Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,3. Nürnberg, 1675.

Bild:
<< vorherige Seite
Bericht an den Buchbinder/ wegen
der Kupfer-Figuren.
[Spaltenumbruch]

Zuvörderst muß der Buchbinder/ das an dem Titel des Zweyten Theils hangende Blat/ darauf das Käyserliche Privilegium gedruckt ist/ abschneiden/ und gleich nach dem Contrafät des Autoris einlegen.

Im Ersten Buch des Ersten Theils/ von der Architectura, sind die XXXVIII also numerirte Kupfer/ in ihrer Ordnung/ nach fol. 6 einzulegen.

Im Zweyten Buch des Ersten Theils von der Scultura, folgen stracks nach dem Titel-Kupfer/ XXIV mit Buchstaben von b bis ee bezeichnete Kupfere.

Die Buchstaben a und x sind ausengelassen/ und hat der Buchbinder sich daran nicht zu kehren/ als ob etwas mangele.

Gleich nach diesem/ werden eingelegt/ die 14 also mit Ziffern numerirte Kupferplatten mit den Medaglionen.

Im Dritten Buch des Ersten Theils/ von der Pictura, sind vier Kupfer Platten mit N. 14.15.16/ N. 17.18.19/ N. 20.21.22/ N. 23. 24/ bey fol. 96 nach einander einzulegen.

[Spaltenumbruch]

Im Andern Theil/ die XXXV mit Versal-Buchstaben von B bis T und von A A bis QQ bezeichnete Contrafät-Kupfer Platten/ werden eingelegt/ wie folget:

B. pag. 2
C. 14
D. 20
E. 32
F. 44
G. 48
H. 50
I. 52
K. 60
L. 70
M. 76
N. 86
O. 92
P. 116
Q. 146
R. 164
S. 188
T. pag. 200
AA. 214
BB. 224
CC. 234
DD. 240
EE. 248
FF. 254
GG. 262
HH. 280
II. 292
KK. 298
LL. 304
MM. 328
NN. 332
OO. 356
PP. 360
QQ. 374
Erinnerung wegen der DruckFehlere und Kupfere.

In der Vorrede über I Theils III Buch pag. 58. a lin. 6 Lise Dau für Daro. Das im II Buch II Theils pag. 197.b am Ende versprochene Contrafät des Domenico Zampieri, hat nicht können zur hand gebracht werden. Die pag. 199,200 benennte Contrafäte des Barbiero und Bernin, sind auf der Platte T (nicht S) zu finden. pag 200 lin.31 Lise Pace für Pazze. Ferner pag.334.a. in dem Französischen Carmine Lise lin.4,7 naistre für naitne. lin.5 deesse für deeste. lin.6 supreme für superneme. Andere eingeschlichene Druck-Fehler/ wolle der geneigte Leser/ durch das Liecht seines Verstandes/selbst ausheitern und erläutern.

[Abbildung]
[Abbildung]
Bericht an den Buchbinder/ wegen
der Kupfer-Figuren.
[Spaltenumbruch]

Zuvörderst muß der Buchbinder/ das an dem Titel des Zweyten Theils hangende Blat/ darauf das Käyserliche Privilegium gedruckt ist/ abschneiden/ und gleich nach dem Contrafät des Autoris einlegen.

Im Ersten Buch des Ersten Theils/ von der Architectura, sind die XXXVIII also numerirte Kupfer/ in ihrer Ordnung/ nach fol. 6 einzulegen.

Im Zweyten Buch des Ersten Theils von der Scultura, folgen stracks nach dem Titel-Kupfer/ XXIV mit Buchstaben von b bis ee bezeichnete Kupfere.

Die Buchstaben a und x sind ausengelassen/ und hat der Buchbinder sich daran nicht zu kehren/ als ob etwas mangele.

Gleich nach diesem/ werden eingelegt/ die 14 also mit Ziffern numerirte Kupferplatten mit den Medaglionen.

Im Dritten Buch des Ersten Theils/ von der Pictura, sind vier Kupfer Platten mit N. 14.15.16/ N. 17.18.19/ N. 20.21.22/ N. 23. 24/ bey fol. 96 nach einander einzulegen.

[Spaltenumbruch]

Im Andern Theil/ die XXXV mit Versal-Buchstaben von B bis T und von A A bis QQ bezeichnete Contrafät-Kupfer Platten/ werden eingelegt/ wie folget:

B. pag. 2
C. 14
D. 20
E. 32
F. 44
G. 48
H. 50
I. 52
K. 60
L. 70
M. 76
N. 86
O. 92
P. 116
Q. 146
R. 164
S. 188
T. pag. 200
AA. 214
BB. 224
CC. 234
DD. 240
EE. 248
FF. 254
GG. 262
HH. 280
II. 292
KK. 298
LL. 304
MM. 328
NN. 332
OO. 356
PP. 360
QQ. 374
Erinnerung wegen der DruckFehlere und Kupfere.

In der Vorrede über I Theils III Buch pag. 58. a lin. 6 Lise Dau für Daro. Das im II Buch II Theils pag. 197.b am Ende versprochene Contrafät des Domenico Zampieri, hat nicht können zur hand gebracht werden. Die pag. 199,200 benennte Contrafäte des Barbiero und Bernin, sind auf der Platte T (nicht S) zu finden. pag 200 lin.31 Lise Pace für Pazze. Ferner pag.334.a. in dem Französischen Carmine Lise lin.4,7 naistre für naitne. lin.5 deesse für deeste. lin.6 supreme für superneme. Andere eingeschlichene Druck-Fehler/ wolle der geneigte Leser/ durch das Liecht seines Verstandes/selbst ausheitern und erläutern.

[Abbildung]
[Abbildung]
<TEI>
  <text xml:id="ta1675">
    <back>
      <div type="imprint">
        <pb facs="#f0210" xml:id="pb-619" n="[Bericht an den Buchbinder, nach S. 376]"/>
        <head>Bericht an den Buchbinder/ wegen<lb/>
der Kupfer-Figuren.</head><lb/>
        <cb/>
        <p>Zuvörderst muß der Buchbinder/ das an dem Titel des Zweyten Theils hangende Blat/ darauf das Käyserliche <hi rendition="#aq">Privilegium</hi> gedruckt ist/ abschneiden/ und gleich nach dem Contrafät des <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-836">Autoris</persName></hi> einlegen.</p>
        <p>Im Ersten Buch des Ersten Theils/ von der <hi rendition="#aq">Architectura,</hi> sind die <hi rendition="#aq">XXXVIII</hi> also <hi rendition="#aq">numeri</hi>rte Kupfer/ in ihrer Ordnung/ nach <hi rendition="#aq">fol. 6</hi> einzulegen.</p>
        <p>Im Zweyten Buch des Ersten Theils von der <hi rendition="#aq">Scultura,</hi> folgen stracks nach dem Titel-Kupfer/ <hi rendition="#aq">XXIV</hi> mit Buchstaben von <hi rendition="#aq">b</hi> bis <hi rendition="#aq">ee</hi> bezeichnete Kupfere.</p>
        <p>Die Buchstaben <hi rendition="#aq">a</hi> und <hi rendition="#aq">x</hi> sind ausengelassen/ und hat der Buchbinder sich daran nicht zu kehren/ als ob etwas mangele.</p>
        <p>Gleich nach diesem/ werden eingelegt/ die 14 also mit Ziffern <hi rendition="#aq">numerirte</hi> Kupferplatten mit den <hi rendition="#aq">Medaglionen</hi>.</p>
        <p>Im Dritten Buch des Ersten Theils/ von der <hi rendition="#aq">Pictura,</hi> sind vier Kupfer Platten mit <hi rendition="#aq">N.</hi> 14.15.16/ <hi rendition="#aq">N.</hi> 17.18.19/ <hi rendition="#aq">N.</hi> 20.21.22/ <hi rendition="#aq">N.</hi> 23. 24/ bey <hi rendition="#aq">fol</hi>. 96 nach einander einzulegen.</p>
        <cb/>
        <p>Im Andern Theil/ die <hi rendition="#aq">XXXV</hi> mit <hi rendition="#aq">Versal</hi>-Buchstaben von <hi rendition="#aq">B</hi> bis <hi rendition="#aq">T</hi> und von <hi rendition="#aq">A A</hi> bis <hi rendition="#aq">QQ</hi> bezeichnete Contrafät-Kupfer Platten/ werden eingelegt/ wie folget:</p>
        <list rendition="#aq">
          <item>B. pag. 2</item>
          <item>C. 14 </item>
          <item>D. 20 </item>
          <item>E. 32 </item>
          <item>F. 44 </item>
          <item>G. 48 </item>
          <item>H. 50 </item>
          <item>I. 52 </item>
          <item>K. 60 </item>
          <item>L. 70 </item>
          <item>M. 76 </item>
          <item>N. 86 </item>
          <item>O. 92 </item>
          <item>P. 116</item>
          <item>Q. 146</item>
          <item>R. 164</item>
          <item>S. 188</item>
          <item>T. pag. 200</item>
          <item>AA. 214</item>
          <item>BB. 224</item>
          <item>CC. 234</item>
          <item>DD. 240</item>
          <item>EE. 248</item>
          <item>FF. 254</item>
          <item>GG. 262</item>
          <item>HH. 280</item>
          <item>II. 292</item>
          <item>KK. 298</item>
          <item>LL. 304</item>
          <item>MM. 328</item>
          <item>NN. 332</item>
          <item>OO. 356</item>
          <item>PP. 360</item>
          <item>QQ. 374</item>
        </list>
      </div>
      <div type="corrigenda">
        <head>Erinnerung wegen der DruckFehlere und Kupfere.</head><lb/>
        <p>In der Vorrede über <hi rendition="#aq">I</hi> Theils <hi rendition="#aq">III</hi> Buch <hi rendition="#aq">pag. 58. a lin. 6</hi> Lise Dau für Daro. Das im <hi rendition="#aq">II</hi> Buch <hi rendition="#aq">II</hi> Theils <hi rendition="#aq">pag. 197.b</hi> am Ende versprochene Contrafät des <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-26 http://d-nb.info/gnd/118638831 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500018832 http://viaf.org/viaf/56618267">Domenico Zampieri</persName>,</hi> hat nicht können zur hand gebracht werden. Die <hi rendition="#aq">pag. 199,200</hi> benennte Contrafäte des <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-28 http://d-nb.info/gnd/118978128 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500021925 http://viaf.org/viaf/49248688">Barbiero</persName></hi> und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-29 http://d-nb.info/gnd/118509926 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500032022 http://viaf.org/viaf/73850000">Bernin</persName>,</hi> sind auf der Platte <hi rendition="#aq">T</hi> (nicht <hi rendition="#aq">S</hi>) zu finden. <hi rendition="#aq">pag 200 lin.31</hi> Lise <hi rendition="#aq">Pace</hi> für <hi rendition="#aq">Pazze</hi>. Ferner <hi rendition="#aq">pag.334.a</hi>. in dem Französischen <hi rendition="#aq">Carmine</hi> Lise <hi rendition="#aq">lin.4,7 naistre</hi> für <hi rendition="#aq">naitne</hi>. <hi rendition="#aq">lin.5 deesse</hi> für <hi rendition="#aq">deeste. lin.6 supreme</hi> für <hi rendition="#aq">superneme</hi>. Andere eingeschlichene Druck-Fehler/ wolle der geneigte Leser/ durch das Liecht seines Verstandes/selbst ausheitern und erläutern.</p>
        <figure rendition="#c" xml:id="figure-0619.1">
          <figure facs="figure-0619-1.jpg"/>
        </figure>
      </div>
      <div>
</div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[Bericht an den Buchbinder, nach S. 376]/0210] Bericht an den Buchbinder/ wegen der Kupfer-Figuren. Zuvörderst muß der Buchbinder/ das an dem Titel des Zweyten Theils hangende Blat/ darauf das Käyserliche Privilegium gedruckt ist/ abschneiden/ und gleich nach dem Contrafät des Autoris einlegen. Im Ersten Buch des Ersten Theils/ von der Architectura, sind die XXXVIII also numerirte Kupfer/ in ihrer Ordnung/ nach fol. 6 einzulegen. Im Zweyten Buch des Ersten Theils von der Scultura, folgen stracks nach dem Titel-Kupfer/ XXIV mit Buchstaben von b bis ee bezeichnete Kupfere. Die Buchstaben a und x sind ausengelassen/ und hat der Buchbinder sich daran nicht zu kehren/ als ob etwas mangele. Gleich nach diesem/ werden eingelegt/ die 14 also mit Ziffern numerirte Kupferplatten mit den Medaglionen. Im Dritten Buch des Ersten Theils/ von der Pictura, sind vier Kupfer Platten mit N. 14.15.16/ N. 17.18.19/ N. 20.21.22/ N. 23. 24/ bey fol. 96 nach einander einzulegen. Im Andern Theil/ die XXXV mit Versal-Buchstaben von B bis T und von A A bis QQ bezeichnete Contrafät-Kupfer Platten/ werden eingelegt/ wie folget: B. pag. 2 C. 14 D. 20 E. 32 F. 44 G. 48 H. 50 I. 52 K. 60 L. 70 M. 76 N. 86 O. 92 P. 116 Q. 146 R. 164 S. 188 T. pag. 200 AA. 214 BB. 224 CC. 234 DD. 240 EE. 248 FF. 254 GG. 262 HH. 280 II. 292 KK. 298 LL. 304 MM. 328 NN. 332 OO. 356 PP. 360 QQ. 374 Erinnerung wegen der DruckFehlere und Kupfere. In der Vorrede über I Theils III Buch pag. 58. a lin. 6 Lise Dau für Daro. Das im II Buch II Theils pag. 197.b am Ende versprochene Contrafät des Domenico Zampieri, hat nicht können zur hand gebracht werden. Die pag. 199,200 benennte Contrafäte des Barbiero und Bernin, sind auf der Platte T (nicht S) zu finden. pag 200 lin.31 Lise Pace für Pazze. Ferner pag.334.a. in dem Französischen Carmine Lise lin.4,7 naistre für naitne. lin.5 deesse für deeste. lin.6 supreme für superneme. Andere eingeschlichene Druck-Fehler/ wolle der geneigte Leser/ durch das Liecht seines Verstandes/selbst ausheitern und erläutern. [Abbildung [Abbildung] ]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sandrart.net: Bereitstellung der Texttranskription in XML/TEI. (2013-05-21T09:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus sandrart.net entsprechen muss.
Sandrart.net: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T09:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T09:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde nicht übernommen.
  • Bei Worttrennungen am Spalten- oder Seitenumbruch, steht das gesamte Wort auf der vorhergehenden Spalte bzw. Seite.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675/210
Zitationshilfe: Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,3. Nürnberg, 1675, S. [Bericht an den Buchbinder, nach S. 376]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675/210>, abgerufen am 22.04.2019.