Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801.

Bild:
<< vorherige Seite
Zu ehren und zu schützen -- Hättet ihr den Jubel
Des Volks gesehn, als diese Zeitung sich verbreitet!
Denn dieses war des Landes ew'ge Furcht,
Sie möchte sterben ohne Leibeserben,
Und England wieder Pabstes Fesseln tragen,
Wenn ihr die Stuart auf dem Throne folgte.

Davison.
Der Furcht kann es entledigt seyn -- Sie geht
Ins Brautgemach, die Stuart geht zum Tode.

Kent.
Die Königin kommt!
Zweiter Auftritt.
Die Vorigen. Elisabeth, von Leicester geführt. Graf
Aubespine, Bellievre, Graf Schrewsbury, Lord Bur-
leigh mit noch andern Französischen und Englischen Herren
treten auf.
Elisabeth (zu Aubespine).
Graf! Ich beklage diese edeln Herrn,
Die ihr galanter Eifer über Meer
Hieher geführt, daß sie die Herrlichkeit
Des Hofs von S. Germain bei mir vermissen.
Ich kann so prächt'ge Götterfeste nicht
Erfinden, als die königliche Mutter
Von Frankreich -- Ein gesittet fröhlich Volk,
Zu ehren und zu ſchuͤtzen — Haͤttet ihr den Jubel
Des Volks geſehn, als dieſe Zeitung ſich verbreitet!
Denn dieſes war des Landes ew'ge Furcht,
Sie moͤchte ſterben ohne Leibeserben,
Und England wieder Pabſtes Feſſeln tragen,
Wenn ihr die Stuart auf dem Throne folgte.

Daviſon.
Der Furcht kann es entledigt ſeyn — Sie geht
Ins Brautgemach, die Stuart geht zum Tode.

Kent.
Die Koͤnigin kommt!
Zweiter Auftritt.
Die Vorigen. Eliſabeth, von Leiceſter gefuͤhrt. Graf
Aubeſpine, Bellievre, Graf Schrewsbury, Lord Bur-
leigh mit noch andern Franzoͤſiſchen und Engliſchen Herren
treten auf.
Eliſabeth (zu Aubeſpine).
Graf! Ich beklage dieſe edeln Herrn,
Die ihr galanter Eifer uͤber Meer
Hieher gefuͤhrt, daß ſie die Herrlichkeit
Des Hofs von S. Germain bei mir vermiſſen.
Ich kann ſo praͤcht'ge Goͤtterfeſte nicht
Erfinden, als die koͤnigliche Mutter
Von Frankreich — Ein geſittet froͤhlich Volk,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#KENTGRA">
            <p><pb facs="#f0070" n="64"/>
Zu ehren und zu &#x017F;chu&#x0364;tzen &#x2014; Ha&#x0364;ttet ihr den Jubel<lb/>
Des Volks ge&#x017F;ehn, als die&#x017F;e Zeitung &#x017F;ich verbreitet!<lb/>
Denn die&#x017F;es war des Landes ew'ge Furcht,<lb/>
Sie mo&#x0364;chte &#x017F;terben ohne Leibeserben,<lb/>
Und England wieder Pab&#x017F;tes Fe&#x017F;&#x017F;eln tragen,<lb/>
Wenn ihr die Stuart auf dem Throne folgte.</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#DAV">
            <speaker><hi rendition="#g">Davi&#x017F;on</hi>.</speaker><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Der</hi> Furcht kann es entledigt &#x017F;eyn &#x2014; <hi rendition="#g">Sie</hi> geht<lb/>
Ins Brautgemach, die Stuart geht zum Tode.</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#KENTGRA">
            <speaker><hi rendition="#g">Kent</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Die Ko&#x0364;nigin kommt!</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Zweiter Auftritt</hi>.</head><lb/>
          <stage>Die Vorigen. Eli&#x017F;abeth, von Leice&#x017F;ter gefu&#x0364;hrt. Graf<lb/>
Aube&#x017F;pine, Bellievre, Graf Schrewsbury, Lord Bur-<lb/>
leigh mit noch andern Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen und Engli&#x017F;chen Herren<lb/>
treten auf.</stage><lb/>
          <sp who="#ELI">
            <speaker> <hi rendition="#g">Eli&#x017F;abeth</hi> </speaker>
            <stage>(zu Aube&#x017F;pine).</stage><lb/>
            <p>Graf! Ich beklage die&#x017F;e edeln Herrn,<lb/>
Die ihr galanter Eifer u&#x0364;ber Meer<lb/>
Hieher gefu&#x0364;hrt, daß &#x017F;ie die Herrlichkeit<lb/>
Des Hofs von S. Germain bei mir vermi&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
Ich kann &#x017F;o pra&#x0364;cht'ge Go&#x0364;tterfe&#x017F;te nicht<lb/>
Erfinden, als die ko&#x0364;nigliche Mutter<lb/>
Von Frankreich &#x2014; Ein ge&#x017F;ittet fro&#x0364;hlich Volk,<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[64/0070] Zu ehren und zu ſchuͤtzen — Haͤttet ihr den Jubel Des Volks geſehn, als dieſe Zeitung ſich verbreitet! Denn dieſes war des Landes ew'ge Furcht, Sie moͤchte ſterben ohne Leibeserben, Und England wieder Pabſtes Feſſeln tragen, Wenn ihr die Stuart auf dem Throne folgte. Daviſon. Der Furcht kann es entledigt ſeyn — Sie geht Ins Brautgemach, die Stuart geht zum Tode. Kent. Die Koͤnigin kommt! Zweiter Auftritt. Die Vorigen. Eliſabeth, von Leiceſter gefuͤhrt. Graf Aubeſpine, Bellievre, Graf Schrewsbury, Lord Bur- leigh mit noch andern Franzoͤſiſchen und Engliſchen Herren treten auf. Eliſabeth (zu Aubeſpine). Graf! Ich beklage dieſe edeln Herrn, Die ihr galanter Eifer uͤber Meer Hieher gefuͤhrt, daß ſie die Herrlichkeit Des Hofs von S. Germain bei mir vermiſſen. Ich kann ſo praͤcht'ge Goͤtterfeſte nicht Erfinden, als die koͤnigliche Mutter Von Frankreich — Ein geſittet froͤhlich Volk,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/70
Zitationshilfe: Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801, S. 64. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/70>, abgerufen am 08.07.2020.