Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite
Bade zubegegnen.

Inunctiones Vteri fiant ac totius ventris
inferioris post balneum cum Ol. Momor-
dicae, Styracis, Liliorum alborum, Laurino,
Zibetho, &c.

Diese sollen sich fleissig zum Quall hal-
ten/ wo es die gelegenheit giebet/ vnd daß
Häupt leiden wil/ auch offt mit herauff
quellen.

Haemorrhoides,
Die Gülden Adern.

Geschiehet es/ das die Gülden Adern sich
finden vnd starck fliessen/ sol man mit dem
Baden/ etliche Tage/ biß sie vorüber/ inne
halten. Würden sie aber Blind sein/ vnd nur
auffschwellen mit grossem Schmertzen/ sol-
len dieselben mit folgenden Mitteln gelindert
werden.

Fotus ex decoct. Tapsi barbati, Cha-
maem. Meliloti, Malvae.

Litus ex ol. Rosarum, Violarum, Vi-
rell. Ovorum, Amygd. dulcium, Mucilag.
Psyllij, Malvae, Lini &c.

Vnmässiger Schweiß.

Würde ein starcker Schweis kommen vnd
auch anhalten/ also das er die Kräfften be-

nehme/
K iij
Bade zubegegnen.

Inunctiones Vteri fiant ac totius ventris
inferioris poſt balneum cum Ol. Momor-
dicæ, Styracis, Liliorum alborum, Laurino,
Zibetho, &c.

Dieſe ſollen ſich fleiſſig zum Quall hal-
ten/ wo es die gelegenheit giebet/ vnd daß
Haͤupt leiden wil/ auch offt mit herauff
quellen.

Hæmorrhoides,
Die Guͤlden Adern.

Geſchiehet es/ das die Guͤlden Adern ſich
finden vnd ſtarck flieſſen/ ſol man mit dem
Baden/ etliche Tage/ biß ſie voruͤber/ inne
halten. Wuͤrden ſie aber Blind ſein/ vnd nur
auffſchwellen mit groſſem Schmertzen/ ſol-
len dieſelben mit folgenden Mitteln gelindert
werden.

Fotus ex decoct. Tapſi barbati, Cha-
mæm. Meliloti, Malvæ.

Litus ex ol. Roſarum, Violarum, Vi-
rell. Ovorum, Amygd. dulcium, Mucilag.
Pſyllij, Malvæ, Lini &c.

Vnmaͤſſiger Schweiß.

Wuͤrde ein ſtarcker Schweis kom̃en vnd
auch anhalten/ alſo das er die Kraͤfften be-

nehme/
K iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0151" n="133"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Bade zubegegnen.</hi> </fw><lb/>
            <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Inunctiones</hi> Vteri fiant ac totius ventris<lb/>
inferioris po&#x017F;t balneum cum Ol. Momor-<lb/>
dicæ, Styracis, Liliorum alborum, Laurino,<lb/>
Zibetho, &amp;c.</hi> </p><lb/>
            <p>Die&#x017F;e &#x017F;ollen &#x017F;ich flei&#x017F;&#x017F;ig zum Quall hal-<lb/>
ten/ wo es die gelegenheit giebet/ vnd daß<lb/>
Ha&#x0364;upt leiden wil/ auch offt mit herauff<lb/>
quellen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Hæmorrhoides,</hi><lb/> <hi rendition="#b">Die Gu&#x0364;lden Adern.</hi> </head><lb/>
          <p>Ge&#x017F;chiehet es/ das die Gu&#x0364;lden Adern &#x017F;ich<lb/>
finden vnd &#x017F;tarck flie&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;ol man mit dem<lb/>
Baden/ etliche Tage/ biß &#x017F;ie voru&#x0364;ber/ inne<lb/>
halten. Wu&#x0364;rden &#x017F;ie aber Blind &#x017F;ein/ vnd nur<lb/>
auff&#x017F;chwellen mit gro&#x017F;&#x017F;em Schmertzen/ &#x017F;ol-<lb/>
len die&#x017F;elben mit folgenden Mitteln gelindert<lb/>
werden.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">F</hi><hi rendition="#i">otus</hi> ex decoct. Tap&#x017F;i barbati, Cha-<lb/>
mæm. Meliloti, Malvæ.</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Litus</hi> ex ol. Ro&#x017F;arum, Violarum, Vi-<lb/>
rell. Ovorum, Amygd. dulcium, Mucilag.<lb/>
P&#x017F;yllij, Malvæ, Lini &amp;c.</hi> </p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Vnma&#x0364;&#x017F;&#x017F;iger Schweiß.</hi> </head><lb/>
          <p>Wu&#x0364;rde ein &#x017F;tarcker Schweis kom&#x0303;en vnd<lb/>
auch anhalten/ al&#x017F;o das er die Kra&#x0364;fften be-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">K iij</fw><fw place="bottom" type="catch">nehme/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[133/0151] Bade zubegegnen. Inunctiones Vteri fiant ac totius ventris inferioris poſt balneum cum Ol. Momor- dicæ, Styracis, Liliorum alborum, Laurino, Zibetho, &c. Dieſe ſollen ſich fleiſſig zum Quall hal- ten/ wo es die gelegenheit giebet/ vnd daß Haͤupt leiden wil/ auch offt mit herauff quellen. Hæmorrhoides, Die Guͤlden Adern. Geſchiehet es/ das die Guͤlden Adern ſich finden vnd ſtarck flieſſen/ ſol man mit dem Baden/ etliche Tage/ biß ſie voruͤber/ inne halten. Wuͤrden ſie aber Blind ſein/ vnd nur auffſchwellen mit groſſem Schmertzen/ ſol- len dieſelben mit folgenden Mitteln gelindert werden. Fotus ex decoct. Tapſi barbati, Cha- mæm. Meliloti, Malvæ. Litus ex ol. Roſarum, Violarum, Vi- rell. Ovorum, Amygd. dulcium, Mucilag. Pſyllij, Malvæ, Lini &c. Vnmaͤſſiger Schweiß. Wuͤrde ein ſtarcker Schweis kom̃en vnd auch anhalten/ alſo das er die Kraͤfften be- nehme/ K iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/151
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 133. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/151>, abgerufen am 14.10.2019.