Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlegel, Friedrich von: Lucinde. Berlin, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite

fortschreitende Aufklärung unsrer den
verborgenen Mittelpunkt des feinsten
Daseyns angreifenden Mißverständ-
nisse zu entwickeln, und die mannich-
fachen Produkte meiner Ungeschicklich-
keit darzustellen, nebst den Lehrjah-
ren meiner Männlichkeit; welche ich
im Ganzen und in ihren Theilen
nie überschauen kann, ohne vieles
Lächeln, einige Wehmuth und hin-
längliche Selbstzufriedenheit. Doch
will ich als ein gebildeter Liebhaber
und Schriftsteller versuchen, den ro-
hen Zufall zu bilden und ihn zum
Zwecke gestalten. Für mich und für
diese Schrift, für meine Liebe zu ihr
und für ihre Bildung in sich, ist
aber kein Zweck zweckmäßiger, als
der, daß ich gleich Anfangs das

fortſchreitende Aufklärung unſrer den
verborgenen Mittelpunkt des feinſten
Daſeyns angreifenden Mißverſtänd-
niſſe zu entwickeln, und die mannich-
fachen Produkte meiner Ungeſchicklich-
keit darzuſtellen, nebſt den Lehrjah-
ren meiner Männlichkeit; welche ich
im Ganzen und in ihren Theilen
nie überſchauen kann, ohne vieles
Lächeln, einige Wehmuth und hin-
längliche Selbſtzufriedenheit. Doch
will ich als ein gebildeter Liebhaber
und Schriftſteller verſuchen, den ro-
hen Zufall zu bilden und ihn zum
Zwecke geſtalten. Für mich und für
dieſe Schrift, für meine Liebe zu ihr
und für ihre Bildung in ſich, iſt
aber kein Zweck zweckmäßiger, als
der, daß ich gleich Anfangs das

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0018" n="13"/>
fort&#x017F;chreitende Aufklärung un&#x017F;rer den<lb/>
verborgenen Mittelpunkt des fein&#x017F;ten<lb/>
Da&#x017F;eyns angreifenden Mißver&#x017F;tänd-<lb/>
ni&#x017F;&#x017F;e zu entwickeln, und die mannich-<lb/>
fachen Produkte meiner Unge&#x017F;chicklich-<lb/>
keit darzu&#x017F;tellen, neb&#x017F;t den Lehrjah-<lb/>
ren meiner Männlichkeit; welche ich<lb/>
im Ganzen und in ihren Theilen<lb/>
nie über&#x017F;chauen kann, ohne vieles<lb/>
Lächeln, einige Wehmuth und hin-<lb/>
längliche Selb&#x017F;tzufriedenheit. Doch<lb/>
will ich als ein gebildeter Liebhaber<lb/>
und Schrift&#x017F;teller ver&#x017F;uchen, den ro-<lb/>
hen Zufall zu bilden und ihn zum<lb/>
Zwecke ge&#x017F;talten. Für mich und für<lb/>
die&#x017F;e Schrift, für meine Liebe zu ihr<lb/>
und für ihre Bildung in &#x017F;ich, i&#x017F;t<lb/>
aber kein Zweck zweckmäßiger, als<lb/>
der, daß ich gleich Anfangs das<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[13/0018] fortſchreitende Aufklärung unſrer den verborgenen Mittelpunkt des feinſten Daſeyns angreifenden Mißverſtänd- niſſe zu entwickeln, und die mannich- fachen Produkte meiner Ungeſchicklich- keit darzuſtellen, nebſt den Lehrjah- ren meiner Männlichkeit; welche ich im Ganzen und in ihren Theilen nie überſchauen kann, ohne vieles Lächeln, einige Wehmuth und hin- längliche Selbſtzufriedenheit. Doch will ich als ein gebildeter Liebhaber und Schriftſteller verſuchen, den ro- hen Zufall zu bilden und ihn zum Zwecke geſtalten. Für mich und für dieſe Schrift, für meine Liebe zu ihr und für ihre Bildung in ſich, iſt aber kein Zweck zweckmäßiger, als der, daß ich gleich Anfangs das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Darüber hinaus sind keine weiteren Teile erschien… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799/18
Zitationshilfe: Schlegel, Friedrich von: Lucinde. Berlin, 1799, S. 13. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799/18>, abgerufen am 22.09.2019.