Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

warmen Brunnen.
cherley Farben/ Grünlecht/ Rotfleckicht/ vnd
Graw/ doch gar tunckel/ so hart vnd feste/
daß er fast mit keinem Pauschel oder Ham-
mer kan zersprenget werden. Die alten
Weiber bähen darmit die kleinen Kinderlin/
welche im Schößlin geschwollen oder ge-
brechlich sind/ welches sie den Keil pflegen
zu nennen.

Die andere Arth ist rundlecht/

wie
eine halbe Kugel/ vnten breit/ oben spitzig zu
wie ein Ey. Vnter diesen sind etliche gar
glatt/ Andere mit Linien durchzogen/ die
oben an der spitze zusammen gehen. An der
Farbe Tunckelgelbe/ Rotlecht/ zuweilen wie
ein Horn etwas lauter. Werden sonsten
grosse Krötensteine/ Pygmaeersteine genen-
net/ Crapaudina mineralis, Andr. Libavit,
Batrachites Plm.
Jns Trincken geleget/ vnd
darvon getruncken/ sol das Halswehe/ Squi-
nantiam & Ranulam
benehmen/ vnd die
Kröpffe vertreiben.

Die dritten sind fast eines Fingers

lang/ aber nicht so dicke/ gantz rund/ Forne
spitzig/ Jnwendig nach der lenge/ Mitten
mit einer weissen Ader durchzogen/ an der
Farbe wie ein Horn/ Belemnites, Lapis Lyn-
cis,
in Apoteken. Albschos/ Luchßstein.
Werden manchmahl vmb die Vfer gefun-

den.

warmen Brunnen.
cherley Farben/ Gruͤnlecht/ Rotfleckicht/ vñ
Graw/ doch gar tunckel/ ſo hart vnd feſte/
daß er faſt mit keinem Pauſchel oder Ham-
mer kan zerſprenget werden. Die alten
Weiber baͤhen darmit die kleinen Kinderlin/
welche im Schoͤßlin geſchwollen oder ge-
brechlich ſind/ welches ſie den Keil pflegen
zu nennen.

Die andere Arth iſt rundlecht/

wie
eine halbe Kugel/ vnten breit/ oben ſpitzig zu
wie ein Ey. Vnter dieſen ſind etliche gar
glatt/ Andere mit Linien durchzogen/ die
oben an der ſpitze zuſammen gehen. An der
Farbe Tunckelgelbe/ Rotlecht/ zuweilen wie
ein Horn etwas lauter. Werden ſonſten
groſſe Kroͤtenſteine/ Pygmæerſteine genen-
net/ Crapaudina mineralis, Andr. Libavit,
Batrachites Plm.
Jns Trincken geleget/ vnd
darvon getruncken/ ſol das Halswehe/ Squi-
nantiam & Ranulam
benehmen/ vnd die
Kroͤpffe vertreiben.

Die dritten ſind faſt eines Fingers

lang/ aber nicht ſo dicke/ gantz rund/ Forne
ſpitzig/ Jnwendig nach der lenge/ Mitten
mit einer weiſſen Ader durchzogen/ an der
Farbe wie ein Horn/ Belemnites, Lapis Lyn-
cis,
in Apoteken. Albſchos/ Luchßſtein.
Werden manchmahl vmb die Vfer gefun-

den.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0189" n="171"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">warmen Brunnen.</hi></fw><lb/>
cherley Farben/ Gru&#x0364;nlecht/ Rotfleckicht/ vn&#x0303;<lb/>
Graw/ doch gar tunckel/ &#x017F;o hart vnd fe&#x017F;te/<lb/>
daß er fa&#x017F;t mit keinem Pau&#x017F;chel oder Ham-<lb/>
mer kan zer&#x017F;prenget werden. Die alten<lb/>
Weiber ba&#x0364;hen darmit die kleinen Kinderlin/<lb/>
welche im Scho&#x0364;ßlin ge&#x017F;chwollen oder ge-<lb/>
brechlich &#x017F;ind/ welches &#x017F;ie den Keil pflegen<lb/>
zu nennen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Die andere Arth i&#x017F;t rundlecht/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">wie</hi><lb/>
eine halbe Kugel/ vnten breit/ oben &#x017F;pitzig zu<lb/>
wie ein Ey. Vnter die&#x017F;en &#x017F;ind etliche gar<lb/>
glatt/ Andere mit Linien durchzogen/ die<lb/>
oben an der &#x017F;pitze zu&#x017F;ammen gehen. An der<lb/>
Farbe Tunckelgelbe/ Rotlecht/ zuweilen wie<lb/>
ein Horn etwas lauter. Werden &#x017F;on&#x017F;ten<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;e Kro&#x0364;ten&#x017F;teine/ Pygm<hi rendition="#aq">æ</hi>er&#x017F;teine genen-<lb/>
net/ <hi rendition="#aq">Crapaudina mineralis, <hi rendition="#i">Andr. Libavit,</hi><lb/>
Batrachites <hi rendition="#i">Plm.</hi></hi> Jns Trincken geleget/ vnd<lb/>
darvon getruncken/ &#x017F;ol das Halswehe/ <hi rendition="#aq">Squi-<lb/>
nantiam &amp; Ranulam</hi> benehmen/ vnd die<lb/>
Kro&#x0364;pffe vertreiben.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Die dritten &#x017F;ind fa&#x017F;t eines Fingers</hi> </head><lb/>
            <p>lang/ aber nicht &#x017F;o dicke/ gantz rund/ Forne<lb/>
&#x017F;pitzig/ Jnwendig nach der lenge/ Mitten<lb/>
mit einer wei&#x017F;&#x017F;en Ader durchzogen/ an der<lb/>
Farbe wie ein Horn/ <hi rendition="#aq">Belemnites, Lapis Lyn-<lb/>
cis,</hi> in Apoteken. Alb&#x017F;chos/ Luchß&#x017F;tein.<lb/>
Werden manchmahl vmb die Vfer gefun-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den.</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[171/0189] warmen Brunnen. cherley Farben/ Gruͤnlecht/ Rotfleckicht/ vñ Graw/ doch gar tunckel/ ſo hart vnd feſte/ daß er faſt mit keinem Pauſchel oder Ham- mer kan zerſprenget werden. Die alten Weiber baͤhen darmit die kleinen Kinderlin/ welche im Schoͤßlin geſchwollen oder ge- brechlich ſind/ welches ſie den Keil pflegen zu nennen. Die andere Arth iſt rundlecht/ wie eine halbe Kugel/ vnten breit/ oben ſpitzig zu wie ein Ey. Vnter dieſen ſind etliche gar glatt/ Andere mit Linien durchzogen/ die oben an der ſpitze zuſammen gehen. An der Farbe Tunckelgelbe/ Rotlecht/ zuweilen wie ein Horn etwas lauter. Werden ſonſten groſſe Kroͤtenſteine/ Pygmæerſteine genen- net/ Crapaudina mineralis, Andr. Libavit, Batrachites Plm. Jns Trincken geleget/ vnd darvon getruncken/ ſol das Halswehe/ Squi- nantiam & Ranulam benehmen/ vnd die Kroͤpffe vertreiben. Die dritten ſind faſt eines Fingers lang/ aber nicht ſo dicke/ gantz rund/ Forne ſpitzig/ Jnwendig nach der lenge/ Mitten mit einer weiſſen Ader durchzogen/ an der Farbe wie ein Horn/ Belemnites, Lapis Lyn- cis, in Apoteken. Albſchos/ Luchßſtein. Werden manchmahl vmb die Vfer gefun- den.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/189
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 171. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/189>, abgerufen am 17.11.2019.