Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

warmen Bade.
Feuchten jhren Vrsprung haben. Auch wel-
che mit hitziger entrüstung der Leber/ Miltzes
oder Nieren angefochten werden/ vnd leicht-
lich zum Fieber geneiget sind.

6. Schadet mercklich denen/ so ein hi-
tzig Haupt haben/ oder welchen das Häupt
stettig mit hitzigen auffsteigenden Dünsten
gefüllet wird/ Sintemal es das Gehirn sehr
erhitzet/ vnd die Spiritus Animales vnruhig
machet/ auch das blöde Gesichte betrübet/
vnd den rothen vnd trieffenden Augen auff-
setzig ist.

7. Kurtz zu reden/ Mögen alle die jenigen
von diesem Bade bleiben/ welche sich nicht
darzu mit bequemen Artzneyen geschicket ge-
macht haben/ welche vnmässig vnd vnordent-
lich in Essen vnd Trincken sich halten/ keine
gute diaetam leiden können/ sondern ohne ord-
nung/ ohne respect der Zeit mit vollem Lei-
be in Brunnen fallen/ vnd nach verbrachtem
Bade vbel Leben.

8. Endlichen wil es nicht leiden die/
so Morbum gallicum/ Fantzhosen Beulen/
den Rohtlauff/ Wurm/ vnd andere gifftige
Schäden haben. Weiß mich zu erinnern/
das etliche aus Polen vnd andern Orthen
dahin gekomen/ vnd sich deß Bades zubrau-
chen vnterstanden/ Erstlichen einen Tag et-
liche nicht vbel befunden/ aber bald hernach

mit
D v

warmen Bade.
Feuchten jhren Vrſprung haben. Auch wel-
che mit hitziger entruͤſtung der Leber/ Miltzes
oder Nieren angefochten werden/ vnd leicht-
lich zum Fieber geneiget ſind.

6. Schadet mercklich denen/ ſo ein hi-
tzig Haupt haben/ oder welchen das Haͤupt
ſtettig mit hitzigen auffſteigenden Duͤnſten
gefuͤllet wird/ Sintemal es das Gehirn ſehr
erhitzet/ vnd die Spiritus Animales vnruhig
machet/ auch das bloͤde Geſichte betruͤbet/
vnd den rothen vnd trieffenden Augen auff-
ſetzig iſt.

7. Kurtz zu reden/ Moͤgen alle die jenigen
von dieſem Bade bleiben/ welche ſich nicht
darzu mit bequemen Artzneyen geſchicket ge-
macht haben/ welche vnmaͤſſig vnd vnordent-
lich in Eſſen vnd Trincken ſich halten/ keine
gute diætam leiden koͤnnen/ ſondern ohne ord-
nung/ ohne reſpect der Zeit mit vollem Lei-
be in Brunnen fallen/ vnd nach verbrachtem
Bade vbel Leben.

8. Endlichen wil es nicht leiden die/
ſo Morbum gallicum/ Fantzhoſen Beulen/
den Rohtlauff/ Wurm/ vnd andere gifftige
Schaͤden haben. Weiß mich zu erinnern/
das etliche aus Polen vnd andern Orthen
dahin gekomen/ vnd ſich deß Bades zubrau-
chen vnterſtanden/ Erſtlichen einen Tag et-
liche nicht vbel befunden/ aber bald hernach

mit
D v
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0075" n="57"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">warmen Bade.</hi></fw><lb/>
Feuchten jhren Vr&#x017F;prung haben. Auch wel-<lb/>
che mit hitziger entru&#x0364;&#x017F;tung der Leber/ Miltzes<lb/>
oder Nieren angefochten werden/ vnd leicht-<lb/>
lich zum Fieber geneiget &#x017F;ind.</p><lb/>
          <p>6. Schadet mercklich denen/ &#x017F;o ein hi-<lb/>
tzig Haupt haben/ oder welchen das Ha&#x0364;upt<lb/>
&#x017F;tettig mit hitzigen auff&#x017F;teigenden Du&#x0364;n&#x017F;ten<lb/>
gefu&#x0364;llet wird/ Sintemal es das Gehirn &#x017F;ehr<lb/>
erhitzet/ vnd die <hi rendition="#aq">Spiritus Animales</hi> vnruhig<lb/>
machet/ auch das blo&#x0364;de Ge&#x017F;ichte betru&#x0364;bet/<lb/>
vnd den rothen vnd trieffenden Augen auff-<lb/>
&#x017F;etzig i&#x017F;t.</p><lb/>
          <p>7. Kurtz zu reden/ Mo&#x0364;gen alle die jenigen<lb/>
von die&#x017F;em Bade bleiben/ welche &#x017F;ich nicht<lb/>
darzu mit bequemen Artzneyen ge&#x017F;chicket ge-<lb/>
macht haben/ welche vnma&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig vnd vnordent-<lb/>
lich in E&#x017F;&#x017F;en vnd Trincken &#x017F;ich halten/ keine<lb/>
gute <hi rendition="#aq">diætam</hi> leiden ko&#x0364;nnen/ &#x017F;ondern ohne ord-<lb/>
nung/ ohne <hi rendition="#aq">re&#x017F;pect</hi> der Zeit mit vollem Lei-<lb/>
be in Brunnen fallen/ vnd nach verbrachtem<lb/>
Bade vbel Leben.</p><lb/>
          <p>8. Endlichen wil es nicht leiden die/<lb/>
&#x017F;o <hi rendition="#aq">Morbum gallicum/</hi> Fantzho&#x017F;en Beulen/<lb/>
den Rohtlauff/ Wurm/ vnd andere gifftige<lb/>
Scha&#x0364;den haben. Weiß mich zu erinnern/<lb/>
das etliche aus Polen vnd andern Orthen<lb/>
dahin gekomen/ vnd &#x017F;ich deß Bades zubrau-<lb/>
chen vnter&#x017F;tanden/ Er&#x017F;tlichen einen Tag et-<lb/>
liche nicht vbel befunden/ aber bald hernach<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">D v</fw><fw place="bottom" type="catch">mit</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[57/0075] warmen Bade. Feuchten jhren Vrſprung haben. Auch wel- che mit hitziger entruͤſtung der Leber/ Miltzes oder Nieren angefochten werden/ vnd leicht- lich zum Fieber geneiget ſind. 6. Schadet mercklich denen/ ſo ein hi- tzig Haupt haben/ oder welchen das Haͤupt ſtettig mit hitzigen auffſteigenden Duͤnſten gefuͤllet wird/ Sintemal es das Gehirn ſehr erhitzet/ vnd die Spiritus Animales vnruhig machet/ auch das bloͤde Geſichte betruͤbet/ vnd den rothen vnd trieffenden Augen auff- ſetzig iſt. 7. Kurtz zu reden/ Moͤgen alle die jenigen von dieſem Bade bleiben/ welche ſich nicht darzu mit bequemen Artzneyen geſchicket ge- macht haben/ welche vnmaͤſſig vnd vnordent- lich in Eſſen vnd Trincken ſich halten/ keine gute diætam leiden koͤnnen/ ſondern ohne ord- nung/ ohne reſpect der Zeit mit vollem Lei- be in Brunnen fallen/ vnd nach verbrachtem Bade vbel Leben. 8. Endlichen wil es nicht leiden die/ ſo Morbum gallicum/ Fantzhoſen Beulen/ den Rohtlauff/ Wurm/ vnd andere gifftige Schaͤden haben. Weiß mich zu erinnern/ das etliche aus Polen vnd andern Orthen dahin gekomen/ vnd ſich deß Bades zubrau- chen vnterſtanden/ Erſtlichen einen Tag et- liche nicht vbel befunden/ aber bald hernach mit D v

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/75
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 57. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/75>, abgerufen am 25.02.2020.