Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlözer, August Ludwig von: August Ludwig Schlözers [...] Vorstellung seiner Universal-Historie. Bd. 1. Göttingen u. a., 1772.

Bild:
<< vorherige Seite
III. Phönicier.
8. unter den Mamlucken
a. den Bahariten -- 130 J.,
vom J. 1251 -- 1382.
b, den Czirkassen -- 140 J.
9. unter den Osmanischen Türken -- seit
1517.


III. Phönicier.

Sie sind die Holländer der alten Welt.
Als Seefahrer und Kaufleute streuten sie den
ersten Samen Asiatischer und Aegyptischer
Künste unter die verwilderten Europäer aus.
Jhr Handel war bereits unter Jacob im
Gange. Nebucadnezar schwächte sie, die
Perser unterjochten sie, und Alexander zerstör-
te ihren Hauptsitz Tyrus: ihren Abkömm-
lingen, den Karthagern, machten erst die
Römer den Garaus.

I. Ursprung der Nation und ihres
Handels.
Sie sind Hamiten, und zogen sich, um
Abrahams Zeiten, vom rothen Meere nach
Kanaan. Die Zerstörung der Edomiter
durch David ist vielleicht die Epoche von
der Grösse der Stadt Tyrus.
II. Ur-
H 4
III. Phoͤnicier.
8. unter den Mamlucken
a. den Bahariten — 130 J.,
vom J. 1251 — 1382.
b, den Czirkaſſen — 140 J.
9. unter den Osmaniſchen Tuͤrken — ſeit
1517.


III. Phoͤnicier.

Sie ſind die Hollaͤnder der alten Welt.
Als Seefahrer und Kaufleute ſtreuten ſie den
erſten Samen Aſiatiſcher und Aegyptiſcher
Kuͤnſte unter die verwilderten Europaͤer aus.
Jhr Handel war bereits unter Jacob im
Gange. Nebucadnezar ſchwaͤchte ſie, die
Perſer unterjochten ſie, und Alexander zerſtoͤr-
te ihren Hauptſitz Tyrus: ihren Abkoͤmm-
lingen, den Karthagern, machten erſt die
Roͤmer den Garaus.

I. Urſprung der Nation und ihres
Handels.
Sie ſind Hamiten, und zogen ſich, um
Abrahams Zeiten, vom rothen Meere nach
Kanaan. Die Zerſtoͤrung der Edomiter
durch David iſt vielleicht die Epoche von
der Groͤſſe der Stadt Tyrus.
II. Ur-
H 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item>
                <list>
                  <pb facs="#f0131" n="119"/>
                  <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">III.</hi> Pho&#x0364;nicier.</hi> </fw><lb/>
                  <item>8. unter den <hi rendition="#fr">Mamlucken</hi><lb/><list><item><hi rendition="#aq">a.</hi> den <hi rendition="#fr">Bahariten</hi> &#x2014; 130 J.,<lb/>
vom J. 1251 &#x2014; 1382.</item><lb/><item><hi rendition="#aq">b,</hi> den <hi rendition="#fr">Czirka&#x017F;&#x017F;en</hi> &#x2014; 140 J.</item></list></item><lb/>
                  <item>9. unter den Osmani&#x017F;chen <hi rendition="#fr">Tu&#x0364;rken</hi> &#x2014; &#x017F;eit<lb/>
1517.</item>
                </list>
              </item>
            </list>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#aq">III.</hi> </hi> <hi rendition="#fr">Pho&#x0364;nicier.</hi> </head><lb/>
            <p>Sie &#x017F;ind die Holla&#x0364;nder der alten Welt.<lb/>
Als Seefahrer und Kaufleute &#x017F;treuten &#x017F;ie den<lb/>
er&#x017F;ten Samen A&#x017F;iati&#x017F;cher und Aegypti&#x017F;cher<lb/>
Ku&#x0364;n&#x017F;te unter die verwilderten Europa&#x0364;er aus.<lb/>
Jhr Handel war bereits unter Jacob im<lb/>
Gange. Nebucadnezar &#x017F;chwa&#x0364;chte &#x017F;ie, die<lb/>
Per&#x017F;er unterjochten &#x017F;ie, und Alexander zer&#x017F;to&#x0364;r-<lb/>
te ihren Haupt&#x017F;itz Tyrus: ihren Abko&#x0364;mm-<lb/>
lingen, den <hi rendition="#fr">Karthagern,</hi> machten er&#x017F;t die<lb/>
Ro&#x0364;mer den Garaus.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi></hi><hi rendition="#fr">Ur&#x017F;prung</hi> der <hi rendition="#fr">Nation</hi> und ihres<lb/><hi rendition="#fr">Handels.</hi></item><lb/>
              <item>Sie &#x017F;ind Hamiten, und zogen &#x017F;ich, um<lb/>
Abrahams Zeiten, vom rothen Meere nach<lb/>
Kanaan. Die Zer&#x017F;to&#x0364;rung der Edomiter<lb/>
durch David i&#x017F;t vielleicht die Epoche von<lb/>
der Gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;e der Stadt Tyrus.</item>
            </list><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">H 4</fw>
            <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">II.</hi> Ur-</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[119/0131] III. Phoͤnicier. 8. unter den Mamlucken a. den Bahariten — 130 J., vom J. 1251 — 1382. b, den Czirkaſſen — 140 J. 9. unter den Osmaniſchen Tuͤrken — ſeit 1517. III. Phoͤnicier. Sie ſind die Hollaͤnder der alten Welt. Als Seefahrer und Kaufleute ſtreuten ſie den erſten Samen Aſiatiſcher und Aegyptiſcher Kuͤnſte unter die verwilderten Europaͤer aus. Jhr Handel war bereits unter Jacob im Gange. Nebucadnezar ſchwaͤchte ſie, die Perſer unterjochten ſie, und Alexander zerſtoͤr- te ihren Hauptſitz Tyrus: ihren Abkoͤmm- lingen, den Karthagern, machten erſt die Roͤmer den Garaus. I. Urſprung der Nation und ihres Handels. Sie ſind Hamiten, und zogen ſich, um Abrahams Zeiten, vom rothen Meere nach Kanaan. Die Zerſtoͤrung der Edomiter durch David iſt vielleicht die Epoche von der Groͤſſe der Stadt Tyrus. II. Ur- H 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772/131
Zitationshilfe: Schlözer, August Ludwig von: August Ludwig Schlözers [...] Vorstellung seiner Universal-Historie. Bd. 1. Göttingen u. a., 1772, S. 119. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772/131>, abgerufen am 16.09.2019.