Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schönberg, Abraham von: Ausführliche Berg-Information, Zur dienlichen Nachricht vor Alle, Die Bey dem Berg- und Schmeltzwesen zu schaffen. Leipzig u. a., 1693.

Bild:
<< vorherige Seite
Köhlermeister
4. Wo Silber-Ertz mit unterbricht/ dasselbe nicht mit un-
ter die Kobolde stürtzen/ sondern in gute Verwahrung bringen
lassen.
5. Dem Berg-Ambt anzeigen/ wenn er befindet/ daß die
Gewercken mehr uff die Kobolde/ als uff die Ertze/ in der Grube
trachten.
6. Bey der Kobold-Fördernüß sich würcklich mit befinden/
und berichten/ ob die Kobolde also gefördert werden/ wie er sie
zwischen denen Qvartalen zuvor gesehen/ die Proben helffen neh-
men/ öffters üm besserer Gewißheit willen/ nebenst dem Gvar-
dein/ selbst probiren/ und der Taxation mit beywohnen/ und acht
haben/ daß kein unziemlicher Vortheil und Betrug beym Rö-
sten/ Pochen/ Stossen/ und dergleichen vorgehe.
7. In denen Registern nachsehen/ was an Kobolde in die Rö-
ste verwogen/ daselbst in calcioniren abgangen/ nachmahls den
defect gegen einander halten/ und da er was bedenckliches befin-
det/ solches unterthänigst berichten.
8. Niemanden das Halden kleinen gestatten/ und die Be-
tretenen dem Berg-Ambt zur Bestraffung anzeigen.
Köhlermeister.
1.
SOll wohl auffsehen/ daß an denen iedesmahl
angeflösten Kohlhöltzern kein Schade geschehe/ dieselbe
zu tüchtigen guten Kohl zugebrennet/ und Tag und Nacht vor
Feuer und Wassers-Gefahr möglichst in acht genommen/
2. So dann die Kohlen/ nach den geordneten Korb- oder
Karren-Maas/ dem herkommen nach/ ohne Nachtheil des
Churfürstl. Kohlwercks/ als auch der Schmeltzarbeit/ fleißig ver-
messen werden möge.
3. Deß-
D d
Koͤhlermeiſter
4. Wo Silber-Ertz mit unterbricht/ daſſelbe nicht mit un-
ter die Kobolde ſtuͤrtzen/ ſondern in gute Verwahrung bringen
laſſen.
5. Dem Berg-Ambt anzeigen/ wenn er befindet/ daß die
Gewercken mehr uff die Kobolde/ als uff die Ertze/ in der Grube
trachten.
6. Bey der Kobold-Foͤrdernuͤß ſich wuͤrcklich mit befinden/
und berichten/ ob die Kobolde alſo gefoͤrdert werden/ wie er ſie
zwiſchen denen Qvartalen zuvor geſehen/ die Proben helffen neh-
men/ oͤffters uͤm beſſerer Gewißheit willen/ nebenſt dem Gvar-
dein/ ſelbſt probiren/ und der Taxation mit beywohnen/ und acht
haben/ daß kein unziemlicher Vortheil und Betrug beym Roͤ-
ſten/ Pochen/ Stoſſen/ und dergleichen vorgehe.
7. In denen Regiſtern nachſehen/ was an Kobolde in die Roͤ-
ſte verwogen/ daſelbſt in calcioniren abgangen/ nachmahls den
defect gegen einander halten/ und da er was bedenckliches befin-
det/ ſolches unterthaͤnigſt berichten.
8. Niemanden das Halden kleinen geſtatten/ und die Be-
tretenen dem Berg-Ambt zur Beſtraffung anzeigen.
Koͤhlermeiſter.
1.
SOll wohl auffſehen/ daß an denen iedesmahl
angefloͤſten Kohlhoͤltzern kein Schade geſchehe/ dieſelbe
zu tuͤchtigen guten Kohl zugebrennet/ und Tag und Nacht vor
Feuer und Waſſers-Gefahr moͤglichſt in acht genommen/
2. So dann die Kohlen/ nach den geordneten Korb- oder
Karren-Maas/ dem herkommen nach/ ohne Nachtheil des
Churfuͤrſtl. Kohlwercks/ als auch der Schmeltzarbeit/ fleißig ver-
meſſen werden moͤge.
3. Deß-
D d
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0117" n="105"/>
        <fw place="top" type="header">Ko&#x0364;hlermei&#x017F;ter</fw><lb/>
        <list>
          <item>4. Wo Silber-Ertz mit unterbricht/ da&#x017F;&#x017F;elbe nicht mit un-<lb/>
ter die Kobolde &#x017F;tu&#x0364;rtzen/ &#x017F;ondern in gute Verwahrung bringen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en.</item><lb/>
          <item>5. Dem Berg-Ambt anzeigen/ wenn er befindet/ daß die<lb/>
Gewercken mehr uff die Kobolde/ als uff die Ertze/ in der Grube<lb/>
trachten.</item><lb/>
          <item>6. Bey der Kobold-Fo&#x0364;rdernu&#x0364;ß &#x017F;ich wu&#x0364;rcklich mit befinden/<lb/>
und berichten/ ob die Kobolde al&#x017F;o gefo&#x0364;rdert werden/ wie er &#x017F;ie<lb/>
zwi&#x017F;chen denen Qvartalen zuvor ge&#x017F;ehen/ die Proben helffen neh-<lb/>
men/ o&#x0364;ffters u&#x0364;m be&#x017F;&#x017F;erer Gewißheit willen/ neben&#x017F;t dem Gvar-<lb/>
dein/ &#x017F;elb&#x017F;t probiren/ und der <hi rendition="#aq">Taxation</hi> mit beywohnen/ und acht<lb/>
haben/ daß kein unziemlicher Vortheil und Betrug beym Ro&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ten/ Pochen/ Sto&#x017F;&#x017F;en/ und dergleichen vorgehe.</item><lb/>
          <item>7. In denen Regi&#x017F;tern nach&#x017F;ehen/ was an Kobolde in die Ro&#x0364;-<lb/>
&#x017F;te verwogen/ da&#x017F;elb&#x017F;t in <hi rendition="#aq">calcioniren</hi> abgangen/ nachmahls den<lb/><hi rendition="#aq">defect</hi> gegen einander halten/ und da er was bedenckliches befin-<lb/>
det/ &#x017F;olches untertha&#x0364;nig&#x017F;t berichten.</item><lb/>
          <item>8. Niemanden das Halden kleinen ge&#x017F;tatten/ und die Be-<lb/>
tretenen dem Berg-Ambt zur Be&#x017F;traffung anzeigen.</item>
        </list>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Ko&#x0364;hlermei&#x017F;ter.</hi> </head><lb/>
        <list>
          <item><hi rendition="#c">1.</hi><lb/><hi rendition="#in">S</hi>Oll wohl auff&#x017F;ehen/ daß an denen iedesmahl<lb/>
angeflo&#x0364;&#x017F;ten Kohlho&#x0364;ltzern kein Schade ge&#x017F;chehe/ die&#x017F;elbe<lb/>
zu tu&#x0364;chtigen guten Kohl zugebrennet/ und Tag und Nacht vor<lb/>
Feuer und Wa&#x017F;&#x017F;ers-Gefahr mo&#x0364;glich&#x017F;t in acht genommen/</item><lb/>
          <item>2. So dann die Kohlen/ nach den geordneten Korb- oder<lb/>
Karren-Maas/ dem herkommen nach/ ohne Nachtheil des<lb/>
Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Kohlwercks/ als auch der Schmeltzarbeit/ fleißig ver-<lb/>
me&#x017F;&#x017F;en werden mo&#x0364;ge.</item>
        </list><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">D d</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">3. Deß-</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[105/0117] Koͤhlermeiſter 4. Wo Silber-Ertz mit unterbricht/ daſſelbe nicht mit un- ter die Kobolde ſtuͤrtzen/ ſondern in gute Verwahrung bringen laſſen. 5. Dem Berg-Ambt anzeigen/ wenn er befindet/ daß die Gewercken mehr uff die Kobolde/ als uff die Ertze/ in der Grube trachten. 6. Bey der Kobold-Foͤrdernuͤß ſich wuͤrcklich mit befinden/ und berichten/ ob die Kobolde alſo gefoͤrdert werden/ wie er ſie zwiſchen denen Qvartalen zuvor geſehen/ die Proben helffen neh- men/ oͤffters uͤm beſſerer Gewißheit willen/ nebenſt dem Gvar- dein/ ſelbſt probiren/ und der Taxation mit beywohnen/ und acht haben/ daß kein unziemlicher Vortheil und Betrug beym Roͤ- ſten/ Pochen/ Stoſſen/ und dergleichen vorgehe. 7. In denen Regiſtern nachſehen/ was an Kobolde in die Roͤ- ſte verwogen/ daſelbſt in calcioniren abgangen/ nachmahls den defect gegen einander halten/ und da er was bedenckliches befin- det/ ſolches unterthaͤnigſt berichten. 8. Niemanden das Halden kleinen geſtatten/ und die Be- tretenen dem Berg-Ambt zur Beſtraffung anzeigen. Koͤhlermeiſter. 1. SOll wohl auffſehen/ daß an denen iedesmahl angefloͤſten Kohlhoͤltzern kein Schade geſchehe/ dieſelbe zu tuͤchtigen guten Kohl zugebrennet/ und Tag und Nacht vor Feuer und Waſſers-Gefahr moͤglichſt in acht genommen/ 2. So dann die Kohlen/ nach den geordneten Korb- oder Karren-Maas/ dem herkommen nach/ ohne Nachtheil des Churfuͤrſtl. Kohlwercks/ als auch der Schmeltzarbeit/ fleißig ver- meſſen werden moͤge. 3. Deß- D d

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693/117
Zitationshilfe: Schönberg, Abraham von: Ausführliche Berg-Information, Zur dienlichen Nachricht vor Alle, Die Bey dem Berg- und Schmeltzwesen zu schaffen. Leipzig u. a., 1693, S. 105. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693/117>, abgerufen am 19.08.2019.