Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Savigny, Friedrich Carl von: System des heutigen Römischen Rechts. Bd. 8. Berlin, 1849.

Bild:
<< vorherige Seite

Buch III. Herrschaft der Rechtsregeln. Kap. I. Örtliche Gränzen.
Veränderungen der ersten Art übrig, welche auf der Seite
der Rechtsregel liegen.



Erstes Kapitel.
Oertliche Gränzen der Herrschaft der Rechtsregeln
über die Rechtsverhältnisse.


§. 345.
Uebersicht.

Schriftsteller(a):

Bartolus in Codicem, L. 1 C. de summa trin. (1. 1)
Num.
13 -- 51.
B. Argentraei Comment. ad patrias Britonum Leges
ed. oct. Antverp. 1664 f.
-- Der art. 218 der
Coutume de Bretagne bestimmt, daß Jeder nur ein
Drittheil des unbeweglichen Vermögens seinen gesetz-
lichen Erben soll entziehen dürfen. Dabei entstand die
Frage, ob auch auswärtige Grundstücke in dieses
Drittheil einzurechnen seien, und so kam d'Argentre
in der sechsten Glosse zu dem angeführten Artikel auf
die ganze Lehre von der Collision der Gesetze, die er
hier S. 601 -- 620 abhandelt. Der Verf. starb 1590,
(a) Der Abkürzung wegen werde ich die hier zusammengestellten
Schriftsteller künftig blos mit ihren Namen anführen.

Buch III. Herrſchaft der Rechtsregeln. Kap. I. Örtliche Gränzen.
Veränderungen der erſten Art übrig, welche auf der Seite
der Rechtsregel liegen.



Erſtes Kapitel.
Oertliche Gränzen der Herrſchaft der Rechtsregeln
über die Rechtsverhältniſſe.


§. 345.
Ueberſicht.

Schriftſteller(a):

Bartolus in Codicem, L. 1 C. de summa trin. (1. 1)
Num.
13 — 51.
B. Argentraei Comment. ad patrias Britonum Leges
ed. oct. Antverp. 1664 f.
— Der art. 218 der
Coutume de Bretagne beſtimmt, daß Jeder nur ein
Drittheil des unbeweglichen Vermögens ſeinen geſetz-
lichen Erben ſoll entziehen dürfen. Dabei entſtand die
Frage, ob auch auswärtige Grundſtücke in dieſes
Drittheil einzurechnen ſeien, und ſo kam d’Argentré
in der ſechsten Gloſſe zu dem angeführten Artikel auf
die ganze Lehre von der Colliſion der Geſetze, die er
hier S. 601 — 620 abhandelt. Der Verf. ſtarb 1590,
(a) Der Abkürzung wegen werde ich die hier zuſammengeſtellten
Schriftſteller künftig blos mit ihren Namen anführen.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0030" n="8"/><fw place="top" type="header">Buch <hi rendition="#aq">III.</hi> Herr&#x017F;chaft der Rechtsregeln. Kap. <hi rendition="#aq">I.</hi> Örtliche Gränzen.</fw><lb/>
Veränderungen der er&#x017F;ten Art übrig, welche auf der Seite<lb/>
der Rechtsregel liegen.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Er&#x017F;tes Kapitel.</hi><lb/>
Oertliche Gränzen der Herr&#x017F;chaft der Rechtsregeln<lb/>
über die Rechtsverhältni&#x017F;&#x017F;e.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>§. 345.<lb/><hi rendition="#g">Ueber&#x017F;icht</hi>.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Schrift&#x017F;teller</hi><note place="foot" n="(a)">Der Abkürzung wegen werde ich die hier zu&#x017F;ammenge&#x017F;tellten<lb/>
Schrift&#x017F;teller künftig blos mit ihren Namen anführen.</note>:</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Bartolus</hi> in Codicem, L. 1 C. de summa trin. (1. 1)<lb/>
Num.</hi> 13 &#x2014; 51.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">B. <hi rendition="#k">Argentraei</hi> Comment. ad patrias Britonum Leges<lb/>
ed. oct. Antverp. 1664 f.</hi> &#x2014; Der <hi rendition="#aq">art.</hi> 218 der<lb/><hi rendition="#aq">Coutume de Bretagne</hi> be&#x017F;timmt, daß Jeder nur ein<lb/>
Drittheil des unbeweglichen Vermögens &#x017F;einen ge&#x017F;etz-<lb/>
lichen Erben &#x017F;oll entziehen dürfen. Dabei ent&#x017F;tand die<lb/>
Frage, ob auch auswärtige Grund&#x017F;tücke in die&#x017F;es<lb/>
Drittheil einzurechnen &#x017F;eien, und &#x017F;o kam <hi rendition="#aq">d&#x2019;Argentré</hi><lb/>
in der &#x017F;echsten Glo&#x017F;&#x017F;e zu dem angeführten Artikel auf<lb/>
die ganze Lehre von der Colli&#x017F;ion der Ge&#x017F;etze, die er<lb/>
hier S. 601 &#x2014; 620 abhandelt. Der Verf. &#x017F;tarb 1590,<lb/></item>
            </list>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[8/0030] Buch III. Herrſchaft der Rechtsregeln. Kap. I. Örtliche Gränzen. Veränderungen der erſten Art übrig, welche auf der Seite der Rechtsregel liegen. Erſtes Kapitel. Oertliche Gränzen der Herrſchaft der Rechtsregeln über die Rechtsverhältniſſe. §. 345. Ueberſicht. Schriftſteller (a): Bartolus in Codicem, L. 1 C. de summa trin. (1. 1) Num. 13 — 51. B. Argentraei Comment. ad patrias Britonum Leges ed. oct. Antverp. 1664 f. — Der art. 218 der Coutume de Bretagne beſtimmt, daß Jeder nur ein Drittheil des unbeweglichen Vermögens ſeinen geſetz- lichen Erben ſoll entziehen dürfen. Dabei entſtand die Frage, ob auch auswärtige Grundſtücke in dieſes Drittheil einzurechnen ſeien, und ſo kam d’Argentré in der ſechsten Gloſſe zu dem angeführten Artikel auf die ganze Lehre von der Colliſion der Geſetze, die er hier S. 601 — 620 abhandelt. Der Verf. ſtarb 1590, (a) Der Abkürzung wegen werde ich die hier zuſammengeſtellten Schriftſteller künftig blos mit ihren Namen anführen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/savigny_system08_1849
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/savigny_system08_1849/30
Zitationshilfe: Savigny, Friedrich Carl von: System des heutigen Römischen Rechts. Bd. 8. Berlin, 1849, S. 8. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/savigny_system08_1849/30>, abgerufen am 13.08.2020.