Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite
Vom Hirschbergischen

ES ist oben gemeldet worden/ das
man diesen warmen Brunnen auff drey-
erley weise nützlichen könne gebrauchen/ zur
Trefft/ zum Trincken vnd zum Baden/ doch
fürnehmlich vnd mehrentheils zum Baden/
selten oder gar wenig zum Trincken/ weniger
zum Aufftröpfflin.

Jn Leib zum Trincken.

OBer zwar zum trincken nicht
gemein gebraucht wird/ wegen des Erd-
Bechs vnd starcken Schweffelichten Ge-
ruchs/ So ist es doch vnlaugbar/ vnd zeu-
gets die tägliche Erfahrung/ daß es jhr vie-
len/ welche jhn recht getruncken/ nicht vn-
dienstlichen gewesen sey/ wie ich dann selbst
etliche gekennet/ welche jhn getruncken/ auch
darinnen Gebadet/ von Langwiriger beschwer-
licher Kranckheit durch Gottes Hülffe sind
erlediget worden. Das sich aber mehren-
theiles darvon Vbel befunden/ Vnwillen/
Reissen vnd Hauptwehe bekommen haben/
ist daher geschehen/ daß er der Natur entwe-
der gantz vnd gar zuwieder/ vnd der Kranck-
heit nicht zugesaget/ oder das er nicht in rech-
tem Maß/ in rechter Ordnung/ vnd zu rech-
ter Zeit ist gebrauchet worden.

Wie
Vom Hirſchbergiſchen

ES iſt oben gemeldet worden/ das
man dieſen warmen Brunnen auff drey-
erley weiſe nuͤtzlichen koͤnne gebrauchen/ zur
Trefft/ zum Trincken vnd zum Baden/ doch
fuͤrnehmlich vnd mehrentheils zum Baden/
ſelten oder gar wenig zum Trincken/ weniger
zum Aufftroͤpfflin.

Jn Leib zum Trincken.

OBer zwar zum trincken nicht
gemein gebraucht wird/ wegen des Erd-
Bechs vnd ſtarcken Schweffelichten Ge-
ruchs/ So iſt es doch vnlaugbar/ vnd zeu-
gets die taͤgliche Erfahrung/ daß es jhr vie-
len/ welche jhn recht getruncken/ nicht vn-
dienſtlichen geweſen ſey/ wie ich dann ſelbſt
etliche gekennet/ welche jhn getruncken/ auch
dariñen Gebadet/ von Langwiriger beſchwer-
licher Kranckheit durch Gottes Huͤlffe ſind
erlediget worden. Das ſich aber mehren-
theiles darvon Vbel befunden/ Vnwillen/
Reiſſen vnd Hauptwehe bekommen haben/
iſt daher geſchehen/ daß er der Natur entwe-
der gantz vnd gar zuwieder/ vnd der Kranck-
heit nicht zugeſaget/ oder das er nicht in rech-
tem Maß/ in rechter Ordnung/ vnd zu rech-
ter Zeit iſt gebrauchet worden.

Wie
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0082" n="64"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vom Hir&#x017F;chbergi&#x017F;chen</hi> </fw><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">E</hi>S i&#x017F;t oben gemeldet worden/ das</hi><lb/>
man die&#x017F;en warmen Brunnen auff drey-<lb/>
erley wei&#x017F;e nu&#x0364;tzlichen ko&#x0364;nne gebrauchen/ zur<lb/>
Trefft/ zum Trincken vnd zum Baden/ doch<lb/>
fu&#x0364;rnehmlich vnd mehrentheils zum Baden/<lb/>
&#x017F;elten oder gar wenig zum Trincken/ weniger<lb/>
zum Aufftro&#x0364;pfflin.</p><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Jn Leib zum Trincken.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">O</hi>Ber zwar zum trincken nicht</hi><lb/>
gemein gebraucht wird/ wegen des Erd-<lb/>
Bechs vnd &#x017F;tarcken Schweffelichten Ge-<lb/>
ruchs/ So i&#x017F;t es doch vnlaugbar/ vnd zeu-<lb/>
gets die ta&#x0364;gliche Erfahrung/ daß es jhr vie-<lb/>
len/ welche jhn recht getruncken/ nicht vn-<lb/>
dien&#x017F;tlichen gewe&#x017F;en &#x017F;ey/ wie ich dann &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
etliche gekennet/ welche jhn getruncken/ auch<lb/>
darin&#x0303;en Gebadet/ von Langwiriger be&#x017F;chwer-<lb/>
licher Kranckheit durch Gottes Hu&#x0364;lffe &#x017F;ind<lb/>
erlediget worden. Das &#x017F;ich aber mehren-<lb/>
theiles darvon Vbel befunden/ Vnwillen/<lb/>
Rei&#x017F;&#x017F;en vnd Hauptwehe bekommen haben/<lb/>
i&#x017F;t daher ge&#x017F;chehen/ daß er der Natur entwe-<lb/>
der gantz vnd gar zuwieder/ vnd der Kranck-<lb/>
heit nicht zuge&#x017F;aget/ oder das er nicht in rech-<lb/>
tem Maß/ in rechter Ordnung/ vnd zu rech-<lb/>
ter Zeit i&#x017F;t gebrauchet worden.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Wie</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[64/0082] Vom Hirſchbergiſchen ES iſt oben gemeldet worden/ das man dieſen warmen Brunnen auff drey- erley weiſe nuͤtzlichen koͤnne gebrauchen/ zur Trefft/ zum Trincken vnd zum Baden/ doch fuͤrnehmlich vnd mehrentheils zum Baden/ ſelten oder gar wenig zum Trincken/ weniger zum Aufftroͤpfflin. Jn Leib zum Trincken. OBer zwar zum trincken nicht gemein gebraucht wird/ wegen des Erd- Bechs vnd ſtarcken Schweffelichten Ge- ruchs/ So iſt es doch vnlaugbar/ vnd zeu- gets die taͤgliche Erfahrung/ daß es jhr vie- len/ welche jhn recht getruncken/ nicht vn- dienſtlichen geweſen ſey/ wie ich dann ſelbſt etliche gekennet/ welche jhn getruncken/ auch dariñen Gebadet/ von Langwiriger beſchwer- licher Kranckheit durch Gottes Huͤlffe ſind erlediget worden. Das ſich aber mehren- theiles darvon Vbel befunden/ Vnwillen/ Reiſſen vnd Hauptwehe bekommen haben/ iſt daher geſchehen/ daß er der Natur entwe- der gantz vnd gar zuwieder/ vnd der Kranck- heit nicht zugeſaget/ oder das er nicht in rech- tem Maß/ in rechter Ordnung/ vnd zu rech- ter Zeit iſt gebrauchet worden. Wie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/82
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 64. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/82>, abgerufen am 17.11.2019.