Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schweiger-Lerchenfeld, Amand von: Im Reiche der Cyklopen: eine populäre Darstellung der Stahl- und Eisentechnik. Wien u. a., 1900.

Bild:
<< vorherige Seite
Alle Religionen haben ihr eigenes Maß
und ihre eigene Regel: eine gewisse Meinung gilt
für ein Zeitalter, eine andere für ein anderes.
Sie schwinden dahin wie ein Traum, sie sind das
Geschöpf einer Phantasie, von dem selbst die Um-
risse nicht stehen bleiben. Nur die Errungen-
schaften des Genius bleiben
, ihnen allein
verdanken wir Alles, was wir haben, sie sind für
alle Zeitalter und für immer; nie jung und nie
alt, tragen sie den Samen ihres eigenen Lebens; sie
fließen fort in einem ewigen, unsterblichen Strome.

Buckle
(History of Civilisation).

Alle Religionen haben ihr eigenes Maß
und ihre eigene Regel: eine gewiſſe Meinung gilt
für ein Zeitalter, eine andere für ein anderes.
Sie ſchwinden dahin wie ein Traum, ſie ſind das
Geſchöpf einer Phantaſie, von dem ſelbſt die Um-
riſſe nicht ſtehen bleiben. Nur die Errungen-
ſchaften des Genius bleiben
, ihnen allein
verdanken wir Alles, was wir haben, ſie ſind für
alle Zeitalter und für immer; nie jung und nie
alt, tragen ſie den Samen ihres eigenen Lebens; ſie
fließen fort in einem ewigen, unſterblichen Strome.

Buckle
(History of Civilisation).

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0013" n="[V]"/>
      <div>
        <epigraph>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#et">Alle Religionen haben ihr eigenes Maß<lb/>
und ihre eigene Regel: eine gewi&#x017F;&#x017F;e Meinung gilt<lb/>
für ein Zeitalter, eine andere für ein anderes.<lb/>
Sie &#x017F;chwinden dahin wie ein Traum, &#x017F;ie &#x017F;ind das<lb/>
Ge&#x017F;chöpf einer Phanta&#x017F;ie, von dem &#x017F;elb&#x017F;t die Um-<lb/>
ri&#x017F;&#x017F;e nicht &#x017F;tehen bleiben. <hi rendition="#g">Nur die Errungen-<lb/>
&#x017F;chaften des Genius bleiben</hi>, ihnen allein<lb/>
verdanken wir Alles, was wir haben, &#x017F;ie &#x017F;ind für<lb/>
alle Zeitalter und für immer; nie jung und nie<lb/>
alt, tragen &#x017F;ie den Samen ihres eigenen Lebens; &#x017F;ie<lb/>
fließen fort in einem ewigen, un&#x017F;terblichen Strome.</hi> </quote><lb/>
            <bibl> <hi rendition="#et"><hi rendition="#g">Buckle</hi><lb/>
(History of Civilisation).</hi> </bibl>
          </cit>
        </epigraph>
      </div>
    </front>
    <body><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[V]/0013] Alle Religionen haben ihr eigenes Maß und ihre eigene Regel: eine gewiſſe Meinung gilt für ein Zeitalter, eine andere für ein anderes. Sie ſchwinden dahin wie ein Traum, ſie ſind das Geſchöpf einer Phantaſie, von dem ſelbſt die Um- riſſe nicht ſtehen bleiben. Nur die Errungen- ſchaften des Genius bleiben, ihnen allein verdanken wir Alles, was wir haben, ſie ſind für alle Zeitalter und für immer; nie jung und nie alt, tragen ſie den Samen ihres eigenen Lebens; ſie fließen fort in einem ewigen, unſterblichen Strome. Buckle (History of Civilisation).

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schweiger_cyklopen_1900
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schweiger_cyklopen_1900/13
Zitationshilfe: Schweiger-Lerchenfeld, Amand von: Im Reiche der Cyklopen: eine populäre Darstellung der Stahl- und Eisentechnik. Wien u. a., 1900, S. [V]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schweiger_cyklopen_1900/13>, abgerufen am 27.03.2019.