Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656.

Bild:
<< vorherige Seite


Cap. II.
Von denen Fürstl. eigenen Gütern vnd Ein-
künfften/ die nicht auff Regalien bestehen.

Cont.

DJese werden allhier erzehlt vnd zwar.

1. Die Gebäwde/ vnnd was dazu gehöret: Was bey
denselben die Herrschafft vnd ihre Diener zu beobachten haben
wie man dieselben erhalte vnd bessere/ inventaria darüber halte/ wie dar-
auff Bawfrohnen/ oder Dienste geschehen.
2. Cammergüter zum Ackerbaw/ Viehezucht vnd dergleichen
vnbewegliche nutzbahre Stücke/ auff wie mancherley Art solche bestel-
let vnd versehen werden/ vnd wie die nutzlichste zu ergreiffen.
3. Allerhand gemeine Gefälle/ Renten/ Gülten/ vnnd Zinsen
wo sie herkommen vnd wie mancherley sie seyn/ vnd was davon genutzet
werde.

Wie sie fleissig beschrieben/ in ihrem Standt erhalten vnnd zu ge-
wöhnlicher Zeit einbracht werden.

Was insonderheit seyn die Zehenden der Auffsatz/ die Geschoß
vnd Bethe/ Ein- vnd Abzuggeld/ Leibeygenschafft/ Schutzgeld. Daß sol-
che intraden nicht allezeit der Obrigkeit/ sondern auch an-
dern zukommen.



cap.


Cap. II.
Von denen Fuͤrſtl. eigenen Guͤtern vnd Ein-
kuͤnfften/ die nicht auff Regalien beſtehen.

Cont.

DJeſe werden allhier erzehlt vnd zwar.

1. Die Gebaͤwde/ vnnd was dazu gehoͤret: Was bey
denſelben die Herrſchafft vnd ihre Diener zu beobachten haben
wie man dieſelben erhalte vnd beſſere/ inventaria daruͤber halte/ wie dar-
auff Bawfrohnen/ oder Dienſte geſchehen.
2. Cammerguͤter zum Ackerbaw/ Viehezucht vnd dergleichen
vnbewegliche nutzbahre Stuͤcke/ auff wie mancherley Art ſolche beſtel-
let vnd verſehen werden/ vnd wie die nutzlichſte zu ergreiffen.
3. Allerhand gemeine Gefaͤlle/ Renten/ Guͤlten/ vnnd Zinſen
wo ſie herkommen vnd wie mancherley ſie ſeyn/ vnd was davon genutzet
werde.

Wie ſie fleiſſig beſchrieben/ in ihrem Standt erhalten vnnd zu ge-
woͤhnlicher Zeit einbracht werden.

Was inſonderheit ſeyn die Zehenden der Auffſatz/ die Geſchoß
vñ Bethe/ Ein- vnd Abzuggeld/ Leibeygenſchafft/ Schutzgeld. Daß ſol-
che intraden nicht allezeit der Obrigkeit/ ſondern auch an-
dern zukommen.



cap.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0036"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">Cap. <hi rendition="#g">II.</hi></hi><lb/> <hi rendition="#b">Von denen Fu&#x0364;r&#x017F;tl. eigenen Gu&#x0364;tern vnd Ein-<lb/>
ku&#x0364;nfften/ die nicht auff Regalien be&#x017F;tehen.</hi><lb/> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Cont.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Je&#x017F;e werden allhier erzehlt vnd zwar.</p><lb/>
            <list>
              <item>1. Die Geba&#x0364;wde/ vnnd was dazu geho&#x0364;ret: Was bey<lb/>
den&#x017F;elben die Herr&#x017F;chafft vnd ihre Diener zu beobachten haben<lb/>
wie man die&#x017F;elben erhalte vnd be&#x017F;&#x017F;ere/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">inventaria</hi></hi> daru&#x0364;ber halte/ wie dar-<lb/>
auff Bawfrohnen/ oder Dien&#x017F;te ge&#x017F;chehen.</item><lb/>
              <item>2. Cammergu&#x0364;ter zum A<hi rendition="#fr">ck</hi>erbaw/ Viehezucht vnd dergleichen<lb/>
vnbewegliche nutzbahre Stu&#x0364;cke/ auff wie man<hi rendition="#fr">ch</hi>erley Art &#x017F;olche be&#x017F;tel-<lb/>
let vnd ver&#x017F;ehen werden/ vnd wie die nutzlich&#x017F;te zu ergreiffen.</item><lb/>
              <item>3. Allerhand gemeine Gefa&#x0364;lle/ Renten/ Gu&#x0364;lten/ vnnd Zin&#x017F;en<lb/>
wo &#x017F;ie herkommen vnd wie mancherley &#x017F;ie &#x017F;eyn/ vnd was davon genutzet<lb/>
werde.</item>
            </list><lb/>
            <p>Wie &#x017F;ie flei&#x017F;&#x017F;ig be&#x017F;chrieben/ in ihrem Standt erhalten vnnd zu ge-<lb/>
wo&#x0364;hnlicher Zeit einbracht werden.</p><lb/>
            <p>Was in&#x017F;onderheit &#x017F;eyn die Zehenden der Auff&#x017F;atz/ die Ge&#x017F;choß<lb/>
vn&#x0303; Bethe/ Ein- vnd Abzuggeld/ Leibeygen&#x017F;chafft/ Schutzgeld. Daß &#x017F;ol-<lb/><hi rendition="#c">che <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">intraden</hi></hi> nicht allezeit der Obrigkeit/ &#x017F;ondern auch an-<lb/>
dern zukommen.</hi></p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">cap.</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0036] Cap. II. Von denen Fuͤrſtl. eigenen Guͤtern vnd Ein- kuͤnfften/ die nicht auff Regalien beſtehen. Cont. DJeſe werden allhier erzehlt vnd zwar. 1. Die Gebaͤwde/ vnnd was dazu gehoͤret: Was bey denſelben die Herrſchafft vnd ihre Diener zu beobachten haben wie man dieſelben erhalte vnd beſſere/ inventaria daruͤber halte/ wie dar- auff Bawfrohnen/ oder Dienſte geſchehen. 2. Cammerguͤter zum Ackerbaw/ Viehezucht vnd dergleichen vnbewegliche nutzbahre Stuͤcke/ auff wie mancherley Art ſolche beſtel- let vnd verſehen werden/ vnd wie die nutzlichſte zu ergreiffen. 3. Allerhand gemeine Gefaͤlle/ Renten/ Guͤlten/ vnnd Zinſen wo ſie herkommen vnd wie mancherley ſie ſeyn/ vnd was davon genutzet werde. Wie ſie fleiſſig beſchrieben/ in ihrem Standt erhalten vnnd zu ge- woͤhnlicher Zeit einbracht werden. Was inſonderheit ſeyn die Zehenden der Auffſatz/ die Geſchoß vñ Bethe/ Ein- vnd Abzuggeld/ Leibeygenſchafft/ Schutzgeld. Daß ſol- che intraden nicht allezeit der Obrigkeit/ ſondern auch an- dern zukommen. cap.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/36
Zitationshilfe: Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/36>, abgerufen am 22.07.2018.