Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite
Kräuter vmb den
Pfunde/

Sium, Anagallis aqua-
tica.
Vmb die frischen Brünlin gemein. Jst
gutt vorn Schornbock.

Pompelblum/ Geel Meyenblume.

Dens Leonis, Taraxacon. Wird nützlich
gebrauchet in hitzigen Fiebern/ treibet den
Harn/ eröffnet die Mesaraischen Adern/ küh-
let die hitzige Leber/ vnd bringet Schlaff.

Prausselbeeren/

Vaccinia rubra,
Vitis Idaea.
Aus den Beerlin wird der Safft
abgesotten/ vnd zur Eintuncke gebraucht.
Sie werden auch abgedörret im Backofen
vorn Rothenwehe.

Quendel/

Serpyllum, gesotten vnd
getruncken/ wermet den kalten Magen/ Zer-
treibet die Darmwinde/ vnd födert den sand
aus den Nieren.

Ranckhornwurtz/ Braunwurtz/

Scrofularia. Zertheilet die Drüsen/ Beu-
ten/ vnd lindert Feigwartzen.

Rapuntzel/ Acker Rapuntzel/

Her-
ba S. Clarae, Olus atrum.
Wird im Früling
zum salade gebrauchet mit essig vnd baumöle.

Wald Rapuntzel/

Rapunculus
montanus flore albo.

Wirbel Rapuntzel/

Rapunculus
montanus ceruleus vmbellatus,
Vmb den
Queckseiffen.

Schmal-
Kraͤuter vmb den
Pfunde/

Sium, Anagallis aqua-
tica.
Vmb die friſchen Bruͤnlin gemein. Jſt
gutt vorn Schornbock.

Pompelblum/ Geel Meyenblume.

Dens Leonis, Taraxacon. Wird nuͤtzlich
gebrauchet in hitzigen Fiebern/ treibet den
Harn/ eroͤffnet die Meſaraiſchen Adern/ kuͤh-
let die hitzige Leber/ vnd bringet Schlaff.

Prauſſelbeeren/

Vaccinia rubra,
Vitis Idæa.
Aus den Beerlin wird der Safft
abgeſotten/ vnd zur Eintuncke gebraucht.
Sie werden auch abgedoͤrret im Backofen
vorn Rothenwehe.

Quendel/

Serpyllum, geſotten vnd
getruncken/ wermet den kalten Magen/ Zer-
treibet die Darmwinde/ vnd foͤdert den ſand
aus den Nieren.

Ranckhornwurtz/ Braunwurtz/

Scrofularia. Zertheilet die Druͤſen/ Beu-
ten/ vnd lindert Feigwartzen.

Rapuntzel/ Acker Rapuntzel/

Her-
ba S. Claræ, Olus atrum.
Wird im Fruͤling
zum ſalade gebrauchet mit eſſig vnd baumoͤle.

Wald Rapuntzel/

Rapunculus
montanus flore albo.

Wirbel Rapuntzel/

Rapunculus
montanus cęruleus vmbellatus,
Vmb den
Queckſeiffen.

Schmal-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0240" n="222"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Kra&#x0364;uter vmb den</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Pfunde/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Sium, Anagallis aqua-<lb/>
tica.</hi> Vmb die fri&#x017F;chen Bru&#x0364;nlin gemein. J&#x017F;t<lb/>
gutt vorn Schornbock.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Pompelblum/ Geel Meyenblume.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Dens Leonis, Taraxacon.</hi> Wird nu&#x0364;tzlich<lb/>
gebrauchet in hitzigen Fiebern/ treibet den<lb/>
Harn/ ero&#x0364;ffnet die Me&#x017F;arai&#x017F;chen Adern/ ku&#x0364;h-<lb/>
let die hitzige Leber/ vnd bringet Schlaff.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Prau&#x017F;&#x017F;elbeeren/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Vaccinia rubra,<lb/>
Vitis Idæa.</hi> Aus den Beerlin wird der Safft<lb/>
abge&#x017F;otten/ vnd zur Eintuncke gebraucht.<lb/>
Sie werden auch abgedo&#x0364;rret im Backofen<lb/>
vorn Rothenwehe.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Quendel/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Serpyllum,</hi> ge&#x017F;otten vnd<lb/>
getruncken/ wermet den kalten Magen/ Zer-<lb/>
treibet die Darmwinde/ vnd fo&#x0364;dert den &#x017F;and<lb/>
aus den Nieren.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Ranckhornwurtz/ Braunwurtz/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Scrofularia.</hi> Zertheilet die Dru&#x0364;&#x017F;en/ Beu-<lb/>
ten/ vnd lindert Feigwartzen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Rapuntzel/ Acker Rapuntzel/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Her-<lb/>
ba S. Claræ, Olus atrum.</hi> Wird im Fru&#x0364;ling<lb/>
zum &#x017F;alade gebrauchet mit e&#x017F;&#x017F;ig vnd baumo&#x0364;le.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Wald Rapuntzel/</hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#aq">Rapunculus<lb/>
montanus flore albo.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Wirbel Rapuntzel/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Rapunculus<lb/>
montanus c&#x0119;ruleus vmbellatus,</hi> Vmb den<lb/>
Queck&#x017F;eiffen.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Schmal-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[222/0240] Kraͤuter vmb den Pfunde/ Sium, Anagallis aqua- tica. Vmb die friſchen Bruͤnlin gemein. Jſt gutt vorn Schornbock. Pompelblum/ Geel Meyenblume. Dens Leonis, Taraxacon. Wird nuͤtzlich gebrauchet in hitzigen Fiebern/ treibet den Harn/ eroͤffnet die Meſaraiſchen Adern/ kuͤh- let die hitzige Leber/ vnd bringet Schlaff. Prauſſelbeeren/ Vaccinia rubra, Vitis Idæa. Aus den Beerlin wird der Safft abgeſotten/ vnd zur Eintuncke gebraucht. Sie werden auch abgedoͤrret im Backofen vorn Rothenwehe. Quendel/ Serpyllum, geſotten vnd getruncken/ wermet den kalten Magen/ Zer- treibet die Darmwinde/ vnd foͤdert den ſand aus den Nieren. Ranckhornwurtz/ Braunwurtz/ Scrofularia. Zertheilet die Druͤſen/ Beu- ten/ vnd lindert Feigwartzen. Rapuntzel/ Acker Rapuntzel/ Her- ba S. Claræ, Olus atrum. Wird im Fruͤling zum ſalade gebrauchet mit eſſig vnd baumoͤle. Wald Rapuntzel/ Rapunculus montanus flore albo. Wirbel Rapuntzel/ Rapunculus montanus cęruleus vmbellatus, Vmb den Queckſeiffen. Schmal-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/240
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 222. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/240>, abgerufen am 22.10.2019.