Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite
Kräuter vmb den
Bachmüntze/

Sisymbrium, Diosc.
Wasser Poley/ Vulgo. Liebet feuchte Stel-
len/ als Bächlin vnd Wassergraben. Wer-
met vnd trucknet/ vors Magenweh/ Erbre-
chen/ Reissen im Leibe/ Lendenstein/ vnd Mut-
terschmertzen dienstlich.

Baldrion/

Bedram/ Valeriana
sylvestris.
Die Wurtzel reuchet wol/ den
Augen zutreglich. Wird vor böse Lufft/ Pe-
stis
zeiten am Halse getragen.

Berg Baldrion/

Phu montanum.
Jn Gründen vnter andern Kräutern.

Beinhöltzlin/ Hundßkirschen/ Teu-
felßkirschen/

Xylosteum, Dodon. Aufn hohen
Gebürgen in Gründen/ am Queisse/ Zacken/
kletnem Teiche/ blüht weiß/ dar aus schwartze
Beerlin wachsen/ stets zwo beysammen/ der
Vogel Spetse. Daß Holtz ist weiß vnd glat/
als ein Bein harte zun stricke Nadeln/ vnd
tangenten der Jnstrumenten gut.

Beinwelle/ Schwartzwurtz/ Schmer-
wurtz/

Symphyrum majus, Consolida ma-
jor.
Hetlet alle jnnerliche Versehrunge.
Dienet vor die Rothe Ruhr/ Bluttspeyen/
Nieren Geschwüre: Wird auch zu Bein
vnd Darmbrüchen genommen.

Benedixwurtz/

Caryophyllata

vulgaris.
Kraͤuter vmb den
Bachmuͤntze/

Siſymbrium, Dioſc.
Waſſer Poley/ Vulgo. Liebet feuchte Stel-
len/ als Baͤchlin vnd Waſſergraben. Wer-
met vnd trucknet/ vors Magenweh/ Erbre-
chen/ Reiſſen im Leibe/ Lendenſtein/ vnd Mut-
terſchmertzen dienſtlich.

Baldrion/

Bedram/ Valeriana
ſylveſtris.
Die Wurtzel reuchet wol/ den
Augen zutreglich. Wird vor boͤſe Lufft/ Pe-
ſtis
zeiten am Halſe getragen.

Berg Baldrion/

Phu mõtanum.
Jn Gruͤnden vnter andern Kraͤutern.

Beinhoͤltzlin/ Hundßkirſchen/ Teu-
felßkirſchen/

Xyloſteum, Dodon. Aufn hohen
Gebuͤrgen in Gruͤnden/ am Queiſſe/ Zacken/
kletnem Teiche/ bluͤht weiß/ dar aus ſchwartze
Beerlin wachſen/ ſtets zwo beyſammen/ der
Vogel Spetſe. Daß Holtz iſt weiß vnd glat/
als ein Bein harte zun ſtricke Nadeln/ vnd
tangenten der Jnſtrumenten gut.

Beinwelle/ Schwartzwurtz/ Schmer-
wurtz/

Symphyrum majus, Conſolida ma-
jor.
Hetlet alle jnnerliche Verſehrunge.
Dienet vor die Rothe Ruhr/ Bluttſpeyen/
Nieren Geſchwuͤre: Wird auch zu Bein
vnd Darmbruͤchen genommen.

Benedixwurtz/

Caryophyllata

vulgaris.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0204" n="186"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Kra&#x0364;uter vmb den</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Bachmu&#x0364;ntze/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Si&#x017F;ymbrium, <hi rendition="#i">Dio&#x017F;c.</hi></hi><lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er Poley/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vulgo.</hi></hi> Liebet feuchte Stel-<lb/>
len/ als Ba&#x0364;chlin vnd Wa&#x017F;&#x017F;ergraben. Wer-<lb/>
met vnd trucknet/ vors Magenweh/ Erbre-<lb/>
chen/ Rei&#x017F;&#x017F;en im Leibe/ Lenden&#x017F;tein/ vnd Mut-<lb/>
ter&#x017F;chmertzen dien&#x017F;tlich.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Baldrion/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Bedram/</hi><hi rendition="#aq">Valeriana<lb/>
&#x017F;ylve&#x017F;tris.</hi> Die Wurtzel reuchet wol/ den<lb/>
Augen zutreglich. Wird vor bo&#x0364;&#x017F;e Lufft/ <hi rendition="#aq">Pe-<lb/>
&#x017F;tis</hi> zeiten am Hal&#x017F;e getragen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Berg Baldrion/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Phu mo&#x0303;tanum.</hi><lb/>
Jn Gru&#x0364;nden vnter andern Kra&#x0364;utern.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Beinho&#x0364;ltzlin/ Hundßkir&#x017F;chen/ Teu-<lb/>
felßkir&#x017F;chen/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Xylo&#x017F;teum, <hi rendition="#i">Dodon.</hi></hi> Aufn hohen<lb/>
Gebu&#x0364;rgen in Gru&#x0364;nden/ am Quei&#x017F;&#x017F;e/ Zacken/<lb/>
kletnem Teiche/ blu&#x0364;ht weiß/ dar aus &#x017F;chwartze<lb/>
Beerlin wach&#x017F;en/ &#x017F;tets zwo bey&#x017F;ammen/ der<lb/>
Vogel Spet&#x017F;e. Daß Holtz i&#x017F;t weiß vnd glat/<lb/>
als ein Bein harte zun &#x017F;tricke Nadeln/ vnd<lb/><hi rendition="#aq">tangenten</hi> der Jn&#x017F;trumenten gut.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Beinwelle/ Schwartzwurtz/ Schmer-<lb/>
wurtz/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Symphyrum majus, Con&#x017F;olida ma-<lb/>
jor.</hi> Hetlet alle jnnerliche Ver&#x017F;ehrunge.<lb/>
Dienet vor die Rothe Ruhr/ Blutt&#x017F;peyen/<lb/>
Nieren Ge&#x017F;chwu&#x0364;re: Wird auch zu Bein<lb/>
vnd Darmbru&#x0364;chen genommen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Benedixwurtz/</hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#aq">Caryophyllata</hi><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">vulgaris.</hi> </fw><lb/>
            </p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[186/0204] Kraͤuter vmb den Bachmuͤntze/ Siſymbrium, Dioſc. Waſſer Poley/ Vulgo. Liebet feuchte Stel- len/ als Baͤchlin vnd Waſſergraben. Wer- met vnd trucknet/ vors Magenweh/ Erbre- chen/ Reiſſen im Leibe/ Lendenſtein/ vnd Mut- terſchmertzen dienſtlich. Baldrion/ Bedram/ Valeriana ſylveſtris. Die Wurtzel reuchet wol/ den Augen zutreglich. Wird vor boͤſe Lufft/ Pe- ſtis zeiten am Halſe getragen. Berg Baldrion/ Phu mõtanum. Jn Gruͤnden vnter andern Kraͤutern. Beinhoͤltzlin/ Hundßkirſchen/ Teu- felßkirſchen/ Xyloſteum, Dodon. Aufn hohen Gebuͤrgen in Gruͤnden/ am Queiſſe/ Zacken/ kletnem Teiche/ bluͤht weiß/ dar aus ſchwartze Beerlin wachſen/ ſtets zwo beyſammen/ der Vogel Spetſe. Daß Holtz iſt weiß vnd glat/ als ein Bein harte zun ſtricke Nadeln/ vnd tangenten der Jnſtrumenten gut. Beinwelle/ Schwartzwurtz/ Schmer- wurtz/ Symphyrum majus, Conſolida ma- jor. Hetlet alle jnnerliche Verſehrunge. Dienet vor die Rothe Ruhr/ Bluttſpeyen/ Nieren Geſchwuͤre: Wird auch zu Bein vnd Darmbruͤchen genommen. Benedixwurtz/ Caryophyllata vulgaris.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/204
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 186. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/204>, abgerufen am 15.11.2019.