Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,3. Nürnberg, 1675.

Bild:
<< vorherige Seite

[Spaltenumbruch] unserer Kunst gezehlt werde/ als welcher ausbündig gut in Oel- und Wasser-Farben/ Zeichnung und Stellung gewesen: Er war anfänglich in Diensten der Frauen Margaretae, so zu seiner Zeit Niderland guberniret/ hernach ist er Käysers Caroli V. Seine Werke zu Antorff. Hof-Mahler worden. Zu Antorff/ in der Almosen-Capelle/ ist von seiner Hand das jüngste Gericht zu sehen/ welche Tafel er/ eh er darauf gemahlet/ ganz übergulden laßen/ damit alles schöner und dauerhafter verbleiben möchte/ welches ihme auch wol zu paß kommen/ den Himmel damit durchscheinend Zu Mecheln zu machen. Zu Mechlen hat er gemacht die Altar-Tafel der Mahler/ da S. Lucas unser Frau mahlet/ so ein sehr künstlich Stuck von OelFarbe/ und von Michael Coxice nachgehends mit gemahlten Thüren gezieret worden ist. Er hat für die Frau Margareta und andere große Herren/ als auch für den Käyser viel herrliche schöne Patronen von Teppichen gezeichnet/ worinnen er sehr färtig und geschikt ware/ die ihme alle wol bezahlt worden; Er machte für den Käyser unterschiedliche[Spaltenumbruch] Jagden/ darinnen das Gestreuß und die nächst bey Brüßel gelegene Büsche/ wo der Käyser zu jagen pflegte/ vorstellend/ in welche er auch den Käyser/ die Fürsten und Prinzessinnen nach dem Leben gebildt; so sehr köstlich in die Teppich gebracht worden.

Es sind auch in Holland in dem Haag zu Ihr Excellenz Graf Maurus sechzehen Stuck gemahlter Teppich-patronen gebracht worden/ die dieser Künstler sehr wol und künstlich gezeichnet. In diesen ist ein Mann oder Frau zu Pferd/ groß nach dem Leben; welche/ sonderbarer Zierde halber/ ihre Excellenz Graf Maurus von Oel-Farb/ durch den zu Delft wohnenden künstlichen Mahler/ Hans Jordan von Antorff/ contrafäten lassen; der patronen datum zeiget/ daß sie nun über hundert Jahr alt seyen/ und mithin/ um welche Zeit dieser Meister florirt und gelebt habe/ und glaube ich/ daß er zu zimlichen Alter gelanget seye; Sonsten ist mir seine Geburt- und Sterbens-Zeit nicht bewust/ dieweil ich bey keinem Schreiber selbige verzeichnet befunden.

Das VI. Capitel.
Lucas von Leyden/ und andere
XI. Künstlere.

Innhalt.

XLI. Lucas von Leyden/ Kupferstecher/ Kunst- und Glaß-Mahler: Seine Lehr-Jahre: Seiner ersten Jugend Arbeit: Vergleichung seiner und Albert Dürers: Andere seine Kupferstich: Seine Kupferstich werden sehr theur verkauft: Seine Gemälde/ zu Leyden: Andere seine Werke zu Amsterdam: Besucht andere Mahlere in Niderland. XLII. QUINTIN MESSIS, ins gemein Quintin der Schmidt genant/ Mahler von Antorf: Ist anfänglich ein Schmidt; Gelanget aber artlich zur Mahler-Kunst. Sein Werk die Abnehmung Christi zu Antorf: Ein Epigramma. XLIII. HIERONYMUS BOS, Mahler von Herzogenbusch: Seine Werke. Ludwig Janson von den Bos. XLIV. CORNELIUS CORNELII, Kunst-Mahler von Leyden: Seine Werke. XLV. LUCAS CORNELII, der Koch/ Mahler von Leyden/ komt in Engeland. XLVI. Johann von Calchar/ Mahler/ lernet bey Titian: Seine Werke. XLVII. Peter Kock/ Mahler und Baumeister von Aelst/ Komt nach Constantinopel, und zeichnet unterschiedliche Türkische Historien: Seine Schriften. XLVIII. Albrecht Aldegraf/ Mahler und Kupferstecher von Soest: Seine Mahl-Werke: Seine Kupferstich. XLIX. Joachim Patenier/ Mahler von Dinant: Ist ein guter Landschaft-Mahler: Sein Lehrling Franz Mostert. L. Henrich de Bles/ Mahler von Bounie bey Dinant: Seine Werke. LI. JOHANNES DE MABUSE, Mahler/ Bringt eine neue Manier aus Italien in Flandern: Sein Werk zu Middelburg: Noch eine Abnehmung vom Creuz: Macht aus Papyr einen Damast. LII. Johann Schorel/ Mahler/ bringt die Kunst in Italien: Lernet anfänglich bey Mabuse: Reißet den Rhein hinauf: Komt zu Albert Dürer: Zieht nach Jerusalem/ und zeichnet alle aufstoßende Oerter: Seine Werke/ zu Rhodis und Rom/ in Niderland: Wird in Frankreich beschrieben: Vom König in Schweden geliebet.

[Spaltenumbruch]

XLI. Lucas von Leyden/ Kupferstecher/ Kunst- und Glaß-Mahler.ALle die jenige/ welche die gütige Natur zu einer sonderbaren Vollkommenheit ausersehen/ Kraft dern sie sich einmal mit fürtrefflichen Thaten vor andern verwunderlich herfür thun solten/ haben alsobald mit der schönen[Spaltenumbruch] Blüte im Früling ihrer Jahre angezeiget/ was für liebliche Früchte der Herbst ihres Alters tragen würde. Also haben einige/ schon in ihrer Kindheit/ mit sinnreicher und kluger Antwort/ ihre Vernunft/ Witz und Verstand verspüren laßen/ daß derselben etlichen auch der Sitz und Wahlstimme im Römischen Raht gegeben/ und die Staats-Geheimnuße

[Spaltenumbruch] unserer Kunst gezehlt werde/ als welcher ausbündig gut in Oel- und Wasser-Farben/ Zeichnung und Stellung gewesen: Er war anfänglich in Diensten der Frauen Margaretae, so zu seiner Zeit Niderland guberniret/ hernach ist er Käysers Caroli V. Seine Werke zu Antorff. Hof-Mahler worden. Zu Antorff/ in der Almosen-Capelle/ ist von seiner Hand das jüngste Gericht zu sehen/ welche Tafel er/ eh er darauf gemahlet/ ganz übergulden laßen/ damit alles schöner und dauerhafter verbleiben möchte/ welches ihme auch wol zu paß kommen/ den Himmel damit durchscheinend Zu Mecheln zu machen. Zu Mechlen hat er gemacht die Altar-Tafel der Mahler/ da S. Lucas unser Frau mahlet/ so ein sehr künstlich Stuck von OelFarbe/ und von Michaël Coxice nachgehends mit gemahlten Thüren gezieret worden ist. Er hat für die Frau Margareta und andere große Herren/ als auch für den Käyser viel herrliche schöne Patronen von Teppichen gezeichnet/ worinnen er sehr färtig und geschikt ware/ die ihme alle wol bezahlt worden; Er machte für den Käyser unterschiedliche[Spaltenumbruch] Jagden/ darinnen das Gestreuß und die nächst bey Brüßel gelegene Büsche/ wo der Käyser zu jagen pflegte/ vorstellend/ in welche er auch den Käyser/ die Fürsten und Prinzessinnen nach dem Leben gebildt; so sehr köstlich in die Teppich gebracht worden.

Es sind auch in Holland in dem Haag zu Ihr Excellenz Graf Maurus sechzehen Stuck gemahlter Teppich-patronen gebracht worden/ die dieser Künstler sehr wol und künstlich gezeichnet. In diesen ist ein Mann oder Frau zu Pferd/ groß nach dem Leben; welche/ sonderbarer Zierde halber/ ihre Excellenz Graf Maurus von Oel-Farb/ durch den zu Delft wohnenden künstlichen Mahler/ Hans Jordan von Antorff/ contrafäten lassen; der patronen datum zeiget/ daß sie nun über hundert Jahr alt seyen/ und mithin/ um welche Zeit dieser Meister florirt und gelebt habe/ und glaube ich/ daß er zu zimlichen Alter gelanget seye; Sonsten ist mir seine Geburt- und Sterbens-Zeit nicht bewust/ dieweil ich bey keinem Schreiber selbige verzeichnet befunden.

Das VI. Capitel.
Lucas von Leyden/ und andere
XI. Künstlere.

Innhalt.

XLI. Lucas von Leyden/ Kupferstecher/ Kunst- und Glaß-Mahler: Seine Lehr-Jahre: Seiner ersten Jugend Arbeit: Vergleichung seiner und Albert Dürers: Andere seine Kupferstich: Seine Kupferstich werden sehr theur verkauft: Seine Gemälde/ zu Leyden: Andere seine Werke zu Amsterdam: Besucht andere Mahlere in Niderland. XLII. QUINTIN MESSIS, ins gemein Quintin der Schmidt genant/ Mahler von Antorf: Ist anfänglich ein Schmidt; Gelanget aber artlich zur Mahler-Kunst. Sein Werk die Abnehmung Christi zu Antorf: Ein Epigramma. XLIII. HIERONYMUS BOS, Mahler von Herzogenbusch: Seine Werke. Ludwig Janson von den Bos. XLIV. CORNELIUS CORNELII, Kunst-Mahler von Leyden: Seine Werke. XLV. LUCAS CORNELII, der Koch/ Mahler von Leyden/ komt in Engeland. XLVI. Johann von Calchar/ Mahler/ lernet bey Titian: Seine Werke. XLVII. Peter Kock/ Mahler und Baumeister von Aelst/ Komt nach Constantinopel, und zeichnet unterschiedliche Türkische Historien: Seine Schriften. XLVIII. Albrecht Aldegraf/ Mahler und Kupferstecher von Soest: Seine Mahl-Werke: Seine Kupferstich. XLIX. Joachim Patenier/ Mahler von Dinant: Ist ein guter Landschaft-Mahler: Sein Lehrling Franz Mostert. L. Henrich de Bles/ Mahler von Bounie bey Dinant: Seine Werke. LI. JOHANNES DE MABUSE, Mahler/ Bringt eine neue Manier aus Italien in Flandern: Sein Werk zu Middelburg: Noch eine Abnehmung vom Creuz: Macht aus Papyr einen Damast. LII. Johann Schorel/ Mahler/ bringt die Kunst in Italien: Lernet anfänglich bey Mabuse: Reißet den Rhein hinauf: Komt zu Albert Dürer: Zieht nach Jerusalem/ und zeichnet alle aufstoßende Oerter: Seine Werke/ zu Rhodis und Rom/ in Niderland: Wird in Frankreich beschrieben: Vom König in Schweden geliebet.

[Spaltenumbruch]

XLI. Lucas von Leyden/ Kupferstecher/ Kunst- und Glaß-Mahler.ALle die jenige/ welche die gütige Natur zu einer sonderbaren Vollkommenheit ausersehen/ Kraft dern sie sich einmal mit fürtrefflichen Thaten vor andern verwunderlich herfür thun solten/ haben alsobald mit der schönen[Spaltenumbruch] Blüte im Früling ihrer Jahre angezeiget/ was für liebliche Früchte der Herbst ihres Alters tragen würde. Also haben einige/ schon in ihrer Kindheit/ mit sinnreicher und kluger Antwort/ ihre Vernunft/ Witz und Verstand verspüren laßen/ daß derselben etlichen auch der Sitz und Wahlstimme im Römischen Raht gegeben/ und die Staats-Geheimnuße

<TEI>
  <text xml:id="ta1675">
    <body>
      <div>
        <div>
          <p xml:id="p455.6"><pb facs="#f0034" xml:id="pb-456" n="[II, Buch 3 (niederl. u. dt. Künstler), S. 238]"/><cb/>
unserer Kunst gezehlt werde/ als welcher ausbündig gut in Oel- und Wasser-Farben/ Zeichnung und Stellung gewesen: Er war anfänglich in Diensten der Frauen <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-923 http://d-nb.info/gnd/118730983 http://viaf.org/viaf/72189100"><hi rendition="#aq">Margaretae</hi></persName>, so zu seiner Zeit <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-127 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7016845">Niderland</placeName> <hi rendition="#aq">guberni</hi>ret/ hernach ist er <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-576 http://d-nb.info/gnd/118560093 http://viaf.org/viaf/88598818">Käysers <hi rendition="#aq">Caroli V.</hi></persName> <note place="right">Seine Werke zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-66 http://www.geonames.org/2803138/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007856">Antorff</placeName>.</note> Hof-Mahler worden. Zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-66 http://www.geonames.org/2803138/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007856">Antorff</placeName>/ in der Almosen-Capelle/ ist von seiner Hand das jüngste Gericht zu sehen/ welche Tafel er/ eh er darauf gemahlet/ ganz übergulden laßen/ damit alles schöner und dauerhafter verbleiben möchte/ welches ihme auch wol zu paß kommen/ den Himmel damit durchscheinend <note place="right">Zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-330 http://www.geonames.org/2791537/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7008736">Mecheln</placeName></note> zu machen. Zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-330 http://www.geonames.org/2791537/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7008736">Mechlen</placeName> hat er gemacht die Altar-Tafel der Mahler/ da <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-924 http://d-nb.info/gnd/118575198 http://viaf.org/viaf/89050853"><hi rendition="#aq">S. Lucas</hi></persName> <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-203 http://d-nb.info/gnd/118640909 http://viaf.org/viaf/121008611">unser Frau</persName> mahlet/ so ein sehr künstlich Stuck von OelFarbe/ und von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-197 http://d-nb.info/gnd/120294109 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500003940 http://viaf.org/viaf/7659780"><hi rendition="#aq">Michaël Coxice</hi></persName> nachgehends mit gemahlten Thüren gezieret worden ist. Er hat für die Frau <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-923 http://d-nb.info/gnd/118730983 http://viaf.org/viaf/72189100"><hi rendition="#aq">Margareta</hi></persName> und andere große Herren/ als auch für den <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-576 http://d-nb.info/gnd/118560093 http://viaf.org/viaf/88598818">Käyser</persName> viel herrliche schöne Patronen von Teppichen gezeichnet/ worinnen er sehr färtig und geschikt ware/ die ihme alle wol bezahlt worden; Er machte für den <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-576 http://d-nb.info/gnd/118560093 http://viaf.org/viaf/88598818">Käyser</persName> unterschiedliche<cb/>
Jagden/ darinnen das Gestreuß und die nächst bey <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-46 http://www.geonames.org/2800866/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007868">Brüßel</placeName> gelegene Büsche/ wo der <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-576 http://d-nb.info/gnd/118560093 http://viaf.org/viaf/88598818">Käyser</persName> zu jagen pflegte/ vorstellend/ in welche er auch den <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-576 http://d-nb.info/gnd/118560093 http://viaf.org/viaf/88598818">Käyser</persName>/ die Fürsten und Prinzessinnen nach dem Leben gebildt; so sehr köstlich in die Teppich gebracht worden.</p>
          <p>Es sind auch in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-126 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1003759">Holland</placeName> <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-375 http://www.geonames.org/2747373/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006810">in dem Haag</placeName> zu Ihr <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2160 http://d-nb.info/gnd/118736515 http://viaf.org/viaf/72836094"><hi rendition="#aq">Excellenz</hi> Graf <hi rendition="#aq">Maurus</hi></persName> sechzehen Stuck gemahlter Teppich-<hi rendition="#aq">patronen</hi> gebracht worden/ die dieser Künstler sehr wol und künstlich gezeichnet. In diesen ist ein Mann oder Frau zu Pferd/ groß nach dem Leben; welche/ sonderbarer Zierde halber/ ihre <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2160 http://d-nb.info/gnd/118736515 http://viaf.org/viaf/72836094"><hi rendition="#aq">Excellenz</hi> Graf <hi rendition="#aq">Maurus</hi></persName> von Oel-Farb/ durch den zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-376 http://www.geonames.org/2757345/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006804">Delft</placeName> wohnenden künstlichen Mahler/ <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1696 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500015480 http://viaf.org/viaf/95775978">Hans Jordan</persName> von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-66 http://www.geonames.org/2803138/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007856">Antorff</placeName>/ <hi rendition="#aq">contraf</hi>äten lassen; der <hi rendition="#aq">patron</hi>en <hi rendition="#aq">datum</hi> zeiget/ daß sie nun über hundert Jahr alt seyen/ und mithin/ um welche Zeit dieser Meister <hi rendition="#aq">flor</hi>irt und gelebt habe/ und glaube <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-836">ich</persName>/ daß er zu zimlichen Alter gelanget seye; Sonsten ist <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-836">mir</persName> seine Geburt- und Sterbens-Zeit nicht bewust/ dieweil <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-836">ich</persName> bey keinem Schreiber selbige verzeichnet befunden.</p>
        </div>
        <div>
          <head>Das <hi rendition="#aq">VI.</hi> Capitel.<lb/><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-657 http://d-nb.info/gnd/118729314 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500020789 http://viaf.org/viaf/88878180">Lucas von Leyden</persName>/ und andere<lb/><hi rendition="#aq">XI.</hi> Künstlere.</head><lb/>
          <argument>
            <head>Innhalt.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">XLI</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-657 http://d-nb.info/gnd/118729314 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500020789 http://viaf.org/viaf/88878180">Lucas von Leyden</persName>/ Kupferstecher/ Kunst- und Glaß-Mahler: Seine Lehr-Jahre: Seiner ersten Jugend Arbeit: Vergleichung seiner und <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-12 http://d-nb.info/gnd/11852786X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115493 http://viaf.org/viaf/54146999">Albert Dürers</persName>: Andere seine Kupferstich: Seine Kupferstich werden sehr theur verkauft: Seine Gemälde/ zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-246 http://www.geonames.org/2751773/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006809">Leyden</placeName>: Andere seine Werke zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-13 http://www.geonames.org/2759794/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006952">Amsterdam</placeName>: Besucht andere Mahlere in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-127 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7016845">Niderland</placeName>. <hi rendition="#aq">XLII. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-927 http://d-nb.info/gnd/118731610 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500025017 http://viaf.org/viaf/17495748">QUINTIN MESSIS</persName>,</hi> ins gemein <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-927 http://d-nb.info/gnd/118731610 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500025017 http://viaf.org/viaf/17495748"><hi rendition="#aq">Quintin</hi></persName> der Schmidt genant/ Mahler von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-66 http://www.geonames.org/2803138/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007856">Antorf</placeName>: Ist anfänglich ein Schmidt; Gelanget aber artlich zur Mahler-Kunst. Sein Werk die Abnehmung Christi zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-66 http://www.geonames.org/2803138/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007856">Antorf</placeName>: Ein <hi rendition="#aq">Epigramma. XLIII. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-928 http://d-nb.info/gnd/11851380X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500000759 http://viaf.org/viaf/76401424">HIERONYMUS BOS</persName>,</hi> Mahler von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-377 http://www.geonames.org/2747351/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006837">Herzogenbusch</placeName>: Seine Werke. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-976 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500027118 http://viaf.org/viaf/95849049">Ludwig Janson von den Bos</persName>. <hi rendition="#aq">XLIV. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4225 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500099236 http://viaf.org/viaf/96414834">CORNELIUS CORNELII</persName>,</hi> Kunst-Mahler von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-246 http://www.geonames.org/2751773/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006809">Leyden</placeName>: Seine Werke. <hi rendition="#aq">XLV.</hi> <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-929 http://d-nb.info/gnd/129977519 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010177 http://viaf.org/viaf/72486869"><hi rendition="#aq">LUCAS CORNELII,</hi> der Koch</persName>/ Mahler von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-246 http://www.geonames.org/2751773/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006809">Leyden</placeName>/ komt in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-355 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7002445">Engeland</placeName>. <hi rendition="#aq">XLVI</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1649 http://d-nb.info/gnd/118714937 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500026055 http://viaf.org/viaf/47034805">Johann von Calchar</persName>/ Mahler/ lernet bey <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-19 http://d-nb.info/gnd/118622994 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500031075 http://viaf.org/viaf/61533439"><hi rendition="#aq">Titian</hi></persName>: Seine Werke. <hi rendition="#aq">XLVII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-931 http://d-nb.info/gnd/118676547 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115332 http://viaf.org/viaf/12575995">Peter Kock</persName>/ Mahler und Baumeister von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-378 http://www.geonames.org/2803449/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006843">Aelst</placeName>/ Komt nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-54 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7002473"><hi rendition="#aq">Constantinopel</hi></placeName>, und zeichnet unterschiedliche Türkische Historien: Seine Schriften. <hi rendition="#aq">XLVIII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-811 http://d-nb.info/gnd/118501755 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500002169">Albrecht Aldegraf</persName>/ Mahler und Kupferstecher von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-379 http://www.geonames.org/2831708/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005105">Soest</placeName>: Seine Mahl-Werke: Seine Kupferstich. <hi rendition="#aq">XLIX</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-932 http://d-nb.info/gnd/118591975 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500019854">Joachim Patenier</persName>/ Mahler von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-380 http://www.geonames.org/2799357/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007875">Dinant</placeName>: Ist ein guter Landschaft-Mahler: Sein Lehrling <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-933 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500014195 http://viaf.org/viaf/95767973">Franz Mostert</persName>. <hi rendition="#aq">L</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-934 http://d-nb.info/gnd/121067483 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500120673">Henrich de Bles</persName>/ Mahler von Bounie bey <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-380 http://www.geonames.org/2799357/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7007875">Dinant</placeName>: Seine Werke. <hi rendition="#aq">LI. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-935 http://d-nb.info/gnd/118696602 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500009353">JOHANNES DE MABUSE</persName>,</hi> Mahler/ Bringt eine neue Manier aus <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-352 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000080">Italien</placeName> in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-62 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7024097">Flandern</placeName>: Sein Werk zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-124 http://www.geonames.org/2750896/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006752">Middelburg</placeName>: Noch eine Abnehmung vom Creuz: Macht aus Papyr einen Damast. <hi rendition="#aq">LII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-385 http://d-nb.info/gnd/11923632X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500029872 http://viaf.org/viaf/59356315">Johann Schorel</persName>/ Mahler/ bringt die Kunst in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-352 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000080"><hi rendition="#aq">Itali</hi>en</placeName>: Lernet anfänglich bey <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-935 http://d-nb.info/gnd/118696602 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500009353"><hi rendition="#aq">Mabuse</hi></persName>: Reißet den <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-4 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7012611">Rhein</placeName> hinauf: Komt zu <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-12 http://d-nb.info/gnd/11852786X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115493 http://viaf.org/viaf/54146999">Albert Dürer</persName>: Zieht nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-123 http://www.geonames.org/281184/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7001371">Jerusalem</placeName>/ und zeichnet alle aufstoßende Oerter: Seine Werke/ zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-688 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7011265">Rhodis</placeName> und <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>/ in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-127 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7016845">Niderland</placeName>: Wird in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-260 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000070">Frankreich</placeName> beschrieben: Vom <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1000 http://d-nb.info/gnd/118699431 http://viaf.org/viaf/59878606">König in Schweden</persName> geliebet.</p>
          </argument>
          <cb/>
          <p xml:id="p456.1"><note place="right">XLI. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-657 http://d-nb.info/gnd/118729314 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500020789 http://viaf.org/viaf/88878180">Lucas von Leyden</persName>/ Kupferstecher/ Kunst- und Glaß-Mahler.</note><hi rendition="#in">A</hi>Lle die jenige/ welche die gütige Natur zu einer sonderbaren Vollkommenheit ausersehen/ Kraft dern sie sich einmal mit fürtrefflichen Thaten vor andern verwunderlich herfür thun solten/ haben alsobald mit der schönen<cb/>
Blüte im Früling ihrer Jahre angezeiget/ was für liebliche Früchte der Herbst ihres Alters tragen würde. Also haben einige/ schon in ihrer Kindheit/ mit sinnreicher und kluger Antwort/ ihre Vernunft/ Witz und Verstand verspüren laßen/ daß derselben etlichen auch der Sitz und Wahlstimme im Römischen Raht gegeben/ und die Staats-Geheimnuße
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[II, Buch 3 (niederl. u. dt. Künstler), S. 238]/0034] unserer Kunst gezehlt werde/ als welcher ausbündig gut in Oel- und Wasser-Farben/ Zeichnung und Stellung gewesen: Er war anfänglich in Diensten der Frauen Margaretae, so zu seiner Zeit Niderland guberniret/ hernach ist er Käysers Caroli V. Hof-Mahler worden. Zu Antorff/ in der Almosen-Capelle/ ist von seiner Hand das jüngste Gericht zu sehen/ welche Tafel er/ eh er darauf gemahlet/ ganz übergulden laßen/ damit alles schöner und dauerhafter verbleiben möchte/ welches ihme auch wol zu paß kommen/ den Himmel damit durchscheinend zu machen. Zu Mechlen hat er gemacht die Altar-Tafel der Mahler/ da S. Lucas unser Frau mahlet/ so ein sehr künstlich Stuck von OelFarbe/ und von Michaël Coxice nachgehends mit gemahlten Thüren gezieret worden ist. Er hat für die Frau Margareta und andere große Herren/ als auch für den Käyser viel herrliche schöne Patronen von Teppichen gezeichnet/ worinnen er sehr färtig und geschikt ware/ die ihme alle wol bezahlt worden; Er machte für den Käyser unterschiedliche Jagden/ darinnen das Gestreuß und die nächst bey Brüßel gelegene Büsche/ wo der Käyser zu jagen pflegte/ vorstellend/ in welche er auch den Käyser/ die Fürsten und Prinzessinnen nach dem Leben gebildt; so sehr köstlich in die Teppich gebracht worden. Seine Werke zu Antorff. Zu Mecheln Es sind auch in Holland in dem Haag zu Ihr Excellenz Graf Maurus sechzehen Stuck gemahlter Teppich-patronen gebracht worden/ die dieser Künstler sehr wol und künstlich gezeichnet. In diesen ist ein Mann oder Frau zu Pferd/ groß nach dem Leben; welche/ sonderbarer Zierde halber/ ihre Excellenz Graf Maurus von Oel-Farb/ durch den zu Delft wohnenden künstlichen Mahler/ Hans Jordan von Antorff/ contrafäten lassen; der patronen datum zeiget/ daß sie nun über hundert Jahr alt seyen/ und mithin/ um welche Zeit dieser Meister florirt und gelebt habe/ und glaube ich/ daß er zu zimlichen Alter gelanget seye; Sonsten ist mir seine Geburt- und Sterbens-Zeit nicht bewust/ dieweil ich bey keinem Schreiber selbige verzeichnet befunden. Das VI. Capitel. Lucas von Leyden/ und andere XI. Künstlere. Innhalt. XLI. Lucas von Leyden/ Kupferstecher/ Kunst- und Glaß-Mahler: Seine Lehr-Jahre: Seiner ersten Jugend Arbeit: Vergleichung seiner und Albert Dürers: Andere seine Kupferstich: Seine Kupferstich werden sehr theur verkauft: Seine Gemälde/ zu Leyden: Andere seine Werke zu Amsterdam: Besucht andere Mahlere in Niderland. XLII. QUINTIN MESSIS, ins gemein Quintin der Schmidt genant/ Mahler von Antorf: Ist anfänglich ein Schmidt; Gelanget aber artlich zur Mahler-Kunst. Sein Werk die Abnehmung Christi zu Antorf: Ein Epigramma. XLIII. HIERONYMUS BOS, Mahler von Herzogenbusch: Seine Werke. Ludwig Janson von den Bos. XLIV. CORNELIUS CORNELII, Kunst-Mahler von Leyden: Seine Werke. XLV. LUCAS CORNELII, der Koch/ Mahler von Leyden/ komt in Engeland. XLVI. Johann von Calchar/ Mahler/ lernet bey Titian: Seine Werke. XLVII. Peter Kock/ Mahler und Baumeister von Aelst/ Komt nach Constantinopel, und zeichnet unterschiedliche Türkische Historien: Seine Schriften. XLVIII. Albrecht Aldegraf/ Mahler und Kupferstecher von Soest: Seine Mahl-Werke: Seine Kupferstich. XLIX. Joachim Patenier/ Mahler von Dinant: Ist ein guter Landschaft-Mahler: Sein Lehrling Franz Mostert. L. Henrich de Bles/ Mahler von Bounie bey Dinant: Seine Werke. LI. JOHANNES DE MABUSE, Mahler/ Bringt eine neue Manier aus Italien in Flandern: Sein Werk zu Middelburg: Noch eine Abnehmung vom Creuz: Macht aus Papyr einen Damast. LII. Johann Schorel/ Mahler/ bringt die Kunst in Italien: Lernet anfänglich bey Mabuse: Reißet den Rhein hinauf: Komt zu Albert Dürer: Zieht nach Jerusalem/ und zeichnet alle aufstoßende Oerter: Seine Werke/ zu Rhodis und Rom/ in Niderland: Wird in Frankreich beschrieben: Vom König in Schweden geliebet. ALle die jenige/ welche die gütige Natur zu einer sonderbaren Vollkommenheit ausersehen/ Kraft dern sie sich einmal mit fürtrefflichen Thaten vor andern verwunderlich herfür thun solten/ haben alsobald mit der schönen Blüte im Früling ihrer Jahre angezeiget/ was für liebliche Früchte der Herbst ihres Alters tragen würde. Also haben einige/ schon in ihrer Kindheit/ mit sinnreicher und kluger Antwort/ ihre Vernunft/ Witz und Verstand verspüren laßen/ daß derselben etlichen auch der Sitz und Wahlstimme im Römischen Raht gegeben/ und die Staats-Geheimnuße XLI. Lucas von Leyden/ Kupferstecher/ Kunst- und Glaß-Mahler.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sandrart.net: Bereitstellung der Texttranskription in XML/TEI. (2013-05-21T09:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus sandrart.net entsprechen muss.
Sandrart.net: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T09:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T09:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde nicht übernommen.
  • Bei Worttrennungen am Spalten- oder Seitenumbruch, steht das gesamte Wort auf der vorhergehenden Spalte bzw. Seite.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675/34
Zitationshilfe: Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,3. Nürnberg, 1675, S. [II, Buch 3 (niederl. u. dt. Künstler), S. 238]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675/34>, abgerufen am 22.04.2019.