Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656.

Bild:
<< vorherige Seite

Teutschen Fürsten-Stats
mit der Hof-Music, Comoedien, Ballet, Aufzüge/ Fewerwerck/
Ritterspiel/ zu künstlichen vnd seltzamen Gartenwerck/ zur
Jägerey/ zur Mahlerey.

Bey dem andern Punct deß Regiements
vnd Statwesens.
Zu empfahung der Lehn am Keyserl. Hoff oder anderswo.
Zu abrichtung dessen/ was daß Land zur Cammer-Gerichts
unterhaltung Jährlich zu erlegen hat.
Zu erhaltung der Hoffquardi oder Schloßwache.
Zu verwilligten Reichs- vnd Creyß anlagen.
Beschickung der Reichs/ Deputation, Creyß/ Visitation, Proba-
tion
vnd dergleichen Täge.
Zu Gesandschafften an Benachbarte vnd andere mit den man
in Landsachen handelt.
Zu unterhaltung der Correspondentz vnd der Posten.
Zum Verlag der Cantzeley vnd hoher Gerichtbarkeit.
Zur Schreiberey vnd Botenlohn zu Conservation deß Cammer-
Wesens selbst/ mit Vorschuß in die Aempter/ dann zu erhal-
tung ein-oder ander Einkunfft oder Regals/ die ordentli-
che
Intraden desselben nicht zu langen:
Zu verbesserung der Aempter mit erkauffung mehrer Güter
vnd einkommen.
Zum Verlag der Müntze.
Zur Defension des Lands mit Kriegsrüstung/ unterhaltung
der Festungen vnd
Guarnisonen, zu Geschutz vnd Munition
zu abwendung mehres Vnfalls durch Contributiones.
Zu erkauffung Vorraths in fürfallenden Mängeln.
Zu gnädiger Recompens für trewe Diener.
Beym dritten: von milden Sachen.
Zu abrichtung der sonderbahren Stifftungen für Kirchen
vnd Schuldiener.
Zu ablegung der Stipendien.
Zu erhaltung der Vniversiteten.
Zu anschaffung Furstl. Bibliothec; Zu verlag der Truckereyen.
Zu den Waysen- vnd Zuchthäusern.
Zu milder Beystewer vor arme vnd Exulirende Leute.
Zu erbawung Kirchen vnd Schulen. Zu täglichen Allmosen.
4. Zum

Teutſchen Fuͤrſten-Stats
mit der Hof-Muſic, Comœdien, Ballet, Aufzüge/ Fewerwerck/
Ritterſpiel/ zu künſtlichen vnd ſeltzamen Gartenwerck/ zur
Jaͤgerey/ zur Mahlerey.

Bey dem andern Punct deß Regiements
vnd Statweſens.
Zu empfahung der Lehn am Keyſerl. Hoff oder anderswo.
Zu abrichtung deſſen/ was daß Land zur Cammer-Gerichts
unterhaltung Jaͤhrlich zu erlegen hat.
Zu erhaltung der Hoffquardi oder Schloßwache.
Zu verwilligten Reichs- vnd Creyß anlagen.
Beſchickung der Reichs/ Deputation, Creyß/ Viſitation, Proba-
tion
vnd dergleichen Taͤge.
Zu Geſandſchafften an Benachbarte vnd andere mit den mã
in Landſachen handelt.
Zu unterhaltung der Correſpondentz vnd der Poſten.
Zum Verlag der Cantzeley vnd hoher Gerichtbarkeit.
Zur Schreiberey vnd Botenlohn zu Conſervation deß Cam̃er-
Weſens ſelbſt/ mit Vorſchuß in die Aempter/ dann zu erhal-
tung ein-oder ander Einkunfft oder Regals/ die ordentli-
che
Intraden deſſelben nicht zu langen:
Zu verbeſſerung der Aempter mit erkauffung mehrer Guͤter
vnd einkommen.
Zum Verlag der Muͤntze.
Zur Defenſion des Lands mit Kriegsruͤſtung/ unterhaltung
der Feſtungen vnd
Guarniſonen, zu Geſchůtz vnd Munition
zu abwendung mehres Vnfalls durch Contributiones.
Zu erkauffung Vorraths in fuͤrfallenden Maͤngeln.
Zu gnaͤdiger Recompens fuͤr trewe Diener.
Beym dritten: von milden Sachen.
Zu abrichtung der ſonderbahren Stifftungen für Kirchen
vnd Schuldiener.
Zu ablegung der Stipendien.
Zu erhaltung der Vniverſiteten.
Zu anſchaffung Fůrſtl. Bibliothec; Zu verlag der Truckereyen.
Zu den Wayſen- vnd Zuchthaͤuſern.
Zu milder Beyſtewer vor arme vnd Exulirende Leute.
Zu erbawung Kirchen vnd Schulen. Zu taͤglichen Allmoſen.
4. Zum
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p>
            <pb facs="#f0296" n="252"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Teut&#x017F;chen Fu&#x0364;r&#x017F;ten-Stats</hi> </fw><lb/> <hi rendition="#fr">mit der Hof-</hi> <hi rendition="#aq">Mu&#x017F;ic, Com&#x0153;dien, Ballet,</hi> <hi rendition="#fr">Aufzüge/ Fewerwerck/<lb/>
Ritter&#x017F;piel/ zu kün&#x017F;tlichen vnd &#x017F;eltzamen Gartenwerck/ zur<lb/>
Ja&#x0364;gerey/ zur Mahlerey.</hi> </p><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Bey dem andern Punct deß Regiements<lb/>
vnd Statwe&#x017F;ens.</hi> </head><lb/>
            <list>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu empfahung der Lehn am Key&#x017F;erl. Hoff oder anderswo.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu abrichtung de&#x017F;&#x017F;en/ was daß Land zur Cammer-Gerichts<lb/>
unterhaltung Ja&#x0364;hrlich zu erlegen hat.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu erhaltung der Hoffquardi oder Schloßwache.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu verwilligten Reichs- vnd Creyß anlagen.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Be&#x017F;chickung der Reichs/</hi> <hi rendition="#aq">Deputation,</hi> <hi rendition="#fr">Creyß/</hi> <hi rendition="#aq">Vi&#x017F;itation, Proba-<lb/>
tion</hi> <hi rendition="#fr">vnd dergleichen Ta&#x0364;ge.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu Ge&#x017F;and&#x017F;chafften an Benachbarte vnd andere mit den ma&#x0303;<lb/>
in Land&#x017F;achen handelt.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu unterhaltung der</hi> <hi rendition="#aq">Corre&#x017F;pondentz</hi> <hi rendition="#fr">vnd der Po&#x017F;ten.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zum Verlag der Cantzeley vnd hoher Gerichtbarkeit.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zur Schreiberey vnd Botenlohn zu</hi> <hi rendition="#aq">Con&#x017F;ervation</hi> <hi rendition="#fr">deß Cam&#x0303;er-<lb/>
We&#x017F;ens &#x017F;elb&#x017F;t/ mit Vor&#x017F;chuß in die Aempter/ dann zu erhal-<lb/>
tung ein-oder ander Einkunfft oder Regals/ die ordentli-<lb/>
che</hi> <hi rendition="#aq">Intraden</hi> <hi rendition="#fr">de&#x017F;&#x017F;elben nicht zu langen:</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu verbe&#x017F;&#x017F;erung der Aempter mit erkauffung mehrer Gu&#x0364;ter<lb/>
vnd einkommen.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zum Verlag der Mu&#x0364;ntze.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zur</hi> <hi rendition="#aq">Defen&#x017F;ion</hi> <hi rendition="#fr">des Lands mit Kriegsru&#x0364;&#x017F;tung/ unterhaltung<lb/>
der Fe&#x017F;tungen vnd</hi> <hi rendition="#aq">Guarni&#x017F;onen,</hi> <hi rendition="#fr">zu Ge&#x017F;ch&#x016F;tz vnd</hi> <hi rendition="#aq">Munition</hi><lb/> <hi rendition="#fr">zu abwendung mehres Vnfalls durch</hi> <hi rendition="#aq">Contributiones.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu erkauffung Vorraths in fu&#x0364;rfallenden Ma&#x0364;ngeln.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu gna&#x0364;diger</hi> <hi rendition="#aq">Recompens</hi> <hi rendition="#fr">fu&#x0364;r trewe Diener.</hi> </item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Beym dritten: von milden Sachen.</hi> </head><lb/>
            <list>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu abrichtung der &#x017F;onderbahren Stifftungen für Kirchen<lb/>
vnd Schuldiener.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu ablegung der</hi> <hi rendition="#aq">Stipendien.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu erhaltung der</hi> <hi rendition="#aq">Vniver&#x017F;iteten.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu an&#x017F;chaffung F&#x016F;r&#x017F;tl.</hi> <hi rendition="#aq">Bibliothec;</hi> <hi rendition="#fr">Zu verlag der Truckereyen.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu den Way&#x017F;en- vnd Zuchtha&#x0364;u&#x017F;ern.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu milder Bey&#x017F;tewer vor arme vnd</hi> <hi rendition="#aq">Exulirende</hi> <hi rendition="#fr">Leute.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zu erbawung Kirchen vnd Schulen. Zu ta&#x0364;glichen Allmo&#x017F;en.</hi> </item>
            </list>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">4. Zum</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[252/0296] Teutſchen Fuͤrſten-Stats mit der Hof-Muſic, Comœdien, Ballet, Aufzüge/ Fewerwerck/ Ritterſpiel/ zu künſtlichen vnd ſeltzamen Gartenwerck/ zur Jaͤgerey/ zur Mahlerey. Bey dem andern Punct deß Regiements vnd Statweſens. Zu empfahung der Lehn am Keyſerl. Hoff oder anderswo. Zu abrichtung deſſen/ was daß Land zur Cammer-Gerichts unterhaltung Jaͤhrlich zu erlegen hat. Zu erhaltung der Hoffquardi oder Schloßwache. Zu verwilligten Reichs- vnd Creyß anlagen. Beſchickung der Reichs/ Deputation, Creyß/ Viſitation, Proba- tion vnd dergleichen Taͤge. Zu Geſandſchafften an Benachbarte vnd andere mit den mã in Landſachen handelt. Zu unterhaltung der Correſpondentz vnd der Poſten. Zum Verlag der Cantzeley vnd hoher Gerichtbarkeit. Zur Schreiberey vnd Botenlohn zu Conſervation deß Cam̃er- Weſens ſelbſt/ mit Vorſchuß in die Aempter/ dann zu erhal- tung ein-oder ander Einkunfft oder Regals/ die ordentli- che Intraden deſſelben nicht zu langen: Zu verbeſſerung der Aempter mit erkauffung mehrer Guͤter vnd einkommen. Zum Verlag der Muͤntze. Zur Defenſion des Lands mit Kriegsruͤſtung/ unterhaltung der Feſtungen vnd Guarniſonen, zu Geſchůtz vnd Munition zu abwendung mehres Vnfalls durch Contributiones. Zu erkauffung Vorraths in fuͤrfallenden Maͤngeln. Zu gnaͤdiger Recompens fuͤr trewe Diener. Beym dritten: von milden Sachen. Zu abrichtung der ſonderbahren Stifftungen für Kirchen vnd Schuldiener. Zu ablegung der Stipendien. Zu erhaltung der Vniverſiteten. Zu anſchaffung Fůrſtl. Bibliothec; Zu verlag der Truckereyen. Zu den Wayſen- vnd Zuchthaͤuſern. Zu milder Beyſtewer vor arme vnd Exulirende Leute. Zu erbawung Kirchen vnd Schulen. Zu taͤglichen Allmoſen. 4. Zum

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/296
Zitationshilfe: Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656, S. 252. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/296>, abgerufen am 17.10.2018.