Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,1. Nürnberg, 1675.

Bild:
<< vorherige Seite
Register
Der Autorum, so von diesen dreyen
Künsten geschrieben.
[Spaltenumbruch]

Autores, die von diesen Künsten geschrieben. ZUm Beschluß/ wollen wir noch die jenige Autores benennen/ deren offentliche Schriften von der Mahlerey und Zeichenkunst handlen/ und die von dem Leben der Mahlere/ auch ihren Werken/ geschrieben haben.

Albrecht Dürer Albrecht Dürer/ der künstliche Mahler und Erkündiger Menschlicher Gestalt/ Maß und Eigenschaften/ ließe/ von der Bild- und MahlereyKunst/ ausgehen IV Bücher: welche unlängst aus dem Latein in die Italiänische Sprach/ von und Johan. Paulo Galluci. Johann Paulo Galluci, mit Beyfügung des V Buchs/ übersetzet worden. In diesem letzeren Buch hat er gehandelt/ auf was weise die Mahler und Bildhauer die Unterschiedlichkeit der Menschlichen Natur und Gaben beybringen mögen/ wie auch/ was für Anmutungen ihnen unterweilen/ wegen gewißer Zufälle/ begegnen. Ist gedruckt zu Venedig Anno 1594 in folio. Die erste 4 Bücher sind auch sonst in Latein/ Teutsch/ Italiänisch und Französisch/ zum öftern ausgegangen.

Joost Amman. Joost Amman/ von Zürich gebürtig/ brachte zu Liecht ein kleines Handbüchlein/ von der Kunst zu dichten/ mahlen und bildhauen. Gedruckt zu Frankfurt A. 1578 in 4.

Joh. Paul Lomazo. Johann Paul Lomazo, ein Meyländischer Kunst-Mahler/ färtigte ein Werk/ von ermeldter Kunst/ so in VII Bücher getheilet: in welche er alle deren speculation und Handgriffe verfasset. Gedruckt in Meyland A. 1584 in 4.

Von eben diesem Autore, ist auch Idea des Baues der Pictur, in welcher von dem Ursprung und Grund gemeldter Kunst gehandlet wird/ daselbst gedruckt A. 1590 in 4. Wiederum von der Gestalt der Musen/ welche die Griechische und Lateinische Antichen erfordert/ ist ein Werk/ den Kunst- Mahlern und Bildhauern allerdings nutzlich/ gedruckt daselbst A. 1591 in 4.

Raphael Borghini. Ein anderes Buch/ die Ruhe Raphaels Borghini genannt/ fabuliret von beyden/ als den Mahl- und Bildhauerey-Künsten/ und erwehnet der fürnehmsten Künstlere beydertheils/ wie auch dero berühmtester Werke: worbey eine Lehre und gewiße Reglen/ zn beyden diesen Künsten gehörig. Florenz A. 1584 in 8.

Alexander Lamo. Alexander Lamo, führte im Druck/ einen Discurs von diesen beyden Künsten/ handlete anbey von dem Leben M. Bernardini Campi, Mahlers von Cremona. Daselbst A. 1584 in 4.

Joh. Baptista Armenini. Joh. Baptista Armenini, edirte die wahre Regeln der Mahlerey/ in III Büchern/ welche/ von rechter Manier und Weise zu zeichnen und zu mahlen/ handlen. Ravenna A. 1587 in 4.

Johann Andreas Gilli. Johann Andreas Gilli/ färtigte zwey Gespräche: in derer einem er von den Sitten handlet/ so[Spaltenumbruch] den gelehrten Hofleuten zuständig/ und was für Nutzen die Fürsten von den Gelehrten schöpfen. Im andern schreibet er/ von den Fehlern der Mahler in den Historien und Geschichten/ mit vielen Anmerkungen über das Urtheil von Michael Angelo und anderen Bildnusen/ sowol der alten als neuen Capellen/ und auf was Art die geistliche Bilder zu mahlen seyen. Camerino A. 1564 in 4.

P. Georgius Commanini. Pater Georgius Commanini, Canonicus Regularis Lateranensis, verfärtigte ein Gespräche von der Mahlerey/ ob dessen Ziel und Absehen mehr nutzlich oder mehr ergötzlich seye? Handlet auch von dero Gebrauch im Christentum/ und welche ihr zum vollkommensten gefolget/ auch welche mehr ergötzen/ die Mahler oder die Poeten. Mantua A. 1591 in 4.

Romanus Alberti. Romanus Alberti, ein gebohrner Borgeser/ ließe ausgehen einen Tractat/ von dem Adel der Mahlkunst: welchen er/ auf anhalten der Lucheser- und Romanischen Mahlerey-Künstler/ verfärtigt. Rom A. 1585 in 4.

Friderico Zucharo. Der Cavallier Friderico Zucharo brachte in Druck die Idea der bästen Künstler/ in Mahlerey/ Bildhauerey und Baukunst. Torin Anno 1607.

Ursprung und Fortgang der HohSchule der Zeichenkunst/ der Mahlerey/ Bildhauerey und Baukunst/ in Rom: mit vielen nutzlichen discursen und philosophischen Gründen/ so zu allen diesen Künsten gedeylich/ auch etlichen neuen Beschreibungen des Zeichnens/ Mahlens/ Bildhauens und Bauführens/ und der Manier/ die Jugend zu unterrichten/ und die verständige zur Vollkommenheit zu fördern. Ist ein Werk eben dieses Cavalliers/ dessen Romanus Alberti, dieser Academia Secretarius, erwehnet. Pavia A. 1604.

M. Benedictus Varchi. M. Benedictus Varchi, gabe zwey Lectionen in Druck. Die erste hält in sich/ ein Sonnet von Michael Angelo Buonaroti; die andere/ eine Controvers, welche Kunst/ die Mahlerey oder Bildhauerey/ edler seye? Samt einigen Sendschreiben/ von Michael Angelo und mehrern kunstreichen Mahlern und Bildhauern/ über obangezogne Frage. Florenz A. 1549.

Pomponius Gauricus, Demontiosius, und Abraham Garlaeus. Pomponius Gauricus, ein Neapolitaner/ Ludovicus Demontiosius, brachten herfür/ zwey Bücher von der Bildhauerey/ der alten Sculptur in Edelgestein/ und von der Mahlerey. Amsterdam A. 1609.

Franciscus Junius. Franciscus Junius, gabe in Druck III Bücher/ von der alten Mahlerey. Daselbst A. 1637.

Antonius Possevinus Antonius Possevinus, ein Jesuit/ edirte ein Buch/ von der Dicht- und Mahlerey-Kunst: ist das XVII seiner auserlesenen Bibliothek. Venedig Anno 1603.

Francesco Bisagna. D. Francesco Bisagna, Cavallier von Malta/

Register
Der Autorum, so von diesen dreyen
Künsten geschrieben.
[Spaltenumbruch]

Autores, die von diesen Künsten geschrieben. ZUm Beschluß/ wollen wir noch die jenige Autores benennen/ deren offentliche Schriften von der Mahlerey und Zeichenkunst handlen/ und die von dem Leben der Mahlere/ auch ihren Werken/ geschrieben haben.

Albrecht Dürer Albrecht Dürer/ der künstliche Mahler und Erkündiger Menschlicher Gestalt/ Maß und Eigenschaften/ ließe/ von der Bild- und MahlereyKunst/ ausgehen IV Bücher: welche unlängst aus dem Latein in die Italiänische Sprach/ von und Johan. Paulo Galluci. Johann Paulo Galluci, mit Beyfügung des V Buchs/ übersetzet worden. In diesem letzeren Buch hat er gehandelt/ auf was weise die Mahler und Bildhauer die Unterschiedlichkeit der Menschlichen Natur und Gaben beybringen mögen/ wie auch/ was für Anmutungen ihnen unterweilen/ wegen gewißer Zufälle/ begegnen. Ist gedruckt zu Venedig Anno 1594 in folio. Die erste 4 Bücher sind auch sonst in Latein/ Teutsch/ Italiänisch und Französisch/ zum öftern ausgegangen.

Joost Amman. Joost Amman/ von Zürich gebürtig/ brachte zu Liecht ein kleines Handbüchlein/ von der Kunst zu dichten/ mahlen und bildhauen. Gedruckt zu Frankfurt A. 1578 in 4.

Joh. Paul Lomazo. Johann Paul Lomazo, ein Meyländischer Kunst-Mahler/ färtigte ein Werk/ von ermeldter Kunst/ so in VII Bücher getheilet: in welche er alle deren speculation und Handgriffe verfasset. Gedruckt in Meyland A. 1584 in 4.

Von eben diesem Autore, ist auch Idea des Baues der Pictur, in welcher von dem Ursprung und Grund gemeldter Kunst gehandlet wird/ daselbst gedruckt A. 1590 in 4. Wiederum von der Gestalt der Musen/ welche die Griechische und Lateinische Antichen erfordert/ ist ein Werk/ den Kunst- Mahlern und Bildhauern allerdings nutzlich/ gedruckt daselbst A. 1591 in 4.

Raphaël Borghini. Ein anderes Buch/ die Ruhe Raphaëls Borghini genannt/ fabuliret von beyden/ als den Mahl- und Bildhauerey-Künsten/ und erwehnet der fürnehmsten Künstlere beydertheils/ wie auch dero berühmtester Werke: worbey eine Lehre und gewiße Reglen/ zn beyden diesen Künsten gehörig. Florenz A. 1584 in 8.

Alexander Lamo. Alexander Lamo, führte im Druck/ einen Discurs von diesen beyden Künsten/ handlete anbey von dem Leben M. Bernardini Campi, Mahlers von Cremona. Daselbst A. 1584 in 4.

Joh. Baptista Armenini. Joh. Baptista Armenini, edirte die wahre Regeln der Mahlerey/ in III Büchern/ welche/ von rechter Manier und Weise zu zeichnen und zu mahlen/ handlen. Ravenna A. 1587 in 4.

Johann Andreas Gilli. Johann Andreas Gilli/ färtigte zwey Gespräche: in derer einem er von den Sitten handlet/ so[Spaltenumbruch] den gelehrten Hofleuten zuständig/ und was für Nutzen die Fürsten von den Gelehrten schöpfen. Im andern schreibet er/ von den Fehlern der Mahler in den Historien und Geschichten/ mit vielen Anmerkungen über das Urtheil von Michaël Angelo und anderen Bildnusen/ sowol der alten als neuen Capellen/ und auf was Art die geistliche Bilder zu mahlen seyen. Camerino A. 1564 in 4.

P. Georgius Commanini. Pater Georgius Commanini, Canonicus Regularis Lateranensis, verfärtigte ein Gespräche von der Mahlerey/ ob dessen Ziel und Absehen mehr nutzlich oder mehr ergötzlich seye? Handlet auch von dero Gebrauch im Christentum/ und welche ihr zum vollkommensten gefolget/ auch welche mehr ergötzen/ die Mahler oder die Poeten. Mantua A. 1591 in 4.

Romanus Alberti. Romanus Alberti, ein gebohrner Borgeser/ ließe ausgehen einen Tractat/ von dem Adel der Mahlkunst: welchen er/ auf anhalten der Lucheser- und Romanischen Mahlerey-Künstler/ verfärtigt. Rom A. 1585 in 4.

Friderico Zucharo. Der Cavallier Friderico Zucharo brachte in Druck die Idea der bästen Künstler/ in Mahlerey/ Bildhauerey und Baukunst. Torin Anno 1607.

Ursprung und Fortgang der HohSchule der Zeichenkunst/ der Mahlerey/ Bildhauerey und Baukunst/ in Rom: mit vielen nutzlichen discursen und philosophischen Gründen/ so zu allen diesen Künsten gedeylich/ auch etlichen neuen Beschreibungen des Zeichnens/ Mahlens/ Bildhauens und Bauführens/ und der Manier/ die Jugend zu unterrichten/ und die verständige zur Vollkommenheit zu fördern. Ist ein Werk eben dieses Cavalliers/ dessen Romanus Alberti, dieser Academia Secretarius, erwehnet. Pavia A. 1604.

M. Benedictus Varchi. M. Benedictus Varchi, gabe zwey Lectionen in Druck. Die erste hält in sich/ ein Sonnet von Michaël Angelo Buonaroti; die andere/ eine Controvers, welche Kunst/ die Mahlerey oder Bildhauerey/ edler seye? Samt einigen Sendschreiben/ von Michaël Angelo und mehrern kunstreichen Mahlern und Bildhauern/ über obangezogne Frage. Florenz A. 1549.

Pomponius Gauricus, Demontiosius, und Abraham Garlaeus. Pomponius Gauricus, ein Neapolitaner/ Ludovicus Demontiosius, brachten herfür/ zwey Bücher von der Bildhauerey/ der alten Sculptur in Edelgestein/ und von der Mahlerey. Amsterdam A. 1609.

Franciscus Junius. Franciscus Junius, gabe in Druck III Bücher/ von der alten Mahlerey. Daselbst A. 1637.

Antonius Possevinus Antonius Possevinus, ein Jesuit/ edirte ein Buch/ von der Dicht- und Mahlerey-Kunst: ist das XVII seiner auserlesenen Bibliothek. Venedig Anno 1603.

Francesco Bisagna. D. Francesco Bisagna, Cavallier von Malta/

<TEI>
  <text xml:id="ta1675">
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0291" xml:id="pb-195" n="[I, Buch 3 (Malerei), S. 104]"/>
      </div>
      <div type="index">
        <head xml:id="h195.1">Register<lb/>
Der <hi rendition="#aq">Autorum,</hi> so von diesen dreyen<lb/>
Künsten geschrieben.</head><lb/>
        <cb/>
        <p xml:id="p195.1"><note place="right"><hi rendition="#aq">Autores,</hi> die von diesen Künsten geschrieben.</note><hi rendition="#in">Z</hi>Um Beschluß/ wollen <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-836">wir</persName> noch die jenige <hi rendition="#aq">Autores</hi> benennen/ deren offentliche Schriften von der Mahlerey und Zeichenkunst handlen/ und die von dem Leben der Mahlere/ auch ihren Werken/ geschrieben haben.</p>
        <p xml:id="p195.2"><note place="right"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-12 http://d-nb.info/gnd/11852786X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115493 http://viaf.org/viaf/54146999">Albrecht Dürer</persName></note><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-12 http://d-nb.info/gnd/11852786X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115493 http://viaf.org/viaf/54146999">Albrecht Dürer</persName>/ der künstliche Mahler und Erkündiger Menschlicher Gestalt/ Maß und Eigenschaften/ ließe/ von der Bild- und MahlereyKunst/ ausgehen <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1118"><hi rendition="#aq">IV</hi> Bücher</ref></bibl>: welche unlängst <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-2005">aus dem Latein in die Italiänische Sprach/ von <note place="right">und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4030 http://d-nb.info/gnd/128844353 http://viaf.org/viaf/4920721">Johan. Paulo Galluci</persName></hi>.</note> <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4030 http://d-nb.info/gnd/128844353 http://viaf.org/viaf/4920721">Johann <hi rendition="#aq">Paulo Galluci</hi></persName>, mit Beyfügung des <hi rendition="#aq">V</hi> Buchs/ übersetzet worden</ref></bibl>. In diesem letzeren Buch hat er gehandelt/ auf was weise die Mahler und Bildhauer die Unterschiedlichkeit der Menschlichen Natur und Gaben beybringen mögen/ wie auch/ was für Anmutungen ihnen unterweilen/ wegen gewißer Zufälle/ begegnen. Ist gedruckt zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1 http://www.geonames.org/3164603/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7018159">Venedig</placeName> <date rendition="#aq" when="1594">Anno 1594</date> <hi rendition="#aq">in folio</hi>. Die erste 4 Bücher sind auch sonst <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-2006,2007 http://www.gateway-bayern.de/VD16+D+2860">in Latein</ref></bibl>/ <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-2008">Teutsch</ref></bibl>/ <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-2010">Italiänisch</ref></bibl> und <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-2009">Französisch</ref></bibl>/ zum öftern ausgegangen.</p>
        <p xml:id="p195.3"><note place="right"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-162 http://d-nb.info/gnd/118502573 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115433 http://viaf.org/viaf/32038452">Joost Amman</persName>.</note><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-162 http://d-nb.info/gnd/118502573 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115433 http://viaf.org/viaf/32038452">Joost Amman</persName>/ von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-562 http://www.geonames.org/2657896/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007302">Zürich</placeName> gebürtig/ brachte zu Liecht <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1967 http://www.gateway-bayern.de/VD16+A+2300">ein kleines Handbüchlein/ von der Kunst zu dichten/ mahlen und bildhauen. Gedruckt zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-9 http://www.geonames.org/2925533/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005293">Frankfurt</placeName> <date rendition="#aq" when="1578">A. 1578</date> in 4.</ref></bibl></p>
        <p xml:id="p195.4"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2456 http://d-nb.info/gnd/118761412 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500008109 http://viaf.org/viaf/88350517">Joh. Paul Lomazo</persName>.</hi></note><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2456 http://d-nb.info/gnd/118761412 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500008109 http://viaf.org/viaf/88350517">Johann Paul <hi rendition="#aq">Lomazo</hi></persName>, ein Meyländischer Kunst-Mahler/ färtigte <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1958">ein Werk/ von ermeldter Kunst/ so in <hi rendition="#aq">VII</hi> Bücher getheilet</ref></bibl>: in welche er alle deren <hi rendition="#aq">speculation</hi> und Handgriffe verfasset. Gedruckt in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-3 http://www.geonames.org/3173435/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005903">Meyland</placeName> <date rendition="#aq" when="1584">A. 1584</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 4.</p>
        <p xml:id="p195.5">Von eben diesem <hi rendition="#aq">Autore,</hi> ist auch <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1970"><hi rendition="#aq">Idea</hi> des Baues der <hi rendition="#aq">Pictur,</hi> in welcher von dem Ursprung und Grund gemeldter Kunst gehandlet wird/ daselbst gedruckt <date rendition="#aq" when="1590">A. 1590</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 4.</ref></bibl> Wiederum <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1971">von der Gestalt der <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1666 http://d-nb.info/gnd/118820656 http://viaf.org/viaf/5727734"><hi rendition="#aq">Musen</hi></persName>/ welche die Griechische und Lateinische <hi rendition="#aq">Antichen</hi> erfordert/ ist ein Werk/ den Kunst- Mahlern und Bildhauern allerdings nutzlich/ gedruckt daselbst <date rendition="#aq" when="1591">A. 1591</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 4.</ref></bibl></p>
        <p xml:id="p195.6"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2457 http://d-nb.info/gnd/121080692 http://viaf.org/viaf/56708231">Raphaël Borghini</persName>.</hi></note> Ein anderes Buch/ <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1972">die Ruhe <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2457 http://d-nb.info/gnd/121080692 http://viaf.org/viaf/56708231">Raphaëls Borghini</persName></hi></ref></bibl> genannt/ <hi rendition="#aq">fabuliret</hi> von beyden/ als den Mahl- und Bildhauerey-Künsten/ und erwehnet der fürnehmsten Künstlere beydertheils/ wie auch dero berühmtester Werke: worbey eine Lehre und gewiße Reglen/ zn beyden diesen Künsten gehörig. <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName> <date rendition="#aq" when="1584">A. 1584</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 8.</p>
        <p xml:id="p195.7"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2458 http://d-nb.info/gnd/139488782 http://viaf.org/viaf/78697205">Alexander Lamo</persName>.</hi></note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2458 http://d-nb.info/gnd/139488782 http://viaf.org/viaf/78697205">Alexander Lamo</persName>,</hi> führte im Druck/ <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1973">einen <hi rendition="#aq">Discurs</hi> von diesen beyden Künsten/ handlete anbey von dem Leben <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2459 http://d-nb.info/gnd/120158531 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500000160"><hi rendition="#aq">M. Bernardini Campi</hi></persName>, Mahlers von <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1006 http://www.geonames.org/3177838/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005868">Cremona</placeName></hi>. Daselbst <date when="1584"><hi rendition="#aq">A.</hi> 1584</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 4.</ref></bibl></p>
        <p xml:id="p195.8"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2460 http://d-nb.info/gnd/100416780 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500091976">Joh. Baptista Armenini</persName>.</hi></note><bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-409"><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2460 http://d-nb.info/gnd/100416780 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500091976">Joh. Baptista Armenini</persName>, edirte</hi> die wahre Regeln der Mahlerey/ in <hi rendition="#aq">III</hi> Büchern/ welche/ von rechter Manier und Weise zu zeichnen und zu mahlen/ handlen. <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-57 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004935">Ravenna</placeName></hi> <date when="1587"><hi rendition="#aq">A.</hi> 1587</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 4</ref></bibl>.</p>
        <p xml:id="p195.9"><note place="right"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2683 http://d-nb.info/gnd/123010543 http://viaf.org/viaf/74081830">Johann Andreas Gilli</persName>.</note><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2683 http://d-nb.info/gnd/123010543 http://viaf.org/viaf/74081830">Johann Andreas Gilli</persName>/ färtigte <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1974">zwey Gespräche</ref></bibl>: in derer einem er von den Sitten handlet/ so<cb/>
den gelehrten Hofleuten zuständig/ und was für Nutzen die Fürsten von den Gelehrten schöpfen. Im andern schreibet er/ von den Fehlern der Mahler in den Historien und Geschichten/ mit vielen Anmerkungen über das Urtheil von <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">Michaël Angelo</persName></hi> und anderen Bildnusen/ sowol der alten als neuen Capellen/ und auf was Art die geistliche Bilder zu mahlen seyen. <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1007 http://www.geonames.org/3181094/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004016">Camerino</placeName></hi> <date rendition="#aq" when="1564">A. 1564</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 4.</p>
        <p xml:id="p195.10"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2684 http://d-nb.info/gnd/136300138 http://viaf.org/viaf/80668576">P. Georgius Commanini</persName>.</hi></note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2684 http://d-nb.info/gnd/136300138 http://viaf.org/viaf/80668576">Pater Georgius Commanini</persName>, Canonicus Regularis Lateranensis,</hi> verfärtigte <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1975">ein Gespräche von der Mahlerey/ ob dessen Ziel und Absehen mehr nutzlich oder mehr ergötzlich seye</ref></bibl>? Handlet auch von dero Gebrauch im Christentum/ und welche ihr zum vollkommensten gefolget/ auch welche mehr ergötzen/ die Mahler oder die Poeten. <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-477 http://www.geonames.org/3174051/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005879">Mantua</placeName></hi> <date rendition="#aq" when="1591">A. 1591</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 4.</p>
        <p xml:id="p195.11"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2686 http://d-nb.info/gnd/130213659 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500044546">Romanus Alberti</persName>.</hi></note><bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-408"><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2686 http://d-nb.info/gnd/130213659 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500044546">Romanus Alberti</persName>,</hi> ein gebohrner <hi rendition="#aq">Borges</hi>er/ ließe ausgehen einen Tractat/ von dem Adel der Mahlkunst: welchen er/ auf anhalten der <hi rendition="#aq">Luche</hi>ser- und Romanischen Mahlerey-Künstler/ verfärtigt. <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName> <date when="1585"><hi rendition="#aq">A.</hi> 1585</date> <hi rendition="#aq">in</hi> 4</ref></bibl>.</p>
        <p xml:id="p195.12"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1130 http://d-nb.info/gnd/118912860 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500020194 http://viaf.org/viaf/89676041">Friderico Zucharo</persName>.</hi></note> Der <hi rendition="#aq">Cavallier <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1130 http://d-nb.info/gnd/118912860 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500020194 http://viaf.org/viaf/89676041">Friderico Zucharo</persName></hi> brachte in Druck <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1976">die <hi rendition="#aq">Idea</hi> der bästen Künstler/ in Mahlerey/ Bildhauerey und Baukunst. <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-893 http://www.geonames.org/3165524/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005688">Torin</placeName></hi> <date when="1607"><hi rendition="#aq">Anno</hi> 1607.</date></ref></bibl></p>
        <p xml:id="p195.13"><bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1977">Ursprung und Fortgang der HohSchule der Zeichenkunst/ der Mahlerey/ Bildhauerey und Baukunst/ in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName></ref></bibl>: mit vielen nutzlichen <hi rendition="#aq">discursen</hi> und <hi rendition="#aq">philosophischen</hi> Gründen/ so zu allen diesen Künsten gedeylich/ auch etlichen neuen Beschreibungen des Zeichnens/ Mahlens/ Bildhauens und Bauführens/ und der Manier/ die Jugend zu unterrichten/ und die verständige zur Vollkommenheit zu fördern. Ist ein Werk eben dieses Cavalliers/ dessen <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2686 http://d-nb.info/gnd/130213659 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500044546">Romanus Alberti</persName>,</hi> dieser <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4685 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115633 http://viaf.org/viaf/127343943">Academia</persName> Secretarius,</hi> erwehnet. <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-58 http://www.geonames.org/3171366/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006026">Pavia</placeName></hi> <date rendition="#aq" when="1604">A. 1604.</date></p>
        <p xml:id="p195.14"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2461 http://d-nb.info/gnd/118643096 http://viaf.org/viaf/46868282">M. Benedictus Varchi</persName>.</hi></note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2461 http://d-nb.info/gnd/118643096 http://viaf.org/viaf/46868282">M. Benedictus Varchi</persName>,</hi> gabe <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-407">zwey <hi rendition="#aq">Lectionen</hi></ref></bibl> in Druck. Die erste hält in sich/ ein Sonnet von <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">Michaël Angelo Buonaroti</persName></hi>; die andere/ eine <hi rendition="#aq">Controvers,</hi> welche Kunst/ die Mahlerey oder Bildhauerey/ edler seye? Samt einigen Sendschreiben/ von <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">Michaël Angelo</persName></hi> und mehrern kunstreichen Mahlern und Bildhauern/ über obangezogne Frage. <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName> <date rendition="#aq" when="1549">A. 1549.</date></p>
        <p xml:id="p195.15"><note place="right"><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2462 http://d-nb.info/gnd/118537865 http://viaf.org/viaf/110685223">Pomponius Gauricus</persName>, <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4034 http://d-nb.info/gnd/133594254 http://viaf.org/viaf/13504364">Demontiosius</persName>, </hi>und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2463 http://d-nb.info/gnd/124551211 http://viaf.org/viaf/55083942">Abraham Garlaeus</persName></hi>.</note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2462 http://d-nb.info/gnd/118537865 http://viaf.org/viaf/110685223">Pomponius Gauricus</persName>,</hi> ein <hi rendition="#aq">Neapolitaner/ <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4034 http://d-nb.info/gnd/133594254 http://viaf.org/viaf/13504364">Ludovicus Demontiosius</persName>,</hi> brachten herfür/ <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1981">zwey Bücher von der Bildhauerey/ der alten <hi rendition="#aq">Sculptur</hi> in Edelgestein/ und von der Mahlerey. <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-13 http://www.geonames.org/2759794/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006952">Amsterdam</placeName> <date rendition="#aq" when="1609">A. 1609</date>.</ref></bibl></p>
        <p xml:id="p195.16"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2464 http://d-nb.info/gnd/119068125 http://viaf.org/viaf/64809369">Franciscus Junius</persName>.</hi></note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2464 http://d-nb.info/gnd/119068125 http://viaf.org/viaf/64809369">Franciscus Junius</persName>,</hi> gabe in Druck <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1982"><hi rendition="#aq">III</hi> Bücher/ von der alten Mahlerey. Daselbst <date rendition="#aq" when="1637">A. 1637</date>.</ref></bibl></p>
        <p xml:id="p195.17"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2465 http://d-nb.info/gnd/118595954 http://viaf.org/viaf/64050358">Antonius Possevinus</persName></hi></note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2465 http://d-nb.info/gnd/118595954 http://viaf.org/viaf/64050358">Antonius Possevinus</persName>,</hi> ein Jesuit/ <hi rendition="#aq">edirte</hi> ein Buch/ von der Dicht- und Mahlerey-Kunst: ist das <hi rendition="#aq">XVII</hi> seiner <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-1983">auserlesenen <hi rendition="#aq">Bibliothek</hi>. <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1 http://www.geonames.org/3164603/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7018159">Venedig</placeName> <date rendition="#aq" when="1603">Anno 1603</date>.</ref></bibl></p>
        <p xml:id="p195.18"><note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2685 http://d-nb.info/gnd/100042392 http://viaf.org/viaf/22477531">Francesco Bisagna</persName>.</hi></note><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2685 http://d-nb.info/gnd/100042392 http://viaf.org/viaf/22477531">D. Francesco Bisagna</persName>,</hi> Cavallier von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-428 http://www.geonames.org/2562772/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005729">Malta</placeName>/
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[I, Buch 3 (Malerei), S. 104]/0291] Register Der Autorum, so von diesen dreyen Künsten geschrieben. ZUm Beschluß/ wollen wir noch die jenige Autores benennen/ deren offentliche Schriften von der Mahlerey und Zeichenkunst handlen/ und die von dem Leben der Mahlere/ auch ihren Werken/ geschrieben haben. Autores, die von diesen Künsten geschrieben. Albrecht Dürer/ der künstliche Mahler und Erkündiger Menschlicher Gestalt/ Maß und Eigenschaften/ ließe/ von der Bild- und MahlereyKunst/ ausgehen IV Bücher: welche unlängst aus dem Latein in die Italiänische Sprach/ von Johann Paulo Galluci, mit Beyfügung des V Buchs/ übersetzet worden. In diesem letzeren Buch hat er gehandelt/ auf was weise die Mahler und Bildhauer die Unterschiedlichkeit der Menschlichen Natur und Gaben beybringen mögen/ wie auch/ was für Anmutungen ihnen unterweilen/ wegen gewißer Zufälle/ begegnen. Ist gedruckt zu Venedig Anno 1594 in folio. Die erste 4 Bücher sind auch sonst in Latein/ Teutsch/ Italiänisch und Französisch/ zum öftern ausgegangen. Albrecht Dürer Joost Amman/ von Zürich gebürtig/ brachte zu Liecht ein kleines Handbüchlein/ von der Kunst zu dichten/ mahlen und bildhauen. Gedruckt zu Frankfurt A. 1578 in 4. Joost Amman.Joh. Paul Lomazo. Johann Paul Lomazo, ein Meyländischer Kunst-Mahler/ färtigte ein Werk/ von ermeldter Kunst/ so in VII Bücher getheilet: in welche er alle deren speculation und Handgriffe verfasset. Gedruckt in Meyland A. 1584 in 4. Von eben diesem Autore, ist auch Idea des Baues der Pictur, in welcher von dem Ursprung und Grund gemeldter Kunst gehandlet wird/ daselbst gedruckt A. 1590 in 4. Wiederum von der Gestalt der Musen/ welche die Griechische und Lateinische Antichen erfordert/ ist ein Werk/ den Kunst- Mahlern und Bildhauern allerdings nutzlich/ gedruckt daselbst A. 1591 in 4. Raphaël Borghini. Ein anderes Buch/ die Ruhe Raphaëls Borghini genannt/ fabuliret von beyden/ als den Mahl- und Bildhauerey-Künsten/ und erwehnet der fürnehmsten Künstlere beydertheils/ wie auch dero berühmtester Werke: worbey eine Lehre und gewiße Reglen/ zn beyden diesen Künsten gehörig. Florenz A. 1584 in 8. Alexander Lamo. Alexander Lamo, führte im Druck/ einen Discurs von diesen beyden Künsten/ handlete anbey von dem Leben M. Bernardini Campi, Mahlers von Cremona. Daselbst A. 1584 in 4. Joh. Baptista Armenini. Joh. Baptista Armenini, edirte die wahre Regeln der Mahlerey/ in III Büchern/ welche/ von rechter Manier und Weise zu zeichnen und zu mahlen/ handlen. Ravenna A. 1587 in 4. Johann Andreas Gilli/ färtigte zwey Gespräche: in derer einem er von den Sitten handlet/ so den gelehrten Hofleuten zuständig/ und was für Nutzen die Fürsten von den Gelehrten schöpfen. Im andern schreibet er/ von den Fehlern der Mahler in den Historien und Geschichten/ mit vielen Anmerkungen über das Urtheil von Michaël Angelo und anderen Bildnusen/ sowol der alten als neuen Capellen/ und auf was Art die geistliche Bilder zu mahlen seyen. Camerino A. 1564 in 4. Johann Andreas Gilli.P. Georgius Commanini. Pater Georgius Commanini, Canonicus Regularis Lateranensis, verfärtigte ein Gespräche von der Mahlerey/ ob dessen Ziel und Absehen mehr nutzlich oder mehr ergötzlich seye? Handlet auch von dero Gebrauch im Christentum/ und welche ihr zum vollkommensten gefolget/ auch welche mehr ergötzen/ die Mahler oder die Poeten. Mantua A. 1591 in 4. Romanus Alberti. Romanus Alberti, ein gebohrner Borgeser/ ließe ausgehen einen Tractat/ von dem Adel der Mahlkunst: welchen er/ auf anhalten der Lucheser- und Romanischen Mahlerey-Künstler/ verfärtigt. Rom A. 1585 in 4. Friderico Zucharo. Der Cavallier Friderico Zucharo brachte in Druck die Idea der bästen Künstler/ in Mahlerey/ Bildhauerey und Baukunst. Torin Anno 1607. Ursprung und Fortgang der HohSchule der Zeichenkunst/ der Mahlerey/ Bildhauerey und Baukunst/ in Rom: mit vielen nutzlichen discursen und philosophischen Gründen/ so zu allen diesen Künsten gedeylich/ auch etlichen neuen Beschreibungen des Zeichnens/ Mahlens/ Bildhauens und Bauführens/ und der Manier/ die Jugend zu unterrichten/ und die verständige zur Vollkommenheit zu fördern. Ist ein Werk eben dieses Cavalliers/ dessen Romanus Alberti, dieser Academia Secretarius, erwehnet. Pavia A. 1604. M. Benedictus Varchi. M. Benedictus Varchi, gabe zwey Lectionen in Druck. Die erste hält in sich/ ein Sonnet von Michaël Angelo Buonaroti; die andere/ eine Controvers, welche Kunst/ die Mahlerey oder Bildhauerey/ edler seye? Samt einigen Sendschreiben/ von Michaël Angelo und mehrern kunstreichen Mahlern und Bildhauern/ über obangezogne Frage. Florenz A. 1549. Pomponius Gauricus, ein Neapolitaner/ Ludovicus Demontiosius, brachten herfür/ zwey Bücher von der Bildhauerey/ der alten Sculptur in Edelgestein/ und von der Mahlerey. Amsterdam A. 1609. Pomponius Gauricus, Demontiosius, und Abraham Garlaeus.Franciscus Junius. Franciscus Junius, gabe in Druck III Bücher/ von der alten Mahlerey. Daselbst A. 1637. Antonius Possevinus Antonius Possevinus, ein Jesuit/ edirte ein Buch/ von der Dicht- und Mahlerey-Kunst: ist das XVII seiner auserlesenen Bibliothek. Venedig Anno 1603. Francesco Bisagna. D. Francesco Bisagna, Cavallier von Malta/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sandrart.net: Bereitstellung der Texttranskription in XML/TEI. (2013-05-21T09:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus sandrart.net entsprechen muss.
Sandrart.net: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T09:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T09:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde nicht übernommen.
  • Bei Worttrennungen am Spalten- oder Seitenumbruch, steht das gesamte Wort auf der vorhergehenden Spalte bzw. Seite.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0101_1675
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0101_1675/291
Zitationshilfe: Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,1. Nürnberg, 1675, S. [I, Buch 3 (Malerei), S. 104]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0101_1675/291>, abgerufen am 26.09.2020.