Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite
warmen Brunnen.
Berg Sauerampffer/

Acetosa
montana.

Schaffkarvi/ Tausentblat/

Mille-
folium,
mit weissen vnd Leibfarben Blüm-
lin. Blühet im Brachmonat. Jst ein herr-
lich Wundkraut/ vnd ein Praeservatiff vor
die Pestilentz.

Schaff Sauerampffer/

Spiß Am-
pffer/ Acetosa lanceolata nobilior.

Scabiosen/ Glieder/ Oderlenge/

Scabiosa. Jst dienstlich vor die Lungesucht/
Seitenstechen/ vnd vor die Pestilentz/ mit
Theriack genützet.

Schalaster/ Berg Holunder/

Sam-
bucus montana botryitis.
Wächst an
feuchten Orthen neben den Wässerlin in ho-
hen Gebürgen/ fürnehmlich in abgehawenen
Wälden. Treget sehr schöne Rothe Beeren
in Träublin.

Schardistel/

Cirsium montanun,
Serratula montana.
Blühet Rotbraun auff
den hohen Wiesen.

Schöllkraut/ Blutkraut/

Chelido-
nium majus.
Die Wurtz ist scharff vnd hi-
tzig/ in Wein getruncken/ Eröffnet die ver-
stopffte Leber/ treibet den Harn/ verjaget die
Schwulst vnd Geelesucht. Das Kraut
zerknitschet/ in die Fußfole gebunden zeucht

aus
Q
warmen Brunnen.
Berg Sauerampffer/

Acetoſa
montana.

Schaffkarvi/ Tauſentblat/

Mille-
folium,
mit weiſſen vnd Leibfarben Bluͤm-
lin. Bluͤhet im Brachmonat. Jſt ein herr-
lich Wundkraut/ vnd ein Præſervatiff vor
die Peſtilentz.

Schaff Sauerampffer/

Spiß Am-
pffer/ Acetoſa lanceolata nobilior.

Scabioſen/ Glieder/ Oderlenge/

Scabioſa. Jſt dienſtlich vor die Lungeſucht/
Seitenſtechen/ vnd vor die Peſtilentz/ mit
Theriack genuͤtzet.

Schalaſter/ Berg Holunder/

Sam-
bucus montana botryitis.
Waͤchſt an
feuchten Orthen neben den Waͤſſerlin in ho-
hen Gebuͤrgen/ fuͤrnehmlich in abgehawenen
Waͤlden. Treget ſehr ſchoͤne Rothe Beeren
in Traͤublin.

Schardiſtel/

Cirſium montanũ,
Serratula montana.
Bluͤhet Rotbraun auff
den hohen Wieſen.

Schoͤllkraut/ Blutkraut/

Chelido-
nium majus.
Die Wurtz iſt ſcharff vnd hi-
tzig/ in Wein getruncken/ Eroͤffnet die ver-
ſtopffte Leber/ treibet den Harn/ verjaget die
Schwulſt vnd Geeleſucht. Das Kraut
zerknitſchet/ in die Fußfole gebunden zeucht

aus
Q
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0243" n="225"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">warmen Brunnen.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Berg Sauerampffer/</hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#aq">Aceto&#x017F;a<lb/>
montana.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Schaffkarvi/ Tau&#x017F;entblat/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Mille-<lb/>
folium,</hi> mit wei&#x017F;&#x017F;en vnd Leibfarben Blu&#x0364;m-<lb/>
lin. Blu&#x0364;het im Brachmonat. J&#x017F;t ein herr-<lb/>
lich Wundkraut/ vnd ein Pr<hi rendition="#aq">æ</hi>&#x017F;ervatiff vor<lb/>
die Pe&#x017F;tilentz.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Schaff Sauerampffer/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Spiß Am-</hi><lb/>
pffer/ <hi rendition="#aq">Aceto&#x017F;a lanceolata nobilior.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Scabio&#x017F;en/ Glieder/ Oderlenge/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Scabio&#x017F;a.</hi> J&#x017F;t dien&#x017F;tlich vor die Lunge&#x017F;ucht/<lb/>
Seiten&#x017F;techen/ vnd vor die Pe&#x017F;tilentz/ mit<lb/>
Theriack genu&#x0364;tzet.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Schala&#x017F;ter/ Berg Holunder/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Sam-<lb/>
bucus montana botryitis.</hi> Wa&#x0364;ch&#x017F;t an<lb/>
feuchten Orthen neben den Wa&#x0364;&#x017F;&#x017F;erlin in ho-<lb/>
hen Gebu&#x0364;rgen/ fu&#x0364;rnehmlich in abgehawenen<lb/>
Wa&#x0364;lden. Treget &#x017F;ehr &#x017F;cho&#x0364;ne Rothe Beeren<lb/>
in Tra&#x0364;ublin.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Schardi&#x017F;tel/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Cir&#x017F;ium montanu&#x0303;,<lb/>
Serratula montana.</hi> Blu&#x0364;het Rotbraun auff<lb/>
den hohen Wie&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Scho&#x0364;llkraut/ Blutkraut/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Chelido-<lb/>
nium majus.</hi> Die Wurtz i&#x017F;t &#x017F;charff vnd hi-<lb/>
tzig/ in Wein getruncken/ Ero&#x0364;ffnet die ver-<lb/>
&#x017F;topffte Leber/ treibet den Harn/ verjaget die<lb/>
Schwul&#x017F;t vnd Geele&#x017F;ucht. Das Kraut<lb/>
zerknit&#x017F;chet/ in die Fußfole gebunden zeucht<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Q</fw><fw place="bottom" type="catch">aus</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[225/0243] warmen Brunnen. Berg Sauerampffer/ Acetoſa montana. Schaffkarvi/ Tauſentblat/ Mille- folium, mit weiſſen vnd Leibfarben Bluͤm- lin. Bluͤhet im Brachmonat. Jſt ein herr- lich Wundkraut/ vnd ein Præſervatiff vor die Peſtilentz. Schaff Sauerampffer/ Spiß Am- pffer/ Acetoſa lanceolata nobilior. Scabioſen/ Glieder/ Oderlenge/ Scabioſa. Jſt dienſtlich vor die Lungeſucht/ Seitenſtechen/ vnd vor die Peſtilentz/ mit Theriack genuͤtzet. Schalaſter/ Berg Holunder/ Sam- bucus montana botryitis. Waͤchſt an feuchten Orthen neben den Waͤſſerlin in ho- hen Gebuͤrgen/ fuͤrnehmlich in abgehawenen Waͤlden. Treget ſehr ſchoͤne Rothe Beeren in Traͤublin. Schardiſtel/ Cirſium montanũ, Serratula montana. Bluͤhet Rotbraun auff den hohen Wieſen. Schoͤllkraut/ Blutkraut/ Chelido- nium majus. Die Wurtz iſt ſcharff vnd hi- tzig/ in Wein getruncken/ Eroͤffnet die ver- ſtopffte Leber/ treibet den Harn/ verjaget die Schwulſt vnd Geeleſucht. Das Kraut zerknitſchet/ in die Fußfole gebunden zeucht aus Q

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/243
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 225. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/243>, abgerufen am 19.11.2019.