater fuhr fort, ſchrieb auch de ſtell. mar. der Enkel ſammelt noch weiter. Schade, daß es an Platz gebricht. Das Kabinet enthaͤlt Naturalien aus allen Reichen, beſonders iſt es aber an Konchylien und Sachen in Weingeiſt, und darunter vorzuͤglich Schlangen, reich. *) Unter den Naturalien ſtehen auch Kunſtſachen. Der Beſitzer war ſehr artig, und zeigte mir alles mit vieler Gefaͤlligkeit, war auch ausdruͤcklich deswegen vom Lande in die Stadt gekommen. Eine Sammlung von naturhiſtoriſchen Buͤ- chern befindet ſich auch hier. Ich merkte mir folgendes beſonders: 1) Beutel- *) Der Beſitzer hat die vorzuͤglichſten Stuͤcke ſeines Ka- binets in einem Katalog beſchrieben unter dem Titel: Index Muſ. Linck. oder kurzes ſyſtem. Verz. d. vor- nehmſten Stuͤcke d. Link. Natural. Samml. 1ter Theil, 8. Lpz. 1783. Herausgeber.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Erst ein Jahr nach dem Tod Heinrich Sanders wird … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung02_1784
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung02_1784/177
Zitationshilfe: Sander, Heinrich: Beschreibung seiner Reisen durch Frankreich, die Niederlande, Holland, Deutschland und Italien. Bd. 2. Leipzig, 1784, S. 139. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung02_1784/177>, abgerufen am 20.04.2019.