Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite

Viertes Kapitel.
Von zwei Hauptgattungen der Spra-
chen nach ihrem innern Bau
.

Das eigentliche Wesen dieses in dem Indischen
und allem, was aus ihm abgeleitet ist, herrschen-
den Sprachprincips wird durch den Gegensatz am
besten deutlich gemacht werden können. Denn
nicht alle Sprachen folgen dieser Grammatik,
deren kunstreiche Einfachheit wir am Indischen
und Griechischen bewundern, und auf deren Cha-
rakter wir im vorigen Kapitel aufmerksam zu
machen suchten. In vielen andern und zwar
in den meisten Sprachen finden wir die Merk-
mahle und Gesetze einer ganz von jener ver-
schiedenen, ja ihr durchaus entgegengesetzten
Grammatik.


Viertes Kapitel.
Von zwei Hauptgattungen der Spra-
chen nach ihrem innern Bau
.

Das eigentliche Weſen dieſes in dem Indiſchen
und allem, was aus ihm abgeleitet iſt, herrſchen-
den Sprachprincips wird durch den Gegenſatz am
beſten deutlich gemacht werden koͤnnen. Denn
nicht alle Sprachen folgen dieſer Grammatik,
deren kunſtreiche Einfachheit wir am Indiſchen
und Griechiſchen bewundern, und auf deren Cha-
rakter wir im vorigen Kapitel aufmerkſam zu
machen ſuchten. In vielen andern und zwar
in den meiſten Sprachen finden wir die Merk-
mahle und Geſetze einer ganz von jener ver-
ſchiedenen, ja ihr durchaus entgegengeſetzten
Grammatik.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0063" n="44"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Viertes Kapitel.<lb/>
Von zwei Hauptgattungen der Spra-<lb/>
chen nach ihrem innern Bau</hi>.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>as eigentliche We&#x017F;en die&#x017F;es in dem Indi&#x017F;chen<lb/>
und allem, was aus ihm abgeleitet i&#x017F;t, herr&#x017F;chen-<lb/>
den Sprachprincips wird durch den Gegen&#x017F;atz am<lb/>
be&#x017F;ten deutlich gemacht werden ko&#x0364;nnen. Denn<lb/>
nicht alle Sprachen folgen die&#x017F;er Grammatik,<lb/>
deren kun&#x017F;treiche Einfachheit wir am Indi&#x017F;chen<lb/>
und Griechi&#x017F;chen bewundern, und auf deren Cha-<lb/>
rakter wir im vorigen Kapitel aufmerk&#x017F;am zu<lb/>
machen &#x017F;uchten. In vielen andern und zwar<lb/>
in den mei&#x017F;ten Sprachen finden wir die Merk-<lb/>
mahle und Ge&#x017F;etze einer ganz von jener ver-<lb/>
&#x017F;chiedenen, ja ihr durchaus entgegenge&#x017F;etzten<lb/>
Grammatik.</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[44/0063] Viertes Kapitel. Von zwei Hauptgattungen der Spra- chen nach ihrem innern Bau. Das eigentliche Weſen dieſes in dem Indiſchen und allem, was aus ihm abgeleitet iſt, herrſchen- den Sprachprincips wird durch den Gegenſatz am beſten deutlich gemacht werden koͤnnen. Denn nicht alle Sprachen folgen dieſer Grammatik, deren kunſtreiche Einfachheit wir am Indiſchen und Griechiſchen bewundern, und auf deren Cha- rakter wir im vorigen Kapitel aufmerkſam zu machen ſuchten. In vielen andern und zwar in den meiſten Sprachen finden wir die Merk- mahle und Geſetze einer ganz von jener ver- ſchiedenen, ja ihr durchaus entgegengeſetzten Grammatik.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/63
Zitationshilfe: Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808, S. 44. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/63>, abgerufen am 21.04.2019.