Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlözer, August Ludwig von: August Ludwig Schlözers [...] Vorstellung seiner Universal-Historie. Bd. 1. Göttingen u. a., 1772.

Bild:
<< vorherige Seite


Neue Geschichte.
I. Franken.

Ein kleines Volk, das ursprünglich in West-
falen wohnte, und erst A. 241 unter
diesem Namen erschien, ward seitdem mit
den Römern als Freund und Feind bekannt,
that Einfälle zu Wasser und zu Land, mach-
te Eroberungen diesseits des Rheins, und
war bereits A. 438 bis an die Somme vor-
gerückt, bis es endlich, nach dem Untergan-
ge des westlichen Kaiserthums in Gallien,
ein neues Reich auf den Ruinen der bisheri-
gen errichtete, das noch bis auf den heutigen
Tag, wiewol unter eine Menge von Be-
herrschern vertheilt, vorhanden ist.

I. Anfang des Fränkischen Reichs. Die-
ser ist gedoppelt, wie bei Hunnen und
Mogolen.

Hlodowich seit A. 481 warf sich
zum Monarchen über alle Fränkische
Horden auf, eignete sich den Römischen
Rest von Gallien zu, schlug die Ale-
mannen, die Westgothen, und Bretagner,

und


Neue Geſchichte.
I. Franken.

Ein kleines Volk, das urſpruͤnglich in Weſt-
falen wohnte, und erſt A. 241 unter
dieſem Namen erſchien, ward ſeitdem mit
den Roͤmern als Freund und Feind bekannt,
that Einfaͤlle zu Waſſer und zu Land, mach-
te Eroberungen dieſſeits des Rheins, und
war bereits A. 438 bis an die Somme vor-
geruͤckt, bis es endlich, nach dem Untergan-
ge des weſtlichen Kaiſerthums in Gallien,
ein neues Reich auf den Ruinen der bisheri-
gen errichtete, das noch bis auf den heutigen
Tag, wiewol unter eine Menge von Be-
herrſchern vertheilt, vorhanden iſt.

I. Anfang des Fraͤnkiſchen Reichs. Die-
ſer iſt gedoppelt, wie bei Hunnen und
Mogolen.

Hlodowich ſeit A. 481 warf ſich
zum Monarchen uͤber alle Fraͤnkiſche
Horden auf, eignete ſich den Roͤmiſchen
Reſt von Gallien zu, ſchlug die Ale-
mannen, die Weſtgothen, und Bretagner,

und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0187" n="175"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Neue Ge&#x017F;chichte.</hi> </hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Franken.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>in kleines Volk, das ur&#x017F;pru&#x0364;nglich in We&#x017F;t-<lb/>
falen wohnte, und er&#x017F;t A. 241 unter<lb/>
die&#x017F;em Namen er&#x017F;chien, ward &#x017F;eitdem mit<lb/>
den Ro&#x0364;mern als Freund und Feind bekannt,<lb/>
that Einfa&#x0364;lle zu Wa&#x017F;&#x017F;er und zu Land, mach-<lb/>
te Eroberungen die&#x017F;&#x017F;eits des Rheins, und<lb/>
war bereits A. 438 bis an die Somme vor-<lb/>
geru&#x0364;ckt, bis es endlich, nach dem Untergan-<lb/>
ge des we&#x017F;tlichen Kai&#x017F;erthums in Gallien,<lb/>
ein neues Reich auf den Ruinen der bisheri-<lb/>
gen errichtete, das noch bis auf den heutigen<lb/>
Tag, wiewol unter eine Menge von Be-<lb/>
herr&#x017F;chern vertheilt, vorhanden i&#x017F;t.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Anfang</hi> des Fra&#x0364;nki&#x017F;chen Reichs. Die-<lb/>
&#x017F;er i&#x017F;t gedoppelt, wie bei Hunnen und<lb/>
Mogolen.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#fr">Hlodowich</hi> &#x017F;eit A. 481 warf &#x017F;ich<lb/>
zum Monarchen u&#x0364;ber alle Fra&#x0364;nki&#x017F;che<lb/>
Horden auf, eignete &#x017F;ich den Ro&#x0364;mi&#x017F;chen<lb/>
Re&#x017F;t von Gallien zu, &#x017F;chlug die Ale-<lb/>
mannen, die We&#x017F;tgothen, und Bretagner,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[175/0187] Neue Geſchichte. I. Franken. Ein kleines Volk, das urſpruͤnglich in Weſt- falen wohnte, und erſt A. 241 unter dieſem Namen erſchien, ward ſeitdem mit den Roͤmern als Freund und Feind bekannt, that Einfaͤlle zu Waſſer und zu Land, mach- te Eroberungen dieſſeits des Rheins, und war bereits A. 438 bis an die Somme vor- geruͤckt, bis es endlich, nach dem Untergan- ge des weſtlichen Kaiſerthums in Gallien, ein neues Reich auf den Ruinen der bisheri- gen errichtete, das noch bis auf den heutigen Tag, wiewol unter eine Menge von Be- herrſchern vertheilt, vorhanden iſt. I. Anfang des Fraͤnkiſchen Reichs. Die- ſer iſt gedoppelt, wie bei Hunnen und Mogolen. Hlodowich ſeit A. 481 warf ſich zum Monarchen uͤber alle Fraͤnkiſche Horden auf, eignete ſich den Roͤmiſchen Reſt von Gallien zu, ſchlug die Ale- mannen, die Weſtgothen, und Bretagner, und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772/187
Zitationshilfe: Schlözer, August Ludwig von: August Ludwig Schlözers [...] Vorstellung seiner Universal-Historie. Bd. 1. Göttingen u. a., 1772, S. 175. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772/187>, abgerufen am 15.09.2019.