Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Clara, Abraham a Sancta: Judas Der Ertz-Schelm. Bd. 3. Salzburg, 1692.

Bild:
<< vorherige Seite
Index Historiarum,
[Spaltenumbruch]
K.
Die Heil. drey König werden getauffet/ zu
Priester geweyhet.     36
Ein Ketzer wird gestrafft.     190
L.
Die Lieb verstaltet einen Jüngling in einen
Teuffel.     69
Ludovicus König wird von Türcken gefan-
gen.     131
Lazarus hat vor der Thür des Reichen viel
gelitten/ warum?     130
Ein Liebhaber Gottes kommt von dem Oel-
berg in Himmel.     140
Lufridus strafft die Bauren ihrer Feyertägli-
chen Arbeit.     156
Lechus ein falscher Bruder.     286
Laban hat den Jacob betrogen.     292
Laban ist mit der Lia nit zu frieden/ warum?
    330
M.
Maria belohnt die Geistlichen mit einer
Cron!     96
Maria Magd. Maria Jacobi und Salome
kommen erst am Sonntag den Leib JEsu
zu salben/ warum?     150
Eine vornehme Dama versetzt einem Geist-
lichen eine Maultaschen.     190
Michol ein arglistiges Weib.     301
Maria macht einem Sodali die Beicht.     357
& 358
Macarion erfahret von einem Todten-Kopff
neue Zeitung.     407
Maria Lauretana erhaltet einem Verschrie-
benen die Erledigung vom Teuffel.     420
Ein Musicus wird trefflich belohnt.     113
N.
Die heilige Nothburga eine treue Dienst-
Magd.     62
O.
Grosse Ohren haben die Scythier     2. & 40.
[Spaltenumbruch]
P.
Predig Christi scheuet Judas.     1
Pilati Haußfrau war gut/ und Claudia
Procula
genannt.     12
Predig bekehrt einen Sünder.     27
Pelagia wird bekehrt.     28
Heilige Prediger thun auf vielen Höfen das
Maul auf.     32
Die verkürtzten Wort unter dem Psalliren
sieht ein Religios von dem Teuffel tragen.
    101
St. Philippo seynd aus Liebe GOttes zwey
Rippen zerbrochen     139
Pharo gehet mit allen den Seinigen im Myer
zu Grund.     190
Der heiligen Paulae wächset ein langer Bart.
    272
Patricius macht mit dem Gebet einen Alten
jung.     258
Putiphar wird von seinem Weib hinter das
Liecht gefüh[rt]     289
St. Pachomius [verzeichnet] die Gleißner mit
gewiesen Buch[staben]     305
Einem fündigen Priester verschwindet die
Hostia.     340
Ein Wachs Particul St. Pij V. löschet eine
Feuers-Brunst.     440
R.
Religiosi wie [glückseelig]     41. & seqq.
Religiosi vom [Teuffel ein]gereicht.     104
Rachel verbir[gt das Gold] unter das Stroh.
    125
Robertus wirfft mit [dem] Gebet die Mau-
ren zu Boden.     87
Raphael bewegt den Schweren-Telch.
    155
Religios wird verdammt wegen deß inge-
horsam.     118
Religios wird verdammt wegen der Ehr-
sucht und Sauffen.     119
S. Sara
(b) 3
Index Hiſtoriarum,
[Spaltenumbruch]
K.
Die Heil. drey Koͤnig werden getauffet/ zu
Prieſter geweyhet.     36
Ein Ketzer wird geſtrafft.     190
L.
Die Lieb verſtaltet einen Juͤngling in einen
Teuffel.     69
Ludovicus Koͤnig wird von Tuͤrcken gefan-
gen.     131
Lazarus hat vor der Thuͤr des Reichen viel
gelitten/ warum?     130
Ein Liebhaber Gottes kommt von dem Oel-
berg in Himmel.     140
Lufridus ſtrafft die Bauren ihrer Feyertaͤgli-
chen Arbeit.     156
Lechus ein falſcher Bruder.     286
Laban hat den Jacob betrogen.     292
Laban iſt mit der Liâ nit zu frieden/ warum?
    330
M.
Maria belohnt die Geiſtlichen mit einer
Cron!     96
Maria Magd. Maria Jacobi und Salome
kommen erſt am Sonntag den Leib JEſu
zu ſalben/ warum?     150
Eine vornehme Dama verſetzt einem Geiſt-
lichen eine Maultaſchen.     190
Michol ein argliſtiges Weib.     301
Maria macht einem Sodali die Beicht.     357
& 358
Macarion erfahret von einem Todten-Kopff
neue Zeitung.     407
Maria Lauretana erhaltet einem Verſchrie-
benen die Erledigung vom Teuffel.     420
Ein Muſicus wird trefflich belohnt.     113
N.
Die heilige Nothburga eine treue Dienſt-
Magd.     62
O.
Groſſe Ohren haben die Scythier     2. & 40.
[Spaltenumbruch]
P.
Predig Chriſti ſcheuet Judas.     1
Pilati Haußfrau war gut/ und Claudia
Procula
genannt.     12
Predig bekehrt einen Suͤnder.     27
Pelagia wird bekehrt.     28
Heilige Prediger thun auf vielen Hoͤfen das
Maul auf.     32
Die verkuͤrtzten Wort unter dem Pſalliren
ſieht ein Religios von dem Teuffel tragen.
    101
St. Philippo ſeynd aus Liebe GOttes zwey
Rippen zerbrochen     139
Pharo gehet mit allen den Seinigen im Myer
zu Grund.     190
Der heiligen Paulæ waͤchſet ein langer Bart.
    272
Patricius macht mit dem Gebet einen Alten
jung.     258
Putiphar wird von ſeinem Weib hinter das
Liecht gefuͤh[rt]     289
St. Pachomius [verzeichnet] die Gleißner mit
gewieſen Buch[ſtaben]     305
Einem fuͤndigen Prieſter verſchwindet die
Hoſtia.     340
Ein Wachs Particul St. Pij V. loͤſchet eine
Feuers-Brunſt.     440
R.
Religioſi wie [glückseelig]     41. & ſeqq.
Religioſi vom [Teuffel ein]gereicht.     104
Rachel verbir[gt das Gold] unter das Stroh.
    125
Robertus wirfft mit [dem] Gebet die Mau-
ren zu Boden.     87
Raphael bewegt den Schweren-Telch.
    155
Religios wird verdammt wegen deß inge-
horſam.     118
Religios wird verdammt wegen der Ehr-
ſucht und Sauffen.     119
S. Sara
(b) 3
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0621" n="[589]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Index Hi&#x017F;toriarum,</hi> </hi> </fw><lb/>
          <cb/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">K.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Die Heil. drey Ko&#x0364;nig werden getauffet/ zu<lb/>
Prie&#x017F;ter geweyhet. <space dim="horizontal"/> 36</item><lb/>
            <item>Ein Ketzer wird ge&#x017F;trafft. <space dim="horizontal"/> 190</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">L.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Die Lieb ver&#x017F;taltet einen Ju&#x0364;ngling in einen<lb/>
Teuffel. <space dim="horizontal"/> 69</item><lb/>
            <item>Ludovicus Ko&#x0364;nig wird von Tu&#x0364;rcken gefan-<lb/>
gen. <space dim="horizontal"/> 131</item><lb/>
            <item>Lazarus hat vor der Thu&#x0364;r des Reichen viel<lb/>
gelitten/ warum? <space dim="horizontal"/> 130</item><lb/>
            <item>Ein Liebhaber Gottes kommt von dem Oel-<lb/>
berg in Himmel. <space dim="horizontal"/> 140</item><lb/>
            <item>Lufridus &#x017F;trafft die Bauren ihrer Feyerta&#x0364;gli-<lb/>
chen Arbeit. <space dim="horizontal"/> 156</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Lechus</hi> ein fal&#x017F;cher Bruder. <space dim="horizontal"/> 286</item><lb/>
            <item>Laban hat den Jacob betrogen. <space dim="horizontal"/> 292</item><lb/>
            <item>Laban i&#x017F;t mit der <hi rendition="#aq">Liâ</hi> nit zu frieden/ warum?<lb/><space dim="horizontal"/> 330</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">M.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Maria belohnt die Gei&#x017F;tlichen mit einer<lb/>
Cron! <space dim="horizontal"/> 96</item><lb/>
            <item>Maria Magd. Maria Jacobi und Salome<lb/>
kommen er&#x017F;t am Sonntag den Leib JE&#x017F;u<lb/>
zu &#x017F;alben/ warum? <space dim="horizontal"/> 150</item><lb/>
            <item>Eine vornehme Dama ver&#x017F;etzt einem Gei&#x017F;t-<lb/>
lichen eine Maulta&#x017F;chen. <space dim="horizontal"/> 190</item><lb/>
            <item>Michol ein argli&#x017F;tiges Weib. <space dim="horizontal"/> 301</item><lb/>
            <item>Maria macht einem <hi rendition="#aq">Sodali</hi> die Beicht. <space dim="horizontal"/> 357<lb/>
&amp; 358</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Macarion</hi> erfahret von einem Todten-Kopff<lb/>
neue Zeitung. <space dim="horizontal"/> 407</item><lb/>
            <item>Maria Lauretana erhaltet einem Ver&#x017F;chrie-<lb/>
benen die Erledigung vom Teuffel. <space dim="horizontal"/> 420</item><lb/>
            <item>Ein Mu&#x017F;icus wird trefflich belohnt. <space dim="horizontal"/> 113</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">N.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Die heilige Nothburga eine treue Dien&#x017F;t-<lb/>
Magd. <space dim="horizontal"/> 62</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">O.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Gro&#x017F;&#x017F;e Ohren haben die <hi rendition="#aq">Scythier</hi> <space dim="horizontal"/> 2. &amp; 40.</item>
          </list><lb/>
          <cb/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">P.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Predig Chri&#x017F;ti &#x017F;cheuet Judas. <space dim="horizontal"/> 1</item><lb/>
            <item>Pilati Haußfrau war gut/ und <hi rendition="#aq">Claudia<lb/>
Procula</hi> genannt. <space dim="horizontal"/> 12</item><lb/>
            <item>Predig bekehrt einen Su&#x0364;nder. <space dim="horizontal"/> 27</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Pelagia</hi> wird bekehrt. <space dim="horizontal"/> 28</item><lb/>
            <item>Heilige Prediger thun auf vielen Ho&#x0364;fen das<lb/>
Maul auf. <space dim="horizontal"/> 32</item><lb/>
            <item>Die verku&#x0364;rtzten Wort unter dem <hi rendition="#aq">P&#x017F;alli</hi>ren<lb/>
&#x017F;ieht ein Religios von dem Teuffel tragen.<lb/><space dim="horizontal"/> 101</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">St. Philippo</hi> &#x017F;eynd aus Liebe GOttes zwey<lb/>
Rippen zerbrochen <space dim="horizontal"/> 139</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Pharo</hi> gehet mit allen den Seinigen im Myer<lb/>
zu Grund. <space dim="horizontal"/> 190</item><lb/>
            <item>Der heiligen <hi rendition="#aq">Paulæ</hi> wa&#x0364;ch&#x017F;et ein langer Bart.<lb/><space dim="horizontal"/> 272</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P</hi>atricius</hi> macht mit dem Gebet einen Alten<lb/>
jung. <space dim="horizontal"/> 258</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Putiphar</hi> wird von &#x017F;einem Weib hinter das<lb/>
Liecht gefu&#x0364;h<supplied>rt</supplied> <space dim="horizontal"/> 289</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">St. Pachomius</hi><supplied>verzeichnet</supplied> die Gleißner mit<lb/>
gewie&#x017F;en Buch<supplied>&#x017F;taben</supplied> <space dim="horizontal"/> 305</item><lb/>
            <item>Einem fu&#x0364;ndigen Prie&#x017F;ter ver&#x017F;chwindet die<lb/>
Ho&#x017F;tia. <space dim="horizontal"/> 340</item><lb/>
            <item>Ein Wachs <hi rendition="#aq">Particul St. Pij V.</hi> lo&#x0364;&#x017F;chet eine<lb/>
Feuers-Brun&#x017F;t. <space dim="horizontal"/> 440</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">R.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Religio&#x017F;i wie <supplied>glückseelig</supplied> <space dim="horizontal"/> 41. &amp; <hi rendition="#aq">&#x017F;eqq.</hi></item><lb/>
            <item>Religio&#x017F;i vom <supplied>Teuffel ein</supplied>gereicht. <space dim="horizontal"/> 104</item><lb/>
            <item>Rachel verbir<supplied>gt das Gold</supplied> unter das Stroh.<lb/><space dim="horizontal"/> 125</item><lb/>
            <item>Robertus wirfft mit <supplied>dem</supplied> Gebet die Mau-<lb/>
ren zu Boden. <space dim="horizontal"/> 87</item><lb/>
            <item>Raphael bewegt den Schweren-Telch.<lb/><space dim="horizontal"/> 155</item><lb/>
            <item>Religios wird verdammt wegen deß inge-<lb/>
hor&#x017F;am. <space dim="horizontal"/> 118</item><lb/>
            <item>Religios wird verdammt wegen der Ehr-<lb/>
&#x017F;ucht und Sauffen. <space dim="horizontal"/> 119</item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">(b) 3</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">S.</hi> Sara</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[589]/0621] Index Hiſtoriarum, K. Die Heil. drey Koͤnig werden getauffet/ zu Prieſter geweyhet. 36 Ein Ketzer wird geſtrafft. 190 L. Die Lieb verſtaltet einen Juͤngling in einen Teuffel. 69 Ludovicus Koͤnig wird von Tuͤrcken gefan- gen. 131 Lazarus hat vor der Thuͤr des Reichen viel gelitten/ warum? 130 Ein Liebhaber Gottes kommt von dem Oel- berg in Himmel. 140 Lufridus ſtrafft die Bauren ihrer Feyertaͤgli- chen Arbeit. 156 Lechus ein falſcher Bruder. 286 Laban hat den Jacob betrogen. 292 Laban iſt mit der Liâ nit zu frieden/ warum? 330 M. Maria belohnt die Geiſtlichen mit einer Cron! 96 Maria Magd. Maria Jacobi und Salome kommen erſt am Sonntag den Leib JEſu zu ſalben/ warum? 150 Eine vornehme Dama verſetzt einem Geiſt- lichen eine Maultaſchen. 190 Michol ein argliſtiges Weib. 301 Maria macht einem Sodali die Beicht. 357 & 358 Macarion erfahret von einem Todten-Kopff neue Zeitung. 407 Maria Lauretana erhaltet einem Verſchrie- benen die Erledigung vom Teuffel. 420 Ein Muſicus wird trefflich belohnt. 113 N. Die heilige Nothburga eine treue Dienſt- Magd. 62 O. Groſſe Ohren haben die Scythier 2. & 40. P. Predig Chriſti ſcheuet Judas. 1 Pilati Haußfrau war gut/ und Claudia Procula genannt. 12 Predig bekehrt einen Suͤnder. 27 Pelagia wird bekehrt. 28 Heilige Prediger thun auf vielen Hoͤfen das Maul auf. 32 Die verkuͤrtzten Wort unter dem Pſalliren ſieht ein Religios von dem Teuffel tragen. 101 St. Philippo ſeynd aus Liebe GOttes zwey Rippen zerbrochen 139 Pharo gehet mit allen den Seinigen im Myer zu Grund. 190 Der heiligen Paulæ waͤchſet ein langer Bart. 272 Patricius macht mit dem Gebet einen Alten jung. 258 Putiphar wird von ſeinem Weib hinter das Liecht gefuͤhrt 289 St. Pachomius verzeichnet die Gleißner mit gewieſen Buchſtaben 305 Einem fuͤndigen Prieſter verſchwindet die Hoſtia. 340 Ein Wachs Particul St. Pij V. loͤſchet eine Feuers-Brunſt. 440 R. Religioſi wie glückseelig 41. & ſeqq. Religioſi vom Teuffel eingereicht. 104 Rachel verbirgt das Gold unter das Stroh. 125 Robertus wirfft mit dem Gebet die Mau- ren zu Boden. 87 Raphael bewegt den Schweren-Telch. 155 Religios wird verdammt wegen deß inge- horſam. 118 Religios wird verdammt wegen der Ehr- ſucht und Sauffen. 119 S. Sara (b) 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas03_1692
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas03_1692/621
Zitationshilfe: Clara, Abraham a Sancta: Judas Der Ertz-Schelm. Bd. 3. Salzburg, 1692, S. [589]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas03_1692/621>, abgerufen am 23.01.2020.