Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,2. Nürnberg, 1675.

Bild:
<< vorherige Seite
Das XVII. Capitel.
TITIANS Bruder und Sohn/ TINTORET
und seine Tochter/ und PAOLO VERONESE.

Innhalt.

LXIX. FRANCISCO UCCELLI, Mahler/ und Bruder Titians. Ist erstlich ein Soldat. Seine Werke. Wird/ durch Neid seines Bruders/ von der Mahl-Kunst abgehalten. LXX. HORATIO UCCELLI, Titians Sohn/ und Mahler. Ist ein sehr guter Contrafäter. Seine Werke. Komt nach Rom. Wird ein Alchimist. LXXI. GIACOMO TINTORET, Venetianischer Mahler. Ist sehr seltsam und geistreich in neuen inventionen. Mahlet mit Paulo Veronese und Horatio Uccelli in die Wette. Bildet die Excommunication Käysers Friderici Barbarossae: Ein Spital und andere Stücke in die Kirche zu S. Rochus. Seine Gemälde in die Kirche S. Maria del Orto. Das jüngste Gericht/ und andere Sachen in unterschiedliche Kirchen. Seine Gemälde in S. Marco Schul von S. Marco Geschichten. Tintoret ware färtiger mit seinen Gemälden/ als andere mit ihren Zeichnungen. Mahlet die Creutzigung Christi zu S. Rochus. Andere seine Werke. Stirbt im zwey und achtzigsten Jahr seines Alters. Seine Grab-Schrift. LXXII. MARIETTA TINTORETTA, Tintorets Tochter/ Mahlerin. Unterschiedliche berühmte tugendsame Frauen/ und Mahlerinne. Tintoretta übet sich fürnemlich in Contrefäten. Stirbt im dreissigsten Jahr. LXXIII. PAOLO CALIARII, Mahler von Verona: Kommt nach Venedig: Seine Werke daselbst: Die Mahlzeit Christi bey dem Simon. Seine Gemälde zu Dieci. Er übertrift alle Venetianische Mahlere seiner Zeit/ mit Abbildung der Musica. Seine Werke in Verona zu S. Nazaro: Die Mahlzeit Christi bey dem Simon: Wie ein Mahler Perspectiv, Architectur und anders ordiniren solle. Paolo kommt nach Rom/ und wieder nach Venedig. Macht unterschiedliche Stuck in den Raht-Saal zu Dieci, und nach Verona. Der S. Afra Marter zu Bressa: Seine Werke zu Wien/ zu Turino, Mantua, Artemino, Modena, Rom/ Londen/ Paris/ Venedig und Amsterdam: Noch andere zu Venedig/ Anversa, und in der Behausung des Geschlechts Calvari: Studirt nach den Kupferstichen Albrecht Dürers/ und Parmesans: Gelanget zu der Kunst durch den Wettstreit mit Titian und Tintoret: Vergleichung Tintorets und Pauli: Die Tugenden Pauli: Titian ehret ihn: Wird in Spanien beruffen/ reißet aber nicht dahin: Die Denk-Sprüche Pauli: Sein Tod/ seine Begräbnis/ und Grab-Schrift.

[Spaltenumbruch]

LXIX. FRANCISCO UCCELLI, Mahler und Bruder des Titians.ES hatte der Himmel seine Gaben nicht minder dem FRANCISCO, als auch Titian seinem Brudern mitgetheilt/ und würde wol auch selbiger den Ruff eines vortreflichen Mahlers erlangt haben/ so fern er anderster in solcher Kunst fortgesezt und darinn sich Ist erstlich ein Soldat. geübet hätte/ weiln aber Francisco mehr den Waffen/ als dem Pensel zugethan gewesen/ brachte er lange Jahr seine Jugend im Kriegswesen zu/ zu Diensten Italien und derselben Republic/ erwiese sich darbey sehr mannhaft in einem sonderbaren Kampf/ zudem er von einem Cavalier seinem Feind geforderet worden. Nach erlangtem Frieden in Italien begab er sich nach Venedig in die Behausung seines Bruders/ und mahlte daselbst unterschiedliche Seine Werke. Ding. Er machte zu denen Patribus bey S. Salvator, auf die Orgel-Flügel den heiligen Theodorum gewaffnet/ welcher den Standarten und Schild hielte mit einem weissen Creutz/ deme ein Engel den Sieges-Palm zureichet/ welcher ersten Ansehens von Giorgion scheinet/ zur andern[Spaltenumbruch] Seiten aber stunde der heilige Augustinus mit etlichen Canonicis, innenher aber mahlte er die Verklärung Christi auf dem Berg Thabor/ und seine siegreiche Auferstehung. Er mahlte auch drey grosse Fahnen/ welche man an denen Festtagen heraus setzet. Wieder für die Siechen-Schule die Jungfrau Maria/ welche etliche Brüder aus dieser Gesellschaft unter ihrem Mantel schutzet/ und das dritte für die Kirchen des H. Eustachii.

In Villa d' Oriago sopra la Brenta ist mit Verwunderung zu sehen der grosse Altar selbiger Kirchen/ der in sich begreift/ wie unser Heiland wieder erwacht/ in einem vielfärbigen Tuch eingewiklet/ und Magdalena bey dessen Füssen sitzet/ welche beyde Figuren sehr lobwürdig von seiner Hand gemacht worden; unter einem ausgehölten Felsen seyn die Engel zur Wacht bey dem Grab/ nachmalen das Grab selbsten/ und in die Weite eine sehr liebliche Landschaft/ welche weiset/ wie wol Francisco die Kunst verstanden habe. A Campo San Pietro Nel Padouano, und wiederum in der Parfusser Kirchen / machte er die Tafel Ludovici des frommen Königs in Frankreich/ mit einem Mantel von

Das XVII. Capitel.
TITIANS Bruder und Sohn/ TINTORET
und seine Tochter/ und PAOLO VERONESE.

Innhalt.

LXIX. FRANCISCO UCCELLI, Mahler/ und Bruder Titians. Ist erstlich ein Soldat. Seine Werke. Wird/ durch Neid seines Bruders/ von der Mahl-Kunst abgehalten. LXX. HORATIO UCCELLI, Titians Sohn/ und Mahler. Ist ein sehr guter Contrafäter. Seine Werke. Komt nach Rom. Wird ein Alchimist. LXXI. GIACOMO TINTORET, Venetianischer Mahler. Ist sehr seltsam und geistreich in neuen inventionen. Mahlet mit Paulo Veronese und Horatio Uccelli in die Wette. Bildet die Excommunication Käysers Friderici Barbarossae: Ein Spital und andere Stücke in die Kirche zu S. Rochus. Seine Gemälde in die Kirche S. Maria del Orto. Das jüngste Gericht/ und andere Sachen in unterschiedliche Kirchen. Seine Gemälde in S. Marco Schul von S. Marco Geschichten. Tintoret ware färtiger mit seinen Gemälden/ als andere mit ihren Zeichnungen. Mahlet die Creutzigung Christi zu S. Rochus. Andere seine Werke. Stirbt im zwey und achtzigsten Jahr seines Alters. Seine Grab-Schrift. LXXII. MARIETTA TINTORETTA, Tintorets Tochter/ Mahlerin. Unterschiedliche berühmte tugendsame Frauen/ und Mahlerinne. Tintoretta übet sich fürnemlich in Contrefäten. Stirbt im dreissigsten Jahr. LXXIII. PAOLO CALIARII, Mahler von Verona: Kommt nach Venedig: Seine Werke daselbst: Die Mahlzeit Christi bey dem Simon. Seine Gemälde zu Dieci. Er übertrift alle Venetianische Mahlere seiner Zeit/ mit Abbildung der Musica. Seine Werke in Verona zu S. Nazaro: Die Mahlzeit Christi bey dem Simon: Wie ein Mahler Perspectiv, Architectur und anders ordiniren solle. Paolo kommt nach Rom/ und wieder nach Venedig. Macht unterschiedliche Stuck in den Raht-Saal zu Dieci, und nach Verona. Der S. Afra Marter zu Bressa: Seine Werke zu Wien/ zu Turino, Mantua, Artemino, Modena, Rom/ Londen/ Paris/ Venedig und Amsterdam: Noch andere zu Venedig/ Anversa, und in der Behausung des Geschlechts Calvari: Studirt nach den Kupferstichen Albrecht Dürers/ und Parmesans: Gelanget zu der Kunst durch den Wettstreit mit Titian und Tintoret: Vergleichung Tintorets und Pauli: Die Tugenden Pauli: Titian ehret ihn: Wird in Spanien beruffen/ reißet aber nicht dahin: Die Denk-Sprüche Pauli: Sein Tod/ seine Begräbnis/ und Grab-Schrift.

[Spaltenumbruch]

LXIX. FRANCISCO UCCELLI, Mahler und Bruder des Titians.ES hatte der Himmel seine Gaben nicht minder dem FRANCISCO, als auch Titian seinem Brudern mitgetheilt/ und würde wol auch selbiger den Ruff eines vortreflichen Mahlers erlangt haben/ so fern er anderster in solcher Kunst fortgesezt und darinn sich Ist erstlich ein Soldat. geübet hätte/ weiln aber Francisco mehr den Waffen/ als dem Pensel zugethan gewesen/ brachte er lange Jahr seine Jugend im Kriegswesen zu/ zu Diensten Italien und derselben Republic/ erwiese sich darbey sehr mannhaft in einem sonderbaren Kampf/ zudem er von einem Cavalier seinem Feind geforderet worden. Nach erlangtem Frieden in Italien begab er sich nach Venedig in die Behausung seines Bruders/ und mahlte daselbst unterschiedliche Seine Werke. Ding. Er machte zu denen Patribus bey S. Salvator, auf die Orgel-Flügel den heiligen Theodorum gewaffnet/ welcher den Standarten und Schild hielte mit einem weissen Creutz/ deme ein Engel den Sieges-Palm zureichet/ welcher ersten Ansehens von Giorgion scheinet/ zur andern[Spaltenumbruch] Seiten aber stunde der heilige Augustinus mit etlichen Canonicis, innenher aber mahlte er die Verklärung Christi auf dem Berg Thabor/ und seine siegreiche Auferstehung. Er mahlte auch drey grosse Fahnen/ welche man an denen Festtagen heraus setzet. Wieder für die Siechen-Schule die Jungfrau Maria/ welche etliche Brüder aus dieser Gesellschaft unter ihrem Mantel schutzet/ und das dritte für die Kirchen des H. Eustachii.

In Villa d’ Oriago soprà la Brenta ist mit Verwunderung zu sehen der grosse Altar selbiger Kirchen/ der in sich begreift/ wie unser Heiland wieder erwacht/ in einem vielfärbigen Tuch eingewiklet/ und Magdalena bey dessen Füssen sitzet/ welche beyde Figuren sehr lobwürdig von seiner Hand gemacht worden; unter einem ausgehölten Felsen seyn die Engel zur Wacht bey dem Grab/ nachmalen das Grab selbsten/ und in die Weite eine sehr liebliche Landschaft/ welche weiset/ wie wol Francisco die Kunst verstanden habe. A Campo San Pietro Nel Padouano, und wiederum in der Parfusser Kirchen / machte er die Tafel Ludovici des frommen Königs in Frankreich/ mit einem Mantel von

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0200" xml:id="pb-379" n="[II, Buch 2 (italienische Künstler), S. 166]"/>
        <div xml:id="d379.1">
          <head>Das <hi rendition="#aq">XVII.</hi> Capitel.<lb/><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2513 http://d-nb.info/gnd/122137612 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500005079 http://viaf.org/viaf/95711809"><hi rendition="#aq">TITIANS</hi> Bruder</persName> und <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2511 http://d-nb.info/gnd/122138147 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500006561">Sohn</persName>/ <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1550 http://d-nb.info/gnd/118622854 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500011407 http://viaf.org/viaf/95161574">TINTORET</persName></hi><lb/>
und seine Tochter/ und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1020 http://d-nb.info/gnd/118626647 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500021218 http://viaf.org/viaf/95162605">PAOLO VERONESE</persName></hi>.</head><lb/>
          <argument>
            <head>Innhalt.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">LXIX. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2513 http://d-nb.info/gnd/122137612 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500005079 http://viaf.org/viaf/95711809">FRANCISCO UCCELLI</persName>,</hi> Mahler/ und <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2513 http://d-nb.info/gnd/122137612 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500005079 http://viaf.org/viaf/95711809">Bruder <hi rendition="#aq">Titians</hi></persName>. Ist erstlich ein Soldat. Seine Werke. Wird/ durch Neid seines Bruders/ von der Mahl-Kunst abgehalten. <hi rendition="#aq">LXX. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2511 http://d-nb.info/gnd/122138147 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500006561">HORATIO UCCELLI</persName>,</hi> <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2511 http://d-nb.info/gnd/122138147 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500006561"><hi rendition="#aq">Titians</hi> Sohn</persName>/ und Mahler. Ist ein sehr guter <hi rendition="#aq">Contraf</hi>äter. Seine Werke. Komt nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>. Wird ein <hi rendition="#aq">Alchimist. LXXI. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1550 http://d-nb.info/gnd/118622854 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500011407 http://viaf.org/viaf/95161574">GIACOMO TINTORET</persName>,</hi> Venetianischer Mahler. Ist sehr seltsam und geistreich in neuen <hi rendition="#aq">invention</hi>en. Mahlet mit <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1020 http://d-nb.info/gnd/118626647 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500021218 http://viaf.org/viaf/95162605">Paulo Veronese</persName></hi> und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2511 http://d-nb.info/gnd/122138147 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500006561">Horatio Uccelli</persName></hi> in die Wette. Bildet die <hi rendition="#aq">Excommunication</hi> <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1435 http://d-nb.info/gnd/118535757 http://viaf.org/viaf/29635765">Käysers <hi rendition="#aq">Friderici Barbarossae</hi></persName>: Ein Spital und andere Stücke in die Kirche zu <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-989">S. Rochus</placeName></hi>. Seine Gemälde in die Kirche <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1024">S. Maria del Orto</placeName></hi>. Das jüngste Gericht/ und andere Sachen in unterschiedliche Kirchen. Seine Gemälde in <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-71 http://www.geonames.org/7535507/">S. Marco</placeName></hi> <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1025">Schul von <hi rendition="#aq">S. Marco</hi></placeName> Geschichten. <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1550 http://d-nb.info/gnd/118622854 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500011407 http://viaf.org/viaf/95161574">Tintoret</persName></hi> ware färtiger mit seinen Gemälden/ als andere mit ihren Zeichnungen. Mahlet die Creutzigung <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-15 http://d-nb.info/gnd/118557513 http://viaf.org/viaf/73945424">Christi</persName> zu <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-989">S. Rochus</placeName></hi>. Andere seine Werke. Stirbt im zwey und achtzigsten Jahr seines Alters. Seine Grab-Schrift. <hi rendition="#aq">LXXII. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2514 http://d-nb.info/gnd/122748298 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500024580 http://viaf.org/viaf/95833034">MARIETTA TINTORETTA</persName>,</hi> <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2514 http://d-nb.info/gnd/122748298 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500024580 http://viaf.org/viaf/95833034"><hi rendition="#aq">Tintorets</hi> Tochter</persName>/ Mahlerin. Unterschiedliche berühmte tugendsame Frauen/ und Mahlerinne. <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2514 http://d-nb.info/gnd/122748298 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500024580 http://viaf.org/viaf/95833034">Tintoretta</persName></hi> übet sich fürnemlich in <hi rendition="#aq">Contref</hi>äten. Stirbt im dreissigsten Jahr. <hi rendition="#aq">LXXIII. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1020 http://d-nb.info/gnd/118626647 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500021218 http://viaf.org/viaf/95162605">PAOLO CALIARII</persName>,</hi> Mahler von <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-103 http://www.geonames.org/3164527/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7003262">Verona</placeName></hi>: Kommt nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1 http://www.geonames.org/3164603/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7018159">Venedig</placeName>: Seine Werke daselbst: Die Mahlzeit <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-15 http://d-nb.info/gnd/118557513 http://viaf.org/viaf/73945424">Christi</persName> bey dem <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2515">Simon</persName>. Seine Gemälde zu <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1027">Dieci</placeName></hi>. Er übertrift alle <hi rendition="#aq">Venetian</hi>ische Mahlere seiner Zeit/ mit Abbildung der <hi rendition="#aq">Musica</hi>. Seine Werke in <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-103 http://www.geonames.org/3164527/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7003262">Verona</placeName></hi> zu <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1026">S. Nazaro</placeName></hi>: Die Mahlzeit <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-15 http://d-nb.info/gnd/118557513 http://viaf.org/viaf/73945424">Christi</persName> bey dem <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2515">Simon</persName>: Wie ein Mahler <hi rendition="#aq">Perspectiv, Architectur</hi> und anders <hi rendition="#aq">ordini</hi>ren solle. <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1020 http://d-nb.info/gnd/118626647 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500021218 http://viaf.org/viaf/95162605">Paolo</persName></hi> kommt nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>/ und wieder nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1 http://www.geonames.org/3164603/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7018159">Venedig</placeName>. Macht unterschiedliche Stuck in den <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1027">Raht-Saal zu <hi rendition="#aq">Dieci</hi></placeName>, und nach <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-103 http://www.geonames.org/3164527/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7003262">Verona</placeName></hi>. Der <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2665 http://d-nb.info/gnd/119099179 http://viaf.org/viaf/62350868">S. Afra</persName></hi> Marter zu <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1058 http://www.geonames.org/3181554/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005764">Bressa</placeName></hi>: Seine Werke zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-232 http://www.geonames.org/2761369/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7003321">Wien</placeName>/ zu <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-893 http://www.geonames.org/3165524/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005688">Turino</placeName>, <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-477 http://www.geonames.org/3174051/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005879">Mantua</placeName>, <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1028 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=4000862">Artemino</placeName>, <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-59 http://www.geonames.org/3173331/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7009565">Modena</placeName>, </hi><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>/ <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-342 http://www.geonames.org/2643743/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7011781">Londen</placeName>/ <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-228 http://www.geonames.org/2988507/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7008038">Paris</placeName>/ <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1 http://www.geonames.org/3164603/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7018159">Venedig</placeName> und <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-13 http://www.geonames.org/2759794/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006952">Amsterdam</placeName>: Noch andere zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1 http://www.geonames.org/3164603/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7018159">Venedig</placeName>/ <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-66 http://www.geonames.org/2803138/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007856">Anversa</placeName>,</hi> und in der Behausung des <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4888 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500051201 http://viaf.org/viaf/88844732">Geschlechts <hi rendition="#aq">Calvari</hi></persName><hi rendition="#aq">: Studi</hi>rt nach den Kupferstichen <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-12 http://d-nb.info/gnd/11852786X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115493 http://viaf.org/viaf/54146999">Albrecht Dürers</persName>/ und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-436 http://d-nb.info/gnd/118641484 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500012615 http://viaf.org/viaf/17231857">Parmesans</persName></hi>: Gelanget zu der Kunst durch den Wettstreit mit <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-19 http://d-nb.info/gnd/118622994 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500031075 http://viaf.org/viaf/61533439">Titian</persName></hi> und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1550 http://d-nb.info/gnd/118622854 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500011407 http://viaf.org/viaf/95161574">Tintoret</persName></hi>: Vergleichung <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1550 http://d-nb.info/gnd/118622854 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500011407 http://viaf.org/viaf/95161574">Tintorets</persName></hi> und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1020 http://d-nb.info/gnd/118626647 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500021218 http://viaf.org/viaf/95162605">Pauli</persName></hi>: Die Tugenden <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1020 http://d-nb.info/gnd/118626647 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500021218 http://viaf.org/viaf/95162605">Pauli</persName>: <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-19 http://d-nb.info/gnd/118622994 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500031075 http://viaf.org/viaf/61533439">Titian</persName></hi> ehret ihn: Wird in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-353 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000095">Spanien</placeName> beruffen/ reißet aber nicht dahin: Die Denk-Sprüche <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1020 http://d-nb.info/gnd/118626647 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500021218 http://viaf.org/viaf/95162605">Pauli</persName></hi>: Sein Tod/ seine Begräbnis/ und Grab-Schrift.</p>
          </argument>
          <cb/>
          <p xml:id="p379.1"><note place="right"><hi rendition="#aq">LXIX. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2513 http://d-nb.info/gnd/122137612 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500005079 http://viaf.org/viaf/95711809">FRANCISCO UCCELLI</persName>,</hi> Mahler und <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2513 http://d-nb.info/gnd/122137612 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500005079 http://viaf.org/viaf/95711809">Bruder des <hi rendition="#aq">Titians</hi></persName>.</note><hi rendition="#in">E</hi>S hatte der Himmel seine Gaben nicht minder dem <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2513 http://d-nb.info/gnd/122137612 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500005079 http://viaf.org/viaf/95711809">FRANCISCO</persName>,</hi> als auch <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-19 http://d-nb.info/gnd/118622994 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500031075 http://viaf.org/viaf/61533439">Titian</persName></hi> seinem Brudern mitgetheilt/ und würde wol auch selbiger den Ruff eines vortreflichen Mahlers erlangt haben/ so fern er anderster in solcher Kunst fortgesezt und darinn sich <note place="right">Ist erstlich ein Soldat.</note> geübet hätte/ weiln aber <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2513 http://d-nb.info/gnd/122137612 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500005079 http://viaf.org/viaf/95711809">Francisco</persName></hi> mehr den Waffen/ als dem Pensel zugethan gewesen/ brachte er lange Jahr seine Jugend im Kriegswesen zu/ zu Diensten <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-352 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000080">Italien</placeName> und derselben Republic/ erwiese sich darbey sehr mannhaft in einem sonderbaren Kampf/ zudem er von einem Cavalier seinem Feind geforderet worden. Nach erlangtem Frieden in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-352 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000080">Italien</placeName> begab er sich nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1 http://www.geonames.org/3164603/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7018159">Venedig</placeName> in die Behausung seines Bruders/ und mahlte daselbst unterschiedliche <note place="right">Seine Werke.</note> Ding. Er machte zu denen <hi rendition="#aq">Patribus</hi> bey <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1029">S. Salvator</placeName>,</hi> auf die Orgel-Flügel den <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2667 http://d-nb.info/gnd/102389381 http://viaf.org/viaf/34843640">heiligen <hi rendition="#aq">Theodorum</hi></persName> gewaffnet/ welcher den Standarten und Schild hielte mit einem weissen Creutz/ deme ein Engel den Sieges-Palm zureichet/ welcher ersten Ansehens von <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1312 http://d-nb.info/gnd/118539469 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500028290 http://viaf.org/viaf/39385864">Giorgion</persName></hi> scheinet/ zur andern<cb/>
Seiten aber stunde der <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1026 http://d-nb.info/gnd/118505114 http://viaf.org/viaf/108194383">heilige <hi rendition="#aq">Augustinus</hi></persName> mit etlichen <hi rendition="#aq">Canonicis,</hi> innenher aber mahlte er die Verklärung <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-15 http://d-nb.info/gnd/118557513 http://viaf.org/viaf/73945424">Christi</persName> auf dem <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-605">Berg Thabor</placeName>/ und seine siegreiche Auferstehung. Er mahlte auch drey grosse Fahnen/ welche man an denen Festtagen heraus setzet. Wieder für die Siechen-Schule die <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-203 http://d-nb.info/gnd/118640909 http://viaf.org/viaf/121008611">Jungfrau Maria</persName>/ welche etliche Brüder aus dieser Gesellschaft unter ihrem Mantel schutzet/ und das dritte für die <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1094">Kirchen des H. <hi rendition="#aq">Eustachii</hi></placeName>.</p>
          <p><hi rendition="#aq">In <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1095 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=4008253">Villa d&#x2019; Oriago soprà la Brenta</placeName></hi> ist mit Verwunderung zu sehen der grosse Altar selbiger Kirchen/ der in sich begreift/ wie <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-15 http://d-nb.info/gnd/118557513 http://viaf.org/viaf/73945424">unser Heiland</persName> wieder erwacht/ in einem vielfärbigen Tuch eingewiklet/ und <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-386 http://d-nb.info/gnd/118577840 http://viaf.org/viaf/25394709">Magdalena</persName> bey dessen Füssen sitzet/ welche beyde Figuren sehr lobwürdig von seiner Hand gemacht worden; unter einem ausgehölten Felsen seyn die Engel zur Wacht bey dem Grab/ nachmalen das Grab selbsten/ und in die Weite eine sehr liebliche Landschaft/ welche weiset/ wie wol <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2513 http://d-nb.info/gnd/122137612 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500005079 http://viaf.org/viaf/95711809">Francisco</persName></hi> die Kunst verstanden habe. <hi rendition="#aq">A <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-2001 http://www.geonames.org/3180920/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7003093">Campo San Pietro Nel Padouano</placeName>,</hi> und wiederum in der <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-2231">Parfusser Kirchen</placeName> / machte er die Tafel <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2668 http://d-nb.info/gnd/118729411 http://viaf.org/viaf/88870141">Ludovici</persName></hi> des frommen Königs in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-260 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000070">Frankreich</placeName>/ mit einem Mantel von
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[II, Buch 2 (italienische Künstler), S. 166]/0200] Das XVII. Capitel. TITIANS Bruder und Sohn/ TINTORET und seine Tochter/ und PAOLO VERONESE. Innhalt. LXIX. FRANCISCO UCCELLI, Mahler/ und Bruder Titians. Ist erstlich ein Soldat. Seine Werke. Wird/ durch Neid seines Bruders/ von der Mahl-Kunst abgehalten. LXX. HORATIO UCCELLI, Titians Sohn/ und Mahler. Ist ein sehr guter Contrafäter. Seine Werke. Komt nach Rom. Wird ein Alchimist. LXXI. GIACOMO TINTORET, Venetianischer Mahler. Ist sehr seltsam und geistreich in neuen inventionen. Mahlet mit Paulo Veronese und Horatio Uccelli in die Wette. Bildet die Excommunication Käysers Friderici Barbarossae: Ein Spital und andere Stücke in die Kirche zu S. Rochus. Seine Gemälde in die Kirche S. Maria del Orto. Das jüngste Gericht/ und andere Sachen in unterschiedliche Kirchen. Seine Gemälde in S. Marco Schul von S. Marco Geschichten. Tintoret ware färtiger mit seinen Gemälden/ als andere mit ihren Zeichnungen. Mahlet die Creutzigung Christi zu S. Rochus. Andere seine Werke. Stirbt im zwey und achtzigsten Jahr seines Alters. Seine Grab-Schrift. LXXII. MARIETTA TINTORETTA, Tintorets Tochter/ Mahlerin. Unterschiedliche berühmte tugendsame Frauen/ und Mahlerinne. Tintoretta übet sich fürnemlich in Contrefäten. Stirbt im dreissigsten Jahr. LXXIII. PAOLO CALIARII, Mahler von Verona: Kommt nach Venedig: Seine Werke daselbst: Die Mahlzeit Christi bey dem Simon. Seine Gemälde zu Dieci. Er übertrift alle Venetianische Mahlere seiner Zeit/ mit Abbildung der Musica. Seine Werke in Verona zu S. Nazaro: Die Mahlzeit Christi bey dem Simon: Wie ein Mahler Perspectiv, Architectur und anders ordiniren solle. Paolo kommt nach Rom/ und wieder nach Venedig. Macht unterschiedliche Stuck in den Raht-Saal zu Dieci, und nach Verona. Der S. Afra Marter zu Bressa: Seine Werke zu Wien/ zu Turino, Mantua, Artemino, Modena, Rom/ Londen/ Paris/ Venedig und Amsterdam: Noch andere zu Venedig/ Anversa, und in der Behausung des Geschlechts Calvari: Studirt nach den Kupferstichen Albrecht Dürers/ und Parmesans: Gelanget zu der Kunst durch den Wettstreit mit Titian und Tintoret: Vergleichung Tintorets und Pauli: Die Tugenden Pauli: Titian ehret ihn: Wird in Spanien beruffen/ reißet aber nicht dahin: Die Denk-Sprüche Pauli: Sein Tod/ seine Begräbnis/ und Grab-Schrift. ES hatte der Himmel seine Gaben nicht minder dem FRANCISCO, als auch Titian seinem Brudern mitgetheilt/ und würde wol auch selbiger den Ruff eines vortreflichen Mahlers erlangt haben/ so fern er anderster in solcher Kunst fortgesezt und darinn sich geübet hätte/ weiln aber Francisco mehr den Waffen/ als dem Pensel zugethan gewesen/ brachte er lange Jahr seine Jugend im Kriegswesen zu/ zu Diensten Italien und derselben Republic/ erwiese sich darbey sehr mannhaft in einem sonderbaren Kampf/ zudem er von einem Cavalier seinem Feind geforderet worden. Nach erlangtem Frieden in Italien begab er sich nach Venedig in die Behausung seines Bruders/ und mahlte daselbst unterschiedliche Ding. Er machte zu denen Patribus bey S. Salvator, auf die Orgel-Flügel den heiligen Theodorum gewaffnet/ welcher den Standarten und Schild hielte mit einem weissen Creutz/ deme ein Engel den Sieges-Palm zureichet/ welcher ersten Ansehens von Giorgion scheinet/ zur andern Seiten aber stunde der heilige Augustinus mit etlichen Canonicis, innenher aber mahlte er die Verklärung Christi auf dem Berg Thabor/ und seine siegreiche Auferstehung. Er mahlte auch drey grosse Fahnen/ welche man an denen Festtagen heraus setzet. Wieder für die Siechen-Schule die Jungfrau Maria/ welche etliche Brüder aus dieser Gesellschaft unter ihrem Mantel schutzet/ und das dritte für die Kirchen des H. Eustachii. LXIX. FRANCISCO UCCELLI, Mahler und Bruder des Titians. Ist erstlich ein Soldat. Seine Werke. In Villa d’ Oriago soprà la Brenta ist mit Verwunderung zu sehen der grosse Altar selbiger Kirchen/ der in sich begreift/ wie unser Heiland wieder erwacht/ in einem vielfärbigen Tuch eingewiklet/ und Magdalena bey dessen Füssen sitzet/ welche beyde Figuren sehr lobwürdig von seiner Hand gemacht worden; unter einem ausgehölten Felsen seyn die Engel zur Wacht bey dem Grab/ nachmalen das Grab selbsten/ und in die Weite eine sehr liebliche Landschaft/ welche weiset/ wie wol Francisco die Kunst verstanden habe. A Campo San Pietro Nel Padouano, und wiederum in der Parfusser Kirchen / machte er die Tafel Ludovici des frommen Königs in Frankreich/ mit einem Mantel von

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sandrart.net: Bereitstellung der Texttranskription in XML/TEI. (2013-05-21T09:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus sandrart.net entsprechen muss.
Sandrart.net: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T09:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T09:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde nicht übernommen.
  • Bei Worttrennungen am Spalten- oder Seitenumbruch, steht das gesamte Wort auf der vorhergehenden Spalte bzw. Seite.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0102_1675
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0102_1675/200
Zitationshilfe: Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,2. Nürnberg, 1675, S. [II, Buch 2 (italienische Künstler), S. 166]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0102_1675/200>, abgerufen am 04.07.2020.