Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite
Bade zu begegnen.

Süplin von Zieser Erbsen/ darin-
nen ein Eyesdötterlin zertrieben/ Citron-
scheiblin mit Zucker bestreuet.

Juden Kirschen in Wein gehencket/ vnd
darvon getruncken. Gunderman Wasser/
Ehrenpreiß/ Steinbrech/ Bibenell/ Juden-
kirschen/ vnser Steinwasser getruncken/ bloß
oder mit Lemonien Syrup vermischet.

Den Stein brechen vnd treiben fort/ das
Magisterium von Krebs Augen in Syrupo
acetositatis Citrii
genützet.

Sal. Ononidis; Saxifragiae etliche gra-
na in Malvatico
genossen. Item, Pulvis
Reguli seu Lepusculi usti.

Brennender Harn.

Wird verursachet vom scharffen Sand
der Nieren/ oder aus hitzigem brennendem
Harn.

Süplin von Eibischwurtz gesotten/
darinnen Eyeßdötterlin zerrühret worden
mit kleinen Rosinlin.

Müßlin von Papeln/ Borragen/
Spineth/ Gerstenschleim vnd Habergrütze.

Emulsio ex sem. quatuor frigidis, Lactu-
cae, Portulacae, Papav. cum aq. Malvae,
Borrag. vel decoctionis Hordei & Liquir.
facta. Aquae Portulacae, Plantaginis.

Ein
J v
Bade zu begegnen.

Suͤplin von Zieſer Erbſen/ darin-
nen ein Eyesdoͤtterlin zertrieben/ Citron-
ſcheiblin mit Zucker beſtreuet.

Juden Kirſchen in Wein gehencket/ vnd
darvon getruncken. Gunderman Waſſer/
Ehrenpreiß/ Steinbrech/ Bibenell/ Juden-
kirſchen/ vnſer Steinwaſſer getruncken/ bloß
oder mit Lemonien Syrup vermiſchet.

Den Stein brechen vnd treiben fort/ das
Magiſterium von Krebs Augen in Syrupo
acetoſitatis Citrii
genuͤtzet.

Sal. Ononidis; Saxifragiæ etliche gra-
na in Malvatico
genoſſen. Item, Pulvis
Reguli ſeu Lepuſculi uſti.

Brennender Harn.

Wird verurſachet vom ſcharffen Sand
der Nieren/ oder aus hitzigem brennendem
Harn.

Suͤplin von Eibiſchwurtz geſotten/
darinnen Eyeßdoͤtterlin zerruͤhret worden
mit kleinen Roſinlin.

Muͤßlin von Papeln/ Borragen/
Spineth/ Gerſtenſchleim vnd Habergruͤtze.

Emulſio ex ſem. quatuor frigidis, Lactu-
cæ, Portulacæ, Papav. cum aq. Malvæ,
Borrag. vel decoctionis Hordei & Liquir.
facta. Aquæ Portulacæ, Plantaginis.

Ein
J v
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0139" n="121"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Bade zu begegnen.</hi> </fw><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Su&#x0364;plin von Zie&#x017F;er Erb&#x017F;en/ darin-</hi><lb/>
nen ein Eyesdo&#x0364;tterlin zertrieben/ Citron-<lb/>
&#x017F;cheiblin mit Zucker be&#x017F;treuet.</p><lb/>
            <p>Juden Kir&#x017F;chen in Wein gehencket/ vnd<lb/>
darvon getruncken. Gunderman Wa&#x017F;&#x017F;er/<lb/>
Ehrenpreiß/ Steinbrech/ Bibenell/ Juden-<lb/>
kir&#x017F;chen/ vn&#x017F;er Steinwa&#x017F;&#x017F;er getruncken/ bloß<lb/>
oder mit Lemonien Syrup vermi&#x017F;chet.</p><lb/>
            <p>Den Stein brechen vnd treiben fort/ das<lb/><hi rendition="#aq">Magi&#x017F;terium</hi> von Krebs Augen <hi rendition="#aq">in Syrupo<lb/>
aceto&#x017F;itatis Citrii</hi> genu&#x0364;tzet.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Sal. Ononidis; Saxifragiæ</hi> etliche <hi rendition="#aq">gra-<lb/>
na in Malvatico</hi> geno&#x017F;&#x017F;en. <hi rendition="#aq">Item, Pulvis<lb/>
Reguli &#x017F;eu Lepu&#x017F;culi u&#x017F;ti.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Brennender Harn.</hi> </head><lb/>
            <p>Wird verur&#x017F;achet vom &#x017F;charffen Sand<lb/>
der Nieren/ oder aus hitzigem brennendem<lb/>
Harn.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Su&#x0364;plin von Eibi&#x017F;chwurtz ge&#x017F;otten/</hi><lb/>
darinnen Eyeßdo&#x0364;tterlin zerru&#x0364;hret worden<lb/>
mit kleinen Ro&#x017F;inlin.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Mu&#x0364;ßlin von Papeln/ Borragen/</hi><lb/>
Spineth/ Ger&#x017F;ten&#x017F;chleim vnd Habergru&#x0364;tze.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Emul&#x017F;io</hi> ex &#x017F;em. quatuor frigidis, Lactu-<lb/>
cæ, Portulacæ, Papav. cum aq. Malvæ,<lb/>
Borrag. vel decoctionis Hordei &amp; Liquir.<lb/>
facta. Aquæ Portulacæ, Plantaginis.</hi> </p><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">J v</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Ein</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[121/0139] Bade zu begegnen. Suͤplin von Zieſer Erbſen/ darin- nen ein Eyesdoͤtterlin zertrieben/ Citron- ſcheiblin mit Zucker beſtreuet. Juden Kirſchen in Wein gehencket/ vnd darvon getruncken. Gunderman Waſſer/ Ehrenpreiß/ Steinbrech/ Bibenell/ Juden- kirſchen/ vnſer Steinwaſſer getruncken/ bloß oder mit Lemonien Syrup vermiſchet. Den Stein brechen vnd treiben fort/ das Magiſterium von Krebs Augen in Syrupo acetoſitatis Citrii genuͤtzet. Sal. Ononidis; Saxifragiæ etliche gra- na in Malvatico genoſſen. Item, Pulvis Reguli ſeu Lepuſculi uſti. Brennender Harn. Wird verurſachet vom ſcharffen Sand der Nieren/ oder aus hitzigem brennendem Harn. Suͤplin von Eibiſchwurtz geſotten/ darinnen Eyeßdoͤtterlin zerruͤhret worden mit kleinen Roſinlin. Muͤßlin von Papeln/ Borragen/ Spineth/ Gerſtenſchleim vnd Habergruͤtze. Emulſio ex ſem. quatuor frigidis, Lactu- cæ, Portulacæ, Papav. cum aq. Malvæ, Borrag. vel decoctionis Hordei & Liquir. facta. Aquæ Portulacæ, Plantaginis. Ein J v

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/139
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 121. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/139>, abgerufen am 15.11.2019.