Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite

II.
Indische Kosmogonie
aus dem ersten Buche der Gesetze des
Monu
.

In dem wunderbaren Buche der Gesetze des
Monu, dem ältesten indischen, das wir bis jetzt
vollständig kennen, könnte man den Styl und
Ton mehrer Werke des Alterthums vereinigt fin-
den. Ueberall, wo der Inhalt auf die Sitten
geht, wird man an die sinnreiche Einfalt und alter-
thümliche Seltsamkeit des Hesiodus erinnert; die
kosmogonischen und philosophischen Stellen haben
einen Schwung, ähnlich dem des Lucretius, oder
dem seines Vorbildes, des Empedokles; und oft
findet sich hier eine Erhabenheit von noch ernsterm
und strengerm Charakter, der den Jones zur


II.
Indiſche Kosmogonie
aus dem erſten Buche der Geſetze des
Monu
.

In dem wunderbaren Buche der Geſetze des
Monu, dem aͤlteſten indiſchen, das wir bis jetzt
vollſtaͤndig kennen, koͤnnte man den Styl und
Ton mehrer Werke des Alterthums vereinigt fin-
den. Ueberall, wo der Inhalt auf die Sitten
geht, wird man an die ſinnreiche Einfalt und alter-
thuͤmliche Seltſamkeit des Heſiodus erinnert; die
kosmogoniſchen und philoſophiſchen Stellen haben
einen Schwung, aͤhnlich dem des Lucretius, oder
dem ſeines Vorbildes, des Empedokles; und oft
findet ſich hier eine Erhabenheit von noch ernſterm
und ſtrengerm Charakter, der den Jones zur

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0291" n="272"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">II.</hi><lb/><hi rendition="#g">Indi&#x017F;che Kosmogonie<lb/>
aus dem er&#x017F;ten Buche der Ge&#x017F;etze des<lb/>
Monu</hi>.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>n dem wunderbaren Buche der Ge&#x017F;etze des<lb/>
Monu, dem a&#x0364;lte&#x017F;ten indi&#x017F;chen, das wir bis jetzt<lb/>
voll&#x017F;ta&#x0364;ndig kennen, ko&#x0364;nnte man den Styl und<lb/>
Ton mehrer Werke des Alterthums vereinigt fin-<lb/>
den. Ueberall, wo der Inhalt auf die Sitten<lb/>
geht, wird man an die &#x017F;innreiche Einfalt und alter-<lb/>
thu&#x0364;mliche Selt&#x017F;amkeit des He&#x017F;iodus erinnert; die<lb/>
kosmogoni&#x017F;chen und philo&#x017F;ophi&#x017F;chen Stellen haben<lb/>
einen Schwung, a&#x0364;hnlich dem des Lucretius, oder<lb/>
dem &#x017F;eines Vorbildes, des Empedokles; und oft<lb/>
findet &#x017F;ich hier eine Erhabenheit von noch ern&#x017F;term<lb/>
und &#x017F;trengerm Charakter, der den Jones zur<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[272/0291] II. Indiſche Kosmogonie aus dem erſten Buche der Geſetze des Monu. In dem wunderbaren Buche der Geſetze des Monu, dem aͤlteſten indiſchen, das wir bis jetzt vollſtaͤndig kennen, koͤnnte man den Styl und Ton mehrer Werke des Alterthums vereinigt fin- den. Ueberall, wo der Inhalt auf die Sitten geht, wird man an die ſinnreiche Einfalt und alter- thuͤmliche Seltſamkeit des Heſiodus erinnert; die kosmogoniſchen und philoſophiſchen Stellen haben einen Schwung, aͤhnlich dem des Lucretius, oder dem ſeines Vorbildes, des Empedokles; und oft findet ſich hier eine Erhabenheit von noch ernſterm und ſtrengerm Charakter, der den Jones zur

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/291
Zitationshilfe: Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808, S. 272. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/291>, abgerufen am 22.04.2019.