Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656.

Bild:
<< vorherige Seite
Anderer Theil.


Das 11. Capitel.
Von dem Lands Fürstl. Regiement in Geist-
lichen-Sachen/ worinnen solches ingemein bestehe/
vnd wie weit sichs erstrecke.

Summa.

Daß einer hohen weltlichen Obrigkeit auch daß Regiement in
Geistlichen-Sachen zu komme/ insonderheit aber/ daß es
denen Teutschen Fürsten
Protestirenden Theils gebühre/
was Geistliche-Sachen seyen. Worinnen der hohen O-
brigkeit Regierung in Geistlichen-Sachen Hauptsach-
lich bestehe/ nemlich.

I. Jn auffrichtung gewisser Gesetze vnd Ordnung wegen öffent-
licher übung des Gottesdiensts im Lande/ welches sonst
auch
Ius reformandi genennet wird/ iedoch nach Masse der
Reichs
Constitutionen.

Was durch solche Gesetzgebung gesucht werde/ in fünff Haupt-
Puncten.

II. Jn der Geistlichen Gerichtbarkeit.

III. Jn einer gemeinen Bottmässigkeit/ darauß vornemlich die
Bestallung der Kirchen-Aempter entstehet.

NAch dem wir in denen biß anhero gegebenen Berichten die Beschaf-
fenheit der Landes Fürstl. Regierung in weltlichen Sachen/ der länge
nach betrachtet/ Eingangs aber dieses theils Andeutung gethan ha-
ben/ daß das Obrigkeitliche hohe Regiement in Teutschen Landen vnd
Fürstenthumen/ sonderlich aber in denen/ welche der Augspurgischen Confeßi-
on
zu gethan sind/ auch in Geistlichen Religions vnd Kirchensachen sein Ampt
vnd Verrichtung habe/ alß werden wir erheischender Ordnung nach nunmehr
solchen andern Haupt-Punct der Regierung ins gemein auch vor-
nehmen;

Daß
Q iij
Anderer Theil.


Das 11. Capitel.
Von dem Lands Fuͤrſtl. Regiement in Geiſt-
lichen-Sachen/ worinnen ſolches ingemein beſtehe/
vnd wie weit ſichs erſtrecke.

Summa.

Daß einer hohen weltlichen Obrigkeit auch daß Regiement in
Geiſtlichen-Sachen zu komme/ inſonderheit aber/ daß es
denen Teutſchen Fuͤrſten
Proteſtirenden Theils gebuͤhre/
was Geiſtliche-Sachen ſeyen. Worinnen der hohen O-
brigkeit Regierung in Geiſtlichen-Sachen Hauptſach-
lich beſtehe/ nemlich.

I. Jn auffrichtung gewiſſer Geſetze vñ Ordnung wegen oͤffent-
licher uͤbung des Gottesdienſts im Lande/ welches ſonſt
auch
Ius reformandi genennet wird/ iedoch nach Maſſe der
Reichs
Conſtitutionen.

Was durch ſolche Geſetzgebung geſucht werde/ in fünff Haupt-
Puncten.

II. Jn der Geiſtlichen Gerichtbarkeit.

III. Jn einer gemeinen Bottmaͤſſigkeit/ darauß vornemlich die
Beſtallung der Kirchen-Aempter entſtehet.

NAch dem wir in denen biß anhero gegebenen Berichten die Beſchaf-
fenheit der Landes Fuͤrſtl. Regierung in weltlichen Sachen/ der laͤnge
nach betrachtet/ Eingangs aber dieſes theils Andeutung gethan ha-
ben/ daß das Obrigkeitliche hohe Regiement in Teutſchen Landen vnd
Fuͤrſtenthumen/ ſonderlich aber in denen/ welche der Augſpurgiſchen Confeßi-
on
zu gethan ſind/ auch in Geiſtlichen Religions vnd Kirchenſachen ſein Ampt
vnd Verrichtung habe/ alß werden wir erheiſchender Ordnung nach nunmehr
ſolchen andern Haupt-Punct der Regierung ins gemein auch vor-
nehmen;

Daß
Q iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0169" n="125"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Anderer Theil.</hi> </fw><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Das 11. Capitel.<lb/>
Von dem Lands Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Regiement in Gei&#x017F;t-<lb/>
lichen-Sachen/ worinnen &#x017F;olches ingemein be&#x017F;tehe/<lb/>
vnd wie weit &#x017F;ichs er&#x017F;trecke.</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c">Summa.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#fr">Daß einer hohen weltlichen Obrigkeit auch daß Regiement in</hi><lb/> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#fr">Gei&#x017F;tlichen-Sachen zu komme/ in&#x017F;onderheit aber/ daß es<lb/>
denen Teut&#x017F;chen Fu&#x0364;r&#x017F;ten</hi> <hi rendition="#aq">Prote&#x017F;tirenden</hi> <hi rendition="#fr">Theils gebu&#x0364;hre/<lb/>
was Gei&#x017F;tliche-Sachen &#x017F;eyen. Worinnen der hohen O-<lb/>
brigkeit Regierung in Gei&#x017F;tlichen-Sachen Haupt&#x017F;ach-<lb/>
lich be&#x017F;tehe/ nemlich.</hi> </hi> </p>
          </argument><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#fr">Jn auffrichtung gewi&#x017F;&#x017F;er Ge&#x017F;etze vn&#x0303; Ordnung wegen o&#x0364;ffent-</hi><lb/> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#fr">licher u&#x0364;bung des Gottesdien&#x017F;ts im Lande/ welches &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
auch</hi> <hi rendition="#aq">Ius reformandi</hi> <hi rendition="#fr">genennet wird/ iedoch nach Ma&#x017F;&#x017F;e der<lb/>
Reichs</hi> <hi rendition="#aq">Con&#x017F;titutionen.</hi> </hi> </p>
          </argument><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#fr">Was durch &#x017F;olche Ge&#x017F;etzgebung ge&#x017F;ucht werde/ in fünff Haupt-<lb/><hi rendition="#et">Puncten.</hi></hi> </p>
          </argument><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">II.</hi> </hi> <hi rendition="#fr">Jn der Gei&#x017F;tlichen Gerichtbarkeit.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">III.</hi> </hi> <hi rendition="#fr">Jn einer gemeinen Bottma&#x0364;&#x017F;&#x017F;igkeit/ darauß vornemlich die<lb/><hi rendition="#et">Be&#x017F;tallung der Kirchen-Aempter ent&#x017F;tehet.</hi></hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>Ach dem wir in denen biß anhero gegebenen Berichten die Be&#x017F;chaf-<lb/>
fenheit der Landes Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Regierung in weltlichen Sachen/ der la&#x0364;nge<lb/>
nach betrachtet/ Eingangs aber die&#x017F;es theils Andeutung gethan ha-<lb/>
ben/ daß das Obrigkeitliche hohe Regiement in Teut&#x017F;chen Landen vnd<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tenthumen/ &#x017F;onderlich aber in denen/ welche der Aug&#x017F;purgi&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Confeßi-<lb/>
on</hi> zu gethan &#x017F;ind/ auch in Gei&#x017F;tlichen <hi rendition="#aq">Religions</hi> vnd Kirchen&#x017F;achen &#x017F;ein Ampt<lb/>
vnd Verrichtung habe/ alß werden wir erhei&#x017F;chender Ordnung nach nunmehr<lb/>
&#x017F;olchen <hi rendition="#fr">andern Haupt-Punct der Regierung</hi> ins gemein auch vor-<lb/>
nehmen;</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">Q iij</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Daß</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[125/0169] Anderer Theil. Das 11. Capitel. Von dem Lands Fuͤrſtl. Regiement in Geiſt- lichen-Sachen/ worinnen ſolches ingemein beſtehe/ vnd wie weit ſichs erſtrecke. Summa. Daß einer hohen weltlichen Obrigkeit auch daß Regiement in Geiſtlichen-Sachen zu komme/ inſonderheit aber/ daß es denen Teutſchen Fuͤrſten Proteſtirenden Theils gebuͤhre/ was Geiſtliche-Sachen ſeyen. Worinnen der hohen O- brigkeit Regierung in Geiſtlichen-Sachen Hauptſach- lich beſtehe/ nemlich. I. Jn auffrichtung gewiſſer Geſetze vñ Ordnung wegen oͤffent- licher uͤbung des Gottesdienſts im Lande/ welches ſonſt auch Ius reformandi genennet wird/ iedoch nach Maſſe der Reichs Conſtitutionen. Was durch ſolche Geſetzgebung geſucht werde/ in fünff Haupt- Puncten. II. Jn der Geiſtlichen Gerichtbarkeit. III. Jn einer gemeinen Bottmaͤſſigkeit/ darauß vornemlich die Beſtallung der Kirchen-Aempter entſtehet. NAch dem wir in denen biß anhero gegebenen Berichten die Beſchaf- fenheit der Landes Fuͤrſtl. Regierung in weltlichen Sachen/ der laͤnge nach betrachtet/ Eingangs aber dieſes theils Andeutung gethan ha- ben/ daß das Obrigkeitliche hohe Regiement in Teutſchen Landen vnd Fuͤrſtenthumen/ ſonderlich aber in denen/ welche der Augſpurgiſchen Confeßi- on zu gethan ſind/ auch in Geiſtlichen Religions vnd Kirchenſachen ſein Ampt vnd Verrichtung habe/ alß werden wir erheiſchender Ordnung nach nunmehr ſolchen andern Haupt-Punct der Regierung ins gemein auch vor- nehmen; Daß Q iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/169
Zitationshilfe: Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656, S. 125. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/169>, abgerufen am 18.10.2018.