Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schmolck, Benjamin: Der Lustige Sabbath. Jauer u. a., 1712.

Bild:
<< vorherige Seite


JEsus!
I.
Sonntäglicher
Fubel-Gesang.
Melod. Die Nacht ist für der Thür/ etc.
1.
DU angenehmer Tag!
Laß deine Sonne blicken.
Was vor im Finstern lag/
Wird nun dein Licht er-
quicken.
Mein JEsus ist allein
Dein wahrer Sonnen-Schein.
2.
Du grosser HErren-Tag!
Den GOtt selbst benedeyet.
Was Hertz und Mund vermag/
Sey dir zu Dienst geweyhet.
Jch wil nicht heute mein/
Nur meines GOttes/ seyn.
3.
Du schöner Wunder-Tag!
Eröfne deine Schätze/
Auf daß sich mein Geschmack
An
B


JEſus!
I.
Sonntaͤglicher
Fubel-Geſang.
Melod. Die Nacht iſt fuͤr der Thuͤr/ ꝛc.
1.
DU angenehmer Tag!
Laß deine Sonne blicken.
Was vor im Finſtern lag/
Wird nun dein Licht er-
quicken.
Mein JEſus iſt allein
Dein wahrer Sonnen-Schein.
2.
Du groſſer HErren-Tag!
Den GOtt ſelbſt benedeyet.
Was Hertz und Mund vermag/
Sey dir zu Dienſt geweyhet.
Jch wil nicht heute mein/
Nur meines GOttes/ ſeyn.
3.
Du ſchoͤner Wunder-Tag!
Eroͤfne deine Schaͤtze/
Auf daß ſich mein Geſchmack
An
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0029" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">J</hi>E&#x017F;us!</hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">I.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Sonnta&#x0364;glicher<lb/><hi rendition="#in">F</hi>ubel-<hi rendition="#in">G</hi>e&#x017F;ang.<lb/>
Melod. Die Nacht i&#x017F;t fu&#x0364;r der Thu&#x0364;r/ &#xA75B;c.</hi> </hi> </head><lb/>
          <lg n="1">
            <l> <hi rendition="#c">1.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>U angenehmer Tag!</hi> </l><lb/>
            <l>Laß deine Sonne blicken.</l><lb/>
            <l>Was vor im Fin&#x017F;tern lag/</l><lb/>
            <l>Wird nun dein Licht er-</l><lb/>
            <l> <hi rendition="#et">quicken.</hi> </l><lb/>
            <l>Mein JE&#x017F;us i&#x017F;t allein</l><lb/>
            <l>Dein wahrer Sonnen-Schein.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l> <hi rendition="#c">2.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Du gro&#x017F;&#x017F;er HErren-Tag!</hi> </l><lb/>
            <l>Den GOtt &#x017F;elb&#x017F;t benedeyet.</l><lb/>
            <l>Was Hertz und Mund vermag/</l><lb/>
            <l>Sey dir zu Dien&#x017F;t geweyhet.</l><lb/>
            <l>Jch wil nicht heute mein/</l><lb/>
            <l>Nur meines GOttes/ &#x017F;eyn.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l> <hi rendition="#c">3.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Du &#x017F;cho&#x0364;ner Wunder-Tag!</hi> </l><lb/>
            <l>Ero&#x0364;fne deine Scha&#x0364;tze/</l><lb/>
            <l>Auf daß &#x017F;ich mein Ge&#x017F;chmack</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">B</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">An</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0029] JEſus! I. Sonntaͤglicher Fubel-Geſang. Melod. Die Nacht iſt fuͤr der Thuͤr/ ꝛc. 1. DU angenehmer Tag! Laß deine Sonne blicken. Was vor im Finſtern lag/ Wird nun dein Licht er- quicken. Mein JEſus iſt allein Dein wahrer Sonnen-Schein. 2. Du groſſer HErren-Tag! Den GOtt ſelbſt benedeyet. Was Hertz und Mund vermag/ Sey dir zu Dienſt geweyhet. Jch wil nicht heute mein/ Nur meines GOttes/ ſeyn. 3. Du ſchoͤner Wunder-Tag! Eroͤfne deine Schaͤtze/ Auf daß ſich mein Geſchmack An B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schmolck_sabbath_1712
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schmolck_sabbath_1712/29
Zitationshilfe: Schmolck, Benjamin: Der Lustige Sabbath. Jauer u. a., 1712, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schmolck_sabbath_1712/29>, abgerufen am 19.04.2019.