Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sanders, Daniel: Aus der Werkstatt eines Wörterbuchschreibers. Plaudereien. Berlin, 1889.

Bild:
<< vorherige Seite

ich eine tüchtige Grundlage im Englischen und im
Französischen voraus, welche beiden Sprachen auf der
Altstrelitzer Schule mit als Hauptgegenstände behandelt
worden waren, während auf dem Gymnasium damals
vom Englischen überhaupt nicht die Rede war und im
Französischen auch nur Privatunterricht ertheilt wurde,
an welchem nur Einzelne theilnahmen, und auch diese
meistens mehr, um allerlei Ungehörigkeiten und Unfug
zu treiben, als um wirklich die Sprache zu erlernen.
Dagegen war in der Altstrelitzer Schule das Griechische
gar nicht gelehrt worden, allerdings hatte mein Vater
mir in der letzten Zeit bei einem tüchtigen Primaner
Privatunterricht im Griechischen ertheilen lassen; aber
Das, was ich mir hier in den verhältnismäßig we-
nigen Stunden hatte aneignen können, reichte doch
für das in Tertia Geforderte nicht aus und hier
hatten meine neuen Mitschüler einen bedeutenden Vor-
sprung vor mir. Das fühlte und merkte ich bald und
ich sagte mir, dass ich sehr tüchtig nacharbeiten müsse,
um sie hier einzuholen und dann, gleichen Schritt mit
ihnen haltend, vorwärts zu kommen. Ich sagte mir,
dass ich es müsse, und, weil ich es musste, wollte ich
es auch und in der That war ich nach nicht gar
langer Zeit auch hier mit in der Reihe und konnte
ohne Schwierigkeit mit fortschreiten. Dieser zum ersten

ich eine tüchtige Grundlage im Engliſchen und im
Franzöſiſchen voraus, welche beiden Sprachen auf der
Altſtrelitzer Schule mit als Hauptgegenſtände behandelt
worden waren, während auf dem Gymnaſium damals
vom Engliſchen überhaupt nicht die Rede war und im
Franzöſiſchen auch nur Privatunterricht ertheilt wurde,
an welchem nur Einzelne theilnahmen, und auch dieſe
meiſtens mehr, um allerlei Ungehörigkeiten und Unfug
zu treiben, als um wirklich die Sprache zu erlernen.
Dagegen war in der Altſtrelitzer Schule das Griechiſche
gar nicht gelehrt worden, allerdings hatte mein Vater
mir in der letzten Zeit bei einem tüchtigen Primaner
Privatunterricht im Griechiſchen ertheilen laſſen; aber
Das, was ich mir hier in den verhältnismäßig we-
nigen Stunden hatte aneignen können, reichte doch
für das in Tertia Geforderte nicht aus und hier
hatten meine neuen Mitſchüler einen bedeutenden Vor-
ſprung vor mir. Das fühlte und merkte ich bald und
ich ſagte mir, daſs ich ſehr tüchtig nacharbeiten müſſe,
um ſie hier einzuholen und dann, gleichen Schritt mit
ihnen haltend, vorwärts zu kommen. Ich ſagte mir,
daſs ich es müſſe, und, weil ich es muſste, wollte ich
es auch und in der That war ich nach nicht gar
langer Zeit auch hier mit in der Reihe und konnte
ohne Schwierigkeit mit fortſchreiten. Dieſer zum erſten

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0037" n="9"/>
ich eine tüchtige Grundlage im Engli&#x017F;chen und im<lb/>
Franzö&#x017F;i&#x017F;chen voraus, welche beiden Sprachen auf der<lb/>
Alt&#x017F;trelitzer Schule mit als Hauptgegen&#x017F;tände behandelt<lb/>
worden waren, während auf dem Gymna&#x017F;ium damals<lb/>
vom Engli&#x017F;chen überhaupt nicht die Rede war und im<lb/>
Franzö&#x017F;i&#x017F;chen auch nur Privatunterricht ertheilt wurde,<lb/>
an welchem nur Einzelne theilnahmen, und auch die&#x017F;e<lb/>
mei&#x017F;tens mehr, um allerlei Ungehörigkeiten und Unfug<lb/>
zu treiben, als um wirklich die Sprache zu erlernen.<lb/>
Dagegen war in der Alt&#x017F;trelitzer Schule das Griechi&#x017F;che<lb/>
gar nicht gelehrt worden, allerdings hatte mein Vater<lb/>
mir in der letzten Zeit bei einem tüchtigen Primaner<lb/>
Privatunterricht im Griechi&#x017F;chen ertheilen la&#x017F;&#x017F;en; aber<lb/>
Das, was ich mir hier in den verhältnismäßig we-<lb/>
nigen Stunden hatte aneignen können, reichte doch<lb/>
für das in Tertia Geforderte nicht aus und hier<lb/>
hatten meine neuen Mit&#x017F;chüler einen bedeutenden Vor-<lb/>
&#x017F;prung vor mir. Das fühlte und merkte ich bald und<lb/>
ich &#x017F;agte mir, da&#x017F;s ich &#x017F;ehr tüchtig nacharbeiten mü&#x017F;&#x017F;e,<lb/>
um &#x017F;ie hier einzuholen und dann, gleichen Schritt mit<lb/>
ihnen haltend, vorwärts zu kommen. Ich &#x017F;agte mir,<lb/>
da&#x017F;s ich es mü&#x017F;&#x017F;e, und, weil ich es mu&#x017F;ste, wollte ich<lb/>
es auch und in der That war ich nach nicht gar<lb/>
langer Zeit auch hier mit in der Reihe und konnte<lb/>
ohne Schwierigkeit mit fort&#x017F;chreiten. Die&#x017F;er zum er&#x017F;ten<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[9/0037] ich eine tüchtige Grundlage im Engliſchen und im Franzöſiſchen voraus, welche beiden Sprachen auf der Altſtrelitzer Schule mit als Hauptgegenſtände behandelt worden waren, während auf dem Gymnaſium damals vom Engliſchen überhaupt nicht die Rede war und im Franzöſiſchen auch nur Privatunterricht ertheilt wurde, an welchem nur Einzelne theilnahmen, und auch dieſe meiſtens mehr, um allerlei Ungehörigkeiten und Unfug zu treiben, als um wirklich die Sprache zu erlernen. Dagegen war in der Altſtrelitzer Schule das Griechiſche gar nicht gelehrt worden, allerdings hatte mein Vater mir in der letzten Zeit bei einem tüchtigen Primaner Privatunterricht im Griechiſchen ertheilen laſſen; aber Das, was ich mir hier in den verhältnismäßig we- nigen Stunden hatte aneignen können, reichte doch für das in Tertia Geforderte nicht aus und hier hatten meine neuen Mitſchüler einen bedeutenden Vor- ſprung vor mir. Das fühlte und merkte ich bald und ich ſagte mir, daſs ich ſehr tüchtig nacharbeiten müſſe, um ſie hier einzuholen und dann, gleichen Schritt mit ihnen haltend, vorwärts zu kommen. Ich ſagte mir, daſs ich es müſſe, und, weil ich es muſste, wollte ich es auch und in der That war ich nach nicht gar langer Zeit auch hier mit in der Reihe und konnte ohne Schwierigkeit mit fortſchreiten. Dieſer zum erſten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sanders_woerterbuchschreiber_1889
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sanders_woerterbuchschreiber_1889/37
Zitationshilfe: Sanders, Daniel: Aus der Werkstatt eines Wörterbuchschreibers. Plaudereien. Berlin, 1889, S. 9. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sanders_woerterbuchschreiber_1889/37>, abgerufen am 26.05.2018.