Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schleicher, August: Compendium der vergleichenden Grammatik der indogermanischen Sprachen. Bd. 1. Weimar, 1861.

Bild:
<< vorherige Seite
Altbulgarisch. Consonanten. s, v, n.
die lautgesetze zu handeln. Vgl. über den außfall von j oben
§. 85.
Das unursprüngliche, im slawischen an lautenden vocalen vor
geschlagene j behandelt §. 89, 2; eben daselbst ist von der schrei-
bung des anlautes i = ji für ju die rede.

2. Urspr. s = altbulg. s, z. b. wurz. altind. u. urspr. sad
in sed-a (consido), sed-eti (sedere), sad-iti (plantare), vgl. griech.
wurz. ed, lat. sed, got. sat; sedmi (septem) altind. u. urspr.
saptan; sy-nu (filius) got. u. urspr. su-nu-s, altind. u. lit. saunus;
wurz. stru (t ist ein geschalten wie im deutschen stro-m, grundf.
strau-ma-s, von der selben wurzel) in stru-ga, stru-ja (flumen),
o-strov-u (insula), altind. u. urspr. sru, griech. Ru (fluere); wurz.
sta in sta-ti (stare), urspr. u. lat. sta, altind. stha; str-eti (ex-
tendere), altind. u. urspr. wurz. star (sternere); sup-ati (dor-
mire) altind. u. urspr. wurz. svap, sup; wurz. jes für *es (esse)
urspr. u. altind. as, z. b. in jes-ti = altind. u. urspr. as-ti;
nosu
= lat. nasu-s, vgl. altind. nas u. s. f.

Anm. Über altbulg. ch und seinen vertreter s = urspr. s s. un-
ten die lautgesetze §. 182, 6.

3. Urspr. v = altbulg. v, z. b. wurz. vid in vid-eti (vi-
dere), ved-eti (scire), altind. u. urspr. vid; ve-tru (ventus), ve-jati
(evannare) von wurz. urspr., altind. u. got. va (flare; vgl. §.
83, 2 über den wechsel von a mit e); wurz. vez, praes. vez-a
(veho), urspr. vagh, praes. vagh-ami; vel-eti (velle, jubere), vol-
ja
(voluntas), urspr. u. altind. wurz. var, lit. val in vale (vo-
luntas), deutsch val, lat. vel; vrut-eti (circumagere) wurz. altind.
u. urspr. vart (vertere); dva, altind. dva, dvau, lat. duo; novu
(novus), altind. u. urspr. nava-s, lat. novo-s, griech. newo-s;
ovi-ca
(ovis), weiter gebildet auß altind. u. urspr. avi-s; ovu
fem. ova (hic, haec), urspr. altbaktr. u. altpers. pronominalst.
ava u. s. f.

Anm. Das unursprüngliche, an lautenden vocalen vor geschlagene
v behandelt §. 89, 1.
Nasale.§. 180.

1. Urspr. n = altbulg. n; nur vor vocalen erhalten, z. b.
ne (non, ne) altind. u. urspr. na; nosti d. i. *nokti-s (nox) =

Schleicher, vergl. gramm. d. indog. spr. 16
Altbulgarisch. Consonanten. s, v, n.
die lautgesetze zu handeln. Vgl. über den außfall von j oben
§. 85.
Das unursprüngliche, im slawischen an lautenden vocalen vor
geschlagene j behandelt §. 89, 2; eben daselbst ist von der schrei-
bung des anlautes i = ji für die rede.

2. Urspr. s = altbulg. s, z. b. wurz. altind. u. urspr. sad
in sęd-ą (consido), sěd-ěti (sedere), sad-iti (plantare), vgl. griech.
wurz. ἑδ, lat. sed, got. sat; sedmĭ (septem) altind. u. urspr.
saptán; sy-nŭ (filius) got. u. urspr. su-nu-s, altind. u. lit. sûnús;
wurz. stru (t ist ein geschalten wie im deutschen strô-m, grundf.
strâu-ma-s, von der selben wurzel) in stru-ga, stru-ja (flumen),
o-strov-ŭ (insula), altind. u. urspr. sru, griech. ῥυ (fluere); wurz.
sta in sta-ti (stare), urspr. u. lat. sta, altind. stha; str-ěti (ex-
tendere), altind. u. urspr. wurz. star (sternere); sŭp-ati (dor-
mire) altind. u. urspr. wurz. svap, sup; wurz. jes für *es (esse)
urspr. u. altind. as, z. b. in jes-tĭ = altind. u. urspr. ás-ti;
nosŭ
= lat. nasu-s, vgl. altind. nas u. s. f.

Anm. Über altbulg. ch und seinen vertreter š = urspr. s s. un-
ten die lautgesetze §. 182, 6.

3. Urspr. v = altbulg. v, z. b. wurz. vid in vid-ěti (vi-
dere), věd-ěti (scire), altind. u. urspr. vid; vě-trŭ (ventus), vě-jati
(evannare) von wurz. urspr., altind. u. got. va (flare; vgl. §.
83, 2 über den wechsel von a mit ě); wurz. vez, praes. vez-ą
(veho), urspr. vagh, praes. vagh-âmi; vel-ěti (velle, jubere), vol-
ja
(voluntas), urspr. u. altind. wurz. var, lit. val in valė́ (vo-
luntas), deutsch val, lat. vel; vrŭt-ěti (circumagere) wurz. altind.
u. urspr. vart (vertere); dva, altind. dvâ, dvâu, lat. duo; novŭ
(novus), altind. u. urspr. náva-s, lat. novo-s, griech. νέϝο-ς;
ovĭ-ca
(ovis), weiter gebildet auß altind. u. urspr. ávi-s; ovŭ
fem. ova (hic, haec), urspr. altbaktr. u. altpers. pronominalst.
ava u. s. f.

Anm. Das unursprüngliche, an lautenden vocalen vor geschlagene
v behandelt §. 89, 1.
Nasale.§. 180.

1. Urspr. n = altbulg. n; nur vor vocalen erhalten, z. b.
ne (non, ne) altind. u. urspr. na; noštĭ d. i. *nokti-s (nox) =

Schleicher, vergl. gramm. d. indog. spr. 16
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <list>
                  <item><pb facs="#f0255" n="241"/><fw place="top" type="header">Altbulgarisch. Consonanten. <hi rendition="#i">s</hi>, <hi rendition="#i">v</hi>, <hi rendition="#i">n</hi>.</fw><lb/>
die lautgesetze zu handeln. Vgl. über den außfall von <hi rendition="#i">j</hi> oben<lb/>
§. 85.<lb/><hi rendition="#et">Das unursprüngliche, im slawischen an lautenden vocalen vor<lb/>
geschlagene <hi rendition="#i">j</hi> behandelt §. 89, 2; eben daselbst ist von der schrei-<lb/>
bung des anlautes <hi rendition="#i">i</hi> = <hi rendition="#i">ji</hi> für <hi rendition="#i">j&#x016D;</hi> die rede.</hi></item>
                </list><lb/>
                <p>2. Urspr. <hi rendition="#i">s</hi> = altbulg. <hi rendition="#i">s</hi>, z. b. wurz. altind. u. urspr. <hi rendition="#i">sad</hi><lb/>
in <hi rendition="#i">s&#x0119;d-&#x0105;</hi> (consido), <hi rendition="#i">s&#x011B;d-&#x011B;ti</hi> (sedere), <hi rendition="#i">sad-iti</hi> (plantare), vgl. griech.<lb/>
wurz. <hi rendition="#i">&#x1F11;&#x03B4;</hi>, lat. <hi rendition="#i">sed</hi>, got. <hi rendition="#i">sat; sedm&#x012D;</hi> (septem) altind. u. urspr.<lb/><hi rendition="#i">saptán; sy-n&#x016D;</hi> (filius) got. u. urspr. <hi rendition="#i">su-nu-s</hi>, altind. u. lit. <hi rendition="#i">sûnús;</hi><lb/>
wurz. <hi rendition="#i">stru (t</hi> ist ein geschalten wie im deutschen <hi rendition="#i">strô-m</hi>, grundf.<lb/><hi rendition="#i">strâu-ma-s</hi>, von der selben wurzel) in <hi rendition="#i">stru-ga</hi>, <hi rendition="#i">stru-ja</hi> (flumen),<lb/><hi rendition="#i">o-strov-&#x016D;</hi> (insula), altind. u. urspr. <hi rendition="#i">sru</hi>, griech. <hi rendition="#i">&#x1FE5;&#x03C5;</hi> (fluere); wurz.<lb/><hi rendition="#i">sta</hi> in <hi rendition="#i">sta-ti</hi> (stare), urspr. u. lat. <hi rendition="#i">sta</hi>, altind. <hi rendition="#i">stha; str-&#x011B;ti</hi> (ex-<lb/>
tendere), altind. u. urspr. wurz. <hi rendition="#i">star</hi> (sternere); <hi rendition="#i">s&#x016D;p-ati</hi> (dor-<lb/>
mire) altind. u. urspr. wurz. <hi rendition="#i">svap</hi>, <hi rendition="#i">sup;</hi> wurz. <hi rendition="#i">jes</hi> für *<hi rendition="#i">es</hi> (esse)<lb/>
urspr. u. altind. <hi rendition="#i">as</hi>, z. b. in <hi rendition="#i">jes-t&#x012D;</hi> = altind. u. urspr. <hi rendition="#i">ás-ti;<lb/>
nos&#x016D;</hi> = lat. <hi rendition="#i">nasu-s</hi>, vgl. altind. <hi rendition="#i">nas</hi> u. s. f.</p><lb/>
                <list>
                  <item><hi rendition="#g">Anm</hi>. Über altbulg. <hi rendition="#i">ch</hi> und seinen vertreter <hi rendition="#i">&#x0161;</hi> = urspr. <hi rendition="#i">s</hi> s. un-<lb/>
ten die lautgesetze §. 182, 6.</item>
                </list><lb/>
                <p>3. Urspr. <hi rendition="#i">v</hi> = altbulg. <hi rendition="#i">v,</hi> z. b. wurz. <hi rendition="#i">vid</hi> in <hi rendition="#i">vid-&#x011B;ti</hi> (vi-<lb/>
dere), <hi rendition="#i">v&#x011B;d-&#x011B;ti</hi> (scire), altind. u. urspr. <hi rendition="#i">vid; v&#x011B;-tr&#x016D;</hi> (ventus), <hi rendition="#i">v&#x011B;-jati</hi><lb/>
(evannare) von wurz. urspr., altind. u. got. <hi rendition="#i">va</hi> (flare; vgl. §.<lb/>
83, 2 über den wechsel von <hi rendition="#i">a</hi> mit <hi rendition="#i">&#x011B;);</hi> wurz. <hi rendition="#i">vez,</hi> praes. <hi rendition="#i">vez-&#x0105;</hi><lb/>
(veho), urspr. <hi rendition="#i">vagh</hi>, praes. <hi rendition="#i">vagh-âmi; vel-&#x011B;ti</hi> (velle, jubere), <hi rendition="#i">vol-<lb/>
ja</hi> (voluntas), urspr. u. altind. wurz. <hi rendition="#i">var,</hi> lit. <hi rendition="#i">val</hi> in <hi rendition="#i">val&#x0117;&#x0301;</hi> (vo-<lb/>
luntas), deutsch <hi rendition="#i">val</hi>, lat. <hi rendition="#i">vel; vr&#x016D;t-&#x011B;ti</hi> (circumagere) wurz. altind.<lb/>
u. urspr. <hi rendition="#i">vart</hi> (vertere); <hi rendition="#i">dva</hi>, altind. <hi rendition="#i">dvâ</hi>, <hi rendition="#i">dvâu</hi>, lat. <hi rendition="#i">duo; nov&#x016D;</hi><lb/>
(novus), altind. u. urspr. <hi rendition="#i">náva-s</hi>, lat. <hi rendition="#i">novo-s</hi>, griech. <hi rendition="#i">&#x03BD;&#x03AD;&#x03DD;&#x03BF;-&#x03C2;;<lb/>
ov&#x012D;-ca</hi> (ovis), weiter gebildet auß altind. u. urspr. <hi rendition="#i">ávi-s; ov&#x016D;</hi><lb/>
fem. <hi rendition="#i">ova</hi> (hic, haec), urspr. altbaktr. u. altpers. pronominalst.<lb/><hi rendition="#i">ava</hi> u. s. f.</p><lb/>
                <list>
                  <item><hi rendition="#g">Anm</hi>. Das unursprüngliche, an lautenden vocalen vor geschlagene<lb/><hi rendition="#i">v</hi> behandelt §. 89, 1.</item>
                </list>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head><hi rendition="#g">Nasale</hi>.</head>
                <note place="right">§. 180.</note><lb/>
                <p>1. Urspr. <hi rendition="#i">n</hi> = altbulg. <hi rendition="#i">n;</hi> nur vor vocalen erhalten, z. b.<lb/><hi rendition="#i">ne</hi> (non, ne) altind. u. urspr. <hi rendition="#i">na; no&#x0161;t&#x012D;</hi> d. i. *<hi rendition="#i">nokti-s</hi> (nox) =<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#g">Schleicher</hi>, vergl. gramm. d. indog. spr. 16</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[241/0255] Altbulgarisch. Consonanten. s, v, n. die lautgesetze zu handeln. Vgl. über den außfall von j oben §. 85. Das unursprüngliche, im slawischen an lautenden vocalen vor geschlagene j behandelt §. 89, 2; eben daselbst ist von der schrei- bung des anlautes i = ji für jŭ die rede. 2. Urspr. s = altbulg. s, z. b. wurz. altind. u. urspr. sad in sęd-ą (consido), sěd-ěti (sedere), sad-iti (plantare), vgl. griech. wurz. ἑδ, lat. sed, got. sat; sedmĭ (septem) altind. u. urspr. saptán; sy-nŭ (filius) got. u. urspr. su-nu-s, altind. u. lit. sûnús; wurz. stru (t ist ein geschalten wie im deutschen strô-m, grundf. strâu-ma-s, von der selben wurzel) in stru-ga, stru-ja (flumen), o-strov-ŭ (insula), altind. u. urspr. sru, griech. ῥυ (fluere); wurz. sta in sta-ti (stare), urspr. u. lat. sta, altind. stha; str-ěti (ex- tendere), altind. u. urspr. wurz. star (sternere); sŭp-ati (dor- mire) altind. u. urspr. wurz. svap, sup; wurz. jes für *es (esse) urspr. u. altind. as, z. b. in jes-tĭ = altind. u. urspr. ás-ti; nosŭ = lat. nasu-s, vgl. altind. nas u. s. f. Anm. Über altbulg. ch und seinen vertreter š = urspr. s s. un- ten die lautgesetze §. 182, 6. 3. Urspr. v = altbulg. v, z. b. wurz. vid in vid-ěti (vi- dere), věd-ěti (scire), altind. u. urspr. vid; vě-trŭ (ventus), vě-jati (evannare) von wurz. urspr., altind. u. got. va (flare; vgl. §. 83, 2 über den wechsel von a mit ě); wurz. vez, praes. vez-ą (veho), urspr. vagh, praes. vagh-âmi; vel-ěti (velle, jubere), vol- ja (voluntas), urspr. u. altind. wurz. var, lit. val in valė́ (vo- luntas), deutsch val, lat. vel; vrŭt-ěti (circumagere) wurz. altind. u. urspr. vart (vertere); dva, altind. dvâ, dvâu, lat. duo; novŭ (novus), altind. u. urspr. náva-s, lat. novo-s, griech. νέϝο-ς; ovĭ-ca (ovis), weiter gebildet auß altind. u. urspr. ávi-s; ovŭ fem. ova (hic, haec), urspr. altbaktr. u. altpers. pronominalst. ava u. s. f. Anm. Das unursprüngliche, an lautenden vocalen vor geschlagene v behandelt §. 89, 1. Nasale. 1. Urspr. n = altbulg. n; nur vor vocalen erhalten, z. b. ne (non, ne) altind. u. urspr. na; noštĭ d. i. *nokti-s (nox) = Schleicher, vergl. gramm. d. indog. spr. 16

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schleicher_indogermanische01_1861
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schleicher_indogermanische01_1861/255
Zitationshilfe: Schleicher, August: Compendium der vergleichenden Grammatik der indogermanischen Sprachen. Bd. 1. Weimar, 1861, S. 241. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schleicher_indogermanische01_1861/255>, abgerufen am 25.04.2019.