Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

Kräuter vmb den
treibet den Schweiß/ machet Lufft vmbs
Hertze/ benimbt die Epidemtalischen bösen
Husten/ vnd wiederstehet der Pestilentze.

Alp Neunkrafft/

Petasites alpi-
na albo flore.
Wechst nur auff den höchsten
Gebürgen vmb die frischen Brünlein.

Ochsen Zunge/ Ohmbletter/

But-
terampffer/ Rumex major, Lapathum vul-
gare.
Die Wurtz ist gelbe/ Heilet die Krätze
vnd vnreintgkeit der Haut/ mit Saltz vnd
Essig gestossen vnd im Schweißbade darmit
gerteben nach gereinigtem Leibe.

Spitzige Ochsen Zunge/

Oxyla-
pathum,
Mengelwurtz.

Grosse Wasser Ochsen Zunge/

grosser Wasserrampffer/ Wild Münch Rha-
barbara. Wächst gemein am Bober.

Odermenig/ Leberkletten/

Agri-
monia Eupatorium Diosc.
Eröffnet Leber
vnd Nieren/ vertreibet Fieber vnd Gelbe-
sucht. Jn Wasser gesotten/ warm auffgele-
get/ bringet die verrenckte Glieder vnd A-
dern zu rechte.

Oelßnick/

Oelsnichium, Thys-
selinum Plm. Meum palustre.
Wächst an
feuchten Stellen vmb die Erlen stöcke. Jst
scharff vnd bitter am Geschmack. Wieder-
stehet der Pestilentz/ benimbt das Keichen/
vnd reumet die kalte Brust.

Kraͤuter vmb den
treibet den Schweiß/ machet Lufft vmbs
Hertze/ benimbt die Epidemtaliſchen boͤſen
Huſten/ vnd wiederſtehet der Peſtilentze.

Alp Neunkrafft/

Petaſites alpi-
na albo flore.
Wechſt nur auff den hoͤchſten
Gebuͤrgen vmb die friſchen Bruͤnlein.

Ochſen Zunge/ Ohmbletter/

But-
terampffer/ Rumex major, Lapathum vul-
gare.
Die Wurtz iſt gelbe/ Heilet die Kraͤtze
vnd vnreintgkeit der Haut/ mit Saltz vnd
Eſſig geſtoſſen vnd im Schweißbade darmit
gerteben nach gereinigtem Leibe.

Spitzige Ochſen Zunge/

Oxyla-
pathum,
Mengelwurtz.

Groſſe Waſſer Ochſen Zunge/

groſſer Waſſerrampffer/ Wild Muͤnch Rha-
barbara. Waͤchſt gemein am Bober.

Odermenig/ Leberkletten/

Agri-
monia Eupatorium Dioſc.
Eroͤffnet Leber
vnd Nieren/ vertreibet Fieber vnd Gelbe-
ſucht. Jn Waſſer geſotten/ warm auffgele-
get/ bringet die verrenckte Glieder vnd A-
dern zu rechte.

Oelßnick/

Oelſnichium, Thyſ-
ſelinum Plm. Meum paluſtre.
Waͤchſt an
feuchten Stellen vmb die Erlen ſtoͤcke. Jſt
ſcharff vnd bitter am Geſchmack. Wieder-
ſtehet der Peſtilentz/ benimbt das Keichen/
vnd reumet die kalte Bruſt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0238" n="220"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Kra&#x0364;uter vmb den</hi></fw><lb/>
treibet den Schweiß/ machet Lufft vmbs<lb/>
Hertze/ benimbt die Epidemtali&#x017F;chen bo&#x0364;&#x017F;en<lb/>
Hu&#x017F;ten/ vnd wieder&#x017F;tehet der Pe&#x017F;tilentze.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Alp Neunkrafft/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Peta&#x017F;ites alpi-<lb/>
na albo flore.</hi> Wech&#x017F;t nur auff den ho&#x0364;ch&#x017F;ten<lb/>
Gebu&#x0364;rgen vmb die fri&#x017F;chen Bru&#x0364;nlein.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Och&#x017F;en Zunge/ Ohmbletter/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">But-</hi><lb/>
terampffer/ <hi rendition="#aq">Rumex major, Lapathum vul-<lb/>
gare.</hi> Die Wurtz i&#x017F;t gelbe/ Heilet die Kra&#x0364;tze<lb/>
vnd vnreintgkeit der Haut/ mit Saltz vnd<lb/>
E&#x017F;&#x017F;ig ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en vnd im Schweißbade darmit<lb/>
gerteben nach gereinigtem Leibe.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Spitzige Och&#x017F;en Zunge/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Oxyla-<lb/>
pathum,</hi> Mengelwurtz.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Gro&#x017F;&#x017F;e Wa&#x017F;&#x017F;er Och&#x017F;en Zunge/</hi> </head><lb/>
            <p>gro&#x017F;&#x017F;er Wa&#x017F;&#x017F;errampffer/ Wild Mu&#x0364;nch Rha-<lb/>
barbara. Wa&#x0364;ch&#x017F;t gemein am Bober.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Odermenig/ Leberkletten/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Agri-<lb/>
monia Eupatorium <hi rendition="#i">Dio&#x017F;c.</hi></hi> Ero&#x0364;ffnet Leber<lb/>
vnd Nieren/ vertreibet Fieber vnd Gelbe-<lb/>
&#x017F;ucht. Jn Wa&#x017F;&#x017F;er ge&#x017F;otten/ warm auffgele-<lb/>
get/ bringet die verrenckte Glieder vnd A-<lb/>
dern zu rechte.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Oelßnick/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Oel&#x017F;nichium, Thy&#x017F;-<lb/>
&#x017F;elinum <hi rendition="#i">Plm.</hi> Meum palu&#x017F;tre.</hi> Wa&#x0364;ch&#x017F;t an<lb/>
feuchten Stellen vmb die Erlen &#x017F;to&#x0364;cke. J&#x017F;t<lb/>
&#x017F;charff vnd bitter am Ge&#x017F;chmack. Wieder-<lb/>
&#x017F;tehet der Pe&#x017F;tilentz/ benimbt das Keichen/<lb/>
vnd reumet die kalte Bru&#x017F;t.</p>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[220/0238] Kraͤuter vmb den treibet den Schweiß/ machet Lufft vmbs Hertze/ benimbt die Epidemtaliſchen boͤſen Huſten/ vnd wiederſtehet der Peſtilentze. Alp Neunkrafft/ Petaſites alpi- na albo flore. Wechſt nur auff den hoͤchſten Gebuͤrgen vmb die friſchen Bruͤnlein. Ochſen Zunge/ Ohmbletter/ But- terampffer/ Rumex major, Lapathum vul- gare. Die Wurtz iſt gelbe/ Heilet die Kraͤtze vnd vnreintgkeit der Haut/ mit Saltz vnd Eſſig geſtoſſen vnd im Schweißbade darmit gerteben nach gereinigtem Leibe. Spitzige Ochſen Zunge/ Oxyla- pathum, Mengelwurtz. Groſſe Waſſer Ochſen Zunge/ groſſer Waſſerrampffer/ Wild Muͤnch Rha- barbara. Waͤchſt gemein am Bober. Odermenig/ Leberkletten/ Agri- monia Eupatorium Dioſc. Eroͤffnet Leber vnd Nieren/ vertreibet Fieber vnd Gelbe- ſucht. Jn Waſſer geſotten/ warm auffgele- get/ bringet die verrenckte Glieder vnd A- dern zu rechte. Oelßnick/ Oelſnichium, Thyſ- ſelinum Plm. Meum paluſtre. Waͤchſt an feuchten Stellen vmb die Erlen ſtoͤcke. Jſt ſcharff vnd bitter am Geſchmack. Wieder- ſtehet der Peſtilentz/ benimbt das Keichen/ vnd reumet die kalte Bruſt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/238
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 220. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/238>, abgerufen am 15.11.2019.