Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schubert, Gotthilf Heinrich: Ansichten von der Nachtseite der Naturwissenschaft. Dresden, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritte Vorlesung.
Ursprung der Sprache und des Natur-
cultus. Untergang des Letzteren.
Die Mysterien.

Nach dem Ausdruck einiger Weltweisen, wird sich die
Natur im Menschen ihrer selber erst bewußt, dieses ist
der Sinn, durch welchen sie nach Vollendung ihres
eignen Weseus endlich sich selber betrachtet. Diese er-
ste Bestimmung des Menschen, Organ zu seyn, durch
welches die Natur sich selber anschauet, hat im An-
fange sein ganzes Wesen, sein ganzes Daseyn erfüllt,
und er hat über der Natur sich selber vergessen, wäh-
rend sich das Streben der späteren Zeit in einer An-
schauung dieser Anschauung verlohren.

Schon eine der ältesten Weissagungen, die Ge-
sänge der Whole (Voluspa), welche in der früheren
Edda, wie es scheint das Aelteste sind, sagen dassel-


Dritte Vorleſung.
Urſprung der Sprache und des Natur-
cultus. Untergang des Letzteren.
Die Myſterien.

Nach dem Ausdruck einiger Weltweiſen, wird ſich die
Natur im Menſchen ihrer ſelber erſt bewußt, dieſes iſt
der Sinn, durch welchen ſie nach Vollendung ihres
eignen Weſeus endlich ſich ſelber betrachtet. Dieſe er-
ſte Beſtimmung des Menſchen, Organ zu ſeyn, durch
welches die Natur ſich ſelber anſchauet, hat im An-
fange ſein ganzes Weſen, ſein ganzes Daſeyn erfuͤllt,
und er hat uͤber der Natur ſich ſelber vergeſſen, waͤh-
rend ſich das Streben der ſpaͤteren Zeit in einer An-
ſchauung dieſer Anſchauung verlohren.

Schon eine der aͤlteſten Weiſſagungen, die Ge-
ſaͤnge der Whole (Voluspa), welche in der fruͤheren
Edda, wie es ſcheint das Aelteſte ſind, ſagen daſſel-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0072" n="58"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g"><hi rendition="#b">Dritte Vorle&#x017F;ung.</hi><lb/>
Ur&#x017F;prung der Sprache und des Natur-<lb/>
cultus. Untergang des Letzteren.<lb/>
Die My&#x017F;terien.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>ach dem Ausdruck einiger Weltwei&#x017F;en, wird &#x017F;ich die<lb/>
Natur im Men&#x017F;chen ihrer &#x017F;elber er&#x017F;t bewußt, die&#x017F;es i&#x017F;t<lb/>
der Sinn, durch welchen &#x017F;ie nach Vollendung ihres<lb/>
eignen We&#x017F;eus endlich &#x017F;ich &#x017F;elber betrachtet. Die&#x017F;e er-<lb/>
&#x017F;te Be&#x017F;timmung des Men&#x017F;chen, Organ zu &#x017F;eyn, durch<lb/>
welches die Natur &#x017F;ich &#x017F;elber an&#x017F;chauet, hat im An-<lb/>
fange &#x017F;ein ganzes We&#x017F;en, &#x017F;ein ganzes Da&#x017F;eyn erfu&#x0364;llt,<lb/>
und er hat u&#x0364;ber der Natur &#x017F;ich &#x017F;elber verge&#x017F;&#x017F;en, wa&#x0364;h-<lb/>
rend &#x017F;ich das Streben der &#x017F;pa&#x0364;teren Zeit in einer An-<lb/>
&#x017F;chauung die&#x017F;er An&#x017F;chauung verlohren.</p><lb/>
        <p>Schon eine der a&#x0364;lte&#x017F;ten Wei&#x017F;&#x017F;agungen, die Ge-<lb/>
&#x017F;a&#x0364;nge der Whole (Voluspa), welche in der fru&#x0364;heren<lb/>
Edda, wie es &#x017F;cheint das Aelte&#x017F;te &#x017F;ind, &#x017F;agen da&#x017F;&#x017F;el-<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[58/0072] Dritte Vorleſung. Urſprung der Sprache und des Natur- cultus. Untergang des Letzteren. Die Myſterien. Nach dem Ausdruck einiger Weltweiſen, wird ſich die Natur im Menſchen ihrer ſelber erſt bewußt, dieſes iſt der Sinn, durch welchen ſie nach Vollendung ihres eignen Weſeus endlich ſich ſelber betrachtet. Dieſe er- ſte Beſtimmung des Menſchen, Organ zu ſeyn, durch welches die Natur ſich ſelber anſchauet, hat im An- fange ſein ganzes Weſen, ſein ganzes Daſeyn erfuͤllt, und er hat uͤber der Natur ſich ſelber vergeſſen, waͤh- rend ſich das Streben der ſpaͤteren Zeit in einer An- ſchauung dieſer Anſchauung verlohren. Schon eine der aͤlteſten Weiſſagungen, die Ge- ſaͤnge der Whole (Voluspa), welche in der fruͤheren Edda, wie es ſcheint das Aelteſte ſind, ſagen daſſel-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schubert_naturwissenschaft_1808
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schubert_naturwissenschaft_1808/72
Zitationshilfe: Schubert, Gotthilf Heinrich: Ansichten von der Nachtseite der Naturwissenschaft. Dresden, 1808, S. 58. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schubert_naturwissenschaft_1808/72>, abgerufen am 25.04.2019.