Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801.

Bild:
<< vorherige Seite
Melvil.
So ists.
Kurl.
O seine Seele sey verflucht
Bis in die Hölle! Er hat falsch gezeugt --

Melvil.
Milady Kurl! Bedenket eure Reden.
Kurl.
Beschwören will ichs vor Gerichtes Schranken,
Ich will es ihm ins Antlitz wiederholen,
Die ganze Welt will ich damit erfüllen.
Sie stirbt unschuldig --

Melvil.
O das gebe Gott!
Dritter Auftritt.
Burgoyn zu den Vorigen. Hernach Hanna Kennedy.
Burgoyn (erblickt Melvil).
O Melvil!
Melvil (ihn umarmend).
Burgoyn!
Burgoyn (zu Margaretha Kurl).
Besorget einen Becher
Mit Wein für unsre Lady. Machet hurtig.

(Kurl geht ab.)
Melvil.
So iſts.
Kurl.
O ſeine Seele ſey verflucht
Bis in die Hoͤlle! Er hat falſch gezeugt —

Melvil.
Milady Kurl! Bedenket eure Reden.
Kurl.
Beſchwoͤren will ichs vor Gerichtes Schranken,
Ich will es ihm ins Antlitz wiederholen,
Die ganze Welt will ich damit erfuͤllen.
Sie ſtirbt unſchuldig —

Melvil.
O das gebe Gott!
Dritter Auftritt.
Burgoyn zu den Vorigen. Hernach Hanna Kennedy.
Burgoyn (erblickt Melvil).
O Melvil!
Melvil (ihn umarmend).
Burgoyn!
Burgoyn (zu Margaretha Kurl).
Beſorget einen Becher
Mit Wein fuͤr unſre Lady. Machet hurtig.

(Kurl geht ab.)
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0208" n="202"/>
          <sp who="#MEL">
            <speaker><hi rendition="#g">Melvil</hi>.</speaker><lb/>
            <p>So i&#x017F;ts.</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#KURL">
            <speaker><hi rendition="#g">Kurl</hi>.</speaker><lb/>
            <p>O &#x017F;eine Seele &#x017F;ey verflucht<lb/>
Bis in die Ho&#x0364;lle! Er hat fal&#x017F;ch gezeugt &#x2014;</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#MEL">
            <speaker><hi rendition="#g">Melvil</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Milady Kurl! Bedenket eure Reden.</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#KURL">
            <speaker><hi rendition="#g">Kurl</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Be&#x017F;chwo&#x0364;ren will ichs vor Gerichtes Schranken,<lb/>
Ich will es ihm ins Antlitz wiederholen,<lb/>
Die ganze Welt will ich damit erfu&#x0364;llen.<lb/>
Sie &#x017F;tirbt un&#x017F;chuldig &#x2014;</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#MEL">
            <speaker><hi rendition="#g">Melvil</hi>.</speaker><lb/>
            <p>O das gebe Gott!</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Dritter Auftritt</hi>.</head><lb/>
          <stage>Burgoyn zu den Vorigen. Hernach Hanna Kennedy.</stage><lb/>
          <sp who="#BURG">
            <speaker> <hi rendition="#g">Burgoyn</hi> </speaker>
            <stage>(erblickt Melvil).</stage><lb/>
            <p>O Melvil!</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#MEL">
            <speaker> <hi rendition="#g">Melvil</hi> </speaker>
            <stage>(ihn umarmend).</stage><lb/>
            <p>Burgoyn!</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#BURG">
            <speaker> <hi rendition="#g">Burgoyn</hi> </speaker>
            <stage>(zu Margaretha Kurl).</stage><lb/>
            <p>Be&#x017F;orget einen Becher<lb/>
Mit Wein fu&#x0364;r un&#x017F;re Lady. Machet hurtig.</p><lb/>
            <stage>(Kurl geht ab.)</stage><lb/>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[202/0208] Melvil. So iſts. Kurl. O ſeine Seele ſey verflucht Bis in die Hoͤlle! Er hat falſch gezeugt — Melvil. Milady Kurl! Bedenket eure Reden. Kurl. Beſchwoͤren will ichs vor Gerichtes Schranken, Ich will es ihm ins Antlitz wiederholen, Die ganze Welt will ich damit erfuͤllen. Sie ſtirbt unſchuldig — Melvil. O das gebe Gott! Dritter Auftritt. Burgoyn zu den Vorigen. Hernach Hanna Kennedy. Burgoyn (erblickt Melvil). O Melvil! Melvil (ihn umarmend). Burgoyn! Burgoyn (zu Margaretha Kurl). Beſorget einen Becher Mit Wein fuͤr unſre Lady. Machet hurtig. (Kurl geht ab.)

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/208
Zitationshilfe: Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801, S. 202. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/208>, abgerufen am 08.07.2020.