Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schweiger-Lerchenfeld, Amand von: Im Reiche der Cyklopen: eine populäre Darstellung der Stahl- und Eisentechnik. Wien u. a., 1900.

Bild:
<< vorherige Seite
Inhalts-Verzeichniß.

Mörser aus Stahlbronze (700). -- Eintheilung der schweren Geschütze (701). -- Belagerungs-
geschütze (702). -- Vertheidigungsgeschütze (704). -- Minimalschartenlafetten (705). -- Küsten-
geschütze (706). -- Schiffsgeschütze (708). -- Krupp und Armstrong (711). -- Die Gebirgs-
geschütze. Oesterreich-Ungarn (715). -- Frankreich (715). -- Italien und Schweiz (718). --
Das Schießen der Artillerie (719). -- Das "indirecte Richten" (724). -- Die Schnellfeuer-
geschütze
(725). -- Allgemeines (726). -- Hotchkiß (727). -- Maxim (728). -- Gatling (732).
-- Canet (734). -- Krupp's 105 Millimeter-Geschoß (736). -- Fahrbare Panzerlafette (737).
-- Gruson's Feldlafette und Gruson's Schnellfeuer-Haubitze (738). -- Gruson's 12 Centimeter-
Schnellfeuer-Haubitze (739). -- Das Grusonwerk in Magdeburg-Buckau (740). -- Hartguß-
Panzerplatte und Minimalschartenlafette (741). -- Die Schießversuche im September 1890 (744).
-- Versenkbare Panzerlafette (750). -- Kugelförmiger Panzerstand (751). -- Canet's Schnell-
feuer-Feldgeschütz (752). -- Die Krupp'schen Kanonenwerkstätten (754). -- Die Schießstätte in
der Krupp'schen Gußstahlfabrik (756). -- Der Schießplatz zu Meppen (756). -- Das Geschütz-
wesen in den Vereinigten Staaten von Amerika (762). -- DasDynamitgeschütz von Zalinski
(762). -- Der Dynamitkreuzer "Vesufius" (765). -- Die pneumatische Kanone von Dudley
(766). -- Das Hicks'sche Schleudergeschütz (768). -- Buffington's und Crozier's Versenkungs-
lafette (772). -- Pneumatischer Rückstoßapperat (774).

Zweiter Abschnitt: Panzerschutz der Landbefestigungen.

Eintheilung der gepanzerten Schutzwehren (777). -- Panzerthürme (778). -- Französische
Panzerthürme (779). -- System Mougin (779). -- System Souriau (782). -- System Buffieres
(782). -- Verbessertes System Mougin (783). -- Gruson'scher Drehthurm (786). -- Versenkungs-
lafetten (787). -- Bukarester Wettbewerb (788).

Dritter Abschnitt: Die Handfeuerwaffen.

Die Armeegewehre (791). -- Allgemeines über Repetirgewehre (792). -- Das System
Jarman, Spitalsky und Schulhof (793). -- Die kleincalibrigen Repetirgewehre (794). -- Das
Lebel-Gewehr (795). -- Das System Lee (798). -- Das Mannlicher-Gewehr (800). -- Die
Abstreifsysteme (803). -- Maxim's sebstthätiges Repetirgewehr (803). -- Die Jagdgewehre
(804). -- Bügeldruckverschluß und langer Schlüsselverschluß (805). -- Tople-, Pedal- und
Excenterverschluß (806). -- DasChoke-Rifled-Gewehr (807). -- Expreßläufe (808). -- Le-
faucheux und Lancaster (809). -- Collath's Dreilaufsystem (810). -- Ballistische Messungen
(811). -- Wagner's Hebelprobe und Uchatius' Pulverprobe (812). -- Stauchapparate (813). --
Messung der Geschoßgeschwindigkeit (814). -- Geschwindigkeitsmesser von Le Boulange (815).

Siebenter Theil: Die Verkehrsmittel zu Land.
(Seite 817.)
Erster Abschnitt: Fahrräder. -- Draisinen.

Die Erfindung des Fahrrades durch Karl v. Drais (819). -- Das "Hobby-Horse"
und das "Manumotive" (820). -- Das Velociped (821). -- Das Niederrad (822). -- Das
Gestell des Niederrades (823). -- Die Räder (824). -- Die Radreifen (825). -- Das Montiren
und Demontiren eines Pneumatik-Radreifens (826). -- Die Luftpumpen (827). -- Der Antriebs-
mechanismus; das Kurbellager (828). -- Kettenschutzvorrichtung (829). -- Die Pedale (830). --
Lenkstangen, Sattel und Bremsvorrichtung (831). -- Laterne und Signalglocke (832). --
Kothblech und Fußstütze (833). -- Sicherheitsschlösser, Peitsche, Satteltaschen, Reisesäcke (834). --

Inhalts-Verzeichniß.

Mörſer aus Stahlbronze (700). — Eintheilung der ſchweren Geſchütze (701). — Belagerungs-
geſchütze (702). — Vertheidigungsgeſchütze (704). — Minimalſchartenlafetten (705). — Küſten-
geſchütze (706). — Schiffsgeſchütze (708). — Krupp und Armſtrong (711). — Die Gebirgs-
geſchütze. Oeſterreich-Ungarn (715). — Frankreich (715). — Italien und Schweiz (718). —
Das Schießen der Artillerie (719). — Das »indirecte Richten« (724). — Die Schnellfeuer-
geſchütze
(725). — Allgemeines (726). — Hotchkiß (727). — Maxim (728). — Gatling (732).
— Canet (734). — Krupp's 105 Millimeter-Geſchoß (736). — Fahrbare Panzerlafette (737).
— Gruſon's Feldlafette und Gruſon's Schnellfeuer-Haubitze (738). — Gruſon's 12 Centimeter-
Schnellfeuer-Haubitze (739). — Das Gruſonwerk in Magdeburg-Buckau (740). — Hartguß-
Panzerplatte und Minimalſchartenlafette (741). — Die Schießverſuche im September 1890 (744).
— Verſenkbare Panzerlafette (750). — Kugelförmiger Panzerſtand (751). — Canet's Schnell-
feuer-Feldgeſchütz (752). — Die Krupp'ſchen Kanonenwerkſtätten (754). — Die Schießſtätte in
der Krupp'ſchen Gußſtahlfabrik (756). — Der Schießplatz zu Meppen (756). — Das Geſchütz-
weſen in den Vereinigten Staaten von Amerika (762). — DasDynamitgeſchütz von Zalinski
(762). — Der Dynamitkreuzer »Veſufius« (765). — Die pneumatiſche Kanone von Dudley
(766). — Das Hicks'ſche Schleudergeſchütz (768). — Buffington's und Crozier's Verſenkungs-
lafette (772). — Pneumatiſcher Rückſtoßapperat (774).

Zweiter Abſchnitt: Panzerſchutz der Landbefeſtigungen.

Eintheilung der gepanzerten Schutzwehren (777). — Panzerthürme (778). — Franzöſiſche
Panzerthürme (779). — Syſtem Mougin (779). — Syſtem Souriau (782). — Syſtem Buffières
(782). — Verbeſſertes Syſtem Mougin (783). — Gruſon'ſcher Drehthurm (786). — Verſenkungs-
lafetten (787). — Bukareſter Wettbewerb (788).

Dritter Abſchnitt: Die Handfeuerwaffen.

Die Armeegewehre (791). — Allgemeines über Repetirgewehre (792). — Das Syſtem
Jarman, Spitalsky und Schulhof (793). — Die kleincalibrigen Repetirgewehre (794). — Das
Lebel-Gewehr (795). — Das Syſtem Lee (798). — Das Mannlicher-Gewehr (800). — Die
Abſtreifſyſteme (803). — Maxim's ſebſtthätiges Repetirgewehr (803). — Die Jagdgewehre
(804). — Bügeldruckverſchluß und langer Schlüſſelverſchluß (805). — Tople-, Pedal- und
Excenterverſchluß (806). — DasChoke-Rifled-Gewehr (807). — Expreßläufe (808). — Le-
faucheux und Lancaſter (809). — Collath's Dreilaufſyſtem (810). — Balliſtiſche Meſſungen
(811). — Wagner's Hebelprobe und Uchatius' Pulverprobe (812). — Stauchapparate (813). —
Meſſung der Geſchoßgeſchwindigkeit (814). — Geſchwindigkeitsmeſſer von Le Boulangé (815).

Siebenter Theil: Die Verkehrsmittel zu Land.
(Seite 817.)
Erſter Abſchnitt: Fahrräder. — Draiſinen.

Die Erfindung des Fahrrades durch Karl v. Drais (819). — Das »Hobby-Horſe«
und das »Manumotive« (820). — Das Velociped (821). — Das Niederrad (822). — Das
Geſtell des Niederrades (823). — Die Räder (824). — Die Radreifen (825). — Das Montiren
und Demontiren eines Pneumatik-Radreifens (826). — Die Luftpumpen (827). — Der Antriebs-
mechanismus; das Kurbellager (828). — Kettenſchutzvorrichtung (829). — Die Pedale (830). —
Lenkſtangen, Sattel und Bremsvorrichtung (831). — Laterne und Signalglocke (832). —
Kothblech und Fußſtütze (833). — Sicherheitsſchlöſſer, Peitſche, Satteltaſchen, Reiſeſäcke (834). —

<TEI>
  <text>
    <back>
      <pb facs="#f1018" n="936"/>
      <fw place="top" type="header">Inhalts-Verzeichniß.</fw><lb/>
      <div type="contents">
        <p>Mör&#x017F;er aus Stahlbronze (700). &#x2014; Eintheilung der &#x017F;chweren Ge&#x017F;chütze (701). &#x2014; Belagerungs-<lb/>
ge&#x017F;chütze (702). &#x2014; Vertheidigungsge&#x017F;chütze (704). &#x2014; Minimal&#x017F;chartenlafetten (705). &#x2014;&#x017F;ten-<lb/>
ge&#x017F;chütze (706). &#x2014; Schiffsge&#x017F;chütze (708). &#x2014; Krupp und Arm&#x017F;trong (711). &#x2014; Die Gebirgs-<lb/>
ge&#x017F;chütze. Oe&#x017F;terreich-Ungarn (715). &#x2014; Frankreich (715). &#x2014; Italien und Schweiz (718). &#x2014;<lb/>
Das Schießen der Artillerie (719). &#x2014; Das »indirecte Richten« (724). &#x2014; <hi rendition="#g">Die Schnellfeuer-<lb/>
ge&#x017F;chütze</hi> (725). &#x2014; Allgemeines (726). &#x2014; Hotchkiß (727). &#x2014; Maxim (728). &#x2014; Gatling (732).<lb/>
&#x2014; Canet (734). &#x2014; Krupp's 105 Millimeter-Ge&#x017F;choß (736). &#x2014; Fahrbare Panzerlafette (737).<lb/>
&#x2014; Gru&#x017F;on's Feldlafette und Gru&#x017F;on's Schnellfeuer-Haubitze (738). &#x2014; Gru&#x017F;on's 12 Centimeter-<lb/>
Schnellfeuer-Haubitze (739). &#x2014; Das Gru&#x017F;onwerk in Magdeburg-Buckau (740). &#x2014; Hartguß-<lb/>
Panzerplatte und Minimal&#x017F;chartenlafette (741). &#x2014; Die Schießver&#x017F;uche im September 1890 (744).<lb/>
&#x2014; Ver&#x017F;enkbare Panzerlafette (750). &#x2014; Kugelförmiger Panzer&#x017F;tand (751). &#x2014; Canet's Schnell-<lb/>
feuer-Feldge&#x017F;chütz (752). &#x2014; Die Krupp'&#x017F;chen Kanonenwerk&#x017F;tätten (754). &#x2014; Die Schieß&#x017F;tätte in<lb/>
der Krupp'&#x017F;chen Guß&#x017F;tahlfabrik (756). &#x2014; Der Schießplatz zu Meppen (756). &#x2014; Das Ge&#x017F;chütz-<lb/>
we&#x017F;en in den Vereinigten Staaten von Amerika (762). &#x2014; DasDynamitge&#x017F;chütz von Zalinski<lb/>
(762). &#x2014; Der Dynamitkreuzer »Ve&#x017F;ufius« (765). &#x2014; Die pneumati&#x017F;che Kanone von Dudley<lb/>
(766). &#x2014; Das Hicks'&#x017F;che Schleuderge&#x017F;chütz (768). &#x2014; Buffington's und Crozier's Ver&#x017F;enkungs-<lb/>
lafette (772). &#x2014; Pneumati&#x017F;cher Rück&#x017F;toßapperat (774).</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Zweiter Ab&#x017F;chnitt: Panzer&#x017F;chutz der Landbefe&#x017F;tigungen.</hi> </hi> </p><lb/>
        <p>Eintheilung der gepanzerten Schutzwehren (777). &#x2014; Panzerthürme (778). &#x2014; Franzö&#x017F;i&#x017F;che<lb/>
Panzerthürme (779). &#x2014; Sy&#x017F;tem Mougin (779). &#x2014; Sy&#x017F;tem Souriau (782). &#x2014; Sy&#x017F;tem Buffi<hi rendition="#aq">è</hi>res<lb/>
(782). &#x2014; Verbe&#x017F;&#x017F;ertes Sy&#x017F;tem Mougin (783). &#x2014; Gru&#x017F;on'&#x017F;cher Drehthurm (786). &#x2014; Ver&#x017F;enkungs-<lb/>
lafetten (787). &#x2014; Bukare&#x017F;ter Wettbewerb (788).</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Dritter Ab&#x017F;chnitt: Die Handfeuerwaffen.</hi> </hi> </p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Die Armeegewehre</hi> (791). &#x2014; Allgemeines über Repetirgewehre (792). &#x2014; Das Sy&#x017F;tem<lb/>
Jarman, Spitalsky und Schulhof (793). &#x2014; Die kleincalibrigen Repetirgewehre (794). &#x2014; Das<lb/>
Lebel-Gewehr (795). &#x2014; Das Sy&#x017F;tem Lee (798). &#x2014; Das Mannlicher-Gewehr (800). &#x2014; Die<lb/>
Ab&#x017F;treif&#x017F;y&#x017F;teme (803). &#x2014; Maxim's &#x017F;eb&#x017F;tthätiges Repetirgewehr (803). &#x2014; <hi rendition="#g">Die Jagdgewehre</hi><lb/>
(804). &#x2014; Bügeldruckver&#x017F;chluß und langer Schlü&#x017F;&#x017F;elver&#x017F;chluß (805). &#x2014; Tople-, Pedal- und<lb/>
Excenterver&#x017F;chluß (806). &#x2014; DasChoke-Rifled-Gewehr (807). &#x2014; Expreßläufe (808). &#x2014; Le-<lb/>
faucheux und Lanca&#x017F;ter (809). &#x2014; Collath's Dreilauf&#x017F;y&#x017F;tem (810). &#x2014; Balli&#x017F;ti&#x017F;che Me&#x017F;&#x017F;ungen<lb/>
(811). &#x2014; Wagner's Hebelprobe und Uchatius' Pulverprobe (812). &#x2014; Stauchapparate (813). &#x2014;<lb/>
Me&#x017F;&#x017F;ung der Ge&#x017F;choßge&#x017F;chwindigkeit (814). &#x2014; Ge&#x017F;chwindigkeitsme&#x017F;&#x017F;er von Le Boulang<hi rendition="#aq">é</hi> (815).</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr"><hi rendition="#b">Siebenter Theil: Die Verkehrsmittel zu Land.</hi></hi><lb/>
(Seite 817.)<lb/><hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Ab&#x017F;chnitt: Fahrräder. &#x2014; Drai&#x017F;inen.</hi></hi> </p><lb/>
        <p>Die Erfindung des Fahrrades durch Karl v. Drais (819). &#x2014; Das »Hobby-Hor&#x017F;<lb/>
und das »Manumotive« (820). &#x2014; Das Velociped (821). &#x2014; Das Niederrad (822). &#x2014; Das<lb/>
Ge&#x017F;tell des Niederrades (823). &#x2014; Die Räder (824). &#x2014; Die Radreifen (825). &#x2014; Das Montiren<lb/>
und Demontiren eines Pneumatik-Radreifens (826). &#x2014; Die Luftpumpen (827). &#x2014; Der Antriebs-<lb/>
mechanismus; das Kurbellager (828). &#x2014; Ketten&#x017F;chutzvorrichtung (829). &#x2014; Die Pedale (830). &#x2014;<lb/>
Lenk&#x017F;tangen, Sattel und Bremsvorrichtung (831). &#x2014; Laterne und Signalglocke (832). &#x2014;<lb/>
Kothblech und Fuß&#x017F;tütze (833). &#x2014; Sicherheits&#x017F;chlö&#x017F;&#x017F;er, Peit&#x017F;che, Sattelta&#x017F;chen, Rei&#x017F;e&#x017F;äcke (834). &#x2014;</p>
      </div><lb/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[936/1018] Inhalts-Verzeichniß. Mörſer aus Stahlbronze (700). — Eintheilung der ſchweren Geſchütze (701). — Belagerungs- geſchütze (702). — Vertheidigungsgeſchütze (704). — Minimalſchartenlafetten (705). — Küſten- geſchütze (706). — Schiffsgeſchütze (708). — Krupp und Armſtrong (711). — Die Gebirgs- geſchütze. Oeſterreich-Ungarn (715). — Frankreich (715). — Italien und Schweiz (718). — Das Schießen der Artillerie (719). — Das »indirecte Richten« (724). — Die Schnellfeuer- geſchütze (725). — Allgemeines (726). — Hotchkiß (727). — Maxim (728). — Gatling (732). — Canet (734). — Krupp's 105 Millimeter-Geſchoß (736). — Fahrbare Panzerlafette (737). — Gruſon's Feldlafette und Gruſon's Schnellfeuer-Haubitze (738). — Gruſon's 12 Centimeter- Schnellfeuer-Haubitze (739). — Das Gruſonwerk in Magdeburg-Buckau (740). — Hartguß- Panzerplatte und Minimalſchartenlafette (741). — Die Schießverſuche im September 1890 (744). — Verſenkbare Panzerlafette (750). — Kugelförmiger Panzerſtand (751). — Canet's Schnell- feuer-Feldgeſchütz (752). — Die Krupp'ſchen Kanonenwerkſtätten (754). — Die Schießſtätte in der Krupp'ſchen Gußſtahlfabrik (756). — Der Schießplatz zu Meppen (756). — Das Geſchütz- weſen in den Vereinigten Staaten von Amerika (762). — DasDynamitgeſchütz von Zalinski (762). — Der Dynamitkreuzer »Veſufius« (765). — Die pneumatiſche Kanone von Dudley (766). — Das Hicks'ſche Schleudergeſchütz (768). — Buffington's und Crozier's Verſenkungs- lafette (772). — Pneumatiſcher Rückſtoßapperat (774). Zweiter Abſchnitt: Panzerſchutz der Landbefeſtigungen. Eintheilung der gepanzerten Schutzwehren (777). — Panzerthürme (778). — Franzöſiſche Panzerthürme (779). — Syſtem Mougin (779). — Syſtem Souriau (782). — Syſtem Buffières (782). — Verbeſſertes Syſtem Mougin (783). — Gruſon'ſcher Drehthurm (786). — Verſenkungs- lafetten (787). — Bukareſter Wettbewerb (788). Dritter Abſchnitt: Die Handfeuerwaffen. Die Armeegewehre (791). — Allgemeines über Repetirgewehre (792). — Das Syſtem Jarman, Spitalsky und Schulhof (793). — Die kleincalibrigen Repetirgewehre (794). — Das Lebel-Gewehr (795). — Das Syſtem Lee (798). — Das Mannlicher-Gewehr (800). — Die Abſtreifſyſteme (803). — Maxim's ſebſtthätiges Repetirgewehr (803). — Die Jagdgewehre (804). — Bügeldruckverſchluß und langer Schlüſſelverſchluß (805). — Tople-, Pedal- und Excenterverſchluß (806). — DasChoke-Rifled-Gewehr (807). — Expreßläufe (808). — Le- faucheux und Lancaſter (809). — Collath's Dreilaufſyſtem (810). — Balliſtiſche Meſſungen (811). — Wagner's Hebelprobe und Uchatius' Pulverprobe (812). — Stauchapparate (813). — Meſſung der Geſchoßgeſchwindigkeit (814). — Geſchwindigkeitsmeſſer von Le Boulangé (815). Siebenter Theil: Die Verkehrsmittel zu Land. (Seite 817.) Erſter Abſchnitt: Fahrräder. — Draiſinen. Die Erfindung des Fahrrades durch Karl v. Drais (819). — Das »Hobby-Horſe« und das »Manumotive« (820). — Das Velociped (821). — Das Niederrad (822). — Das Geſtell des Niederrades (823). — Die Räder (824). — Die Radreifen (825). — Das Montiren und Demontiren eines Pneumatik-Radreifens (826). — Die Luftpumpen (827). — Der Antriebs- mechanismus; das Kurbellager (828). — Kettenſchutzvorrichtung (829). — Die Pedale (830). — Lenkſtangen, Sattel und Bremsvorrichtung (831). — Laterne und Signalglocke (832). — Kothblech und Fußſtütze (833). — Sicherheitsſchlöſſer, Peitſche, Satteltaſchen, Reiſeſäcke (834). —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schweiger_cyklopen_1900
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schweiger_cyklopen_1900/1018
Zitationshilfe: Schweiger-Lerchenfeld, Amand von: Im Reiche der Cyklopen: eine populäre Darstellung der Stahl- und Eisentechnik. Wien u. a., 1900, S. 936. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schweiger_cyklopen_1900/1018>, abgerufen am 23.03.2019.