Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 2,2. Nürnberg, 1679.

Bild:
<< vorherige Seite

[Spaltenumbruch] Landschafft/ von Baderlo. Zwey Ovidische Historien/ und ein Judit-Kopf/ von Spielberger. Ein Nachtstuck/ von Ossenleick. Ein Stuck/ von Rottenhammer. Ein Marienbild/ von Carawagio. Unterschiedliche Badaglien und Landschafften/ von unterschiedlichen Meistern. Im übrigen ist der verstorbene Herr von Stubenberg seel. Gedächtnis/ ein sonderbarer Liebhaber von Landschafften/ Badaglien und Blumstücken gewesen. Absonderlich ist auch eine ziemliche quantität von allerhand raren Stucken Medaglien vorhanden/ von Silber/ Kupfer und Ertz/ doch die meisten von Kupffer. Item ist mehr-erwehnter Herr von Stubenberg seel. ein absonderlicher Künstler in Pergament ausschneiden mit der Scheer gewest/ desgleichen in Europa nicht wird zu finden seyn.

Verzeichnis Herrn Georg Augu-
stin/ Herrn zu Stubenberg
/ auf
Warenberg habender berühmter
Mahlerey.

IN deroselben Cabinet zu Regenspurg ist unter andern des Herrn Johann Kevenhüllers/ Freyherrn/ Conterfät/ durch Johann von Aach gemahlt. Ein Apfelbaum in einem antichischen Geschirr/ von Heinz. Fruchtstuck neben einem Trinkgeschirr von Bildern/ in Agat. Eine verguldte Schale mit Bildern/ und andern darbey still-ligenden Sachen. Ein Schatzgräber mit vielen Figuren und Gespensten. Einsteigende Diebe/ sind 2. Nachtstücke. Ein Holländisch Stuck mit Fischen auf Holtz gemahlt. Die fünf Sinne auf fünf Kupfferplatten gemahlt. Ecce Homo-Bild/ von Schwartz von München. Eine Jagt mit sehr viel Bildern und allerhand Thieren/ von Valckenburg. Eine Romanisch-perspectivische Kirch/ auf Zinn gemahlt. Eine große gemahlte Tafel von allerhand todten Vögeln/ nach dem Leben. Ein nach dem Leben gemahlter Adler mit einem Hasen. Sieben Stuck von still-ligenden Sachen. Die Zeit mit einem alten und jungen Weib/ von Ulrich Mayer. Ein grosser auf Leinwat gemahlter Blumenkrantz. Ein mit dergleichen Blumen gemahlter Teppicht. Eine Vanität. Ein sitzend schlaffendes Weib. Ein Kesselflicker und Schuflicker/ beede nach dem Leben mit ihren Werckzeugen. Vier auf Holtz nach dem Leben gemahlte sitzende Männer und Weiber. Ein alter Mann und ein altes Weib auf Tuch gemahlt. Drey Tafeln von Kuchen-geschirren. Zwey still-ligende Stuck: Zwey Blumenstück. Ein von Seiden-Arbeit gemachtes Stuck. Neun Kaiserl. und Ertzhertzogl. Conterfäte. Ein ligendes nackendes Weibsbild. Otto Gall. Herr zu Stubenberg/ vortrefflich mit Crajon gezeichnet.

NB. Samt einem schönen Studio vornehmer Zeichnung oder Handrissen guter alt- und neuer Meister.

Ingleichen von den berühmtesten Kupfferstücken in besagtem Cabinet. Zehen grosse Bücher alle einer Form von Regal-Bogen/ von Conterfäten/ nach der Ordnung/ und eines iedwedern Stand locirt. In solchen zehen Büchern sind 25258.[Spaltenumbruch] Stuck. Sieben Bücher von geistlichen Stucken/ sind alle/ gleichwie man die Bibel zu lesen pflegt/ nach den Capiteln und Versikeln/ nach der Ordnung gerichtet. In diesen 7. Büchern sind 19212. Stuck. Zehen Bücher von weltlichen Stucken/ als Historien/ Sinnbilder/ Landschafften/ u. Und stehen die Historien nach den Jahren in der Ordnung/ von der ersten an bis auf unsere lebende Zeiten. In diesen sind 27198. Stuck. Vier Bücher von den Städten/ so in der gantzen Welt seyn mögen/ und was überall rares in denselbigen zu sehen/ und anzutreffen. Darinnen sind 10109. Stuck. In allen diesen Büchern/ deren zusammen 31. befinden sich 81777. Stuck. Noch seyn in einem grossen Buch von Joh. von Somer/ Valck/ Bloteling und den Vaillant, Gebrüdern/ eine ziemliche Anzahl der Conterfät/ anderer Stuck von schwartzer Arbeit.

Alle diese Bücher sind erfüllet voll der allerberühmtsten/ Italiänischen/ Frantzösischen/Teutschen/ Niderländischen/ alter so wol als auch der noch heutiges Tages lebenden neuen Meister Händen/ berühmtesten Stucken in Kupffer gestochen/ geätzte auch von schwartzer Arbeit zusammen gebracht/ deren meister Namen alle zu specificiren/ viel zu lang wäre/ weiln in der Zahl mehr als 555. unterschiedlich sind; mehrer befinden sich in diesem Cabinet von den berühmtsten Meistern alle Zimmer erfüllet. Der berühmtsten alten und neuen Meister gemahlte Historien/ Conterfäten/Brustbilder/ stillstehende Sachen/ Landschafften/Ruinen/ Gebäuen/ auch an Jagten/ s. h. Vieh/ Tag und Nachten/ Blommen/ in Oel-Farben/ Wasser-Farben/ Miniatur, Pastillen/ mit einer grossen Anzahl kostbarer Handrissen/ auch von Agat-Geschirren/ Crystallinen Gefässen und Medaglien/ Muscheln von Stein und Helfenbein/ viel Bildhauereyen/ von Wachs und andern erfüllet/ wie leichtlich zu ermessen/ daß bey einem so hoch Kunstverständigen grossen Liebhaber und vornehmen Cavallier erwehnte Curiositäten in so vielen Jahren zusammen gebracht worden.

Nicht wenigere Beliebung zu allen Studien und Künst-Erfahrungen (nach Ablegung anderer Geschäffte) erscheinen auch bey Herrn Otto Gallo, Herrn von Stubenberg/ etc. Welche auch von Jugend auf sich mit dergleichen Ubung ergetzet haben/ und nachmals bey Dero angetrettenen Alter/ auch Unpäßlichkeit/ dadurch vielfältig-unlustige Zeit annehmlich zu überbringen/ sich gefallen lassen/ und iederzeit der Edlen Mahlerey/ auch der Kupfferstück ein besonderer Wolwoller gewesen/ Selbsten/ sowol mit Oel- als Wasser-Farben/ und mit Pastell sehr erfahren/ wie auch das Welt-berühmte Fürstliche Eychstättische Blumen-Buch oder Lustgarten/ eigenhändig sehr natürlich mit Farben illuminirt/ dessen Lob Zeugnis gibt/ als auch der Architectur und Perspectiv perfect wol erfahren seyn/ wie dessen schöne Exempel an Tag geben/ dabey neben der schönen Bibliothek noch täglich in Versamlung aller wolwürdigen/ allerbesten Zeichnungen und Kupferstücken von dem berühmtsten alten und neuesten Meisterwerck versamlet haben; als von Israel von Mehren/ Martin

[Spaltenumbruch] Landschafft/ von Baderlo. Zwey Ovidische Historien/ und ein Judit-Kopf/ von Spielberger. Ein Nachtstuck/ von Ossenleick. Ein Stuck/ von Rottenhammer. Ein Marienbild/ von Carawagio. Unterschiedliche Badaglien und Landschafften/ von unterschiedlichen Meistern. Im übrigen ist der verstorbene Herr von Stubenberg seel. Gedächtnis/ ein sonderbarer Liebhaber von Landschafften/ Badaglien und Blumstücken gewesen. Absonderlich ist auch eine ziemliche quantität von allerhand raren Stucken Medaglien vorhanden/ von Silber/ Kupfer und Ertz/ doch die meisten von Kupffer. Item ist mehr-erwehnter Herr von Stubenberg seel. ein absonderlicher Künstler in Pergament ausschneiden mit der Scheer gewest/ desgleichen in Europa nicht wird zu finden seyn.

Verzeichnis Herrn Georg Augu-
stin/ Herrn zu Stubenberg
/ auf
Warenberg habender berühmter
Mahlerey.

IN deroselben Cabinet zu Regenspurg ist unter andern des Herrn Johann Kevenhüllers/ Freyherrn/ Conterfät/ durch Johann von Aach gemahlt. Ein Apfelbaum in einem antichischen Geschirr/ von Heinz. Fruchtstuck neben einem Trinkgeschirr von Bildern/ in Agat. Eine verguldte Schale mit Bildern/ und andern darbey still-ligenden Sachen. Ein Schatzgräber mit vielen Figuren und Gespensten. Einsteigende Diebe/ sind 2. Nachtstücke. Ein Holländisch Stuck mit Fischen auf Holtz gemahlt. Die fünf Sinne auf fünf Kupfferplatten gemahlt. Ecce Homo-Bild/ von Schwartz von München. Eine Jagt mit sehr viel Bildern und allerhand Thieren/ von Valckenburg. Eine Romanisch-perspectivische Kirch/ auf Zinn gemahlt. Eine große gemahlte Tafel von allerhand todten Vögeln/ nach dem Leben. Ein nach dem Leben gemahlter Adler mit einem Hasen. Sieben Stuck von still-ligenden Sachen. Die Zeit mit einem alten und jungen Weib/ von Ulrich Mayer. Ein grosser auf Leinwat gemahlter Blumenkrantz. Ein mit dergleichen Blumen gemahlter Teppicht. Eine Vanität. Ein sitzend schlaffendes Weib. Ein Kesselflicker und Schuflicker/ beede nach dem Leben mit ihren Werckzeugen. Vier auf Holtz nach dem Leben gemahlte sitzende Männer und Weiber. Ein alter Mann und ein altes Weib auf Tuch gemahlt. Drey Tafeln von Kuchen-geschirren. Zwey still-ligende Stuck: Zwey Blumenstück. Ein von Seiden-Arbeit gemachtes Stuck. Neun Kaiserl. und Ertzhertzogl. Conterfäte. Ein ligendes nackendes Weibsbild. Otto Gall. Herr zu Stubenberg/ vortrefflich mit Crajon gezeichnet.

NB. Samt einem schönen Studio vornehmer Zeichnung oder Handrissen guter alt- und neuer Meister.

Ingleichen von den berühmtesten Kupfferstücken in besagtem Cabinet. Zehen grosse Bücher alle einer Form von Regal-Bogen/ von Conterfäten/ nach der Ordnung/ und eines iedwedern Stand locirt. In solchen zehen Büchern sind 25258.[Spaltenumbruch] Stuck. Sieben Bücher von geistlichen Stucken/ sind alle/ gleichwie man die Bibel zu lesen pflegt/ nach den Capiteln und Versikeln/ nach der Ordnung gerichtet. In diesen 7. Büchern sind 19212. Stuck. Zehen Bücher von weltlichen Stucken/ als Historien/ Sinnbilder/ Landschafften/ u. Und stehen die Historien nach den Jahren in der Ordnung/ von der ersten an bis auf unsere lebende Zeiten. In diesen sind 27198. Stuck. Vier Bücher von den Städten/ so in der gantzen Welt seyn mögen/ und was überall rares in denselbigen zu sehen/ und anzutreffen. Darinnen sind 10109. Stuck. In allen diesen Büchern/ deren zusammen 31. befinden sich 81777. Stuck. Noch seyn in einem grossen Buch von Joh. von Somer/ Valck/ Bloteling und den Vaillant, Gebrüdern/ eine ziemliche Anzahl der Conterfät/ anderer Stuck von schwartzer Arbeit.

Alle diese Bücher sind erfüllet voll der allerberühmtsten/ Italiänischen/ Frantzösischen/Teutschen/ Niderländischen/ alter so wol als auch der noch heutiges Tages lebenden neuen Meister Händen/ berühmtesten Stucken in Kupffer gestochen/ geätzte auch von schwartzer Arbeit zusammen gebracht/ deren meister Namen alle zu specificiren/ viel zu lang wäre/ weiln in der Zahl mehr als 555. unterschiedlich sind; mehrer befinden sich in diesem Cabinet von den berühmtsten Meistern alle Zimmer erfüllet. Der berühmtsten alten und neuen Meister gemahlte Historien/ Conterfäten/Brustbilder/ stillstehende Sachen/ Landschafften/Ruinen/ Gebäuen/ auch an Jagten/ s. h. Vieh/ Tag und Nachten/ Blommen/ in Oel-Farben/ Wasser-Farben/ Miniatur, Pastillen/ mit einer grossen Anzahl kostbarer Handrissen/ auch von Agat-Geschirren/ Crystallinen Gefässen und Medaglien/ Muscheln von Stein und Helfenbein/ viel Bildhauereyen/ von Wachs und andern erfüllet/ wie leichtlich zu ermessen/ daß bey einem so hoch Kunstverständigen grossen Liebhaber und vornehmen Cavallier erwehnte Curiositäten in so vielen Jahren zusammen gebracht worden.

Nicht wenigere Beliebung zu allen Studien und Künst-Erfahrungen (nach Ablegung anderer Geschäffte) erscheinen auch bey Herrn Otto Gallo, Herrn von Stubenberg/ etc. Welche auch von Jugend auf sich mit dergleichen Ubung ergetzet haben/ und nachmals bey Dero angetrettenen Alter/ auch Unpäßlichkeit/ dadurch vielfältig-unlustige Zeit annehmlich zu überbringen/ sich gefallen lassen/ und iederzeit der Edlen Mahlerey/ auch der Kupfferstück ein besonderer Wolwoller gewesen/ Selbsten/ sowol mit Oel- als Wasser-Farben/ und mit Pastell sehr erfahren/ wie auch das Welt-berühmte Fürstliche Eychstättische Blumen-Buch oder Lustgarten/ eigenhändig sehr natürlich mit Farben illuminirt/ dessen Lob Zeugnis gibt/ als auch der Architectur und Perspectiv perfect wol erfahren seyn/ wie dessen schöne Exempel an Tag geben/ dabey neben der schönen Bibliothek noch täglich in Versamlung aller wolwürdigen/ allerbesten Zeichnungen und Kupferstücken von dem berühmtsten alten und neuesten Meisterwerck versamlet haben; als von Israel von Mehren/ Martin

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div xml:id="d962.2">
        <div xml:id="d967.2">
          <p><pb facs="#f0107" xml:id="pb-968" n="[II (Skulptur), S. 77]"/><cb/>
Landschafft/ von <hi rendition="#aq">Baderlo</hi>. <name ref="http://ta.sandrart.net/-artwork-3151" type="artificialWork">Zwey Ovidische Historien</name>/ und <name ref="http://ta.sandrart.net/-artwork-3150" type="artificialWork">ein <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-813 http://d-nb.info/gnd/118558544 http://viaf.org/viaf/59876107">Judit</persName>-Kopf/ von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-188 http://d-nb.info/gnd/120021080 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500015329 http://viaf.org/viaf/52509928">Spielberger</persName></name>. Ein Nachtstuck/ von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2882 http://d-nb.info/gnd/132860821 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500015260 http://viaf.org/viaf/15043615">Ossenleick</persName>. Ein Stuck/ von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1571 http://d-nb.info/gnd/118858955 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010371 http://viaf.org/viaf/15042131">Rottenhammer</persName>. Ein Marienbild/ von <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1 http://d-nb.info/gnd/118519034 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115312 http://viaf.org/viaf/12317003">Carawagio</persName></hi>. Unterschiedliche <hi rendition="#aq">Badagli</hi>en und Landschafften/ von unterschiedlichen Meistern. Im übrigen ist der verstorbene <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2948 http://d-nb.info/gnd/123571529 http://viaf.org/viaf/69838637">Herr von Stubenberg</persName> seel. Gedächtnis/ ein sonderbarer Liebhaber von Landschafften/ <hi rendition="#aq">Badagli</hi>en und Blumstücken gewesen. Absonderlich ist auch eine ziemliche <hi rendition="#aq">quantit</hi>ät von allerhand raren Stucken Medaglien vorhanden/ von Silber/ Kupfer und Ertz/ doch die meisten von Kupffer. Item ist mehr-erwehnter <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2948 http://d-nb.info/gnd/123571529 http://viaf.org/viaf/69838637">Herr von Stubenberg</persName> seel. ein absonderlicher Künstler in Pergament ausschneiden mit der Scheer gewest/ desgleichen in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-763 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000003">Europa</placeName> nicht wird zu finden seyn.</p>
        </div>
        <div>
          <p rendition="#c">Verzeichnis Herrn <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2949 http://d-nb.info/gnd/142550035 http://viaf.org/viaf/153214659">Georg Augu-<lb/>
stin/ Herrn zu Stubenberg</persName>/ auf<lb/><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-2160 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1107013">Warenberg</placeName> habender berühmter<lb/>
Mahlerey.</p>
          <p>IN deroselben <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-2231">Cabinet</placeName> zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-604 http://www.geonames.org/2849483/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7013496">Regenspurg</placeName> ist unter andern <name ref="http://ta.sandrart.net/-artwork-3753" type="artificialWork">des Herrn <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2950 http://d-nb.info/gnd/118561855 http://viaf.org/viaf/77107926">Johann Kevenhüllers</persName>/ Freyherrn/ Conterfät/ durch <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2162 http://d-nb.info/gnd/118643525 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500127905 http://viaf.org/viaf/41957298">Johann von Aach</persName> gemahlt.</name> Ein Apfelbaum in einem <hi rendition="#aq">antichischen</hi> Geschirr/ von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2163 http://d-nb.info/gnd/118709917 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500004495 http://viaf.org/viaf/3265420">Heinz</persName>. Fruchtstuck neben einem Trinkgeschirr von Bildern/ in Agat. Eine verguldte Schale mit Bildern/ und andern darbey still-ligenden Sachen. Ein Schatzgräber mit vielen Figuren und Gespensten. Einsteigende Diebe/ sind 2. Nachtstücke. Ein Holländisch Stuck mit Fischen auf Holtz gemahlt. Die fünf Sinne auf fünf Kupfferplatten gemahlt. <name ref="http://ta.sandrart.net/-artwork-3754" type="artificialWork"><hi rendition="#aq">Ecce Homo</hi>-Bild/ von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-56 http://d-nb.info/gnd/119369303 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500030047 http://viaf.org/viaf/88087883">Schwartz</persName> von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-234 http://www.geonames.org/2867714/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004333">München</placeName></name>. Eine Jagt mit sehr viel Bildern und allerhand Thieren/ von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-5632">Valckenburg</persName>. Eine Romanisch-<hi rendition="#aq">perspectivi</hi>sche Kirch/ auf Zinn gemahlt. Eine große gemahlte Tafel von allerhand todten Vögeln/ nach dem Leben. Ein nach dem Leben gemahlter Adler mit einem Hasen. Sieben Stuck von still-ligenden Sachen. Die <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2063 http://d-nb.info/gnd/119242443 http://viaf.org/viaf/52494729">Zeit</persName> mit einem alten und jungen Weib/ von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1002 http://d-nb.info/gnd/122786637 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500004624 http://viaf.org/viaf/27962376">Ulrich Mayer</persName>. Ein grosser auf Leinwat gemahlter Blumenkrantz. Ein mit dergleichen Blumen gemahlter Teppicht. Eine <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2624 http://d-nb.info/gnd/4324124-4"><hi rendition="#aq">Vanit</hi>ät</persName>. Ein sitzend schlaffendes Weib. Ein Kesselflicker und Schuflicker/ beede nach dem Leben mit ihren Werckzeugen. Vier auf Holtz nach dem Leben gemahlte sitzende Männer und Weiber. Ein alter Mann und ein altes Weib auf Tuch gemahlt. Drey Tafeln von Kuchen-geschirren. Zwey still-ligende Stuck: Zwey Blumenstück. Ein von Seiden-Arbeit gemachtes Stuck. Neun Kaiserl. und Ertzhertzogl. Conterfäte. Ein ligendes nackendes Weibsbild. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2951 http://d-nb.info/gnd/13030204X http://viaf.org/viaf/25707978"><hi rendition="#aq">Otto Gall.</hi> Herr zu Stubenberg</persName>/ vortrefflich mit <hi rendition="#aq">Crajon</hi> gezeichnet.</p>
          <p><hi rendition="#aq">NB.</hi> Samt einem schönen <hi rendition="#aq">Studio</hi> vornehmer Zeichnung oder Handrissen guter alt- und neuer Meister.</p>
          <p>Ingleichen von den berühmtesten Kupfferstücken in besagtem <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-2231">Cabinet</placeName>. Zehen grosse Bücher alle einer Form von Regal-Bogen/ von Conterfäten/ nach der Ordnung/ und eines iedwedern Stand <hi rendition="#aq">locirt</hi>. In solchen zehen Büchern sind 25258.<cb/>
Stuck. Sieben Bücher von geistlichen Stucken/ sind alle/ gleichwie man die Bibel zu lesen pflegt/ nach den Capiteln und Versikeln/ nach der Ordnung gerichtet. In diesen 7. Büchern sind 19212. Stuck. Zehen Bücher von weltlichen Stucken/ als Historien/ Sinnbilder/ Landschafften/ u. Und stehen die Historien nach den Jahren in der Ordnung/ von der ersten an bis auf unsere lebende Zeiten. In diesen sind 27198. Stuck. Vier Bücher von den Städten/ so in der gantzen Welt seyn mögen/ und was überall rares in denselbigen zu sehen/ und anzutreffen. Darinnen sind 10109. Stuck. In allen diesen Büchern/ deren zusammen 31. befinden sich 81777. Stuck. Noch seyn in einem grossen Buch von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-3143 http://d-nb.info/gnd/103762760 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500023649 http://viaf.org/viaf/56882728">Joh. von Somer</persName>/ <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-5632">Valck</persName>/ <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2868 http://d-nb.info/gnd/129685844 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500019203 http://viaf.org/viaf/42112130">Bloteling</persName> und den <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4570,vaill"><hi rendition="#aq">Vaillant,</hi> Gebrüdern</persName>/ eine ziemliche Anzahl der Conterfät/ anderer Stuck von schwartzer Arbeit.</p>
          <p>Alle diese Bücher sind erfüllet voll der allerberühmtsten/ Italiänischen/ Frantzösischen/Teutschen/ Niderländischen/ alter so wol als auch der noch heutiges Tages lebenden neuen Meister Händen/ berühmtesten Stucken in Kupffer gestochen/ geätzte auch von schwartzer Arbeit zusammen gebracht/ deren meister Namen alle zu <hi rendition="#aq">specifici</hi>ren/ viel zu lang wäre/ weiln in der Zahl mehr als 555. unterschiedlich sind; mehrer befinden sich in diesem Cabinet von den berühmtsten Meistern alle Zimmer erfüllet. Der berühmtsten alten und neuen Meister gemahlte Historien/ Conterfäten/Brustbilder/ stillstehende Sachen/ Landschafften/<hi rendition="#aq">Ruin</hi>en/ Gebäuen/ auch an Jagten/ <hi rendition="#aq">s. h.</hi> Vieh/ Tag und Nachten/ Blommen/ in Oel-Farben/ Wasser-Farben/ <hi rendition="#aq">Miniatur, Pastill</hi>en/ mit einer grossen Anzahl kostbarer Handrissen/ auch von Agat-Geschirren/ Crystallinen Gefässen und Medaglien/ Muscheln von Stein und Helfenbein/ viel Bildhauereyen/ von Wachs und andern erfüllet/ wie leichtlich zu ermessen/ daß bey einem so hoch Kunstverständigen grossen Liebhaber und vornehmen <hi rendition="#aq">Cavallier</hi> erwehnte <hi rendition="#aq">Curiosität</hi>en in so vielen Jahren zusammen gebracht worden.</p>
          <p>Nicht wenigere Beliebung zu allen <hi rendition="#aq">Studien</hi> und Künst-Erfahrungen (nach Ablegung anderer Geschäffte) erscheinen auch bey Herrn <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2951 http://d-nb.info/gnd/13030204X http://viaf.org/viaf/25707978"><hi rendition="#aq">Otto Gallo,</hi> Herrn von Stubenberg</persName>/ etc. Welche auch von Jugend auf sich mit dergleichen Ubung ergetzet haben/ und nachmals bey Dero angetrettenen Alter/ auch Unpäßlichkeit/ dadurch vielfältig-unlustige Zeit annehmlich zu überbringen/ sich gefallen lassen/ und iederzeit der Edlen Mahlerey/ auch der Kupfferstück ein besonderer Wolwoller gewesen/ Selbsten/ sowol mit Oel- als Wasser-Farben/ und mit Pastell sehr erfahren/ wie auch das Welt-berühmte Fürstliche <bibl><ref target="http://ta.sandrart.net/-bibliography-2481">Eychstättische Blumen-Buch oder Lustgarten</ref></bibl>/ eigenhändig sehr natürlich mit Farben <hi rendition="#aq">illumini</hi>rt/ dessen Lob Zeugnis gibt/ als auch der <hi rendition="#aq">Architectur</hi> und <hi rendition="#aq">Perspectiv perfect</hi> wol erfahren seyn/ wie dessen schöne Exempel an Tag geben/ dabey neben der schönen Bibliothek noch täglich in Versamlung aller wolwürdigen/ allerbesten Zeichnungen und Kupferstücken von dem berühmtsten alten und neuesten Meisterwerck versamlet haben; als von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-388 http://d-nb.info/gnd/118579843 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500009306 http://viaf.org/viaf/89794562">Israel von Mehren</persName>/ <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-43 http://d-nb.info/gnd/118610430 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500028143">Martin</persName>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[II (Skulptur), S. 77]/0107] Landschafft/ von Baderlo. Zwey Ovidische Historien/ und ein Judit-Kopf/ von Spielberger. Ein Nachtstuck/ von Ossenleick. Ein Stuck/ von Rottenhammer. Ein Marienbild/ von Carawagio. Unterschiedliche Badaglien und Landschafften/ von unterschiedlichen Meistern. Im übrigen ist der verstorbene Herr von Stubenberg seel. Gedächtnis/ ein sonderbarer Liebhaber von Landschafften/ Badaglien und Blumstücken gewesen. Absonderlich ist auch eine ziemliche quantität von allerhand raren Stucken Medaglien vorhanden/ von Silber/ Kupfer und Ertz/ doch die meisten von Kupffer. Item ist mehr-erwehnter Herr von Stubenberg seel. ein absonderlicher Künstler in Pergament ausschneiden mit der Scheer gewest/ desgleichen in Europa nicht wird zu finden seyn. Verzeichnis Herrn Georg Augu- stin/ Herrn zu Stubenberg/ auf Warenberg habender berühmter Mahlerey. IN deroselben Cabinet zu Regenspurg ist unter andern des Herrn Johann Kevenhüllers/ Freyherrn/ Conterfät/ durch Johann von Aach gemahlt. Ein Apfelbaum in einem antichischen Geschirr/ von Heinz. Fruchtstuck neben einem Trinkgeschirr von Bildern/ in Agat. Eine verguldte Schale mit Bildern/ und andern darbey still-ligenden Sachen. Ein Schatzgräber mit vielen Figuren und Gespensten. Einsteigende Diebe/ sind 2. Nachtstücke. Ein Holländisch Stuck mit Fischen auf Holtz gemahlt. Die fünf Sinne auf fünf Kupfferplatten gemahlt. Ecce Homo-Bild/ von Schwartz von München. Eine Jagt mit sehr viel Bildern und allerhand Thieren/ von Valckenburg. Eine Romanisch-perspectivische Kirch/ auf Zinn gemahlt. Eine große gemahlte Tafel von allerhand todten Vögeln/ nach dem Leben. Ein nach dem Leben gemahlter Adler mit einem Hasen. Sieben Stuck von still-ligenden Sachen. Die Zeit mit einem alten und jungen Weib/ von Ulrich Mayer. Ein grosser auf Leinwat gemahlter Blumenkrantz. Ein mit dergleichen Blumen gemahlter Teppicht. Eine Vanität. Ein sitzend schlaffendes Weib. Ein Kesselflicker und Schuflicker/ beede nach dem Leben mit ihren Werckzeugen. Vier auf Holtz nach dem Leben gemahlte sitzende Männer und Weiber. Ein alter Mann und ein altes Weib auf Tuch gemahlt. Drey Tafeln von Kuchen-geschirren. Zwey still-ligende Stuck: Zwey Blumenstück. Ein von Seiden-Arbeit gemachtes Stuck. Neun Kaiserl. und Ertzhertzogl. Conterfäte. Ein ligendes nackendes Weibsbild. Otto Gall. Herr zu Stubenberg/ vortrefflich mit Crajon gezeichnet. NB. Samt einem schönen Studio vornehmer Zeichnung oder Handrissen guter alt- und neuer Meister. Ingleichen von den berühmtesten Kupfferstücken in besagtem Cabinet. Zehen grosse Bücher alle einer Form von Regal-Bogen/ von Conterfäten/ nach der Ordnung/ und eines iedwedern Stand locirt. In solchen zehen Büchern sind 25258. Stuck. Sieben Bücher von geistlichen Stucken/ sind alle/ gleichwie man die Bibel zu lesen pflegt/ nach den Capiteln und Versikeln/ nach der Ordnung gerichtet. In diesen 7. Büchern sind 19212. Stuck. Zehen Bücher von weltlichen Stucken/ als Historien/ Sinnbilder/ Landschafften/ u. Und stehen die Historien nach den Jahren in der Ordnung/ von der ersten an bis auf unsere lebende Zeiten. In diesen sind 27198. Stuck. Vier Bücher von den Städten/ so in der gantzen Welt seyn mögen/ und was überall rares in denselbigen zu sehen/ und anzutreffen. Darinnen sind 10109. Stuck. In allen diesen Büchern/ deren zusammen 31. befinden sich 81777. Stuck. Noch seyn in einem grossen Buch von Joh. von Somer/ Valck/ Bloteling und den Vaillant, Gebrüdern/ eine ziemliche Anzahl der Conterfät/ anderer Stuck von schwartzer Arbeit. Alle diese Bücher sind erfüllet voll der allerberühmtsten/ Italiänischen/ Frantzösischen/Teutschen/ Niderländischen/ alter so wol als auch der noch heutiges Tages lebenden neuen Meister Händen/ berühmtesten Stucken in Kupffer gestochen/ geätzte auch von schwartzer Arbeit zusammen gebracht/ deren meister Namen alle zu specificiren/ viel zu lang wäre/ weiln in der Zahl mehr als 555. unterschiedlich sind; mehrer befinden sich in diesem Cabinet von den berühmtsten Meistern alle Zimmer erfüllet. Der berühmtsten alten und neuen Meister gemahlte Historien/ Conterfäten/Brustbilder/ stillstehende Sachen/ Landschafften/Ruinen/ Gebäuen/ auch an Jagten/ s. h. Vieh/ Tag und Nachten/ Blommen/ in Oel-Farben/ Wasser-Farben/ Miniatur, Pastillen/ mit einer grossen Anzahl kostbarer Handrissen/ auch von Agat-Geschirren/ Crystallinen Gefässen und Medaglien/ Muscheln von Stein und Helfenbein/ viel Bildhauereyen/ von Wachs und andern erfüllet/ wie leichtlich zu ermessen/ daß bey einem so hoch Kunstverständigen grossen Liebhaber und vornehmen Cavallier erwehnte Curiositäten in so vielen Jahren zusammen gebracht worden. Nicht wenigere Beliebung zu allen Studien und Künst-Erfahrungen (nach Ablegung anderer Geschäffte) erscheinen auch bey Herrn Otto Gallo, Herrn von Stubenberg/ etc. Welche auch von Jugend auf sich mit dergleichen Ubung ergetzet haben/ und nachmals bey Dero angetrettenen Alter/ auch Unpäßlichkeit/ dadurch vielfältig-unlustige Zeit annehmlich zu überbringen/ sich gefallen lassen/ und iederzeit der Edlen Mahlerey/ auch der Kupfferstück ein besonderer Wolwoller gewesen/ Selbsten/ sowol mit Oel- als Wasser-Farben/ und mit Pastell sehr erfahren/ wie auch das Welt-berühmte Fürstliche Eychstättische Blumen-Buch oder Lustgarten/ eigenhändig sehr natürlich mit Farben illuminirt/ dessen Lob Zeugnis gibt/ als auch der Architectur und Perspectiv perfect wol erfahren seyn/ wie dessen schöne Exempel an Tag geben/ dabey neben der schönen Bibliothek noch täglich in Versamlung aller wolwürdigen/ allerbesten Zeichnungen und Kupferstücken von dem berühmtsten alten und neuesten Meisterwerck versamlet haben; als von Israel von Mehren/ Martin

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sandrart.net: Bereitstellung der Texttranskription in XML/TEI. (2013-05-21T09:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus sandrart.net entsprechen muss.
Sandrart.net: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T09:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T09:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde nicht übernommen.
  • Bei Worttrennungen am Spalten- oder Seitenumbruch, steht das gesamte Wort auf der vorhergehenden Spalte bzw. Seite.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0202_1679
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0202_1679/107
Zitationshilfe: Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 2,2. Nürnberg, 1679, S. [II (Skulptur), S. 77]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0202_1679/107>, abgerufen am 03.06.2020.