Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwab, Gustav: Die schönsten Sagen des klassischen Alterthums. Bd. 1. Stuttgart, 1838.

Bild:
<< vorherige Seite
Viertes Buch.

Aus der Herkulessage.

Herkules der Neugeborne. -- Die Erziehung des Her¬
kules
. -- Herkules am Scheidewege. -- Des Herkules
erste Thaten
. -- Herkules im Gigantenkampfe. -- Her¬
kules und Eurystheus
. -- Die drei ersten Arbeiten des
Herkules
. -- Die vierte Arbeit bis zur sechsten. -- Die
siebente
, achte, und neunte. -- Die drei letzten Arbei¬
ten
. -- Herkules und Eurytus. -- Herkules bei Adme¬
tus
. -- Herkules im Dienste der Omphale. -- Die spä¬
tern Heldenthaten des Herkules
. -- Herkules und Dei
nira
. -- Herkules und Nessus. -- Herkules, Jole
und Deianira
. -- Sein Ende.


Viertes Buch.

Aus der Herkulesſage.

Herkules der Neugeborne. — Die Erziehung des Her¬
kules
. — Herkules am Scheidewege. — Des Herkules
erſte Thaten
. — Herkules im Gigantenkampfe. — Her¬
kules und Euryſtheus
. — Die drei erſten Arbeiten des
Herkules
. — Die vierte Arbeit bis zur ſechsten. — Die
ſiebente
, achte, und neunte. — Die drei letzten Arbei¬
ten
. — Herkules und Eurytus. — Herkules bei Adme¬
tus
. — Herkules im Dienſte der Omphale. — Die ſpä¬
tern Heldenthaten des Herkules
. — Herkules und Deï
nira
. — Herkules und Neſſus. — Herkules, Jole
und Deïanira
. — Sein Ende.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0225" n="[199]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b #fr #g">Viertes Buch.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Aus der Herkules&#x017F;age.</hi><lb/>
          </head>
          <p><hi rendition="#g">Herkules der Neugeborne</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Die Erziehung des Her¬<lb/>
kules</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Herkules am Scheidewege</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Des Herkules<lb/>
er&#x017F;te Thaten</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Herkules im Gigantenkampfe</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Her¬<lb/>
kules und Eury&#x017F;theus</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Die drei er&#x017F;ten Arbeiten des<lb/>
Herkules</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Die vierte Arbeit bis zur &#x017F;echsten</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Die<lb/>
&#x017F;iebente</hi>, <hi rendition="#g">achte</hi>, <hi rendition="#g">und neunte</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Die drei letzten Arbei¬<lb/>
ten</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Herkules und Eurytus</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Herkules bei Adme¬<lb/>
tus</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Herkules im Dien&#x017F;te der Omphale</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Die &#x017F;pä¬<lb/>
tern Heldenthaten des Herkules</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Herkules und De<hi rendition="#aq">ï</hi><lb/>
nira</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Herkules und Ne&#x017F;&#x017F;u</hi>s. &#x2014; <hi rendition="#g">Herkules</hi>, <hi rendition="#g">Jole<lb/>
und De<hi rendition="#aq">ï</hi>anira</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Sein Ende</hi>.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[199]/0225] Viertes Buch. Aus der Herkulesſage. Herkules der Neugeborne. — Die Erziehung des Her¬ kules. — Herkules am Scheidewege. — Des Herkules erſte Thaten. — Herkules im Gigantenkampfe. — Her¬ kules und Euryſtheus. — Die drei erſten Arbeiten des Herkules. — Die vierte Arbeit bis zur ſechsten. — Die ſiebente, achte, und neunte. — Die drei letzten Arbei¬ ten. — Herkules und Eurytus. — Herkules bei Adme¬ tus. — Herkules im Dienſte der Omphale. — Die ſpä¬ tern Heldenthaten des Herkules. — Herkules und Deïa¬ nira. — Herkules und Neſſus. — Herkules, Jole und Deïanira. — Sein Ende.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwab_sagen01_1838
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwab_sagen01_1838/225
Zitationshilfe: Schwab, Gustav: Die schönsten Sagen des klassischen Alterthums. Bd. 1. Stuttgart, 1838. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwab_sagen01_1838/225>, S. [199], abgerufen am 20.09.2017.