Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801.

Bild:
<< vorherige Seite
Page.
Das wußte niemand mir zu sagen.
Vor Tages Anbruch hätten beide Lords
Eilfertig und geheimnißvoll die Stadt
Verlassen.

Elisabeth (lebhaft ausbrechend).
Ich bin Königin von England!
(Auf und niedergehend in der höchsten Bewegung.)
Geh! Rufe mir -- nein, bleibe -- Sie ist todt!
Jetzt endlich hab' ich Raum auf dieser Erde.
-- Was zittr' ich? Was ergreift mich diese Angst?
Das Grab deckt meine Furcht, und wer darf sagen,
Ich habs gethan! Es soll an Thränen mir
Nicht fehlen, die Gefallne zu beweinen!
(Zum Pagen.)
Stehst du noch hier? -- Mein Schreiber Davison
Soll augenblicklich sich hierher verfügen.
Schickt nach dem Grafen Schrewsbury -- Da ist
Er selbst!
(Page geht ab.)
Dreizehnter Auftritt.
Elisabeth. Graf Schrewsbury.
Elisabeth.
Willkommen, edler Lord. Was bringt ihr?
Page.
Das wußte niemand mir zu ſagen.
Vor Tages Anbruch haͤtten beide Lords
Eilfertig und geheimnißvoll die Stadt
Verlaſſen.

Eliſabeth (lebhaft ausbrechend).
Ich bin Koͤnigin von England!
(Auf und niedergehend in der hoͤchſten Bewegung.)
Geh! Rufe mir — nein, bleibe — Sie iſt todt!
Jetzt endlich hab' ich Raum auf dieſer Erde.
— Was zittr' ich? Was ergreift mich dieſe Angſt?
Das Grab deckt meine Furcht, und wer darf ſagen,
Ich habs gethan! Es ſoll an Thraͤnen mir
Nicht fehlen, die Gefallne zu beweinen!
(Zum Pagen.)
Stehſt du noch hier? — Mein Schreiber Daviſon
Soll augenblicklich ſich hierher verfuͤgen.
Schickt nach dem Grafen Schrewsbury — Da iſt
Er ſelbſt!
(Page geht ab.)
Dreizehnter Auftritt.
Eliſabeth. Graf Schrewsbury.
Eliſabeth.
Willkommen, edler Lord. Was bringt ihr?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0235" n="229"/>
          <sp who="#PAG">
            <speaker><hi rendition="#g">Page</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Das wußte niemand mir zu &#x017F;agen.<lb/>
Vor Tages Anbruch ha&#x0364;tten beide Lords<lb/>
Eilfertig und geheimnißvoll die Stadt<lb/>
Verla&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#ELI">
            <speaker> <hi rendition="#g">Eli&#x017F;abeth</hi> </speaker>
            <stage>(lebhaft ausbrechend).</stage><lb/>
            <p>Ich bin Ko&#x0364;nigin von England!<lb/><stage>(Auf und niedergehend in der ho&#x0364;ch&#x017F;ten Bewegung.)</stage><lb/>
Geh! Rufe mir &#x2014; nein, bleibe &#x2014; Sie i&#x017F;t todt!<lb/>
Jetzt endlich hab' ich Raum auf die&#x017F;er Erde.<lb/>
&#x2014; Was zittr' ich? Was ergreift mich die&#x017F;e Ang&#x017F;t?<lb/>
Das Grab deckt meine Furcht, und wer darf &#x017F;agen,<lb/>
Ich habs gethan! Es &#x017F;oll an Thra&#x0364;nen mir<lb/>
Nicht fehlen, die Gefallne zu beweinen!<lb/><stage>(Zum Pagen.)</stage><lb/>
Steh&#x017F;t du noch hier? &#x2014; Mein Schreiber Davi&#x017F;on<lb/>
Soll augenblicklich &#x017F;ich hierher verfu&#x0364;gen.<lb/>
Schickt nach dem Grafen Schrewsbury &#x2014; Da i&#x017F;t<lb/>
Er &#x017F;elb&#x017F;t!</p>
          </sp><lb/>
          <stage>(Page geht ab.)</stage>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Dreizehnter Auftritt</hi>.</head><lb/>
          <stage>Eli&#x017F;abeth. Graf Schrewsbury.</stage><lb/>
          <sp who="#ELI">
            <speaker><hi rendition="#g">Eli&#x017F;abeth</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Willkommen, edler Lord. Was bringt ihr?<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[229/0235] Page. Das wußte niemand mir zu ſagen. Vor Tages Anbruch haͤtten beide Lords Eilfertig und geheimnißvoll die Stadt Verlaſſen. Eliſabeth (lebhaft ausbrechend). Ich bin Koͤnigin von England! (Auf und niedergehend in der hoͤchſten Bewegung.) Geh! Rufe mir — nein, bleibe — Sie iſt todt! Jetzt endlich hab' ich Raum auf dieſer Erde. — Was zittr' ich? Was ergreift mich dieſe Angſt? Das Grab deckt meine Furcht, und wer darf ſagen, Ich habs gethan! Es ſoll an Thraͤnen mir Nicht fehlen, die Gefallne zu beweinen! (Zum Pagen.) Stehſt du noch hier? — Mein Schreiber Daviſon Soll augenblicklich ſich hierher verfuͤgen. Schickt nach dem Grafen Schrewsbury — Da iſt Er ſelbſt! (Page geht ab.) Dreizehnter Auftritt. Eliſabeth. Graf Schrewsbury. Eliſabeth. Willkommen, edler Lord. Was bringt ihr?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/235
Zitationshilfe: Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801, S. 229. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/235>, abgerufen am 08.07.2020.